Wasserstraßenkreuz Magdeburg Schleuse Rothensee wird generalüberholt

Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Ein Kran hievt das 40 Tonnen schwere Tor der Schleuse Rothensee aus dem Wasser. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Ein Kran hievt das 40 Tonnen schwere Tor der Schleuse Rothensee aus dem Wasser. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Es wird anschließend per Lkw nach Genthin gebracht. Dort soll das Tor generalüberholt werden. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Die Schleuse Rothensee ist seit Anfang März für Schiffe gesperrt. Noch bis Mai wird die Anlage überprüft und gewartet. Damit sollen unvorhergesehe Ausfälle vermieden werden. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Die Schleuse Rothensee ist Teil des Wasserstraßenkreuzes. Der Rothenseer Verbindungskanal verbindet den Mittellandkanal mit den Magdeburger Häfen und der Elbe.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24.03.2019 | 17:00 Uhr

Quelle: MDR/jr
Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Alle (4) Bilder anzeigen
Die Schleuse Rothensee in Magdeburg: Ein Kran hebt das Tor der Schleuse heraus.
Die Schleuse Rothensee ist Teil des Wasserstraßenkreuzes. Der Rothenseer Verbindungskanal verbindet den Mittellandkanal mit den Magdeburger Häfen und der Elbe.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24.03.2019 | 17:00 Uhr

Quelle: MDR/jr
Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger