Nach zwei Wochen Quarantäne Nach Corona-Zwangspause: Erste Schule in Magdeburg wieder offen

In Magdeburg sind seit Mitte Juni elf Schulen geschlossen, ebenso einige Jugendclubs, weil die Stadt wegen erhöhter Corona-Fallzahlen vorsorglich eine Corona-Quarantäne verhängt hatte. Mit der Grundschule "Am Umfassungsweg" hat die erste dieser Einrichtungen am Montag wieder aufgemacht. Schülerinnen und Schüler wie auch Eltern nehmen das mit gemischten Gefühlen auf.

Blick auf mehrere Schülerinnen und Schüler vor einer Grundschule in Magdeburg
Die Schule "Am Umfassungsweg" ist wieder geöffnet. Bildrechte: MDR/Sören Thümler

Nach verhängter Corona-Quarantäne von zwei Wochen hat die Grundschule "Am Umfassungsweg" in Magdeburg seit Montagmorgen wieder geöffnet.

Eine Schulklingel steht auf dem Lehrertisch. 4 min
Bildrechte: MDR/Diana Köhler

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 29.06.2020 08:15Uhr 03:39 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/mdr-sachsen-anhalt/audio-1448674.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Schule war Mitte des Monats geschlossen worden, nachdem ein Kind und dessen Mutter positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Die Schule liegt in unmittelbarer Nähe zu mehreren Hausaufgängen, die im nördlichen Stadtteil Neue Neustadt aktuell sogar komplett unter Quarantäne stehen. Betroffen sind mehrere hundert Menschen. Die Quarantäne besteht noch bis zum Wochenende und gilt für insgesamt 19 Hausaufgänge, darunter auch für einen in Salbke im Süden von Magdeburg.

Hintergrund der verhängten Quarantäne durch die Stadt Magdeburg war ein lokaler Ausbruch mit dem neuartigen Coronavirus – was nach allem, was die Stadt dazu nachvollziehen konnte, vermutlich auf Zusammenkünfte innerhalb einer Pfingstgemeinde zurückging.

Nach Angaben von Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hatten sich später nicht alle, bei denen nachweislich eine Infektion vorlag, daran gehalten, in der Wohnung zu bleiben. Daher entschloss sich die Stadt zu dem Schritt, ganze Hausaufgänge zu sperren.

Mit der Grundschule "Am Umfassungsweg" hat nun die erste von elf Einrichtungen, die wegen der erhöhten Fallzahlen in Magdeburg vorsorglich geschlossen worden waren, wieder für den Schulunterricht geöffnet. Wie ein MDR-Reporter berichtete, sind die Schülerinnen und Schüler am Morgen aufgeteilt nach Klassenstufen im 15-Minuten-Takt in die Schule gekommen. Um 7:45 Uhr ging's für die Viertklässler los, alle 15 Minuten kamen dann die weiteren Stufen ins Gebäude. Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern hatten an diesem Morgen gemischte Gefühle.

Für die anderen von der Zwangspause betroffenen Einrichtungen läuft die Quarantäne-Zeit im Zuge dieser Woche aus. Die Stadt Magdeburg will am Dienstag eine Pressekonferenz geben.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Wieder stabile Zahlen bei Neuinfektionen in Magdeburg

Mit Blick auf die nachgewiesenen Neuinfektionen in Magdeburg, scheint die Quarantäne gewirkt zu haben. Das legen die stabil niedrigen Zahlen nahe. Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat am Montagmorgen im ZDF-Morgenmagazin appelliert, dass sich die betroffenen Menschen auch in Zeiten nach der Quarantäne an die bestehenden Abstands- und Hygienregeln halten müssen.

Den Zahlen des Sozialministeriums nach, die nur noch zwei Mal wöchentlich aktualisiert werden, gab es seit vergangener Woche Donnerstag keine nachgewiesenen Neuinfektionen in Magdeburg (aktuell gibt es in Magdeburg 229 nachgewiesene Neuinfektionen). In ganz Sachsen-Anhalt liegt die Zahl bestätigter Infektionen bei 1873, davon gelten geschätzt 1718 als genesen.

Quelle: MDR/mg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 29. Juni 2020 | 08:10 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt