Blick von oben auf die Spielfläche im Magdeburger Fußballstadion. Zur Hälfte ist der neue Rasen  bereits verlegt.
Zur Hälfte liegt er schon – der neue Rasen im Magdeburger Fußballstadion. Bildrechte: MDR/ Guido Hensch

MDCC–Arena Neuer Rasen fürs Magdeburger Fußballstadion

Das Magdeburger Fußballstadion bekommt einen neuen Rasen. Seit Mittwoch wird frischer Rollrasen aus Holland verlegt. Der alte Rasen hatte zuletzt immer wieder ausgebessert werden müssen.

Blick von oben auf die Spielfläche im Magdeburger Fußballstadion. Zur Hälfte ist der neue Rasen  bereits verlegt.
Zur Hälfte liegt er schon – der neue Rasen im Magdeburger Fußballstadion. Bildrechte: MDR/ Guido Hensch

Im Magdeburger Fußballstadion werden derzeit 8.000 Quadratmeter Rollrasen neu verlegt. Bis zum Freitag sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Bahnen werden Stück für Stück aufgebracht. Eine Spezialfirma aus Schönebeck sowie eine Rasenfirma aus Holland sind mit 20 Mitarbeitern vor Ort und verlegen mit moderner Technik. Damit sich die Rasenhalme sofort wieder aufrichten, werden diese sogar mit einem Gebläse sozuagen "gefönt". Die Verlegung ist durch die milden Temperaturen derzeit ohne Probleme möglich.

Erst im Sommer 2016 hatte das Magdeburger Stadion einen neuen Rasen bekommen. Doch der hatte schon immer Probleme bereitet, war nie richtig angewachsen und musste zuletzt ständig ausgebessert werden. Auch das Nachsähen hatte nicht viel gebracht. Bei den letzten Heimspielen des 1. FC Magdeburg ähnelte die Spielfläche eher einem Acker. 

Später soll es Hybridrasen geben

Der jetzt neu verlegte Rasen wird wahrscheinlich aber auch nur eine Zwischenlösung sein. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT wird darüber nachgedacht, künftig auf Hybridrasen zu setzen. Der zum Teil künstliche Rasen soll deutlich strapazierfähiger, aber auch deutlich teurer sein.

Seine Feuerprobe muss der neue Rasen am 29. Januar bestehen. Dann startet der 1. FC Magdeburg in die Rückrunde gegen Erzgebirge Aue.

Trecker mit Anhänger stehen auf dem Spielfeld im Magdeburger Stadion. Sie helfen beim Verlegen des neuen Rollrasens. n stehen nebeneinander und lachen in die Kamera.
Der jetzige Rasen ist wahrscheinlich auch nur eine Übergangslösung. Bildrechte: MDR/ Guido Hensch

Quelle: MDR/jw

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 16. Januar 2019 | 07:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2019, 17:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

21 Kommentare

18.01.2019 16:15 Magdebürger 21

Leute, es geht hier nur um einen neuen Rasen! Schon 20 Kommentare, ja, DGDW sind halt immer im Gespräch. Und womit? Mit Recht!
Nur Hater und Neider, darum halte ich mich mit meinen Kommentaren hier zurück. Weil das Niveau hier unterste Schublade ist.

17.01.2019 23:18 Halle bekommt fast alles 20

Nr.12 da kann man nur sagen Daumen hoch!!! Bestes Beispiel: In jedem Bundesland finden die zentralen Feierlichkeiten zum Tag den Einheit in der Landeshauptstadt statt - nur in Sachsen-Anhalt nicht!!!60017

17.01.2019 21:45 Brandenburger 19

….ich denke, man hätte durchaus mit dem neuen Rasen bis nach dem Auespiel abwarten können. Rahmenbedingungen schaffen wie in Aue heißt Fairplay! Damit Respekt zollen! Meine Logik- ordentlich Gülle auf den Kartoffelacker und ein Herzliches Willkommen in Magdeburg. Fühlt euch wie zuhause. Na ja egal, nun ist der Teppich ausgerollt. Aber er ist nicht Rot. Nun gibt's richtig auf die Socken. Und dran denken. Desinfiziert eure Fußballschuhe! Infiziert unseren Acker nicht! Tretet leise auf! Und bringt keine Keime rein aus Aua!
P.S. Euer Punkteabstand wird so schnell schmelzen wie euer Schnee im Hinterland....

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt