Trotz steigender Corona-Infektionszahlen Magdeburg will vorerst an Weihnachtsmarkt festhalten

Die Stadt Magdeburg will weiter am geplanten Weihnachtsmarkt festhalten. Das hat der Oberbürgermeister Lutz Trümper am Mittwoch mitgeteilt. Die Besucher müssten sich allerdings auf zusätzliche Einschränkungen einstellen.

Der Weihnachtsmarkt in Magdeburg.
Die Magdeburger sollen sich auch in diesem Jahr am Weihnachtsmarkt und den Lichterwelten erfreuen können. Bildrechte: Sebastian Mokross

Der Magdeburger Weihnachtsmarkt und die Lichterwelt sollen trotz der Verschärfung der Corona-Maßnahmen stattfinden. Das hat der Oberbürgermeister Lutz Trümper MDR SACHSEN-ANHALT am Mittwoch gesagt. Die Besucher müssten allerdings eventuell zusätzliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Eine der Maßnahmen könnte der Verzicht auf Alkohol sein. Noch ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass die für Donnerstag geplanten Beratungen von Sachsen-Anhalts Regierung zur Verschärfung der Corona-Regeln den Plänen nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung machen.

Lutz Trümper spricht in ein Mikrofon auf einer Bühne
Bildrechte: MDR/Julia Heundorf

Wir müssen daran denken, es gibt mehr als das Virus. Wir sind alle gesellschaftliche Wesen, wir sind es gewohnt zu kommunizieren und das wieder in die eigenen vier Wände zu bringen, halte ich für nicht richtig.

Lutz Trümper, Magdeburgs Oberbürgermeister

Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten aller 16 Bundesländer hatten sich am Mittwoch einstimmig auf eine Reihe drastischer Einschränkungen zur Eindämmung der Pandeie geeinigt. Sie sollen ab kommendem Montag und vorerst bis Ende November gelten. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hatte am Mittwochabend gesagt: "Es gibt keine Veranstaltungen in den nächsten vier Wochen, es gibt keinen Geburtstag, es gibt keine Hochzeit."

Gerade in der dunklen Jahreszeit sei es wichtig, dass man sich zumindest an den Lichtern in der Stadt erfreuen könne, so der Oberbürgermeister. Das Leben müsse trotzdem weitergehen. Die Menschen müssten jedoch erkennen, dass sie sich an die Hygienemaßnahmen halten müssen.

Weihnachtsmarkt mit Hygieneplan

Die Stadt Magdeburg hatte im Vorfeld ein Hygienekonzept für den diesjährigen Weihnachtsmarkt erarbeitet. Unter anderem wurde die Fläche des Weihnachtsmarktes vergrößert: von knapp 17.000 Quadratmetern auf über 35.000 Quadratmeter. Auch werden die Öffnungszeiten eingeschränkt und es wird keine individuelle Musik an den Ständen nach 18 Uhr geben. Auch wird es keine klassische Eröffnungsveranstaltung geben.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Quelle: MDR/pat

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 29. Oktober 2020 | 07:10 Uhr

5 Kommentare

kritischer Realist vor 4 Wochen

Es ist richtig, an der Durchführung des Weihnachtsmarktes festzuhalten. Wie lange will sich denn Deutschland noch so verhalten wie das Kaninchen vor der Schlange. Gefährlich ist für mich die Dramatisierung der gegenwärtigen gesellschaftlichen Situation, diese könnte schnell in Zorn und zivilen Ungehorsam umschlagen.

jackblack vor 4 Wochen

Eben im MDR : OB Trümper findet den Lockdown falsch bzw. übertrieben- genau meine Meinung- wir machen so oft Lockdawn bis das Land pleite ist- das kann NICHT die Lösung sein- den Virus wird es noch lange geben.

jackblack vor 4 Wochen

Eben im MDR : OB Trümper findet den Lockdown falsch bzw. übertrieben- genau meine Meinung- wir machen so oft Lockdawn bis das Land pleite ist- das kann NICHT die Lösung sein- den Virus wird es noch lange geben.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt