40.000 Euro Schaden Polizei sicher: Feuer in Magdeburger Shisha-Bar wurde gelegt

Nach dem Brand in einer Magdeburger Shisha-Bar ist sich die Polizei inzwischen sicher, dass das Feuer gelegt wurde. Zudem gibt es Hinweise auf einen politischen Hintergrund.

Dichterv Rauch steigt aus dem Dach eines Wohnhauses in den Nachthimmel
Die Polizei ist sich sicher: Das Feuer in einer Magdeburger Shisha-Bar wurde gelegt. Bildrechte: Telenewsnetwork

Das Feuer in einer Shisha-Bar am Montag in Magdeburg ist absichtlich gelegt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, weisen die Spuren eindeutig auf Brandstiftung hin. Es gebe Hinweise auf einen politischen Hintergrund. Daher ermittele jetzt der Staatsschutz. Es würde nach Zeugen gesucht. Dabei geht es darum, ob Personen oder Fahrzeuge gesehen wurden, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten.

Ausländerfeindlicher Hintergrund?

In unmittelbarer Nähe der Bar wurde eine Holztür gefunden, auf die mit schwarzer Farbe die Parole "Ausländer raus" gesprüht wurde. Deshalb kommt laut Polizei eine rechtsmotivierte Straftat als Tatmotiv in Frage. In diese Richtung würde auf jeden Fall ermittelt. Möglich sei aber auch, dass die Tür ein Ablenkungsmanöver ist, erklärte ein Polizeisprecher am Dienstag. Wirtschaftliche Interessen  – Konkurrenz zwischen Betreibern etwa – seien deswegen ebenfalls ein Motiv, das verfolgt würde.

Bei dem Brand am Montag waren auch angrenzende Wohnungen beschädigt worden. Neun Menschen mussten von der Feuerwehr teils mit Leitern in Sicherheit gebracht werden. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Quelle: dpa, MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 16. Juli 2020 | 13:00 Uhr

1 Kommentar

jackblack vor 2 Wochen

Nicht spekulieren- Ermittlungen abwarten !!!!

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt