Magdeburg Drei Festnahmen bei SEK-Einsatz in Magdeburg

In Magdeburg sind bei einem SEK-Einsatz in der Neuen Neustadt drei Kilogramm Marihuana beschlagnahmt worden. Gegen drei Männer wird nun ermittelt.

Vier SEK Beamte an ihren geparkten Fahrzeugen
Die SEK-Beamten am Einsatzort in der Neuen Neustadt in Magdeburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat eine Bar im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt gestürmt. Wie ein Polizeisprecher MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, wurden dabei am Donnerstagabend drei Männer festgenommen. Nach ersten Angaben haben die Beamten drei Kilogramm Marihuana sowie mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt.

Wie es weiter hieß, hatten sich die schwer bewaffneten SEK-Beamten mit einem Rammbock Zutritt zu dem Gebäude am Nicolaiplatz verschafft. Auch Blendgranaten kamen zum Einsatz. Die Verdächtigen im Alter von 28, 29 und 49 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen laufen.

Vier SEK Beamte stehen hinter einem kleinen Zaun.
SEK-Beamte konnten in der Neuen Neustadt in Magdeburg drei Kilogramm Marihuana beschlagnahmen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr Drogenkriminalität in Sachsen-Anhalt

Bereits im Februar war der Polizei in Staßfurt ein Schlag gegen Drogenhändler gelungen. Die Aktion im Frühjahr 2020 war Teil einer europaweit angelegten Aktion gegen die organisierte Kriminalität. Bei dem Schlag gegen einen internationalen Drogenring waren insgesamt 25 Verdächtige eines albanischsprachigen Drogenrings festgenommen worden.

Insgesamt hatte die Polizei bei der Drogenkriminalität zuletzt das dritte Jahr in Folge einen Anstieg verzeichnet. Mehr als 9.500 Fälle wurden im Jahr 2019 registriert. "Wir gehen nicht davon aus, dass es mehr Konsum von Betäubungsmitteln gibt", sagte Landespolizeidirektor Karl-Albert Grewe im März. "Wir fahren seit Jahren eine striktere Linie." Will heißen: Die Polizei kontrolliert mehr und findet deswegen auch mehr Drogen bei Konsumenten – oder Drogendealern.

Quelle: MDR/pow

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 26. Juni 2020 | 09:00 Uhr

2 Kommentare

ElBuffo vor 5 Wochen

Immer wieder diese vollkommen unangemesse Härte beim Vorgehen der Polizei. Schwerbewaffnetes SEK mit Rammbock. Ein bißchen mehr Liberalität im Umgang gerade auch im Umgang mit den später Dazugekommenen wäre hier auf jeden Fall angezeigt.

de facto vor 5 Wochen

Sie meinen sicher das Vorgehen gegen die "Party- und Eventszene", die doch nur spielen will ?

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt