Blaulicht
Symbolbild Bildrechte: IMAGO

Zipkeleber See Bei Magdeburg: Granate erfolgreich gesprengt

Am Zipkeleber See bei Magdeburg ist am Samstag eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Das Gebiet rund um den See darf wieder betreten werden. Ein Spaziergänger hatte die Granate am Freitag gefunden.

Blaulicht
Symbolbild Bildrechte: IMAGO

Am Zipkeleber See bei Magdeburg ist am Samstagnachmittag eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht worden. Das teilte die Polizei auf Nachfrage von MDR SACHSEN-ANHALT mit. Die Sperrung rund um das Gebiet sei mittlerweile aufgehoben.

Das Lagezentrum der Landesregierung hatte am Mittag dem MDR mitgeteilt, dass eine kontrollierte Sprengung geplant sei. Die Sprengung sollte ab 14:30 Uhr beginnen. Der Bereich rund um den See durfte einige Stunden nicht betreten werden. Ein Spaziergänger hatte am Freitagabend den Sprengkörper gefunden.

Wenig besuchtes Gebiet

Der Zipkeleber See liegt inmitten von Feldern. Er wird vom Magdeburger Anglerverein bewirtschaftet. Die Gegend ist laut Lagezentrum nur wenig besucht.

Quelle: MDR/sp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 20. Juli 2019 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2019, 15:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt