Hagel und Gewitter Unwetter über Magdeburg und dem Jerichower Land

Ein kurzes aber heftiges Gewitter hat am Mittwochabend in Magdeburg und im Jerichower Land gewütet. Es fielen Hagelkörner und Sturm ließ etliche Bäume umstürzen.

Umgestürzter Baum auf einem Auto 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Do 02.07.2020 14:44Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/video-424030.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

In der Region Magdeburg hat am Mittwochabbend ein kurzes aber heftiges Gewitter mit Regen, Windböen und Hagel für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Einsatzkräfte mussten in der Landeshauptstadt 52 mal wegen Sturmschäden ausrücken. Nach Angaben der Feuerwehr sind viele Bäume umgestürtzt; Äste mussten von Straßen, Gehwegen und Bahnschienen geräumt werden. Zahlreiche Autos wurden beschädigt.

Unwetter
Die Feuerwehr im Einsatz in Magdeburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Wehren kamen zwischenzeitig nicht mehr hinterher, die Schäden abzuarbeiten, so berichteten die Feuerwehren. Auch im Bereich Biederitz im Jerichower Land nahe Magdeburg mussten die Feuerwehren zu mehr als 20 Einsätzen ausrücken. Verletzte gab es nicht. In den anderen Regionen in Sachsen-Anhalt gab es zum Teil heftigen Regen, aber keine Unwetter.

Mehr zum Thema

Schäden nach Schlammlawine in Grasleben
Bildrechte: MDR/ Matthias Strauß

4. Juni 2020 | Unwetterschäden in Sachsen-Anhalt: Mann stirbt nach Blitzeinschlag – Schlammlawine in Grasleben Mann stirbt nach Blitzeinschlag – Schlammlawine in Grasleben

Unwetterschäden in Sachsen-Anhalt: Mann stirbt nach Blitzeinschlag – Schlammlawine in Grasleben

mehr

Quelle: MDR/jw

Dieses Thema im Programm: MDR um 11 | 02. Juli 2020 | 11:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt