Landgericht Magdeburg Vier Jahre Haft nach Hundeattacke auf Syrer

Urteil im Fall um eine Hundeattacke auf eine syrische Familie: Das Landgericht Magdeburg hat den Hundehalter am Dienstag zu vier Jahren Haft verurteilt.

Ein halbes Jahr nach einer Hundeattacke auf eine syrische Familie in Magdeburg ist der Hundehalter zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Am Dienstag ist am Landgericht Magdeburg das Urteil gefallen.

Das Landgericht sah den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung demnach als erwiesen an. Es folgte mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft hatte gefordert, den Angeklagten wegen mehrerer Vorfälle zu vier Jahren Haft zu verurteilen. Die Verteidigung wollte einen Freispruch erwirken. Während des Prozesses hatte der 24-jährige Magdeburger geschwiegen.

Syrer im Florapark-Garten gebissen

Der Vorfall hatte sich im Mai im Florapark-Garten im Norden von Magdeburg ereignet. Der 24-Jährige hatte eine syrische Familie rassistisch beleidigt und angegriffen. Dabei wurde der 29 Jahre alte Vater von den Hunden des Magdeburgers gebissen. Der Syrer erlitt mehrere Bisswunden. Die Hunde wurden nach der Tat in ein Tierheim gebracht.

Der Fall hatte überregional für Schlagzeilen gesorgt. Kurz nach der Tat war ein Handy-Video aufgetaucht, das in sozialen Netzwerken geteilt wurde. In den Aufnahmen entstand der Eindruck, dass das Opfer der Täter war und der Täter das Opfer. Die Polizei hatte die Veröffentlichung des Videos kritisiert.

Quelle: MDR/sp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Dezember 2018 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2018, 13:26 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

121 Kommentare

13.12.2018 12:52 Janes 121

@Sachse43 114: Sie legen sich ja wirklich ins Zeug, diesen Straftäter zu verteidigen! Kommt ihnen das nicht selbst komisch vor?

Haben sie wirklich keine Moral oder Anstand?

Und noch schlimmer ist, dass ie lügen und beleidigen, bloß um ihre Meinung irgendwie noch zu rechtfertigen.

13.12.2018 12:48 Wolpertinger 120

@13.12.2018 10:01 Sachse43
Hört sich jetzt so an, als ob das vor Jemandem ausspucken (vor die Füße spucken) für Sie ein alltäglicher Vorgang des Lebens ist. Ich hoffe, dem ist nicht so.

13.12.2018 12:47 Horst 1 119

an den Herren Mediator@109: Sie lehnen sich mit Ihrem Kommentar ganz schön weit aus dem Fenster! Andersdenkende als Braunbären zu bezeichnen ist schon eine ordentliche Beleidigung! Es bezeichnet Sie auch kein User als linker Rotbär! Ich vermissen bei Ihren Kommentaren immer wieder die gute Kinderstube!