Die singenden Zuschauern auf den Rängen der MDCC-Arena während des Weihnachtssingens in Magdeburg
Das Weihnachtssingen lockte zuletzt Tausende zum besinnlichen Feiern ins Magdeburger Stadion. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Magdeburger Fußballstadion Weihnachtssingen wird kostenpflichtig

Ein Lichtermeer aus tausenden Kerzen, Chöre aus der Region und viele festliche Lieder: so gestaltet sich das Weihnachtssingen in der Magdeburger MDCC-Arena seit 2016. Da immer mehr Menschen mit dabei sein wollen, führen die Organisatoren in diesem Jahr Platzkarten ein – und eine Gebühr.

Die singenden Zuschauern auf den Rängen der MDCC-Arena während des Weihnachtssingens in Magdeburg
Das Weihnachtssingen lockte zuletzt Tausende zum besinnlichen Feiern ins Magdeburger Stadion. Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Besucher des Weihnachtssingens in Magdeburg müssen dieses Jahr eine Platzkarte kaufen. Darauf hat MDCC-Geschäftsführer Guido Nienhaus bei MDR SACHSEN-ANHALT verwiesen. Nienhaus sagte, man wolle jedes Jahr besser werden. Weil dieses Jahr mehr als 20.000 Besucher im Magdeburger Fußballstadion erwartet werden, seien die Platzkarten notwendig. Nur so könnten Ordnung und Sicherheit gewährleistet werden. Nienhaus zufolge wird eine Platzkarte 3 Euro kosten. Besucher des Weihnachtssingens könnten sie ab kommendem Mittwoch, 12. September, in mehr als 20 Vorverkaufsstellen und im Internet kaufen.

Da wir nicht ausschließen können, dass über 24.000 Leute kommen, sind wir, um Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten, gezwungen, Platzkarten im Vorfeld auszugeben. Der Preis kommt durch Ticketing-Gebühren und Kosten für mehr Ordnungskräfte zustande.

Guido Nienhaus, MDCC-Geschäftsführer

Das dritte Magdeburger Weihnachtssingen ist für den 23. Dezember geplant. Es knüpft an die Tradition großer Events in anderen deutschen Städten an. Als Vorreiter gilt der 1. FC Union Berlin, der seit 2003 so ein Fest organisiert. Das Singen in der MDCC-Arena erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Kamen 2016 noch 7.000 Gäste ins Magdeburger Stadion, um sich bei Kerzenschein und Glühwein auf Weihnachten einzustimmen, waren es 2017 schon 17.000 Zuschauer. Bislang war die Veranstaltung für Besucher komplett kostenfrei.

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. September 2018 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. September 2018, 16:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

07.09.2018 22:23 Ron 4

Finde ich auch sehr gut. Weiter so. Was ich mich Frage. Vielleicht kann mir das jemand sagen. Für Kinder auch 3 € ??? Würde ich auch bezahlen und man hört es sich gern an. Bitte weiter so machen.

Es ist für einen guten Zweck.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:
Laut MDCC müssen Besucher pro Sitzplatz 3 Euro zahlen.

07.09.2018 15:17 L.M. 3

Der Eintritt kostet 3 € — zwischen 5,- und 10,-€finde ich angemessen,weil viele finanzielle Dinge zu bezahlen sind— die Chöre freuen sich ebenfalls über einen Obulus!!

06.09.2018 19:37 Linda 2

Finde das Super das man nur 3Euro nimmt, letztes Jahr war mir leider zu voll und ich hatte Panik mit meinen Opa, gerne gebe ich die 3 Euro dafür aus. Danke an die Organisation, das man nicht mit den Eintritt übertreibt, in Dresden , Aachen und anders wo, nimmt man ab 7 Euro bis 20! Ich bin dabei....

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt