Auftakt der Woche des Erinnerns Hunderte Magdeburger singen gemeinsam für Weltoffenheit

Magdeburg erinnert in diesem Jahr auf besondere Weise an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Mit einer Aktionswoche soll ein Zeichen für Toleranz gesetzt werden. Der Anfang war musikalisch – und stimmungsvoll.

Menschen singen auf dem Alten Markt in Magdeburg
Das Kerzenmeer am Mittwochabend auf dem Alten Markt Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Volkslieder, Marlene Dietrich oder Bob Dylan – die musikalische Palette war groß. Zum Auftakt der Aktionswoche "Weltoffenes Magdeburg" haben hunderte Einwohner gemeinsam mit Chören am Mittwochabend auf dem Alten Markt gesungen. Mit der Aktion will eine Initiative zeigen, dass Hass und Ausgrenzung keinen Platz in der Stadt haben.

Die breite Mitte der Gesellschaft müsse sich zu Toleranz und friedlichem Miteinander bekennen. Während der Aktionswoche rund um den 74. Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs im Zweiten Weltkrieg sind über 40 Veranstaltungen und Aktionen geplant. Am Mittwochabend läuten zum Zeitpunkt des Beginns des Bombenangriffes am 16. Januar 1945 in der Stadt die Glocken.

Magdeburg Singen
Klare Botschaft: Magdeburg ist "eine Stadt für alle". Bildrechte: MDR/Sören Thümler

Mehr zum Thema

Menschen musizieren 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 29.12.2018 14:55Uhr 02:55 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-261916.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 16. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2019, 21:09 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

21 Kommentare

20.01.2019 07:33 Erni01 21

Die massive Bombardierung der Zivilbevölkerung ist kein Zeichen von Toleranz oder von "Weltoffenheit". Es ist ein Kriegsverbrechen.

19.01.2019 16:22 Eulenspiegel 20

Hallo jochen 18
Und sie wofür singen sie? Für Krieg und Rassismus? Das wäre ja wohl logisch wenn sie sich daran stoßen die Magdeburger sich treffen um Friedenslieder zu singen.

19.01.2019 15:59 Fragender Rentner 19

Hatten sie nicht gesungen, die Gedanken sind frei?

Das Lied klingt doch gut für die freien Gedanken.

Mehr aus Sachsen-Anhalt