Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 6:30 Uhr


Totes Kleinkind in Querfurt - Staatsanwalt spricht von massiver Gewalt

Der in Querfurt ums Leben gekommene Junge ist erschlagen worden. Staatsanwalt Wiechmann sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Ergebnis der Untersuchungen spreche ganz eindeutig für äußere Gewalteinwirkung. Die Verletzungen machten deutlich, dass das Kind ein Martyrium durchlitten haben müsse. Rechtsmediziner hätten eine Vielzahl von Schlägen gegen Kopf und Körper festgestellt. Es gebe Frakturen und Verletzungen im Anal-Bereich. Die Mutter des zwei Jahre alten Jungen und deren Lebensgefährte sitzen in Untersuchungshaft.


Vergewaltigung in Magdeburg - Täter muss ins Gefängnis

Das Landgericht Magdeburg hat einen jungen Afghanen wegen Vergewaltigung verurteilt. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT muss er ein Jahr und zehn Monate ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich der 20-Jährige vor zwei Jahren auf einem Volksfest in Magdeburg an einer Jugendlichen vergangen hatte. Sie war damals 14 Jahre alt. Im Prozess nannte der Angeklagte die Namen von zwei mutmaßlichen Mittätern. Gegen sie wird nun auch ermittelt.


Krippenkinder in Halberstädter Kita nicht länger in Quarantäne

Der Landkreis Harz hat die Quarantäne-Vorkehrungen in einer Halberstädter Kita gelockert. Grund dafür sind 83 negative Coronavirus-Tests. Wie der Kreis mitteilte, gilt die Quarantäne nicht mehr für 15 Krippenkinder und je einen Erziehungsberechtigten. Krippen- und Kindergartenkinder hätten keinen relevanten Kontakt zueinander. - Ein infiziertes Kind hatte die Halberstädter Kindertagesstätte bis vergangenen Mittwoch besucht. Daraufhin hatte der Kreis 126 Personen in Quarantäne geschickt. Am Freitag sollen sie erneut getestet werden.


Magdeburg: Feuerwehr rettet 9 Menschen aus Wohnhaus

In Magdeburg hat die Feuerwehr in der Nacht zu Montag neun Menschen aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Wie die Feuerwehr mitteilte, war im Erdgeschoss des Gebäudes eine Shisha-Bar in Brand geraten. Neun Bewohner wurden über Drehleitern in Sicherheit gebracht. Zwei Personen konnten sich selbstständig aus ihren Wohnungen retten. Die Brandursache ist noch unklar. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 40.000 Euro.


Zwei Wohnungseinbrüche in Magdeburg

Unbekannte sind in zwei Magdeburger Mehrfamilienhäuser eingebrochen. Nach Polizeiangaben kam es zu dem Einbruch zwischen Samstag- und Sonntagvormittag im Stadtteil Sudenburg. Dort hätten die Täter eine Balkontür aufgehebelt und die Wohnung eines 53-Jährigen durchwühlt. Gestohlen wurden augenscheinlich ein Mobiltelefon und ein Akkuschrauber. Am Sonntag hebelten Unbekannte die Tür einer Wohnung im Stadtteil Neustädter See auf. Ob die Täter dort etwas mitnahmen, ist noch unklar.


Salzlandkreis: Verfolgungsjagd endet mit Crash in Aschersleben

Im Salzlandkreis haben sich Jugendliche mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Sie endete in der Nacht zu Sonntag mit einem schweren Unfall in Aschersleben. Wie ein Polizeisprecher MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, hatten fünf Jugendliche in Pömmelte einen Mercedes gestohlen. Damit rasten sie unter anderem mit zum Teil mehr als 200 Kilometer pro Stunde durch Giersleben. In Aschersleben krachte der Wagen schließlich gegen ein Wohnhaus und fing an zu brennen. Dabei wurden alle fünf Insassen im Alter von 15 bis 17 Jahren verletzt. Der Fahrer versuchte noch zu flüchten, wurde aber gefasst.


Alkohol und Frust - Mann tritt an sechs Autos die Spiegel ab

Im Magdeburger Stadtteil Buckau hat ein Mann an sechs geparkten Autos die Spiegel abgetreten. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Betrunkene am frühen Sonntagmorgen dabei beobachtet und konnte von einem Zeugen bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten werden. Der 27-Jährige habe angegeben, die Autos aus Frust demoliert zu haben. Ein Alkoholtest hatte 1,2 Promille ergeben. Gegen den jungen Mann wird nun wegen mehrfacher Sachbeschädigung ermittelt. Die Schäden an den Fahrzeugen muss er bezahlen.


Blankenburg: Giftspinne in Supermarkt entdeckt

In Blankenburg hat am Wochenende eine Giftspinne einen Supermarkt lahmgelegt. Nach Angaben der Polizei war das Krabbeltier am Sonnabend in einer Bananen-Kiste entdeckt worden. Die Brasilianische Wanderspinne sei vermutlich mit einer Lieferung direkt aus Südamerika eingeführt worden. Ihr Gift kann für Menschen tödlich sein. Da die Spinnenart zudem als aggressiv gilt, entschied der Bereitschaftsdienst des Landkreises Harz, das Tier zu töten. Der Supermarkt konnte nach etwa 90 Minuten wieder geöffnet werden.


Brettin: 82-Jähriger seit dem Wochenende vermisst

Seit Sonntag wird ein Rentner aus Brettin im Jerichower Land vermisst. Wie die Polizei berichtet, war Hans-Dietrich Braciak am Sonntagmorgen mit einem weißen Transporter Richtung Uetze in Niedersachsen aufgebrochen. Dort wollte der 82-Jährige Kartoffeln kaufen. Dort kam er aber nie an. Die Ermittler haben alle Kontakte abgefragt und auch die Krankenhäuser überprüft. Von dem Mann und seinem Auto fehlt jede Spur. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.


Lotto: Magdeburger gewinnt rund 400.000 Euro

Ein Magdeburger hat beim Lotto rund 400.000 Euro gewonnen. Wie Lotto Sachsen-Anhalt berichtet, hatte der Spieler alle sechs Zahlen aus 49 richtig. Zum Jackpot hat dem Gewinner nur die Superzahl gefehlt. Weil er beim Abgeben des Spielscheins seine Kundenkarte hat einlesen lassen, muss der Mann seinen Gewinn nicht mal abholen. Er bekommt Post von Lotto. Sein Einsatz lag bei rund 16 Euro.


Magdeburg: Rund 250 Gäste bei Elbe-Badetag

In Magdeburg ist der 17. Elbe-Badetag gefeiert worden. Die Veranstalter sprachen anschließend von rund 250 Gästen. Eine Sprecherin des Aktionsbündnisses sagte, 30 bis 40 von ihnen seien am Sonntag in die Alte Elbe gegangen. Die Bedingungen seien bei 22 Grad Luft- und 19 Grad Wassertemperatur gut gewesen. Der Elbe-Badetag wird seit 18 Jahren veranstaltet. Er soll auf die Bedeutung und den Schutz der Elbe aufmerksam machen.


Ihr Regionalstudio Magdeburg

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus Magdeburg, dem Harz, dem Jerichower Land, der Börde und dem Salzlandkreis. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Radio & Fernsehen

Mehr aus Sachsen-Anhalt