Regionalstudio Magdeburg - Nachrichten um 15:30 Uhr


Magdeburg: Planung zur Stadtmarschbebauung geht weiter

Die Pläne für ein neues Wohnviertel am Kleinen Stadtmarsch in Magdeburg können weitergehen. Das hat der Stadtrat am Abend entschieden. Die Fraktion der Gartenpartei/ Tierschutzallianz hatte gefordert, alle Pläne sofort zu stoppen. Der Antrag wurde mit breiter Mehrheit abgelehnt. - Auf dem Gelände in direkter Nachbarschaft zum Stadtpark sollen bis zu 400 neue Wohnungen entstehen. Seit dem Sommer kämpft eine Bürgerinitiative gegen das Vorhaben. Wann genau gebaut werden kann, ist noch unklar.


Streik an Ameos-Kliniken? Ver.di nennt Abstimmungsergebnis

Droht den Ameos-Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt schon in den kommenden Tagen ein unbefristeter Streik? Die Gewerkschaft Ver.di hatte ihre Mitglieder an den Klinik-Standorten in Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Schönebeck und Haldensleben seit voriger Woche drüber abstimmen lassen. Heute Abend soll das Ergebnis verkündet werden. An den betroffenen Krankenhäusern schwelt seit Monaten ein Konflikt zwischen dem Betreiber Ameos und den Angestellten. Verdi fordert einen Tarifvertrag, Ameos sieht in Tariflöhnen eine Gefahr für den Fortbestand der Krankenhäuser. Bereits im November hatte es erste Warnstreiks gegeben.


Staatsanwaltschaft prüft rassistische Büttenrede

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg prüft, ob sie gegen den Autor einer rassistischen Büttenrede in Süplingen im Kreis Börde Ermittlungen aufnimmt. Das teilte ein Sprecher des Polizeireviers Börde MDR SACHSEN-ANHALT mit. Die Staatsanwaltschaft werde die Rede zunächst auf mögliche strafrechtlich relevante Textpassagen begutachten. Der Anfangsverdacht sei Volksverhetzung. Ein Büttenredner hatte sich am Wochenende auf der Prunksitzung des Süplinger Narrenbundes rassistisch und fremdenfeindlich geäußert. Er ist mittlerweile aus dem Karnevalsverein ausgetreten.


Staatsschutz ermittelt zu "Galgen-Zeichnung" an Politikerin

Im Fall des Drohbriefes an eine SPD-Politikerin in Haldensleben ermittelt nun der Staatsschutz. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass ein Verfahren eingeleitet wurde. Es gehe um den Vorwurf der Bedrohung. Die Kommunalpoltikerin hatte den Vorfall Mittwoch selbst öffentlich gemacht. Sie hatte in ihrem Briefkasten eine Zeichnung gefunden, auf der ein Mensch an einem Galgen hängt. Sie erstattete Anzeige. Die Zeichnung wird nun im Landeskriminalamt untersucht.


Unfall mit Streifenwagen in Haldensleben

In Haldensleben im Kreis Börde hat es am Mittwochnachmittag einen Unfall mit einem Polizeiauto gegeben. Nach Polizeiangaben stand der Streifenwagen an einer Kreuzung vor einer roten Ampel. Plötzlich wurde er zu einem Einsatz gerufen und fuhr mit Blaulicht und Martinshorn los. Eine Pkw-Fahrerin bemerkte das offenbar zu spät und stieß mit dem Polizeiauto zusammen. Die Insassin und die beiden Beamten verletzten sich und kamen ins Krankenhaus.


Studenten entwickeln Ideen für nachhaltiges Magdeburg

Im Zuge der Bewerbung Magdeburgs als Kulturhauptstadt Europas haben Studenten eigene Konzepte für eine nachhaltige Stadt entwickelt. Wie die Uni Magdeburg mitteilte, gehört zu den Ideen etwa eine alternative Stromversorgung für das Straßenbahnnetz. Weitere Projekte beschäftigen sich mit grünen Erholungsräumen am Hauptbahnhof oder verkehrsfreien Zonen in der Innenstadt. Die Ergebnisse sind im Veranstaltungskubus in der Magdeburger Innenstadt ausgestellt. Bis Mitte Februar können sich Besucher die Projektideen anschauen.


Harz: Hund nach zweiter Beißattacke eingeschläfert

Nach einer zweiten Beißattacke ist ein Hund in Günthersberge im Harz eingeschläfert worden. Das hat die Polizei mitgeteilt. Der Kaukasische Hütehund hatte vor einer Woche die Lebensgefährtin des Halters angefallen und durch Bisse an beiden Armen schwer verletzt. Heute Morgen wurde der Hundebesitzer selber Opfer einer Beißattacke. Der Mann musste operiert werden. Das Veterinäramt des Kreises Harz hat danach entschieden, das Tier einzuschläfern.


Börde: Planenschlitzer stehlen Reifen

Auf dem Autohof Uhrsleben an der A2 in der Börde haben in der Nacht zu Mittwoch wieder Planenschlitzer zugeschlagen. Wie die Autobahnpolizei meldet, schlitzten die Täter den Laderaum eines rumänischen Sattelzuges auf. Sie stahlen eine größere Menge Autoreifen. Der Fahrer schlief während der Tat in seinem Führerhaus. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Suche nach den Tätern läuft.


Handball: SCM verpflichtet neuen Spieler

Der SC Magdeburg hat auf den monatelangen Ausfall von Marko Bezjak reagiert. Der Handball-Bundesligist hat Gisli Thorgeir Kristjansson vom THW Kiel verpflichtet. Kristjansson ist Rückraumspieler und 20 Jahre alt.


Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Magdeburg von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus Magdeburg, dem Harz, dem Jerichower Land, der Börde und dem Salzlandkreis. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-magdeburg@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2020, 15:45 Uhr

Radio & Fernsehen

Mehr aus Sachsen-Anhalt