Ein verunfallter Pkw kam an einer Säule eines öffentlichen Gebäudes in Magdeburg zum stehen.
Ein Pkw ist gegen eine Säule des Magdeburger Rathauses geschleudert. Bildrechte: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord

Fahrerflucht in Magdeburg Auto schleudert gegen Rathaus

Ein verunfallter Pkw kam an einer Säule eines öffentlichen Gebäudes in Magdeburg zum stehen.
Ein Pkw ist gegen eine Säule des Magdeburger Rathauses geschleudert. Bildrechte: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord

In der Nacht zum Donnerstag ist ein Auto nach einem missglückten Driftversuch gegen das Magdeburger Rathaus geschleudert. Der Fahrer war zu schnell unterwegs und ist nun auf der Flucht.

Laut Polizei hatten Zeugen beobachtet, wie zwei junge Männer mit ihrem Auto versucht haben, durch Übersteuern einen sogenannten Drift auf die Straße zu kriegen. Die technisch anspruchsvolle Fahrtechnik gelang dem Fahrer offensichtlich nicht. Das Fahrzeug schleuderte mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Säule des öffentlichen Gebäudes.

Beifahrer im Krankenhaus

Wie die Polizei weiter mitteilte, entfernten die Insassen nach dem Unfall die Nummernschilder und flüchteten zu Fuß. Da beide vermutlich nicht angeschnallt waren und der 20-jährige Beifahrer beim Aufprall erhebliche Verletzungen erlitt, endete für ihn die Flucht in den Armen von Zeugen, die ihn der Polizei und dem Rettungsdienst übergaben. Der Schönebecker wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Die Polizei hat das Fahrzeug sichergestellt und fahndet nach dem Unfallverursacher. Ihn erwarten Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht.

Ein verunfallter Pkw kam an einer Säule eines öffentlichen Gebäudes in Magdeburg zum stehen.
Nach dem Unfall entfernten die Insassen die Nummernschilder und flüchteten zu Fuß. Bildrechte: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/jr/mm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Januar 2018 | 11:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2018, 13:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

15 Kommentare

13.01.2018 06:11 Altstädter 15

Ich finde den Kommentar von Herrn Schulze in #9 sehr belustigend - ich glaube es dürfte sich beim flüchtigen Fahrzeugführer (um korrekt und ungeschlechtlich zu bleiben) um eine Person mit scheinbar nicht allzu ausgeprägter Intelligenz handeln, denn ein Fahrzeug kann natürlich durch sehr viel mehr als nur durch die Nummernschilder dem Eigentümer zugeordnet werden, auch dann wenn der "Kumpel" dicht hält.

12.01.2018 20:40 MD-Radler 14

...ich hätte da eine Idee, was man mit den bunten Beton-Bauklötzen machen könnte, mit denen während des Weihnachtsmarktes die Radwege in der Ernst-Reuter-Alle blockiert wurden. Die waren ja in den Magdeburger Farben angemalt. Das passt gut zum Rathaus. Das Gebäude war übrigens früher auch mal sehr viel farbenfroher gestaltet.

12.01.2018 13:18 kein otto 13

Das wars dann mit dem flotten Dreier. ;)

12.01.2018 11:00 RPD 12

Heisst die Tante nicht eigentlich Tante Christel!!!

Tja das ist die Jugend von heute.
Der Fahrer hatte wahrscheinlich eine antiautoritäte Erziehung genossen.

Früher nannte man es verwarlosen lassen.

Die Eltern müssten mit eine auf den Deckel kriegen.

12.01.2018 09:08 Frauke Garstig 11

Da war wohl Tante Meth wieder dabei?!

12.01.2018 08:49 K.Morasch 10

Wohl zuviele James Bond Filme geschaut. Immerhin, er hat Winterreifen drauf...zwar abgefahrene aber hey das ist doch wirklich gut.
:D

12.01.2018 05:50 Martin Schulze 9

Da läuft er mit seinen Kennzeichen... Hat er seine Umweltplakette auch entfernt? ;)

11.01.2018 22:45 Stella 8

Also um das klarzustellen... Sie kannten sich nicht lange und der Junge, der im Krankenhaus liegt, ist nich geflüchtet sondern hat Hilfe gesucht für sich. Wenn der Fahrer so * dumm* ist und meint die Schilder zu entfernen und denkt man bekommt ihn nicht ist schon sehr belustigend.

11.01.2018 19:30 nilux 7

@böse-zunge:
Selbstverständlich kommen auf den Fahrer auch Schadensersatzforderungen zu, wenn er denn gefasst wird. Sie können sich also wieder abregen.

11.01.2018 19:15 Nordharzer 6

Das Klientel für die Baureihe E36 erkennt man schon von weitem an ihrem Posergehabe. Es gibt nirgendwo eine typischere Fahrergruppe, wie für dieses Modell.