Grabungen in Förderstedt Bis zu 4.800 Jahre alt: Archäologische Funde im Salzlandkreis

Tausende Jahre alte Gräber, Gefäße der Schnurkeramiker und Siedlungsspuren aus der Bronzezeit: Neue archäologische Ausgrabungen in Förderstedt bei Staßfurt im Salzlandkreis belegen, dass die Region über das Ende der Jungsteinzeit hinaus als Bestattungsplatz genutzt wurde.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Bei Ausgrabungen in der Nähe von Staßfurt im Salzlandkreis haben Wissenschaftler des Landesamtes für Archäologie in Sachsen-Anhalt mehr als 100 verschiedene Fundstücke zusammengetragen – neben Gefäßen und Feuersteinklingen auch diese Hundezähne. Sie wurden wohl als Schmuck verwendet. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Bei Ausgrabungen in der Nähe von Staßfurt im Salzlandkreis haben Wissenschaftler des Landesamtes für Archäologie in Sachsen-Anhalt mehr als 100 verschiedene Fundstücke zusammengetragen – neben Gefäßen und Feuersteinklingen auch diese Hundezähne. Sie wurden wohl als Schmuck verwendet. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Weil der Kalksteintagebau Förderstedt erweitert werden soll, waren die Grabungen seit Frühjahr 2020 nötig geworden. Das Grabungsgelände liegt auf einem Plateau über dem Tal der Bode. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Seit 2011 werden auf dem Areal immer wieder Ausgrabungen durchgeführt – immer dann, wenn der Kalksteintagebau erweitert wird. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie teilte mit, dass die reich verzierten Gefäße der jungsteinzeitlichen Schnurkeramischen Kultur (2800 bis 2200 vor Christus) Einflüsse der zur gleichen Zeit weiter im Norden beheimateten Schönfelder Kultur zeigen. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Damit würden die Funde auf einen Austausch zwischen den beiden Kulturen hinweisen, deren Verbreitungsgebiete sich an der Bode trafen. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Die Funde sind für die Archäologen bedeutsam, belegen sie doch, dass diese Region über das Ende der Jungsteinzeit hinaus als Bestattungsplatz genutzt wurde. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Während der aktuellen Grabungen wurde eine Gruppe von sieben Gräbern aus der Zeit der Schnurkeramischen Kultur gefunden. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Mit feinem Werkzeug legen die Grabungsarbeiter Stück für Stück Zeugnisse aus der Vorzeit frei. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Genutzt werden dabei Spatel und Pinsel. Die Funde werden genau dokumentiert. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sichert Funde aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit auf dem Gelände eines Kalksteintagebaus bei Förderstedt, Ortsteil von Staßfurt im Salzlandkreis.
Die Bedeutung dieser Gräben geben den Archäologen Rätsel auf. Sie finden sich in England und in Mitteldeutschland. Möglicherweise sind es Landschaftsmarkierungen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wie | 17. September 2020 | 16:30 Uhr
Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Alle (10) Bilder anzeigen

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt