Sportflugzeug stürzt ab Zwei Tote bei Flugzeugabsturz im Salzlandkreis

Bei Hoym im Salzlandkreis ist am Sonntagnachmittag ein Sportflugzeug abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Die beiden Insassen konnten sich nicht mehr aus dem Wrack retten. Die Polizei ermittelt zur Absturzursache.

Ein Metallwrack auf einem grünen Feld
Das Sportflugzeug ging beim Absturz in Flammen auf. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei einem Flugzeugabsturz bei der Stadt Seeland im Salzlandkreis sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer sind laut Polizei ein 52-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau aus dem Raum Goslar.

Nach Angaben der Polizei ist das Ultraleichtflugzeug gegen 16 Uhr aus bisher unbekannter Ursache nahe der Ortschaft Hoym abgestürzt. Dabei ging die Maschine in Flammen auf. Die Insassen konnten sich offenbar nicht mehr aus dem Wrack retten. Die Feuerwehr musste die brennende Maschine löschen.

Polizeiautos, Polizisten und im Hintergrund ein großes, rotes Feuerwehrauto
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Erst kurz zuvor sei das Flugzeug auf dem Sportflugplatz in Hoym gestartet. Die Kriminalpolizei und das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung haben die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Weitere Informationen sind bisher noch nicht bekannt.

Quelle: MDR/aso

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | 01. März 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt