Unglück in Polen Pilot aus Könnern stirbt bei Flugshow

Nach dem Tod eines Kunstfliegers bei einer Flugshow in Polen ist klar: Der Mann kam aus Könnern in Sachsen-Anhalt. Zu dem Unglück war es am Sonnabend gekommen – warum, ist noch unklar.

Rettungaktion auf der Weichsel, nach Absturz eines Kleinflugzeugs.
Das Unglück in Polen hatte sich am Sonnabend ereignet. Bildrechte: dpa

Bei dem auf einer Flugshow in Polen tödlich verunglückten Piloten handelt es sich um einen Mann aus Könnern. Das hat die Polizei im Salzlandkreis MDR SACHSEN-ANHALT am Sonntagnachmittag bestätigt. Zuvor hatten "Mitteldeutsche Zeitung" und "Bild"-Zeitung berichtet, dass es sich um einen erfahrenen Kunstflieger aus Sachsen-Anhalt handelt.

Wie ein Polizeisprecher MDR SACHSEN-ANHALT sagte, hat die Behörde einer Familie am Sonnabend nach einem "Flugunfall in Polen" eine Todesnachricht überbracht. Details wurden nicht genannt.

Mit dem Flieger in einen Fluss gestürzt

Zu dem Flugunfall war es am Sonnabend gekommen. Auf Bildern des polnischen Fernsehsenders TVN24 war zu sehen, wie das Sportflugzeug russischen Typs ins Trudeln geriet und aus großer Höhe in einen Fluss stürzte. Die Leiche und das Wrack wurden demnach aus acht Metern Tiefe geborgen.

Die Ursache für das Unglück ist bislang unklar, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Der Mann habe allein im Flugzeug gesessen. Die Flugshow in der Stadt Plock wurde im Anschluss an das Unglück abgebrochen.

Quelle: MDR/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 16. Juni 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2019, 17:03 Uhr

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt