Emotionales Video Wie ein früher todkranker Junge auf seinen Lebensretter trifft

Riley aus den USA ist noch ein Baby – und droht zu sterben. Der kleine Junge aus Texas leidet an einer seltenen Erkrankung des Immunsystems. Doch eine Knochenmarkspende eines Mannes aus dem Harz rettet ihm das Leben. Sechs Jahre später treffen beide erstmals aufeinander.

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Mario Scharfe und Riley 2 min
Bildrechte: MDR/Scharfe

Mo 12.08.2019 12:00Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/video-327120.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der Moment war überwältigend. So richtig wusste der kleine Riley gar nicht, wie ihm geschah. Und seinen Eltern ging es genau so. Denn plötzlich stand er vor ihnen: der Lebensretter aus Deutschland.

Hinter Mario Scharfe aus Wernigerode liegt einer der emotionalsten Momente seines Lebens. Der 34-Jährige traf den Jungen, dem er vor sechs Jahren mit einer Knochenmarkspende geholfen hatte, eine seltene Erkrankung des Immunsystems zu besiegen. "Ein unfassbarer Augenblick", sagt Scharfe.

Zehn Tage lang besuchte er in Texas die Familie von Riley. Sie verbrachten viel Zeit miteinander, gingen zum Baseball, schauten sich Cowboys an, scherzten zusammen beim Barbecue. Scharfe überreichte Riley seine Gastgeschenke: zum Beispiel einige Fanartikel des 1. FC Magdeburg, seines Lieblingsvereins.

Möglich gemacht hatte das Rileys Tante, die Scharfe den 1.400 Euro teuren Flug bezahlte. "Alleine hätte ich mir das nie leisten können", sagt Scharfe, der als Maschinenführer bei einem Schreibartikelhersteller arbeitet. "Das war ein Zeichen von Respekt und Dankbarkeit."

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über den Autor Daniel George wurde 1992 in Magdeburg geboren. Nach dem Studium Journalistik und Medienmanagement zog es ihn erst nach Dessau und später nach Halle. Dort arbeitete er für die Mitteldeutsche Zeitung.

Vom Internet und den neuen Möglichkeiten darin ist er fasziniert. Deshalb zog es ihn im April 2017 zurück in seine Heimatstadt, in der er seitdem in der Online-Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT arbeitet – als Sport-, Social-Media- und Politik-Redakteur, immer auf der Suche nach guten Geschichten, immer im Austausch mit unseren Nutzern.

Quelle: MDR/dg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Juli 2019 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 16:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Sachsen-Anhalt