Ein Stahlträger wird durch eine Porduktionshalle transportiert.
FAM hat wieder mehr Aufträge. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach Entlassungen bei FAM Maschinenbauern geht es wieder besser

Nach den Russland-Sanktionen geht es für die Maschinen- und Anlagenbauer in Sachsen-Anhalt wieder aufwärts. Die Wirtschaftsbeschränkungen hatten die Betriebe vor drei Jahren schwer getroffen. Der Magdeburger Maschinenbauer FAM entließ noch vor einem halben Jahr etwa 80 Mitarbeiter.

Ein Stahlträger wird durch eine Porduktionshalle transportiert.
FAM hat wieder mehr Aufträge. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Den Maschinenbauern in Sachsen-Anhalt geht es wieder besser. Der Geschäftsführer der Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen FAM, Lutz Petermann, sagt MDR SACHSEN-ANHALT: "Es ist ganz deutlich zu spüren, dass es eine größere Nachfrage nach Produkten gibt, auch nach Produkten der FAM und dass wir im Vergleich zu Ende 2016/17 einen deutlich höheren Auftragseingang haben."

Wirtschaftssanktionen gegen Russland hatten die Branche schwer getroffen. Noch vor einem halben Jahr hatte FAM mehr als 80 Stellen abgebaut, weil die Nachfrage gesunken war. Das Vertrauen der russischen Kunden in die deutsche Wirtschaft sei erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden, so Petermann: "Es gibt eine Langzeitwirkung, die von der Politik offensichtlich nicht gesehen wird."

Gute Aussichten für Unternehmen in Sachsen-Anhalt

Nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Magdeburg war 2017 dennoch ein erfolgreiches Jahr für die Anlagenbauer in Sachsen-Anhalt. Andreas Müller von der IHK sagte, die Unternehmen würden wieder stärker nach Russland exportieren. Allein bis November 2017 seien bereits 17 Prozent mehr Umsatz gemacht worden als im ganzen Jahr 2016.

Die meisten Unternehmen im Land hätten die Beschränkungen gut verkraftet – auch, weil sie breit aufgestellt seien, so Müller weiter. Die meisten Exporte gingen weiterhin in die EU. Weil Märkte wie Italien, Großbritannien, Polen und die Niederlande ebenfalls wüchsen, sehe es derzeit gut aus für die ostdeutschen Exporteure.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/mh,as

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Februar 2018 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2018, 05:41 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.