#MDRklärt Deshalb werden auch genesene Patienten bei den Corona-Fällen mitgezählt

Bei den Fallzahlen der Corona-Erkrankungen werden die wieder genesenen Patienten nicht ausgeklammert. Vor allem in den sozialen Medien wird das kritisiert. Doch für die Zählweise gibt es einen wichtigen Grund.

Deshalb werden auch genesene Patienten bei den Corona-Fällen mitgezählt
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Deshalb werden auch genesene Patienten bei den Corona-Fällen mitgezählt
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Die Anzahl gibt nicht die Menschen an, die aktuell infiziert sind, sondern alle, die das Coronavirus haben oder gehabt haben.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Eine Infizierung muss gemeldet werden, eine Genesung nicht.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Deshalb kann die Zahl der Menschen, die wieder gesund sind, nur geschätzt werden.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Würde man die geschätzte Zahl der Genesungen von der bestätigten Zahl der Erkrankungen abziehen, wäre das Ergebnis nicht zuverlässig und vergleichbar.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Eine mögliche Lösung: Beide Zahlen angeben und darauf verweisen, dass eine Zahl eine Schätzung ist.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 01. April 2020 | 06:00 Uhr

Quelle: MDR/mx
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (7) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt