Grafik zur IMK in Quedlinburg
Bildrechte: MDR/Martin Paul

07.06.2018 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker vom Donnerstag

Die Innenministerkonferenz in Quedlinburg beschäftigt die Politik in ganz Deutschland. Doch was passiert da eigentlich? Wer entscheidet dort was? Neun Grafiken schaffen Aufklärung. Außerdem im Morgenticker: Domplatz Open Air in der Kritik, 125 Jahre Chemiestandort Bitterfeld-Wolfen und der verschwundene Häftling von Halle.

Grafik zur IMK in Quedlinburg
Bildrechte: MDR/Martin Paul

Hallo zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Alles, was seit dem späten Abend in Sachsen-Anhalt passiert ist oder im Laufe des Tages wichtig wird, gibt es hier im Überblick. Heute bis 11 Uhr mit Fabian Frenzel.

11:00 Uhr | Auf Wiedersehen

Das war der Morgenticker am Donnerstag. Ich verabschiede mich von Ihnen für diese Woche. Morgen versorgt sie Luca Deutschländer mit allem wichtigen aus Sachsen-Anhalt. Genießen Sie das schöne Wetter!

10:51 Uhr | #mdrklärt: Die Innenministerkonferenz in neun Grafiken

Was passiert da eigentlich in Quedlinburg? Wer ist da überhaupt? Was wird da entschieden? Die Innenministerkonferenz wirft sicher bei vielen von Ihnen Fragen auf. In unserem Instagram-Account erklären wir die Konferenz in neun Grafiken. Absolut sehenswert!

10:38 Uhr | Junkers 1 soll in Dessau nachgebaut werden

Im Technikmuseum "Hugo Junkers" in Dessau haben einige Männer einen Traum – sie wollen die Junkers 1 nachbauen. Mit großem Aufwand haben sich die Flugzeug-Liebhaber bereits ans Werk gemacht. Wie lange es bis zum fertigen Flieger dauert, wissen sie nicht. Aber ihr Traum lebt.

10:09 Uhr | Umfrage zum Domplatz Open Air

Noch einmal zum Domplatz Open Air: Ihre Meinung ist gefragt.

10:00 Uhr | Video auf Twitter: Elefant läuft durch Straßen in Rheinland-Pfalz

Dieses Video müssen Sie gesehen haben. In Neuwied in Rheinland-Pfalz scheint ein Elefant ausgebrochen zu sein und spazierte gemütlich durch die Straßen. Das Video tauchte heute Morgen bei Twitter auf. Laut der BILD-Zeitung kümmern sich bereits Pfleger um das Tier. Es ist alles noch einmal gut gegangen.

9:42 Uhr | Nach Vandalismus: Make-up für "Kartoffelvase"

Juhu, die "Kartoffelvase" von Hessen ist wieder da. Das über 400 Jahre alte Gefäß aus Sandstein war zu Ostern von Unbekannten zerstört worden. Viele Einwohner hatten daraufhin für die Reparatur gespendet, denn in der berühmten Vase soll 1586 eine der ersten Kartoffelpflanzen Norddeutschlands gepflanzt worden sein.

Nach zwei Monate dauernden Reparaturarbeiten wurde sie jetzt von Mitarbeitern der Werkstätten für Denkmalpflege Quedlinburg wieder an ihrem Platz vor dem Hessener Schloss aufgestellt.

Eine Steinvase wird mit einem kleinen Kran auf einen Sockel gehoben
Nach zwei Monaten ist die "Kartoffelvase" wieder zurück. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

9:35 Uhr | Mehr Geld für DRK-Mitarbeiter

Die rund 1.700 Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes in Sachsen-Anhalt bekommen mehr Geld. Das haben das DRK und die Gewerkschaft Verdi bekanntgegeben. Demnach ist die Einigung bereits am Dienstag erzielt worden. Das Ergebnis sieht für 2019 Gehaltssteigerungen bis zu fünf Prozent vor. Ein Verdi-Sprecher sagte, man sei auf einem guten Weg auch in Sachsen-Anhalt das Niveau deutlich zu verbessern. DRK Landesgeschäftsführer Uhle sprach von einem modernen Tarifvertrag. Die Entscheidungsgremien beider Seiten müssen noch zustimmen.

9:07 Uhr | "Calli" im Funkhaus

Nur noch eine Woche, bis zum Start der Fußball-WM. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon jetzt. Deswegen habe ich einen ganz persönlichen Hör-Tipp für Sie: Heute ist Reiner Callmund bei uns im Radio zu Gast. Ab 15 Uhr redet er mit unserem Radiomoderator Elmer Emig über die anstehende Fußball-WM und die deutsche Nationalmannschaft.

Rainer Callmund und Elmar Emig
Ganz schön klein, der "Calli" – zumindest neben Elmer Emig. Bildrechte: MDR/Jan Lüdtke

8:32 Uhr | Domplatz Open Air sorgt für Diskussionen

Für viele ist es seit Jahren eines der Sommerhighlights in Magdeburg: das Open Air Musical auf dem Domplatz. Am 15. Juni feiert "Jesus Christ Superstar" Premiere. Auch ich werde nächste Woche wieder vor der malerischen Kulisse sitzen und das Musical genießen.

Doch mit Auf- und Abbauzeiten nimmt das Musical den Domplatz über zwei Monate lang ein. Das sorgt für Kritik. Vor allem die Gastronomie macht Einbußen. Stadt, Anrainer und die Interessengemeinschaft Innenstadt wollen deshalb über Kompromisse diskutieren. Von kürzeren Aufbauzeiten, einem Zwei-Jahres-Rhythmus bis hin zu einem ganz anderen Standort ist theoretisch vieles möglich.

 

7:58 Uhr | Neues aus dem Netz: wenig Licht am Fahrrad

Die Polizeidirektion Süd beweist Humor. Die Beamten werden von einem Radfahrer ohne Licht beleidigt. Auf Twitter drehen sie den Spieß einfach um.

7:21 Uhr | 125 Jahre Industriestandorts Bitterfeld-Wolfen

Mit einem Festakt wird am Vormittag der 125. Geburtstag des Industriestandorts Bitterfeld-Wolfen gefeiert. Dazu seien rund 400 Gäste eingeladen, schreibt die Pressestelle des Chemieparks. Zeitzeugen würden ihre Geschichte erzählen und Ministerpräsident Haseloff solle eine Rede halten. Im Rahmen des Festaktes wird auch ein neuer Dokumentarfilm über die Entwicklung der Industrieregion gezeigt. Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen sind rund 300 Unternehmen mit 11.000 Mitarbeitern angesiedelt.

7:08 Uhr | Stadtführungen in Werben deutlich teurer

In Werben im Landkreis Stendal steigen die Preise für Stadtführungen. Der Stadtrat hat eine Erhöhung von 2,50 Euro auf 6 Euro beschlossen.

Der Stadtrat begründet die Preiserhöhung vor allem damit, dass die städtischen Anlagen und die öffentlichen Plätze einen erhöhten Pflege- und Erhaltungsaufwand hätten. Eingerechnet in die neue Gebühr ist auch ein Honorar für die Stadtführer. Die stellt bislang der Arbeitskreis Werbener Altstadt (AWA) und die meisten machen diesen Job bislang ehrenamtlich. Der AWA-Vorsitzende Jochen Hufschmidt befürchtet einen Einbruch der Besucherzahlen und hatte bereits vor dem Beschluss vor der drastischen Preiserhöhung gewarnt.

Die neuen Preise für Stadtführungen in Werben gelten ab August.

06:40 Uhr | Dessau hat sein Sportbad

Planmäßig wurde am Mittwoch das neue Sportbad in Dessau-Roßlau eröffnet. Und so etwas ist ja mittlerweile recht selten. Ich sage nur BER oder Tunnel in Magdeburg.

Nach einem einwöchigen Probebetrieb können Badelustige ab der kommenden Woche im neuen Sportbad schwimmen. Mit dem Bau der neuen Halle war im Juni 2016 begonnen worden. Rund 11,5 Millionen Euro wurden investiert. Fünf Millionen davon kamen aus dem Landeshaushalt. Zeitnah werden auch die umfangreichen Außen- und Verkehrsanlagen komplett eingerichtet sein. Dafür ist das Bad in Dessau übrigens bis Mitte August aus organisatorischen Gründen geschlossen.

Sportbad Dessau
Noch eine Woche ist das Bad im Probebetrieb, dann darf jeder in Dessau ins Wasser. Bildrechte: MDR/Alexander Müller

06:25 Uhr | Umfrage: Was ist Ihr liebstes Tierbaby?

Sissy aus Bennstedt oder doch Stormi aus Magdeburg? Kleine knuffige Tierbabys gab und gibt es einige in den letzten Jahren in Sachsen-Anhalt. Doch wer ist am süßesten?

06:16 Uhr | Achtung Knuddelgefahr – Minipferd aus Bennstedt

Gerade mal 24 Stunden alt und schon erobert Sissy die Welt. Naja, zumindest die Herzen vieler Sachsen-Anhalter im Internet. Sissy ist ein Minipferd und gehört zur kleinsten Pferderasse der Welt, den Falabellas.

Gerade mal 30 Zentimeter misst sie, als sie am Mittwoch geboren wird. Für den Hobbyzüchter aus Bennstedt im Saalekreis, Günter Maaß, war die Geburt von Sissy ein kleines Wunder. Dass die Pferdemama trächtig war, war ihm nicht bekannt, als er sie im vergangenen Herbst erwarb.

06:02 Uhr | Geflohener Untersuchungshäftling noch nicht gefasst

Der geflohene Untersuchungshäftling von Halle ist übrigens immer noch nicht gefasst. Das sagte ein Sprecher der Polizei Halle am Donnerstag.

05:55 Uhr | Autofahrer klagen in Magdeburg gegen VW

Muss Volkswagen einigen Autobesitzern im Zuge des Abgsasskandals neue Fahrzeuge als Entschädigung geben? Unter anderem darum geht es heute im Landgericht Magdeburg.

Wie das Gericht mitteilte, geht es um Verfahren, die teils gegen den VW-Konzern, teils aber auch gegen Volkswagen-Händler geführt werden. Ziel der Kläger sei jeweils Schadenersatz, entweder in Form eines fabrikneuen Fahrzeugs, einer Erstattung des Kaufpreises oder einer Nutzungsentschädigung. Die Kläger-Anwälte vermuten, dass VW auf eine außergerichtliche Einigung abzielt. So könnte ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs im Abgasskandal verhindert werden.

05:23 Uhr | Friedliche Demo in Halle gegen Ankerzentren

Am Donnerstag tagen weiter die Innenminister der Bundesrepublik in Quedlinburg. Dort geht es auch um die sogenannten Ankerzentren für Flüchtlinge.

Am Mittwoch haben in Halle rund 350 Menschen gegen die Einführung solcher Zentren demonstriert. Zu der Demonstration hatten verschiedene Organisationen aufgerufen, unter anderem der Flüchtlingsrat. Beteiligt waren auch junge Flüchtlinge aus ganz Deutschland. Nach Angaben der Polizei ist bei der Demo alles friedlich geblieben.

An einer Gegendemonstration nahmen rund 25 Personen teil. Auch hier blieb es weitgehend friedlich.

05:07 Uhr | Beim Wetter alles wie immer

Nichts neues, es bleibt alles wie es ist: Heute scheint die Sonne, gelegentlich ziehen einige Wolken auf, es bleibt aber weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 27 und 31 Grad. Also weiter Sonnencreme und -brille parat haben.

Das aktuelle Wetter in Sachsen-Anhalt

Sonnabend, 15.12.2018, 08:00 Uhr

  • Brocken -8°C Nebel
  • Dessau -1°C bedeckt
  • Halle -0°C --
  • Jessen -1°C stark bewölkt
  • Magdeburg -0°C bedeckt
  • Naumburg -1°C bedeckt
  • Salzwedel -0°C bedeckt

05:00 Uhr | Guten Morgen liebe Leser

Hallo und guten Morgen, ich bin Fabian Frenzel und begleite Sie mit aktuellen Meldungen durch den Morgen. Schauen wir einfach, was der Tag so bringt. Beginnen wir ihn doch mit einem Lächeln :-)

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Was sonst noch los ist 7. bis 9. Juni
Heute starten die bundesweiten Aktionstage "Netzpolitik und Demokratie". Über 20 Veranstaltungen finden dabei auch in Magdeburg, Halle, Wittenberg, Merseburg und Wolfen statt.

10:30 Uhr
Mit einem Festakt unter dem Motto "Wir leben Chemie" werden 125 Jahre Chemiestandort Bitterfeld-Wolfen gefeiert. Ministerpräsident Reiner Haseloff wird zu den Feierlichkeiten erwartet. Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen sind rund 300 Unternehmen mit 11.000 Mitarbeitern angesiedelt.

18:00 Uhr
Die neue Sonderausstellung mit dem Titel "Schätze und Seltenheiten - Die Harzbücherei feiert Geburtstag" wird vom 8. Juni bis zum 11. August für die Öffentlichkeit im Harzmuseum Wernigerode präsentiert. Sie versammelt zahlreiche Bücher, Karten und andere Materialien aus ihrer 150-jährigen Geschichte. Gleichzeitig soll sie einen Überblick über die Zeitspanne von der Gründung im Jahr 1868 bis in die Gegenwart anhand ausgewählter Persönlichkeiten und Themen vermitteln.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juni 2018, 11:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.