Krankenhaus Genthin
Das Krankenhaus in Genthin ist seit 2017 geschlossen. Doch viele Genthiner setzen sich nun dafür ein, dass es wieder eine stationäre Versorgung gibt. Bildrechte: MDR/Marila Zielke

19.02.2018 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Dienstag

Heute Früh im Morgenticker: Das Land offenbar doch Zahlungen in Millionenhöhe für die angeschlagene Nord-LB aufbringen müssen. Und: Genthiner machen sich für Erhalt einer 24-h-Notfallversorgung stark.

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

von Mandy Ganske-Zapf, MDR SACHSEN-ANHALT

Krankenhaus Genthin
Das Krankenhaus in Genthin ist seit 2017 geschlossen. Doch viele Genthiner setzen sich nun dafür ein, dass es wieder eine stationäre Versorgung gibt. Bildrechte: MDR/Marila Zielke

11:05 Uhr | Ab in den Dienstag!

Das Voting bleibt geöffnet, der Ticker aber ist für heute schon wieder vorbei. Genießen Sie den Tag, auch wenn der Vorab-Frühling der vergangenen Tage sich langsam wieder verkrümelt hat. Zumindest vorerst, denn es war ja eigentlich viel zu früh dafür. Das wird, das wird – und wir lesen uns morgen wieder.

Weitere Nachrichten finden Sie ab sofort hier.

10:55 Uhr | Faschingszeit – stimmen Sie ab!

Ich habe meinen Favoriten gerade verraten: Ich bevorzuge Fasching vor Karneval. Und wir haben auch Sie gefragt, was Sie dazu meinen – hier im Ticker hat Fasching derzeit tatsächlich die Nase vorn. (Während es auf Facebook bei unserem Voing-Post im Moment genau andersrum aussieht). O_o

10:31 Uhr | "Der erste Weltpokal – das vergisst man nie"

Vor genau 20 Jahren haben sich die Kegler in Zerbst gegründet, als Sportkegelverein Rot Weiß. Inzwischen haben sie mehr als 30 große nationale und internationale Titel geholt, darunter bei den deutschen Meisterschaften und in der Chamions League. Seit Jahren spielt der Verein an der europäischen Spitze mit. Nun können sie Gründungsjubiläum feiern. Vereinschef Lothar Müller blickte heute Morgen voller Stolz auf die Zeit zurück:

10:16 Uhr | Prozess nach Tod einer 91-jährigen Mitpatientin

Kurzer Blick in den Gerichtssaal: Vor dem Landgericht Magdeburg muss sich ab heute eine 21-Jährige verantworten. Die junge Frau aus Bernburg soll eine 91-jährige Mitpatientin gewürgt haben. Die Seniorin starb einige Tage später im Krankenhaus. Nun gibt es laut Anklage Anhaltspunkte, dass die nicht vorbestrafte Angeklagte aufgrund einer Erkrankung schuldunfähig ist. An vier Verhandlungstagen werden zwei Sachverständige und sieben Zeugen gehört.

10:03 Uhr | Windanlagenbauer Ambau ist insolvent

Ambau aus Gräfenhainichen stellt Türme für Windenergieanlagen her, und zwar on- und offshore. Nun hat der Betrieb Insolvenz angemeldet. Was das genau für die Beschäftigten heißt, ist noch unklar. Wie der Insolvenzverwalter Gerrit Hölzle weiter mitteilte, ist die Auftragslage des Betriebs bis zuletzt zufriedenstellend gewesen. Daher konzentriere er sich zunächst darauf, die Produktion fortzusetzen und zu sichern. Nun läuft die Suche nach Investoren. Löhne und Gehälter der insgesamt 350 Beschäftigten an zwei Standorten seien zunächst für drei Monate gesichert.

09:56 Uhr | Ex-Bahnmitarbeiter will Baustelle erkunden – auf eigene Faust

Neugier ist ja durchaus was Schönes. Aber hier musste die Polizei einschreiten.

09:23 Uhr | Wölfe mögen Truppenübungsplätze

Die Wiederansiedelung des Wolfs beschäftigt die Biologen. Nun zeigt eine Studie, dass bei dem Wachstum der Wolfspopulationen hierzulande auch bestehende Truppenübungsgelände ihre Rolle gespielt haben könnten – zumindest eine noch viel größere als bisher angenommen wurde. Die Kollegen von MDR WISSEN haben zusammengefasst, welche Erkenntnisse dazu vorliegen.

09:03 Uhr | #MDRinnert: Als MTV noch die Jugendkultur mitbestimmte

Vor 20 Jahren war MTV ganz groß (Ü30 erinnert sich noch) – und auch in Magdeburg wuchsen Träume, für den Musiksender einmal vor der Kamera zu stehen. Heute vor 20 Jahren gab es einen großen Ansturm auf ein Casting als Gastmoderatorin. Sehr cooler Rückblick auf eine Zeit, die sich angesichts von Spotify, Internetradio und Youtube, ein bisschen wie die Urzeit anfühlt.

08:24 Uhr | GEW-Vorsitzende: Bessere Bezahlung bei Lehrern wichtig

Die Lehrergewerkschaft GEW hat die neue Einstellungs-Kampagne begrüßt, mit der Sachsen-Anhalt neue Lehrer gewinnen will. Es sollen ja 895 Lehrkräfte eingestellt werden. Die GEW-Landesvorsitzende Eva Gerth forderte bei MDR SACHSEN-ANHALT darüber hinaus aber auch Verbesserungen bei Bezahlung und Arbeitszeit. So müssten zum Beispiel Grundschullehrer in Sachsen-Anhalt endlich genaus bezahlt werden, wie in den Nachbarländern. Aktuell planen die Gewerkschaften im Zuge der Tarifverhandlungen übrigens Warnstreiks, für morgen und übermorgen.

08:10 Uhr | Land offenbar doch bereit, für Nord-LB zu zahlen

Wendung im Fall der angeschlagenen Nord-LB: Bisher hatte Finanzminister André Schröder (CDU) vermieden, Zusagen für eine finanzielle Unterstützung zu geben. Der Fokus lag darauf, die zur Nord-LB gehörden Investitionsbank zu sichern und im besten Fall aus dem Geflecht herauszulösen. Doch offenbar kann sich Sachsen-Anhalt als Miteigentümer der Nord-LB der Zahlung einer großen Millionensumme nicht entziehen. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT ist das Land bereit, rund 200 Millionen Euro beizusteuern. Insgesamt benötigt die NordLB 3,5 Milliarden. Eine Finanzierungsgesellschaft soll die Summe aufbringen. Ein Nachtragshaushalt wäre dann nicht nötig.

08:02 Uhr | "Sie haben den Zaubertrank gefunden"

Der Sieg des FCM in Bielefeld beschäftigt meine Kollegen im frischen Podcast von MDR SACHSEN-ANHALT "Neues vom Krügelplatz". Oliver Leiste ist im Gespräch mit Guide Hensch – der sagt: "Sie haben den Zaubertrank gefunden." Hier geht es zum Podcast.

07:49 Uhr | Blick nach Brandenburg: A14-Weiterbau kann kommen

Am Freitag wurde aus dem Verkehrsministerium Sachsen-Anhalt bekannt, beim Weiterbau der A14 die Planungen für das Teilstück zwischen Seehausen und Wittenberge abgeschlossen seien. Nun ist auch nebenan in Brandenburg der nächste Schritt getan. Die Planungsgesellschaft teilte mit, für das Teilstück zwischen Wittenberge und Karstädt sei die Planung durch. Im März würden die Unterlagen an elf Orten entlang der 18 Kilometer langen Trasse ausgelegt. Frühestens ab 2020 kann gebaut werden. Der Trassenbau ist an mehreren Abschnitten ein Dauerthema.

07:36 Uhr | Viele Genthiner wollen ihre Klinik zurück

In Genthin läuft derzeit eine Unterschriftenaktion, bei der sich eine große Resonanz abzeichnet. Bürgermeister Matthias Günther (parteilos) sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von Hunderten Unterzeichnern. Das Ziel: Das Krankenhaus, das 2017 geschlossen worden war, zu reaktivieren. "Wir sagen NEIN zur Schließung" heißt es auf dem entsprechenden Papier, das zur Unterzeichnung ausliegt. Mindestens eine 24-h-Notfallversorgung sei erforderlich, auch stationär. Die Unterschriften sollen dem Land übergeben werden. Von dort kommt bisher kein positives Signal.

Ein Papier, das zur Unterschriftenaktion für Notfallversorgung Genthin informiert
So sieht das Papier aus, das in Genthin zur Zeit viele Menschen unterzeichnen. Bildrechte: MDR/Marila Zielke

07:28 Uhr | Karneval oder Fasching?

Gerade ist Faschingszeit! Oder Karneval? Naja, wie nehmen Sie es denn mit der Bezeichnung? Wir wollen diese Woche klären, was als ultimativer Begriff dafür gelten darf. Sagen Sie es uns :-)

Heißt es bei Ihnen Karneval oder Fasching?

07:17 Uhr | Winckelmannmuseum soll weiter geprüft werden

Die Sanierung des Winckelmannmuseums in Stendal hat ja rund 900.000 Euro mehr als geplant gekostet – diese viel höheren Kosten werden auch noch drei Monate nach der Wiedereöffnung heiß diskutiert. Zur Debatte steht die Schuldfrage. Um in diesem Punkt weiterzukommen, hat sich die Mehrheit im Stendaler Stadtrat am Montagabend für eine eigenständige Überprüfung durch noch mehr Instanzen ausgesprochen. Bisher ist nur der Landesrechnungshof mit einer Prüfung beschäftigt. Demnach gilt es zu klären, ob die Winckelmann-Gesellschaft als Betreiber des Museums alle Richtlinien für eine finanzielle Förderung erfüllt hat. Aber auch, ob Verträge mit der Stadt Stendal als Eigentümer der Immobilie eingehalten wurden und ob die Gesellschaft ihre Bücher offen gelegt hat.

06:59 Uhr | Land sucht fast 900 neue Lehrer

Zur neuen Ausschreibungsrunde auf der Suche nach neuen Lehrern wurden gestern die weiteren Details bekannt. Demnach sucht das Land insgesamt sogar aktuell 895 neue Lehrkräfte. Damit handelt es sich den Angaben nach um die bisher größte Ausschreibung. Die meisten Stellen seien an Sekundarschulen offen. Vor allem Referendare und ausgebildete Lehrer sollen angesprochen werden.

06:53 Uhr | Saalerad-Wanderweg wird saniert

Noch immer, fast sechs Jahre später, werden vielerorts Hochwasserschäden beseitigt. Nun saniert die Stadt Halle den Saalerad-Wanderweg zwischen Talstraße/Ernst-Grube-Straße und Schwanenbrücke entlang der Wilden Saale. Das umfasst fast einen Kilometer Strecke und kostet mehr als eine halbe Million Euro. Die kommen aus der Fluthilfe des Landes. Wegen der Sanierung sei die Verbindung bis September komplett gesperrt, eine Umleitung ausgeschildert.

06:41 Uhr | To-Do-Liste: Netztipp

Haben Sie für heute alles im Blick, was zu erledigen ist? Müssen Sie noch jemanden anrufen? Vielleicht einen Arzttermin ausmachen? Manchmal gibt es für solche Fälle putzige Reminder.

06:19 Uhr | Fußballverband: Bisher kein Hinweis auf Manipulationen

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt hat bisher keine Hinweise auf manipulierte Spiele. Das sagte Präsident Erwin Bugar am Montagabend MDR SACHSEN-ANHALT. Im Fokus steht ja Germania Halberstadt. Gegen den Regionalligisten ermittelt die Staatsanwaltschaft, weil Germania-Sportdirektor Andreas Petersehen vor einem Liga-Spiel gegen Babelsberg gegnerischen Spielern Geld geboten haben soll, damit sie schlecht spielen. Er bestreitet das, nannte es einen "Jux".

Es gibt keine Signale an uns, dass in zurückliegender Zeit, aber auch jetzt zum aktuellen Zeitpunkt irgendwelche Manipulationen vorgenommen worden sind oder beabsichtigt wurde, welche vorzunehmen.

Erwin Bugar, Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt

05:55 Uhr | Genthiner setzen sich für bessere medizinische Versorgung ein

Das Genthiner Krankenhaus war 2017 geschlossen worden. Für den Standort gibt es Pläne der Johanniter für Senioren- und Kinderbetreuung. Doch viele Genthiner wünschen sich wieder eine stationäre 24-Stunden-Notfallversorgung in der Stadt. Nun zeichnet sich bei einer Unterschriftenaktion für eine bessere medizinische Versorgung eine hohe Beteiligung ab. Bürgermeister Matthias Günther (parteilos) sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von Hunderten Unterzeichnern. Er und die Stadträte hatten die Unterschriftenaktion im Januar ins Leben gerufen. "Hier geht es darum, dass wir Nein sagen, dass das Krankenhaus einfach so geschlossen worden ist."

05:39 Uhr | Polizei ermittelt nach Brand

Nach dem Brand eines Balkons und eines Autos in Magdeburg- Reform ermittelt die Polizei nun wegen schwerer Brandstiftung. Die Polizei teilte mit: "Derzeit ist in beiden Fällen von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung auszugehen." Betroffen war von dem Brand eine vierköpfige syrische Familie. Die Familie, wie auch die anderen Bewohner des Hauses hätten die Wohnungen schnell verlassen, verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von einem Zusammenhang zwischen beiden Bränden aus.

05:16 Uhr | Frühling, verweile doch

Noch ein bisschen frühlingshaft bleibt es auch heute. Josephine Bechler aus dem MDR-Wetterstudio kann alle, die von den letzten Tagen sehr verwöhnt sind, etwas beruhigen: "Zwar wird es nicht ganz so mild wie gestern, aber 7 bis 12 Grad ist auf jeden fall noch überdurchschnittlich." Und hier die weiteren Temperaturen:

05:04 Uhr | Guten Morgen!

Willkommen zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT! Als Eltern sollten Sie für morgen schon mal überlegen, wie Sie den Tag organisieren, denn an den Schulen im Land wird es Warnstreiks geben. Ich bin Mandy Ganske-Zapf und was heute sonst wichtig ist sowie alles, was seit gestern Abend passiert ist, erfahren Sie hier bis 11 Uhr.

PS: Wir freuen uns über Ihre Meinung! Wenn Sie Anregungen haben, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Was sonst noch los ist 17 Uhr - Protest vor dem Landtag von Bergleuten der Grube Teutschenthal wegen drohender Stilllegung des Freilagers

18.15 Uhr - Blick hinter die Kulissen des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt

19.30 Uhr - Lesung und Gespräch mit Wolfgang Engler und Jana Hensel zu ihrem Buch „Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein", Stadtbibliothek Magdeburg am Breiten Weg

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2019, 11:15 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.