Elbfähre auf dem Wasser
Bildrechte: Sabine Schumann

19.03.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Dienstag

Heute zum Nachlesen im Morgenticker: Fähren wegen steigenden Elbepegels außer Betrieb. Und: Halle bekommt einen Notarztwagen speziell für Frühchen. Außerdem Thema: Bundeswehr ermittelt nach antisemitischem Vorfall gegen Soldaten.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Elbfähre auf dem Wasser
Bildrechte: Sabine Schumann

Guten Morgen! Im Morgenticker bekommen Sie bis 11 Uhr alle Infos, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig sind.

10:58 Uhr | Tschüss, sagt der Koala

Drei Kekse in Form eines Koala-Bären liegen auf einem Tisch.
Koalas zum Essen – lecker. Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Bevor ich Ihnen gleich einen schönen Dienstag wünsche, will ich noch eine kleine Geschichte zum Besten geben. Wenn man – wie ich – gern mal ein Eukalyptus-Bonbon lutscht, läuft man Gefahr, irgendwann Koala-Bär genannt zu werden. Ich spreche aus Erfahrung, das können Sie mir glauben. Umso mehr freut es mich, dass die Kollegin Olga Patlan auf dem Arbeitsplatz neben mir heute ein paar Koala-Bären mitgebracht hat – also solche zum Essen.

Meine Koala-Brüder und ich wünschen Ihnen mit diesem schönen Erlebnis jetzt einen schönen Dienstag – alle wirklich wichtigen Nachrichten aus Sachsen-Anhalt gibt's ab sofort hier für Sie. Bis morgen in einem neuen Ticker. Ich freue mich drauf.

10:49 Uhr | Versteigerung von 5G-Frequenzen beginnt

5G – damit sind viele Hoffnungen verbunden. Das Mobilfunknetz soll schneller werden, 5G soll autonomes Fahren ermöglichen. Heute beginnt im rheinland-pfälzischen Mainz die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen. An der zukunftsweisenden Auktion, die mehrere Wochen dauern soll, nehmen Telekom, Vodafone, Telefónica und United Internet teil – also alles, was im Netz Rang und Namen hat. Experten rechnen damit, dass der Bund mit der Versteigerung bis zu fünf Milliarden Euro einnehmen wird.

Den Menschen, die meine Kollegin Lea Jürgens auf der Straße getroffen hat, war die Dimension von 5G allerdings weniger bewusst. Hören Sie selbst.  

10:43 Uhr | Kranichland Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist Kranichland! Jedenfalls fühlen sich die Vögel bei uns offenbar ziemlich wohl. 700 Brutpaare gibt es nach Ergebnissen eines Forschungsprojekts inzwischen hierzulande, vor 20 Jahren waren es noch rund 50 Brutpaare in ganz Sachsen-Anhalt. Für das Forschungsprojekt waren Kraniche mit Peilsendern ausgestattet worden, sagt Ornithologe Axel Schonert. Während es im Südwesten Sachsen-Anhalts fast keine brütenden Kraniche gebe, seien die Landkreise Wittenberg, Stendal und der Altmarkkreis Salzwedel sehr dicht besiedelt. Aber: Die Grenze verschiebe sich, auch um Halle brüteten inzwischen Kraniche. Das sei vor 20 Jahren noch nicht der Fall gewesen, so Schonert. Na bitte – weiter so.

10:36 Uhr | Junge Menschenleben retten

Halle hat seit wenigen Minuten einen Notarztwagen speziell für Frühchen. Er wurde von der Björn Steiger-Stiftung überreicht – und bietet besonders gute Bedingungen, um Frühchen und schwache Neugeborene zu transportieren. In Leipzig wurde der Wagen im ersten Jahr 181 Mal eingesetzt. Hoffen wir also, dass "Felix" – so der Name des Wagens – auch in Halle alle Babys sicher transportiert.

Ein Notarztwagen mit der Aufschrift Baby-Notarztwagen steht in einer Garage.
Das ist er: Baby-Notarztwagen "Felix" Bildrechte: MDR/Cornelia Müller

10:27 Uhr | Zur Zukunft der Dübener Heide

Wie kann die Heimat attraktiver werden? Das könnte die Gretchenfrage sein, oder?! In Pretzsch und in Dommitzsch hält man davon nichts und packt die Dinge lieber direkt an – bei zwei Gesprächsrunden heute und morgen soll diskutiert werden, wie die Dübener Heide attraktiver werden kann. Axel Mitzka vom Naturparkverein will die Heide nämlich aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken. Wenn Sie also Ideen haben, wie die Waldgebiete attraktiver gemacht und die Gasthöfe der Region gestärkt werden können – dann schauen Sie doch heute 16 Uhr mal im Schloss in Pretzsch vorbei.

10:19 Uhr | Zwei Unfälle auf der A2

Zwei Lkw-Unfälle sorgen gerade für Stau auf der A2 Richtung Hannover. Laut Polizei war bei Irxleben ein Auto auf einen Laster aufgefahren, die Fahrerin des Pkw kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Ein paar Kilometer weiter bei Uhrsleben fuhr ein Lkw auf einen anderen Lkw aufgefahren.

10:08 Uhr | Sie fährt wieder!

Mein Kollege Max Schörm hatte in diesem Morgenticker ja neulich schon beklagt, dass Sachsen-Anhalts Herz still steht, wenn die Brockenbahn nicht zum Gipfel fährt. Jetzt, nach langen sieben Tagen dieses Zustands, kommt endlich die gute Meldung: Sachsen-Anhalts Herz schlägt wieder – und die Brockenbahn, sie fährt. Vorbei die Zeit, in der schlechtes Wetter die Züge gestoppt hat. Alles beim alten, so die Betreiber. Puh. Glücksgefühle.

09:57 Uhr | Von wegen faul und nur vom PC

Die Jugend von heute hockt nur noch vom Computer, lautet ein beliebtes Klischee. Das ist so pauschal natürlich Unsinn. Und genau das zeigen ab heute auch Schüler der Grundschule Am Glacis in Magdeburg. Sie tragen ab sofort Fitnessarmbänder – und sollen sich viel bewegen, um am Ende einen Pokal nach Magdeburg zu holen. Spielerisch und motiviert bewegen, das ist eine gute Idee. Mein Kollege Michael Brandt stellt Ihnen im Film das ganze Projekt vor.

09:44 Uhr | Vollzeit ist nicht gleich Vollzeit

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie lange Sie arbeiten müssten, um das Gehalt von, sagen wir Helene Fischer, zu bekommen? Vollzeitjob ist schließlich nicht gleich Vollzeitjob, vor allem beim Gehalt nicht. Die Kollegen von der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung haben sich diese Frage auch gestellt und mal gerechnet. Lohnt sich, sich das mal durchzuklicken. Um das noch aufzulösen: Wenn Sie brutto gut 2.500 Euro im Monat verdienen, müssten Sie für das Gehalt von Helene Fischer stolze 81 Jahre, zehn Monate und 14 Tage arbeiten. Das ist ziemlich lang.

09:30 Uhr | Schachmatt in Magdeburg

Schach spielen
Magdeburg soll Schach-Hauptstadt werden. Bildrechte: Colourbox.de

Magdeburg, die Schach-Hochburg. Wussten Sie nicht? Ich bis gerade eben ehrlich gesagt auch nicht. Ist aber so, wenn man der Stadtverwaltung glauben darf. Dort freut man sich, dass vom 25. Mai bis 2. Juni rund 500 Schachspieler in die Stadt kommen. Anlass wird der Schachkongress des Deutschen Schachbundes sein.

Und das Ziel, das ist kein geringeres, als Magdeburg "als Schach-Hauptstadt zu etablieren und den Bekanntheitsgrad der Stadt zu steigern", teilte die Stadt mit. Dann mal Schachmatt!

09:18 Uhr | Deutlich mehr Mitarbeiter am Flughafen Leipzig/Halle

Am Flughafen Leipzig/Halle haben 2018 deutlich mehr Menschen gearbeitet als noch 2017. Das hat die Mitteldeutsche Flughafen AG mitgeteilt. Demnach waren Ende 2018 rund 9.500 Mitarbeiter am Flughafen beschäftigt, ein Zuwachs von zehn Prozent. Voriges Jahr wurden an dem Airport rund 2,6 Millionen Fluggäste registriert.

08:59 Uhr | Ein Notarztwagen für Frühchen

Er soll dafür sorgen, dass Frühchen und kranke Säuglinge schonend an ihr Ziel kommen: Baby-Notarztwagen "Felix" wird heute an die Universitäts-Kinderklinik und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle übergeben. Der Notarztwagen hat ein spezielles Dämpfungssystem, um Bodenwellen und Schlaglöcher auszugleichen. Babys werden quer in ihm transportiert – das sei schonend, hieß es. Der Wagen der Björn Steiger Stiftung wurde mit Spenden finanziert.

08:47 Uhr | Die Aussicht genießen

Seeadler und andere seltene Tiere beobachten, ohne sie zu stören – das können Naturfreunde jetzt wieder in der Elbaue bei Tangermünde. Dort ist der abgebrannte Beobachtungsturm des Naturschutzbundes neu aufgebaut worden. Sieben Meter hoch ist er geworden – und die Aussicht ist spitze, fand bei der Einweihung nicht nur Umweltministerin Claudia Dalbert.

Frau schaut von Turm aus durch Fernglas in die Natur
Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Das ist ja wirklich ein wildromantischer Platz. Das steckt voller Leben.

Umweltministerin Claudia Dalbert über die Aussicht vom Beobachtungsturm

08:31 Uhr | Antisemitischer Vorfall: Bundeswehr ermittelt

Nach einem antisemitischen Vorfall ermittelt die Bundeswehr gegen einen Soldaten aus ihren Reihen. Dabei geht es um ein Bild, das am Wochenende nach dem Duell der Oberligisten Bernburg und Leipzig im Netz aufgetaucht ist. Der 21-jährige Spieler war bis zuletzt Torwart von Askania Bernburg. Auf seinem Instagram-Profil war ein Foto mit einem Davidstern und dem Wort "Hass" zu sehen. Dem "Sportbuzzer" sagte der Spieler, er habe den Beitrag versehentlich geteilt. Die Bundeswehr will den Soldaten jetzt befragen, es geht um den Verdacht der Verletzung von Dienstpflichten.

08:20 Uhr | Und, noch mit Winterreifen unterwegs?

Ja war denn eigentlich schon Winter?! Gute Frage, oder? Im Tiefland war ja bislang kaum Schnee zu sehen. Ich persönlich hoffe ja nicht nur wegen einer Wette meinerseits, dass wir noch mal eine dichte Schneedecke bekommen dieses Jahr – halten Sie mich gern für verrückt. Frage an Sie in diesem Zusammenhang: Haben Sie schon auf Sommerreifen umgerüstet? Das haben wir bei uns auf Facebook gefragt – und viele User getroffen, die sich an die Regel "Von Oktober bis Ostern" halten und noch mit Winterreifen unterwegs sind.

Kommentieren Sie gern mal mit.

08:07 Uhr | 40.000 Ferkel: Mastanlage soll erweitert werden

In der Schweinemastanlage in Wasmerslage bei Osterburg sollen künftig 40.000 Ferkel untergebracht werden – statt der bislang 11.000. Ein kräftiger Zuwachs wäre das und da überrascht es nicht, dass der Plan in der Kritik steht. Nun können Anwohner die Pläne im Rathaus von Osterburg einsehen. Die Stadt hofft, dass sie die Erweiterung verhindern kann – möglicherweise mit einer Änderung des Baurechts. Eine Entscheidung fällt Anfang April.

07:52 Uhr | Hohe Pegel: Welche Fähren nicht fahren

Schild mit der Aufschrift "Fähre außer Betrieb"
Fähre fährt nicht – das ist im Moment das Motto in mehreren Orten in Sachsen-Anhalt. (Archivfoto) Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Vergangenes Jahr waren viele Fähren in Sachsen-Anhalt wegen des Niedrigwassers außer Betrieb – nun hat der Regen der vergangenen Tage den Spieß umgedreht: Viele Fähren bleiben wegen eines zu hohen Pegels der Elbe an Land. In Coswig etwa rechnet der Fährmann nicht damit, dass die Fähre diese Woche noch einmal übersetzen kann. Anders in Werben, da fährt die Fähre noch von einem Ufer zum anderen.

Kleiner Tipp unseres Reporters André Damm, der das Thema recherchiert hat: Wenn Sie wissen möchten, ob Ihre Fähre fährt, rufen Sie am besten mal an. Aus der Stadtverwaltung in Bad Schmiedeberg hieß es auf unsere Anfrage nämlich: "Wenn die Mailbox rangeht, fährt die Fähre nicht."

Hier also eine Übersicht der Fähren, die aktuell nicht fahren:

  • Elbfähre Breitenhagen
  • Elbfähre Arneburg
  • Elbfähre Coswig
  • Elbfähre Pretzsch
  • Elbfähre Prettin

07:40 Uhr | Anna Loos ist jetzt solo unterwegs

Anna Loos tanzt auf vielen Hochzeiten. Sie war das Gesicht der ARD-Serie Weissensee, sie war Frontfrau von "Silly" – und jetzt hat sie sich musikalisch neu erfunden. Loos ist solo unterwegs, und das klingt anders, hat sie gestern beim Besuch hier im Funkhaus gezeigt. Wir haben hier schon mal einen Vorgeschmack für Sie.

07:28 Uhr | Obsthofladen gesucht!

Selbsterzeugte Lebensmittel liegen im Trend. Immer mehr Menschen möchten wissen, woher ihr Essen kommt. Das Umweltministerium des Landes macht sich diesen Trend zu Nutze – und ruft zum Wettbewerb "Obsthofladen des Jahres" auf. Erwünscht sind Bewerber, die ihr Obst direkt vermarkten und – na klar – ihren Sitz in Sachsen-Anhalt haben. Bewerbungen werden bis Ende April entgegengenommen.

07:16 Uhr | Hier fühlen die Rotmilane sich wohl

Rotmilan (Milvus milvus) jagend über einer Wasseroberfläche.
Bildrechte: imago/BIA

Seit rund drei Jahren gibt es in Halberstadt ein Rotmilan-Zentrum. Und das hat einen Grund: Auf keiner vergleichbaren Fläche leben so viele der Greifvögel wie hier. Entsprechend positiv fällt bislang auch die Zwischenbilanz über das Rotmilan-Zentrum aus. Leiter Martin Kolbe sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einer sehr starken Resonanz. Insbesondere aus der Windkraftbranche gebe es viele Nachfragen zum Leben der Rotmilane. Kolbe sagte, dass der Bestand der Vögel "mindestens gehalten" werden solle – und im besten Fall sogar leicht steigen soll.

07:02 Uhr | Vier Festnahmen bei Polizeieinsatz in Magdeburg

Bei einem SEK-Einsatz in Magdeburg-Buckau sind gestern am späten Abend vier Menschen festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei wurden die Beamten gerufen, weil jemand in einer Wohnung bedroht worden sein soll. Details sollen im Laufe des Tages bekanntgegeben werden.

06:48 Uhr | Wie hoch die Grundsteuer in welcher Kommune ist

Fast jeder zahlt sie – aber wie die Grundsteuer berechnet wird, das ist nicht wirklich einfach zu durchschauen. Weil die Berechnung aber reformiert werden soll, lohnt sich ein genauerer Blick. Den haben wir gewagt, die Kollegen Manuel Mohr und Fabian Frenzel haben vorige Woche telefoniert, was das Zeug hält. Entstanden ist diese Grafik, die die Höhe der sogenannten Hebesätze in den einzelnen Kommunen zeigt.

Und wie wird sie nun berechnet, die Grundsteuer? Das hat der Kollege Florian Leue hier bei #MDRklärt gut aufbereitet. Sind wir alle wieder ein bisschen schlauer.

06:37 Uhr | Gasleitung von Bagger aufgerissen

Rund um eine Baustelle in Oschersleben sind gestern mehr als 300 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Grund: Ein Baggerfahrer hatte eine Hauptgasleitung aufgerissen – in der Nähe der Unglücksstelle befinden sich zwei Tankstellen. Wegen akuter Explosionsgefahr wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt, zwei Stunden später folgte dann die Entwarnung.

06:29 Uhr | Neue Tarife beim Mitteldeutschen Verkehrsverbund

Wir kennen das ja schon: Beim Mitteldeutschen Verkehrsverbund sind diesen Sommer Tarifänderungen geplant – steigende Preise in Halle und fünf anderen Landkreisen inklusive. Aber: Laut MDV werden preiswertere Angebote für Schüler und Azubis eingeführt. Dazu soll die Altersgrenze für Kinderfahrscheine von 13 auf 14 Jahre angehoben werden. Die Änderungen müssen noch von den Behörden genehmigt werden.

06:20 Uhr | Polizeiautos zu verkaufen!

Ja, richtig gelesen. In Dessau-Roßlau kommen heute 15 ausgediente Fahrzeuge der Polizei unter den Hammer. Allerdings: Wenn Sie eines der Autos erstehen, werden Sie künftig nicht mit Blaulicht unterwegs sein. Aus den einstigen Polizei-Fahrzeugen sind nämlich ganz normale silberne Wagen geworden, auch zwei Transporter und zwei Mofas sind dabei. Mindestgebot? 1.600 Euro.

06:06 Uhr | Dritte Festnahme nach Schüssen in Utrecht

Wagen wir einen kurzen Blick über den Tellerrand: Nach den tödlichen Schüssen gestern im niederländischen Utrecht hat die Polizei einen dritten Verdächtigen festgenommen. Niederländischen Berichten zufolge ist aber noch nicht bekannt, in welcher Verbindung er zu der Tat gestanden hat. Das gelte auch für einen weiteren Festgenommenen. Der mutmaßliche Haupttäter ist ein 37-Jähriger, er war gestern nach mehrstündiger Fahndung festgenommen worden. Er soll gestern drei Menschen in einer Straßenbahn erschossen haben.

05:58 Uhr | FCM in Erklärungsnot

Teilnehmer eines Trauerzugs gehen zum Friedhof, um an der Beerdigung von Thomas Haller, dabei zu sein.
In Chemnitz haben am Montag rund 1.000 Menschen an den verstorbenen Neonazi Thomas Haller erinnert. Bildrechte: dpa

In Chemnitz haben gestern rund 1.000 Menschen des verstorbenen Neonazi Thomas Haller gedacht, darunter Althooligans aus Magdeburg. Dabei tauchte auch ein Logo des 1. FC Magdeburg auf, das den Verein jetzt in Erklärungsnot gebracht hat. Auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT hat der Club am Abend mitgeteilt, dass er sich "entschieden" von jeder Form rechten Gedankenguts distanziere. Das Vereinslogo sei missbräuchlich genutzt worden, eine Freigabe habe es nicht gegeben. Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT, wonach auch Ordner aus dem Stadion an dem Trauermarsch teilgenommen haben, hat der FCM nicht bestätigt. Dazu lägen dem Verein keine Erkenntnisse vor, hieß es.

Unklar ist noch, ob der FCM wegen der Nutzung seines Logos Strafanzeige stellt.

05:49 Uhr | Risse in Decke: Ausmaß des Schadens noch unklar

Das war am Freitag ein kurzer Schreck für die Mitarbeiter des Bau- und Liegenschaftsamtes in Magdeburg. Weil in der Decke des Gebäudes Risse entdeckt wurden, mussten rund 100 Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlassen. Wie gravierend die Schäden sind, ist noch nicht klar. Fachleute sollen das Gebäude laut Finanzministerium diese Woche untersuchen. Geplant sei, die betroffenen Decken abzustützen. Die Mitarbeiter arbeiten im Moment von zu Hause.

05:40 Uhr | HFC holt auswärts einen Punkt

Kurzer Blick zu König Fußball: In der Dritten Liga hat der Hallesche FC gestern Abend bei Hansa Rostock 1:1 gespielt. Die Hallenser stehen jetzt auf dem vierten Platz der Tabelle.

05:29 Uhr | Ein bisschen Sonnenschein

Na, es geht doch! Heute bekommen wir laut MDR-Wetterstudio das eine ums andere Mal die Sonne zu sehen. Nun gut, ein paar Schauer gibt's trotzdem. Aber wenigstens ein bisschen Sonne! Die Temperaturen dazu: 5 bis 9 Grad.

05:20 Uhr | Museum für einen Euro verkauft

Das Johann-Friedrich-Danneil-Museum in Salzwedel ist verkauft. Der Altmarkkreis Salzwedel hat Gebäude und Grundstück zum symbolischen Preis von einem Euro gekauft, hieß es gestern. Der Landkreis erhofft sich so, schneller an Fördermittel für einen Anbau und den barrierefreien Umbau des Museums zu kommen. Johann Friedrich Danneil lebte zwischen 1783 und 1868 und war ein Historiker und Pädagoge aus der Altmark.

05:13 Uhr | Steigender Pegel: Fähren außer Betrieb

Pendler aufgepasst: Wegen des vielen Regens der vergangenen Tage bleiben mehrere Elbfähren an Land – und zwar in Prettin, Pretzsch, Breitenhagen und Coswig. Wie der Fährmann aus Coswig uns gesagt hat, ist der hohe Elbepegel ein Sicherheitsrisiko. Dazu komme der starke Wind. Nicht davon betroffen ist die Fähre in Elster.

05:03 Uhr | Ein fröhliches Guten Morgen!

Ja guten Morgen! Schön, dass Sie hier im Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT vorbeischauen. Bis 11 Uhr gibt's hier alle Nachrichten, die heute in und für Sachsen-Anhalt wichtig ist. Und dazu begrüßt Sie heute Morgen ein fröhlicher Ticker-Schreiber Luca Deutschländer. Nicht ohne Grund natürlich – heute ist schließlich der "Lass'-uns-lachen-Tag". Und da legen meine Kollegin Kalina Bunk (heute für Sie im Radio) und ich direkt mal mit einem Lachen los :-)

Kalina Bunk und Luca Deutschländer von MDR SACHSEN-ANHALT lachen
Guten Morgen wünschen Kalina Bunk und Luca Deutschländer (der ohne Augen)! Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Was sonst noch los ist 15:00 Uhr – Im Landratsamt Mansfeld-Südharz in Sangerhausen wird die Ausstellung "Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt" eröffnet. Auf Tafeln ist in einfacher Sprache die Geschichte von "Herr M.", einem fiktiven Analphabeten, zu sehen.

16:00 Uhr – Zum Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ist in Quedlinburg ein Straßenumzug geplant.

19:00 Uhr – Im "Roten Löwen" in Lützen diskutieren der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel und der Landtagsabgeordnete Rüdiger Erben über deutsch-russische Beziehungen. Am Ende werden drei signierte Exemplare von Gabriels Buch "Zeitenwende in der Weltpolitik" verlost.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2019, 12:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.