Symbolbild für den MDR SACHSEN-ANHALT Morgenticker
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

13.08.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Dienstag

Heute im Morgenticker: Sie soll ihren Nachbarn getötet und Jahre lang dessen Rente kassiert haben – deswegen steht eine Frau aus Ballenstedt seit heute vor Gericht. Nach der Prügelattacke in einer Magdeburger Straßenbahn ist Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige erlassen worden. Und: Der HFC schrammt im DFB-Pokal knapp an der Sensation vorbei.

Cornelia Winkler
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Cornelia Winkler, MDR SACHSEN-ANHALT

Symbolbild für den MDR SACHSEN-ANHALT Morgenticker
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die wichtigsten Meldungen des Morgens:

10:58 Uhr | Mit einer Suchmaschine gegen den Klimawandel

Suchmaschine Ecosia auf dem Smartphone.
Bildrechte: Ecosia GmbH

Worum geht’s? Christian Kroll, geboren in Wittenberg, will mit der Suchmaschine Ecosia gegen den Klimawandel vorgehen. Gegründet hat Kroll Ecosia 2010 in der Lutherstadt, seit 2015 hat die Firma ihren Sitz in Berlin und beschäftigt heute fast 50 Menschen.

Wieso ist das interessant? Ecosia ist die erste ökologische Suchmaschine. 80 Prozent der Einnahmen werden an Baumpflanz-Projekte weltweit gespendet. Mittlerweile sind so fast 65 Millionen Bäume gepflanzt worden. Ganz nebenbei stellt sein Unternehmen eine grundsätzliche Frage: Ist unser Wirtschaftssystem angesichts des Klimawandels das richtige?

Wie geht es weiter? Für den Gründer ist es selbstverständlich, die "Fridays for future" Bewegung zu unterstützen. Seit es die Bewegung gibt sind laut Kroll auch die Zugriffszahlen bei Ecosia gestiegen. Eines der nächsten Ziele von Ecosia: Wenn jemand nach einer Reise sucht, will die Suchmaschine die nachhaltige Art bevorzugt anzeigen.

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche Ihnen noch einen schönen restlichen Dienstag! Die weiteren Meldungen finden Sie ab sofort hier.

10:33 Uhr | Bitterfelder Berufschulzentrum fertig saniert

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres ist in Bitterfeld die Sanierung des Berufschulzentrums abgeschlossen. Fast ein Jahr haben die Umbauarbeiten gedauert, etwa 800.000 Euro haben sie gekostet. In der Bildungseinrichtung wurden einst Mineralfaserplatten verbaut. Diese gelten inzwischen als krebserregend und mussten aufwendig entfernt werden. Die Schule ist mit fast 2.000 Schülern eine der größten berufsbildendenden Schulen Sachsen-Anhalts.

10:09 Uhr | Was der Nahverkehr für Auszubildende kostet

In Sachsen-Anhalt soll nun ein landesweites Azubi-Ticket kommen – nachdem Thüringen und Sachsen es eingeführt haben. Auch in Berlin und Brandenburg gibt es ein Ticket für das ganze Gebiet. Mein Kollege Martin Paul hat für #mdrklärt einen grafischen Überblick erstellt, wieviel Auszubildenden in Mitteldeutschland zahlen müssen.

09:42 Uhr | Insasse aus Maßregelvollzug Bernburg wieder da

Ein vor einem Monat verschwundener Insasse des Maßregelvollzugs in Bernburg ist wieder da. Wie die Polizei mitteilte, kehrte er in der vergangenen Nacht in die Einrichtung zurück. Auskünfte zum Aufenthalt machte er nicht. Der Mann verbüßt im Maßregelvollzug Bernburg eine Haftstrafe wegen Körperverletzungen und räuberischer Erpressung.

Zwei vergitterte Fenster des Maßregelvollzugs des Landeskrankenhauses Bernburg
Vor einem Monat war ein Insasse aus dem Maßregelvollzug in Bernburg verschwunden. (Archivbild) Bildrechte: dpa

09:19 Uhr | Feuer in Zeitzer Mehrfamilienhaus

In Zeitz hat es gestern Nacht in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Verletzt wurde niemand, hieß es von der Polizei in Halle am Dienstagmorgen. Das Feuer war den Angaben zufolge gegen 23 Uhr ausgebrochen; das Gebäude wurde zeitweise geräumt. In der betroffenen Wohnung selbst war niemand. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer an einem Wohnzimmertisch ausgebrochen. Die genaue Brandursache war zunächst aber noch unklar.

09:05 Uhr | Nachbar getötet und über Jahre Rente kassiert?

Eine 62 Jahre alte Frau aus Ballenstedt muss sich seit heute wegen Totschlags vor dem Landgericht Magdeburg verantworten. Sie soll laut Anklage ihren älteren Nachbarn getötet und dann über Jahre dessen Rente kassiert haben. Die Leiche habe sie vergraben.

Unklar ist der genaue Zeitpunkt der Tat. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Verbrechen im Jahr 2001 geschah. Die 62-jährige Deutsche spricht hingegen von 1995. Damit wäre die als Totschlag eingestufte Tat nach 20 Jahren verjährt.

08:44 Uhr | HFC–Wolfsburg: Nervenaufreibende Partie mit Erinnerungspotential

Denkbar unglücklich ist der Hallesche FC aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Am Ende stand ein 3:5 gegen Wolfsburg. Doch aus der Niederlage können die Rot-Weißen viel Positives für die Zukunft ziehen, so das Fazit meines Kollegen Oliver Leiste:

08:17 Uhr | Havelberger Schüler werden in Containern unterrichtet

Acht Klassen des Diesterweg-Gymnasiums in Havelberg müssen ihren Unterricht im neuen Schuljahr ab Donnerstag in Containerräumen absolvieren. Wie der Landkreis mitteilte, hatte es im Juli eine Havarie gegeben, bei der stundenlang Wasser durch ein Gebäude des Schulzentrums Havelberg gelaufen war. Dabei wurde unter anderem das Computerkabinett mit 29 Arbeitsplätzen zerstört. Erheblichen Schaden gab es laut Landratsamt Stendal auch bei der Elektroinstallation, der Heizungsanlage, Mobiliar und Unterrichtsmitteln. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Nun muss das Gebäudes getrocknet werden. Die anschließende Reparatur wird voraussichtlich mehrere Monate dauern. Während dieser Zeit kann in dem Gebäude kein Unterricht stattfinden. Die ebenfalls von dem Schaden betroffene Sekundarschule kann für ihre Klassen, die in das Schuljahr 2019/20 starten, 13 Räume in einem anderen Schulgebäude nutzen.

07:59 Uhr | MVB erwägen mehr Sicherheitsvorkehrungen

Nach der brutalen Attacke in einer Magdeburger Straßenbahn erwägen die Verkehrsbetriebe stärkere Sicherheitsvorkehrungen. Nach Angaben des Unternehmens sind derzeit jede zweite Straßenbahn und jeder zweite Bus mit Videokameras ausgestattet. MVB-Sprecher Tim Stein sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man mache sich Gedanken um die Aufstockung von Videotechnik und Sicherheitspersonal. Bereits ab September würden alle Mitarbeiter der MVB mit einem speziellen Anti-Aggressionstraining geschult.

07:41 Uhr | Dorfleben (fast) in der Stadt

Junge Leute zieht es vor allem dahin, wo die Arbeit ist – und das ist meist in Stadtnähe. Allerdings kommt es darauf an, was man arbeitet. Eine neue Studie macht jetzt auch Dörfern und Kleinstädten in Sachsen-Anhalt Mut:

07:23 Uhr | Prozess wegen Drogenbesitz und -handel

Drogenhandel und Drogenbesitz sind die Vorwürfe, wegen denen ein 31-Jähriger sich ab heute am Landgericht Halle verantworten muss. Im März 2018 hatte die Polizei bei einer Durchsuchung bei dem Angeklagten erhebliche Mengen verschiedener Betäubungsmittel gefunden. Darunter 1,6 Kilogramm Amphetamin, mehr als drei Kilogramm Marihuana und 300 Gramm Kokain. Knapp ein Jahr später wurde die Polizei in einer anderen Wohnung wieder fündig. In beiden Fällen wurden auch Waffen wie Baseballschläger oder Pistolen sichergestellt. Zudem soll der Angeklagte in beiden Fällen den unerlaubten Handel mit einem Bekannten betrieben haben. Der ist bereits zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Gebäude des Landgerichts in Halle
Der 31 Jahre alte Angeklagte muss sich ab Dienstag vor dem Landgericht in Halle verantworten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

07:02 Uhr | Mehr Geld für klamme Dörfer

In Sachsen-Anhalt können klamme Dörfer auf stärkere Finanzhilfen hoffen. Der Bund will die Fördersätze für finanzschwache Gemeinden stärken. Der Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Ralf-Peter Weber, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, in ausgewählten Förderbereichen seien statt 25 bald nur noch bis zu 15 Prozent Eigenanteil fällig. Das betreffe zum Beispiel den Bau von Radwegen, die Gebäudesanierung oder das Herrichten von Dorfplätzen. Das Geld für das neue Programm stammt aus einem gemeinsamen Topf von Bund und Ländern.

06:30 Uhr | Diskutieren mit Andersdenkenden

"Wir Müssen Reden!" unter diesem Motto soll heute Abend in Magdeburg diskutiert werden – und das unter möglichst Andersdenkenden. Denn politisch Gleichgesinnte bleiben häufig in ihrer eigenen Meinungsblase. Die Algorithmen der Sozialen Netzwerke und der Suchmaschinen tragen dazu bei. Dem entgegenwirken will die digitale Plattform namens "Diskutier mit mir", die sich heute 18 Uhr in Magdeburg Halt macht. Wer zu der Veranstaltung kommen möchte, kann sich unter team@diskutiermitmir.de anmelden.

06:19 Uhr | Nach Wasserrohrbruch: Amtsgericht Dessau-Roßlau arbeitet wieder

Im Amtsgericht Dessau-Roßlau kann wieder gearbeitet werden. Nach zwölftägiger Unterbrechung wegen eines Wasserrohrbruchs wurde gestern wieder die Arbeit aufgenommen. Die Aufräumarbeiten sind allerdings nach Angaben des Gerichts noch nicht abgeschlossen. Deshalb würden einige Mitarbeiter vorübergehend in anderen Räumen untergebracht.

06:01 Uhr | Haftbefehle nach Angriff in Magdeburger Straßenbahn

Mann in Handschellen bei der Festnahme.
Gegen zwei der insgesamt vier Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nach dem brutalen Übergriff in einer Straßenbahn in Magdeburg ist Haftbefehl gegen zwei männliche Tatverdächtige erlassen worden. Laut Polizei sitzen die 16 und 18 Jahre alten Deutschen bereits in Untersuchungshaft. Ihnen wird versuchte Tötung vorgeworfen. Zu zwei weiblichen Tatverdächtigen, die auch gestern vernommen wurden, gab es keine näheren Angaben.

Am Samstagabend sollen die Vier in einer Straßenbahn randaliert haben. Als ein 22-jähriger Hamburger sie zur Rede stellen wollte, gingen sie auf den Mann los und verletzten ihn lebensgefährlich am Kopf.

05:38 Uhr | HFC verpasst Sensation

Im DFB-Pokal ist der Hallesche FC gestern Abend knapp an der Sensation vorbei geschrammt: Gegen Wolfsburg hat der Drittligist mit 3:5 in der Verlängerung verloren. Nach der regulären Spielzeit stand es 3:3.

05:21 Uhr | Wetter: Von allem ein bisschen

Heute scheint tagsüber meist die Sonne. Zeitweise ziehen einige Wolkenfelder durch. Ab nachmittags soll es dann länger stark bewölkt sein. Vereinzelt sind heute auch Schauer und kurze Gewitter möglich – vor allem in der Altmark, der Börde und im Elb-Havel-Winkel. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 24.

05:00 Uhr | Hallo und guten Morgen!

Einen wunderschönen guten Morgen, Sachsen-Anhalt ! Ich bin Cornelia Winkler und begleite sie mit diesem Ticker bis 11 Uhr durch den heutigen Morgen.

Ich muss gestehen, ich starte ein wenig enttäuscht in den Tag: Wie Hans Guckt-in-die-Luft bin ich noch im Dunkeln zum MDR-Funkhaus in Magdeburg gelaufen, in der Hoffnung, die ein oder andere Sternschnuppe am Himmel zu erhaschen, die heute Nacht ja besonders häufig zu sehen sein sollten. Allerdings waren die Wolken hier dann doch zu dicht. Sie hatten hoffentlich etwas mehr Glück.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. August 2019, 11:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Sachsen-Anhalt