25.02.2020 | Morgenticker am Dienstag Nach Ziegner-Aus: Hallescher FC will bald neuen Trainer vorstellen

Heute im Morgenticker: Der HFC hat Trainer Ziegner beurlaubt. Außerdem: Sachsen-Anhalts Kommunen bekommen vom Land auch künftig nicht mehr Geld für den Unterhaltsvorschuss. Und: Die Brockenbahn stellt wegen Orkanböen erneut den Betrieb ein.

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Kalina Bunk, MDR SACHSEN-ANHALT

Torsten Ziegner,wild gestikulierend am Spielfeldrand
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Die Top-Themen am Morgen

11:00 Uhr | Tschüss für heute

11 Uhr, Morgenticker-Ende für heute. Ich hoffe, Sie fühlen sich gut informiert und sind morgen wieder dabei. Bis dahin wünsche ich Ihnen frohes Schaffen. Ciao!

10:45 Uhr | Klage zum Unterhaltsvorschuss abgewiesen

Sachsen-Anhalts Kommunen bekommen vom Land auch künftig nicht mehr Geld für den Unterhaltsvorschuss. Das Landesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde von neun Landkreisen soeben zurückgewiesen.

Beim Unterhalts-Vorschuss springt der Staat finanziell ein, wenn Alleinerziehende vom anderen Elternteil des Kindes keinen regelmäßigen Unterhalt bekommen. Die Landkreise tragen 30 Prozent der Kosten. Sie wollten eine Beteiligung von maximal 15 Prozent erklagen und sehen das Land in der Verantwortung.

10:30 Uhr | Betrunkener Autofahrer sorgt für Ärger

In der Magdeburger Altstadt hat ein betrunkener Autofahrer die Polizei beschäftigt. Der Mann war gestern auf einem Supermarkt-Parkplatz mit seinem Wagen zunächst über einen Bordstein gefahren. Dabei blieb er den Angaben zufolge stecken und versuchte sich durch Rückwärtsfahren zu befreien. Als das nicht klappte, flüchtete er zu Fuß.

Eine Zeugin hatte das Ganze allerdings beobachtet. Der Mann wurde daher kurze Zeit später in seiner Wohnung gestellt. Gegen den Polen wird nun ermittelt. Er hatte keine Fahrerlaubnis.

10:08 Uhr | Erneut keine Züge zum Brocken

Das stürmische Wetter macht den Harzer Schmalspurbahnen auch heute einen Strich durch die Rechnung. Wie die HSB mitteilten, fahren den ganzen Tag über keine Züge zum Brocken. Die Bahnen enden demnach schon in Schierke. Und es gibt noch weitere Einschränkungen:

  • Die Zugfahrt um 15:06 Uhr ab Drei Annen Hohne in Richtung Schierke entfällt ebenfalls...
  • ... ebenso wie die Fahrt um 17:03 Uhr von Schierke nach Wernigerode.
  • Der Zug um 14:39 Uhr von Schierke nach Drei Annen Hohne fährt abweichend vom Fahrplan weiter nach Wernigerode.

Auf dem Weg zum Brocken hatte ich die tolle Gelegenheit bei schönstem Winterwetter die Harzer Schmalspurbahn im Winterwald zu fotografieren.
Der Zugverkehr auf dem übrigen Streckennetz der HSB wird nach aktuellem Stand normal durchgeführt (Archivbild). Bildrechte: Beatrice Jurga

09:58 Uhr | MDR Osterfeuer am 11. April

Bald ist wieder Ostern – und damit Osterfeuer-Zeit. Und auch in diesem Jahr gibt es wieder das MDR Osterfeuer. Hier können Sie sich für die große Party in Ihrem Ort bewerben:

09:38 Uhr | Jens Spahn wird nicht für CDU-Vorsitz kandidieren

Jens Spahn will nicht Bundeschef der CDU werden. Das hat er soeben bei einer Pressekonferenz verkündet. Der Bundesgesundheitsminister sagte, er werde stattdessen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet unterstützen.

Bisher hatte nur der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen offiziell seine Bewerbung erklärt. Auch Friedrich Merz hat für heute eine Pressekonferenz angekündigt. Die Entscheidung über die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer soll auf einem CDU-Sonderparteitag am 25. April fallen.

Jens Spahn und Armin Laschet
Spahn unterstützt Laschets Kandidatur für den CDU-Vorsitz und will selbst Partei-Vize werden (Archivbild). Bildrechte: dpa

09:21 Uhr | "Kleinstadthelden" in Güsen

In Güsen im Jerichower Land stand jahrelang der Kleinbahnhof brach. Einige Leute im Ort wollten das allerdings nicht hinnehmen – und nahmen die Sache in die Hand. Entstanden ist so das soziale Projekt "bahnhof17". Es ist Verein, Genossenschaft und Gründungslabor in einem.

Was genau im Kleinbahnhof passiert und was die Motivation von Initiator Frank Jansky ist, das zeigen wir diese Woche auf unserem neuen Instagram-Kanal "Kleinstadthelden". Dort werden wir regelmäßig Menschen vorstellen, die für die Zukunft ihrer kleinen Heimatorte kämpfen. Schauen Sie doch mal vorbei!

09:06 Uhr | Merseburg will "die Kurve kriegen"

Merseburg hätte gern wieder eine Bahnverbindung nach Leipzig. Möglich wäre das durch eine kurvenförmige Strecke zwischen Spergau und Bad Dürrenberg. Dadurch würden zwei Bahnstrecken verbunden.

Für diese Idee wird momentan fleißig geworben. Der Oberbürgermeister hofft, dass sich möglichst viele Einwohner beteiligen. Denn es gibt zwar eine Busverbindung – die sei aber zu langsam und zu stauanfällig.

08:50 Uhr | 1.500 Schachteln Zigaretten gestohlen

In Laucha an der Unstrut im Burgenlandkreis haben Diebe große Beute gemacht. Die Täter ließen aus einem Supermarkt 1.500 Zigaretten-Schachteln mitgehen. Zu dem Vorfall kam es der Polizei zufolge vergangene Nacht. Den Angaben zufolge wurde eine Tür des Ladens aufgehebelt. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

08:17 Uhr | Stendal: Bessere Kommunikation im Notfall

Für den Fall eines großen Unglücks oder Hochwasser ist der Landkreis Stendal nun besser gerüstet. In einer neuen Kommandozentrale für den Katastrophenschutz sollen ab sofort alle Fäden zusammenlaufen. Das Gebäude ist gestern eingeweiht worden. Es ist mit modernster Kommunikationstechnik ausgerüstet und hat eine eigene Notstromversorgung. Dadurch ist die Zentrale innerhalb weniger Minuten einsatzbereit.

08:03 Uhr | Fortschritte bei Sanierung der Magdeburger Hyparschale

Sie ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt und wird nach jahrelangem Verfall nun umfassend saniert: die Hyparschale in Magdeburg. Wie die Stadt mitteilte, ist das Bauwerk inzwischen entkernt und von Schadstoffen befreit. Derzeit werde an der Rückseite ein Gerüst aufgebaut, um mit der Dachsanierung zu beginnen.

Architektenentwurf für die Hyparschale Magdeburg, Außenansicht.
Die Hyparschale wurde 1969 errichtet. Diese Visualisierung zeigt, wie die Halle nach der Sanierung im Jahr 2022 aussehen soll. Bildrechte: gmp Architekten

07:36 Uhr | Halle: Neue Rettungswache für Klinikum Bergmannstrost

Das Klinikum Bergmannstrost in Halle bekommt eine neue Rettungswache. Das Krankenhaus lädt heute zum feierlichen Spatenstich. Geplant ist, dass der zweistöckige Neubau bis zum Jahresende fertig wird. Er kostet rund drei Millionen Euro.

Blick in einen Rettungswagen
Ins Klinikum Bergmannstrost kommen vor allem Patienten mit Unfall-, Brand- und Wirbelsäulen-Verletzungen (Symbolbild). Bildrechte: imago images / Benjamin Horn

07:14 Uhr | Tag der Schachtelsätze

Kleines unnützes Wissen für den Dienstag: Heute sind lange und verschwurbelte Sätze ausnahmsweise mal nicht ganz so schlimm. Denn es ist Tag der Schachtelsätze. Die können wir im Deutschen ja besonders gut. Zum Beispiel Thomas Mann in "Der Zauberberg". Einmal Luft holen bitte:

"Wie lange Joachim eigentlich hier oben mit ihm gelebt, bis zu seiner wilden Abreise oder im ganzen genommen; wann, kalendermäßig, diese erste trotzige Abreise stattgefunden, wie lange er weggewesen, wann wieder eingetroffen und wie lange Hans Castorp selber schon hier gewesen, als er wieder eingetroffen und dann aus der Zeit gegangen war; wie lange, um Joachim beiseite zu lassen, Frau Chauchat ungegenwärtig gewesen, seit wann, etwa der Jahreszahl nach, sie wieder da war (denn sie war wieder da), und wieviel Erdenzeit Hans Castorp im 'Berghof' damals verbracht gehabt hatte, als sie zurückgekehrt war: bei all diesen Fragen, gesetzt, man hätte sie ihm vorgelegt, was aber niemand tat, auch er selber nicht, denn er scheute sich wohl, sie sich vorzulegen, hätte Hans Castorp mit den Fingerspitzen an seiner Stirn getrommelt und entschieden nicht recht Bescheid gewußt, – eine Erscheinung, nicht weniger beunruhigend als jene vorübergehende Unfähigkeit, die ihn am ersten Abend seines Hierseins befallen hatte, nämlich Herrn Settembrini sein eigenes Alter anzugeben, ja, eine Verschlimmerung dieses Unvermögens, denn er wußte nun allen Ernstes und dauernd nicht mehr, wie alt er sei!"

Na, alles klar? :-)

07:02 Uhr | Virologe aus Halle fordert mehr Corona-Tests

Der Virologe Alexander Kekulé von der Martin-Luther-Universität in Halle fordert deutlich mehr Tests auf das Coronavirus in Deutschland. Die aktuelle Ausbreitung des Erregers in Italien sei zwar kein Grund zur Panik. Es gebe aber Anlass zur Sorge. Kekulé sagte dem MDR, vereinzelte Fälle in Deutschland könne man nicht verhindern. Man müsse sie aber frühzeitig erkennen.

Europa bereitet sich derweil auf eine weitere Ausbreitung des Coronavirus vor. Auf Einladung Italiens beraten heute Gesundheitsminister aus mehreren EU-Staaten über das weitere Vorgehen. In Italien sind bislang mindestens sieben Infizierte gestorben.  

06:43 Uhr | Spahn verteidigt Abgrenzung von AfD und Linkspartei

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Linie der CDU verteidigt, eine Zusammenarbeit mit AfD und Linken generell auszuschließen. Mit einer Partei, die so denke und sich so äußere wie die AfD, könne es keine Zusammenarbeit geben – an keiner Stelle. Das sagte Spahn am Abend beim Politischen Aschermittwoch der CDU in Stendal.

Auch eine Zusammenarbeit mit der Linken komme nicht infrage, da die Partei noch immer ein ungeklärtes Verhältnis zur DDR habe und Kommunisten eine Plattform biete, so Spahn.

Fragen nach seinen Ambitionen auf den CDU-Parteivorsitz ist Spahn ausgewichen.

Jens Spahn in Stendal
Spahn wird neben Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Armin Laschet als möglicher Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer gehandelt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:25 Uhr | Ärger über Sturm-Wanderer auf dem Brocken

Der Deutsche Wetterdienst warnt noch bis zum Abend vor Orkanböen auf dem Brocken. Doch auch wenn es heftig stürmt, zieht es immer wieder Wanderer auf den Gipfel. Bei der Nationalparkverwaltung Harz sorgt das für Verärgerung. Sprecher Friedhart Knolle sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man warne bei Sturm auf allen erdenklichen Kanälen. Bei den Leuten gebe es aber offenbar die Tendenz, nicht zuzuhören. Wer bei Sturm willentlich in den Wald gehe, könne auch willentlich über eine rote Ampel fahren.

Den Nationalpark bei Sturm zu sperren, ist Knolle zufolge nicht praktikabel. Hunderte Ranger müssten das überwachen und sich dann selber in Gefahr bringen. Bei heftigem Sturm war am Wochenende in einem Wald bei Wernigerode eine Frau von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. 

06:10 Uhr | Auto fährt in Karnevalsumzug: Ermittlungen laufen

Kurzer Blick nach Hessen: Dort werden nach der möglichen Amokfahrt in Volkmarsen die Hintergründe untersucht. Laut Generalstaatsanwaltschaft wird wegen versuchter Tötung ermittelt. Ein 29 Jahre alter Mann aus dem Ort war während eines Rosenmontagsumzugs gestern mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren. Nach offiziellen Angaben wurden 30 Menschen verletzt, sieben von ihnen schwer. Unter den Opfern sind viele Kinder. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann vorsätzlich handelte, schließt ein politisches Motiv aber aus.

In den sozialen Medien wird über die Hintergründe bereits viel spekuliert. Die Polizei bittet darum, sich zurückzuhalten und Aufnahmen der Tat nicht zu verbreiten.

05:42 Uhr | Polizei hat Autofahrer in Mansfeld-Südharz im Blick

Im Landkreis Mansfeld-Südharz kontrolliert die Polizei heute verstärkt Autofahrer. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT werden mehr als 50 Beamte im Einsatz sein. Sie haben es vor allem auf Temposünder abgesehen sowie betrunkene und nicht angeschnallte Autofahrer. Mit den Kontrollen soll die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht werden.

Erst am vergangenen Donnerstag war zwischen Siebigerode und Klostermansfeld ein Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ursache war vermutlich überhöhte Geschwindigkeit.

05:28 Uhr | Schmuddelwetter in Sachsen-Anhalt

Heute hängen zunächst wieder viele Wolken am Himmel herum, zum Teil regnet es. Später lassen die Schauer nach und die Sonne zeigt sich. Dazu gibt es maximal 10 Grad und teilweise starken Wind. Auf dem Brocken sind Orkanböen möglich.

05:14 Uhr | Verfassungsgericht entscheidet über Unterhaltsvorschuss

Im Streit um Vorschusszahlungen für den Unterhalt von Kindern wird das Landesverfassungsgericht in Dessau heute Vormittag eine Entscheidung verkünden.

Worum geht es genau?
Im Kern darum, ob das Land den Kommunen mehr Geld geben soll. Neun von elf Landkreisen haben eine kommunale Verfassungsbeschwerde eingereicht. Der Hintergrund: Wenn ein Elternteil für sein Kind keinen Unterhalt zahlt, springt der Staat finanziell in die Bresche. Seit 2017 haben Kinder länger Anspruch auf das Geld als vorher.

Was fordern die Kreise konkret?
Nach der momentanen Kostenverteilung trägt der Bund 40 Prozent der Kosten, Land und entsprechender Kreis jeweils 30 Prozent. Die Kreise wollen eine Beteiligung von maximal 15 Prozent erklagen.

Wann erfahre ich mehr?
Heute im Laufe des Tages hier bei mdrsachsenanhalt.de – und natürlich auch im Fernsehen bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE und in unserem Radioprogramm.

05:05 Uhr | HFC will bald neuen Trainer vorstellen

Vor wenigen Monaten spielte der Hallesche FC noch um den Aufstieg. Nun, nachdem in den letzten acht Liga-Spielen nur ein Punkt geholt wurde, steckt der Club im Abstiegskampf. Als Konsequenz hat der Tabellen-Dreizehnte am Abend Trainer Torsten Ziegner freigestellt.

HFC-Präsident Jens Rauschenbach bedankte sich bei Ziegner für seine Arbeit. Er bedauere den Schritt sehr, aber man habe eine Entscheidung im Sinne des Clubs treffen müssen.

Wer das Traineramt bei dem Drittligisten übernimmt, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Nachfolger soll die Mannschaft bereits am Samstag beim Auswärtsspiel in Großaspach betreuen.

Auf unserer Facebookseite reagieren viele Nutzer mit Unverständnis auf Ziegners Entlassung. Nutzer Ronny spricht vom "Anfang vom Ende". Tine meint, den Trainer zu entlassen sei der völlig verkehrte Weg.

05:00 Uhr | Guten Morgen aus Magdeburg

Hallo! Ich begrüße Sie zu einer neuen Runde Morgenticker an diesem Dienstag. Bis 11 Uhr bekommen Sie hier Ihr Morgen-Update – zusammengefasst von mir, Kalina Bunk.

Sollten wir etwas Spannendes übersehen haben, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. Viel Spaß beim Lesen!

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

blühender Glocken-Enzian auf dem Brocken
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 11:03 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt