28.01.2020 | Morgenticker am Dienstag Ameos-Kliniken: Weiterhin keine Tarifverhandlungen in Sicht

Heute im Morgenticker: Bei Ameos geht der unbefristete Streik der Mitarbeiter weiter. Außerdem: Magdeburg bekommt vorerst doch kein Großaquarium. Und: In Deutschland ist zum ersten Mal das neuartige Coronavirus nachgewiesen worden.

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/ Jörn Rettig

von Kalina Bunk, MDR SACHSEN-ANHALT

Krankenschwestern des Ameos-Klinikums stehen vor dem Krankenhaus und streiken.
Bildrechte: dpa

Das Wichtigste am Morgen

10:58 Uhr | Viel los bei Maffay-Autogrammstunde

Na das ist doch mal eine nette Überraschung beim Einkaufen. Peter Maffay gibt zur Stunde Autogramme im Edeka-Center auf dem Hermesgelände in Halle. Und der Andrang ist groß, wie man sieht. Meine Kollegen haben sogar Fans aus Fulda angetroffen. Einen längeren Bericht über die Autogrammstunde sehen Sie heute Abend im Fernsehen bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE ab 19 Uhr.

Großer Andrang bei einer Autogrammstunde mit Peter Maffay in Halle.
Noch bis 12 Uhr können Fans Maffay treffen. Bildrechte: MDR/ Tanja Ries

Mit dieser Meldung verabschiede ich mich für heute und wünsche Ihnen einen schönen Tag! Vielen Dank fürs Lesen und bis morgen!

10:33 Uhr | Wieder Ermittlungen gegen Zerbster "Wunderkind"

Gegen einen ehemaligen Jungunternehmer aus Zerbst wird erneut ermittelt. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT wirft die Staatsanwaltschaft Hannover dem 24 Jahre alten Mann Betrug mit Immobiliengeschäften vor. Er sei wegen eines geplatzten Prozesses zur Fahndung ausgeschrieben. Am Telefon gab der Gesuchte bei MDR SACHSEN-ANHALT an, die Anklageschrift nicht erhalten zu haben.

Der Gesuchte galt lange Zeit als "Wunderkind der Wirtschaft". Mit 13 Jahren bezeichnete er sich als jüngsten Unternehmer Deutschlands. In einem ersten Prozess war er unter anderem wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu rund zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

10:25 Uhr | Was uns heute außerdem beschäftigt

Worum geht es?
In mehreren Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt läuft seit gestern ein unbefristeter Streik. Die Notfallversorgung ist aber sichergestellt, heißt es.

Welche offenen Fragen gibt es?
Wir fragen uns: Was genau ist mit Notfallversorgung gemeint? Mit welchen Anliegen kann man in die bestreikten Krankenhäuser kommen, welche Operationen werden verschoben? Und was ist, wenn man eine OP nicht verschieben kann? Diesen Fragen gehen wir gerade nach.

Wann und wo erfahre ich mehr?
Das Ergebnis unserer Recherche gibt es heute Nachmittag hier bei mdrsachsenanhalt.de.

Eine Gruppe streikender Menschen in gelben Warnwesten mit Schildern und Ver.di-Fahnen in den Händen.
Ameos-Beschäftigte in Aschersleben, Staßfurt, Schönebeck, Bernburg und Haldensleben haben ihre Arbeit niedergelegt. Bildrechte: MDR/Cornelia Müller

In den Tarifstreit schaltet sich heute Nachmittag nun übrigens der Landkreis Börde ein. Landrat Martin Stichnoth (CDU) will in dem Konflikt vermitteln. Er trifft sich in Haldensleben mit der Ameos-Geschäftsführung in der Region. Stichnoth sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es gehe darum, dass die Mitarbeiter am Standort Haldensleben weiterhin zufrieden und auskömmlich arbeiten könnten.

10:06 Uhr | Einzelheiten zum Coronavirus-Patienten in Bayern

Nach und nach werden Details zum ersten Coronavirus-Fall in Deutschland bekannt. Der erste betroffene Patient in Deutschland hat sich offenbar bei einem chinesischen Gast seiner Firma angesteckt. Nach Informationen der Deutschen Presseagentur war die Frau aus China zu einer Fortbildung im Landkreis Starnberg zu Gast. Der infizierte Mann liegt demnach im Münchner Klinikum Schwabing.

Das Virus kann eine Lungenkrankheit auslösen, an der in China bereits mehr als 100 Menschen gestorben sind – die meisten davon waren ältere Patienten mit schweren Vorerkrankungen.

#MDRklärt Von Symptomen bis Inkubationszeit: Hinweise zum Coronavirus

Welche Symptome hat das Coronavirus? Wie lange dauert es, bis die Krankheit ausbricht? Was sollte beachtet werden, wenn der Verdacht einer Erkrankung besteht? In diesem #MDRklärt werden die Fragen geklärt.

Coronavirus unter dem Mikroskop
Bildrechte: Center for Disease Control/epa/dpa
Coronavirus unter dem Mikroskop
Bildrechte: Center for Disease Control/epa/dpa
Collage
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Eine Krankenschwester in Schutzkleidung telefoniert in der Nähe eines Krankenwagens.
Bildrechte: dpa
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

09:51 Uhr | Bald regelmäßiger IC zwischen Magdeburg und Berlin?

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) soll sich für eine bessere Bahnanbindung von und nach Berlin einsetzen. Das hat der Stadtrat am Abend beschlossen. Demnach ist bislang vorgesehen, dass spätestens 2030 alle zwei Stunden ein IC-Zug zwischen den beiden Städten verkehrt. Trümper solle sich nun aber dafür stark machen, dass die Verbindung bereits zum Jahr 2025 eingeführt wird.

Die bessere Anbindung an Berlin soll auch Magdeburgs Chancen auf den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 erhöhen. Die Erreichbarkeit der Stadt sei bei der Bewerbung ein wesentliches Kriterium.

09:30 Uhr | Autokran brennt im Landkreis Börde ab

In der Nähe von Groß Rodensleben im Landkreis Börde ist am Abend ein 50 Tonnen schwerer Autokran während der Fahrt in Flammen aufgegangen. Laut Polizei wurde das Fahrzeug komplett zerstört. Der Sachschaden wird auf mindestens 350.000 Euro geschätzt. Verletzte hat es nicht gegeben.

Feuerwehrleute löschen einen Autokran.
Der Fahrer konnte den brennenden Autokran stoppen und sich in Sicherheit bringen. Bildrechte: MDR/ Matthias Strauss

09:05 Uhr | Peter Maffay gibt in Halle Autogramme

Das Edeka-Center auf dem Hermesgelände in Halle bekommt gleich Promi-Besuch. Peter Maffay kommt für eine Autogrammstunde vorbei. Für die Kleinen bringt er sogar Tabaluga mit.

Peter Maffay sitzt mit der Gitarre auf der Bühne und macht ein Peace-Zeichen.
Die Chance auf Autogramme und Selfies gibt es heute von 10 bis 12 Uhr (Archivbild). Bildrechte: imago/Stefan M Prager

08:54 Uhr | Kommt die LAGA nach Bitterfeld-Wolfen?

Wird Bitterfeld-Wolfen 2026 die Landesgartenschau ausrichten? Die Idee wird zumindest konkreter. Landschaftsarchitekten prüfen momentan, ob sich eine Bewerbung lohnt. Gestern haben sie erste Ergebnisse im Wolfener Rathaus vorgestellt. Dabei wurden Plätze genannt, die als Ausstellungsflächen in Frage kommen könnten. Das waren die Fuhneaue im Norden von Wolfen, das Gebiet um den Bitterfelder Bogen und auch die Industriebrachen.

Im April soll die Machbarkeitsstudie fertig sein. Dann entscheidet der Stadtrat, ob sich Bitterfeld-Wolfen tatsächlich um die LAGA 2026 bewirbt.

08:40 Uhr | Neues Onlineforum für Bahnreisende

Wer regelmäßig Zug fährt, der merkt, wo es bei der Bahn nicht so gut läuft. Die Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt will nun besser an diese Hinweise herankommen. Ab heute soll es dazu ein neues Onlineforum geben.

Thematisch geht es darin zunächst um den Fahrkartenverkauf. Die Pendler sollen ihre Meinung dazu sagen, dass man an einigen Ticketautomaten nicht mehr mit Bargeld bezahlen kann. Hintergrund der Umstellung sind die vielen Automatensprengungen.

08:27 Uhr | Messerstecherei in Halle-Neustadt

In Halle-Neustadt sind am Abend zehn junge Leute zum Teil mit Messern aufeinander losgegangen. Wie die Polizei mitteilte, wurde dabei ein 14 Jahre alter Schüler durch einen Stich schwer verletzt. Er liegt nun im Krankenhaus. Drei weitere Jugendliche wurden den Angaben zufolge leicht verletzt. Die Polizei hat zwei der Beteiligten vorläufig festgenommen.

08:15 Uhr | Neue Schlauchwaschanlage für die Feuerwehr

Ein paar Fun Facts zum Thema Feuerwehr (ich habe das alles bis eben nicht gewusst):

  • Auch Feuerwehrschläuche müssen gewaschen werden.
  • Der längste Tisch der Altmark ist 23 Meter lang. Auf ihm werden die Schläuche gereinigt.
  • Reiht man alle Feuerwehrschläuche des Landkreises Stendal aneinander, reichen sie von Stendal bis Frankfurt am Main.


Warum ich das erzähle: Die Feuerwehrtechnische Zentrale Arneburg bekommt eine neue Anlage für die Schlauchwäsche. In dem Gebäude werden sämtliche Feuerwehrschläuche des Landkreises Stendal gereinigt. Bisher sind es 40 Schläuche pro Tag, künftig können es dem Landkreis zufolge dann 60 sein. Außerdem soll sich die Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen.

Viele Feuerwehrschläuche, die zum Trocknen aufgehangen wurden
Bei der Reinigung von Schläuchen wird unter anderem Staub entfernt (Symbolbild). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

07:54 Uhr | "Werde nie vergessen, was man mir angetan hat"

Dieses Video geht wirklich unter die Haut. Holocaust-Überlebende erzählen, was sie im Zweiten Weltkrieg erlebt haben – und was Hasskommentare mit ihnen machen.

07:36 Uhr | Vorerst kein Großaquarium für Magdeburg

Magdeburg bekommt vorerst doch kein Großaquarium. Das hat Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) gestern im Stadtrat mitgeteilt. Demnach hat der Aufsichtsrat des Zoos beschlossen, die Idee zunächst ruhen zu lassen.

Die Kosten für das Projekt wurden auf etwa 50 Millionen Euro geschätzt. Laut Prognosen sollten jährlich 400.000 Besucher angelockt werden. Zoo und Stadtplanungsamt hatten sogar schon eine Machbarkeitsstudie erstellt.

Trümper hatte aber von Anfang an klargemacht, dass es solch ein Aquarium nur geben kann, wenn es komplett ohne finanzielle Hilfe aus dem städtischen Haushalt auskommt.

Blick in den Plenarsaal mit dem Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg
In Magdeburg ist gestern die Stadtratssitzung fortgesetzt worden (Archivbild). Bildrechte: dpa

07:12 Uhr | Historischer Zahn entdeckt

Er ist 50 Zentimeter lang und 300 Jahre alt: In Halle ist ein historischer Flusspferdzahn wiederentdeckt worden. Nach Angaben der Franckeschen Stiftungen wurde er bei einer Routineüberprüfung in der Biologiesammlung des Landesgymnasiums Latina gefunden. Der Zahn soll ab sofort im Tierschrank der halleschen Kunst- und Naturalienkammer im Historischen Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen gezeigt werden.

Ein Mann hält einen großen historischen Flusspferdzahn in der Hand
Auch wenn der Zahn vergleichsweise groß ist: Das historische Stück war jahrelang vergeblich gesucht worden. Bildrechte: MDR/ Theo M. Lies

06:50 Uhr | Wetteraussichten: Wolken, Regen, Wind

Heute ist es den Tag über recht stark bewölkt, es ziehen immer mal wieder Schauer oder auch kurze Gewitter durch. Dabei sinkt die Schneefallgrenze bis zum Abend auf etwa 200 Meter. Der Wind weht teils stürmisch und die Temperaturen liegen bei maximal 7 Grad.

06:32 Uhr | Doch keine WhatsApp-Überwachung

Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz wird Handydienste wie WhatsApp offenbar auch künftig nicht überwachen dürfen. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, dass Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) entsprechende Pläne zurückgezogen hat. Das gehe aus dem Gesetzentwurf für die Reform des Inlandsgeheimdienstes hervor, der heute von der Landesregierung abgesegnet werden solle.

Die Grünen lehnen die WhatsApp-Überwachung ab. Sie und Datenschützer argumentieren, damit wäre ein voller Zugriff auf persönliche und intime Daten möglich.

06:10 Uhr | Klinikum des Burgenlandkreises: Noch kein neuer Investor

Die Suche nach einem neuen Eigentümer für das insolvente Klinikum des Burgenlandkreises geht auf die Zielgerade. Gestern Nachmittag hat der Gläubigerausschuss über die ersten Übernahmeangebote beraten. Wie ein Sprecher des Klinikums MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, soll das Ergebnis in den kommenden Tagen feststehen. Es zeichne sich eine Investorenlösung ab. Im Rennen sind der frei-gemeinnützige Träger SRH und der private Ameos-Konzern.

Burgenlandklinikum
In dem insolventen Klinikum arbeiten 1.500 Menschen (Archivbild). Bildrechte: MDR/André Plaul

05:54 Uhr | Tote Schafe in Barleben

In Barleben bei Magdeburg sind auf einer umzäunten Weide elf tote Schafe gefunden worden. Das hat die Polizei mitgeteilt. Die Tiere hätten einen Kehl-Biss aufgewiesen und seien vermutlich von einem Wolf gerissen worden. Experten sollen nun weitere Untersuchungen durchführen.

05:26 Uhr | Streik bei Ameos geht weiter

Der unbefristete Streik in mehreren Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt geht weiter. Zum Auftakt hatten nach Gewerkschaftsangaben gestern rund 420 Beschäftigte in Aschersleben, Staßfurt, Schönebeck, Bernburg und Haldensleben ihre Arbeit niedergelegt. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) will heute die Streikenden in Haldensleben besuchen.

Die Gewerkschaften Verdi und Marburger Bund fordern einen Tarifvertrag. Der neue Ameos-Geschäftsführer im Osten, Frank-Ulrich Wiener, ist dazu aber offenbar ebenfalls nicht bereit. Man habe den Mitarbeitern Angebote gemacht, sei allerdings nicht zu einer einheitlichen Meinung gekommen.

Frank-Ulrich Wiener vor Schreibtisch
Wiener ist seit gestern Regionalgeschäftsführer von Ameos und will auf Dialog setzen. Bildrechte: MDR/Christian Uhlisch

05:14 Uhr | Coronavirus: Erster Fall in Deutschland

Das Coronavirus hat Deutschland erreicht. Nach Behördenangaben hat sich ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern infiziert. Er sei isoliert untergebracht und befinde sich in einem klinisch guten Zustand. Am Vormittag sollen weitere Details zu dem Fall bekanntgegeben werden.

In China sind derweil inzwischen 104 Menschen an der neuartigen Lungenkrankheit gestorben. Die Bundesregierung will ausreisewillige Deutsche offenbar ausfliegen, schreibt der Spiegel.

05:07 Uhr | Feuerwehr holt Frau aus brennender Wohnung

In Magdeburg hat die Feuerwehr am Abend eine Frau aus einer brennenden Wohnung gerettet. Wie ein Sprecher mitteilte, kam die Frau mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Als die Einsatzkräfte ankamen, stand die Wohnung im fünften Stock den Angaben zufolge schon in Vollbrand. Flammen schlugen mehrere Meter aus den Fenstern.

Ein Feuerwehrmann auf einer Drehleiter vor einem Haus.
Was den Brand im Stadtteil Leipziger Straße ausgelöst hat, muss noch ermittelt werden. Bildrechte: MDR/ Matthias Strauss

05:00 Uhr | Guten Morgen aus dem Landesfunkhaus

Hallo an diesem Dienstag! Ich bin Kalina Bunk und wünsche Ihnen einen schönen Start in den Tag. Bis 11 Uhr bekommen Sie hier im Morgenticker die Infos zu den Dingen, die in Sachsen-Anhalt los sind. Wenn Sie Fragen oder Feedback haben, schreiben Sie uns doch gerne! Viel Spaß beim Lesen!

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2020, 11:02 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt