02.06.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Dienstag

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

Im Morgenticker: Auf einem Steilhang an der Roßtrappe hat es gebrannt und Hubschrauber mussten aus der Luft löschen. Außerdem: 35.000 Besucher bei "Ringe der Macht" und lang ersehnte Lärmschutzwand für Halle.

Hubschrauber im Löscheinsatz über die Roßtrappe im Harz.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

Das Wichtigste am Morgen

11.03 Uhr | Für heute tschöö!

Es ist 11 Uhr durch und wir sind mitten in diesem Dienstag angekommen. Ich wünsche Ihnen für heute alles Gute. Vielleicht schaffen Sie trotz Arbeit und Stress zum Wochenstart zwischendurch ein wenig Eiscreme zur Entspannung zu naschen. Denn heute soll es ja seeeehr sonnig werden. Wenn Sie mögen, lesen wir uns morgen wieder! Meine Kollegen halten Sie nun hier auf dem Laufenden.

10:52 Uhr | Feuer an der Roßtrappe unter Kontrolle

Kurzes Update zum Brand an der Roßtrappe im Harz: Wie die Feuerwehr Thale mitteilte, kommt es noch immer zu Brandstellen. Inzwischen unterstützen zwei Hubschrauber bei den Löscharbeiten aus der Luft. Denn das Feuer war auf dem Steilhang unterhalb der dortigen Aussichtsplattform ausgebrochen. Auf diesem unwegsamen Gelände braucht es die Hilfe von oben. Das Feuer sei jetzt aber unter Kontrolle.

10:41 Uhr | Gedenken und Proteste in den USA in Bildern

Kurzer Blick in die Welt: Beeindruckende Bilder liefert die "New York Times" in diesen Tagen aus den USA, wo der Tod des Afroamerikaners George Floyd anhaltende Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus ausgelöst hat. Der Mann war vergangene Woche in Minneapolis ums Leben gekommen. Videobilder zeigten, wie ein Polizist in seinem Nacken kniete, während er mehrfach wiederholte: "Ich kann nicht atmen." Seither gibt es in den USA nicht nur friedliche Proteste, sondern auch Krawalle, in einigen Städten gilt der Ausnahmezustand.

Reporter John Eligon twittert ein erstaunlich ruhiges, aktuelles Bild (übersetzt): "Alles ruhig am Gedenkort für George Floyd. Dutzende bleiben und teilen ihre Geschichten. Keine Polizei in Sicht. Sieht nach einer guten Nacht aus, hier in Minneapolis."

10:32 Uhr | Lärmschutzwand in Halle – Verkehrseinschränkung

Für die Anwohner der Volkmannstraße in Halle war dieser 2. Juni ersehnt und nun ist er da: Heute beginnt die Deutsche Bahn mit dem Bau einer Lärmschutzwand über 630 Meter. Im Laufe des Jahres soll sie fertig werden und den Krach quietschender Bremsen von Güterwaggons und dem Rattern vorbeirollender Züge abschirmen. Es soll in vier Abschnitten gebaut werden. Für Autofahrer auf der wichtigen Bundesstraße vom Riebeckplatz zur B100 bringen die Bauarbeiten allerdings Einschränkungen mit sich, weil die Gleise unmittelbar an die Volkmannstraße grenzen. In den ersten Tagen wird die Baustelle eingerichtet, dann wird es ernst.

10:16 Uhr | Mit dem Hörmobil quer durch die Landwirtschaft

Der Raps steht hoch, das Getreide wächst, die Wiesen sind saftig grün. Jetzt, im frühen Sommer haben die Landwirte alle Hände voll zu tun. MDR-SACHSEN-ANHALT-Reporter Tom Gräbe ist noch bis Freitag unterwegs, um den Bauern auf die Felder, in die Scheunen, in die Silos zu schauen. Heute Morgen hat er Station am Melk-Karussell gemacht bei Landwirt Maik Bilke in dessen Landwirtschaftsbetrieb im Kemberger Ortsteil Selbitz.

Am Melk-Karussell im Landwirtschaftsbetrieb von Maik Bilke
Bildrechte: Hubert Rettel

09:55 Uhr | Corona-Krise: Wie fühlen sich eigentlich die Lehrer?

Wie sich Lehrer in der Corona-Krise fühlen und zwischen Aufgabenverteilung, wenig Feedback und somit auch kaum Chance, auf individuelle Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler reagieren zu können – dazu möchte ich Ihnen den Gastbeitrag einer Lehrerin am Gymnasium in Barleben ans Herz legen.

Wer aber hinter die Kulissen des Lehrerberufes schaut, erkennt, dass Schule als sozialer Raum von echtem Austausch zwischen Schulkindern, Eltern und Lehrkräften lebt. Alles andere ist immer nur eine schlechtere - während der Coronazeit aber notwendige - Alternative.

Anja Stübig, Lehrerin in Barleben

09:31 Uhr | Knapp 35.000 Besucher bei "Ringe der Macht"

Das Pfinstwochenende war die letzte Gelegenheit, in Halle im Landesmuseum die Ausstellung "Ringe der Macht" anzuschauen. Das, nachdem auch dort lange keine Besucher eingelassen werden konnten – wegen des neuartigen Coronavirus. Mit der Bilanz zeigt sich die Museumsleitung dennoch zufrieden. Immerhin seien rund 35.000 Besucher gekommen.

09:12 Uhr | Per Hubrschauber: Löscharbeiten am Steilhang an der Roßtrappe

Der Brand an der Roßtrappe hält die Feuerwehr weiter in Schach. Wie die Feuerwehr Thale am Morgen weiter mitteilte, ist mittlerweile einer der eingetroffenen Löschhubschrauber im Einsatz. Rauchschwaden sind über dem betroffenen Steilhang nahe der Aussichtsplattform zu sehen. Die Feuerwehr schreibt auf ihrer Facebookseite: "Das Feuer wird immer wieder neu entfacht und zieht sich um den Berg herum bzw. nach unten." Hier haben wir zusammengefasst, was bisher zum Brand an der Roßtrappe bekannt ist:

Feuer in Hanglage Brand an der Roßtrappe bei Thale – Wanderweg gesperrt

Rauchschaden ziehen über die Roßtrappe im Harz.
An der Roßtrappe bei Thale war seit Montagnachmittag die Feuerwehr im Einsatz. Dort war gegen 16 Uhr am Pfingstmontag ein Flächenbrand ausgebrochen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Rauchschaden ziehen über die Roßtrappe im Harz.
An der Roßtrappe bei Thale war seit Montagnachmittag die Feuerwehr im Einsatz. Dort war gegen 16 Uhr am Pfingstmontag ein Flächenbrand ausgebrochen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Weil das Feuer an einem Hang ausgebrochen war, gestalteten sich die Löscharbeiten laut Feuerwehr schwierig. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Harz, Kai-Uwe Lohse, schrieb bei Facebook, die Feuerwehr sei bei dem Brand in dieser Lage machtlos. Deshalb waren die Löscharbeiten in der Nacht zu Dienstag auch eingestellt worden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Feuerwehrschlauch liegt in unwegsamen Gelände an der Roßtrappe im Harz.
Am Dienstagmorgen wurden die Löscharbeiten wieder aufgenommen und das Feuer konnte unter Kontrolle gerbacht werden. Insgesamt stand eine Fläche von 100 Mal 300 Metern in Flammen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Feuerwehrschlauch liegt bei einem nächtlichen Löscheinsatz auf einem Waldboden.
Ein angrenzender Gasthof ist sicherheitshalber evakuiert worden.
Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, ist noch unklar.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Aus einem Schlauch der Feuerwehr spritzt Wasser in die Höhe.
Auch sei noch nicht klar, wann der Wanderweg zwischen Thale und Treseburg im Bodetal wieder freigegeben werden könne. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Hubschrauber fliegt über die Roßtrappe bei Thale.
Am Dienstagmorgen war ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz, um das Bodetal und die Flammen zu erkunden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Hubschrauber im Löscheinsatz über die Roßtrappe im Harz.
Hilfe aus der Luft: Zwei Hubschrauber halfen bei der Bekämpfung des Feuers in dem unwegsamen Gelände. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Einsatzkräfte der Feuerwehr besprechen die Einsatzlage am Roßtrappenfelsen im Bodetal in Thale
Die Feuerwehrkräfte besprechen die Einsatzlage in dem unwegsamen Gelände. Bildrechte: dpa
Mit einer Drohne werden die Glutnester des Flächenbrandes am Roßtrappenfelsen im Bodetal in Thale lokalisiert
Mit einer Drohne wurden Glutnester lokalisiert. Bildrechte: dpa
Mit einem Hubschrauber der Polizei wurde im Bodetal in Thale der Löscheinsatz eines Flächenbrandes im Badetal unterstützt.
Nach Feuerwehrangaben wurden allein in der Nacht zu Mittwoch rund 60.000 Liter Wasser verteilt. Bildrechte: dpa
Vom Rosstrappenfelsen wird Löschwasser aus drei Rohren auf den Hang gepumpt.
Das Löschwasser musste vom Rosstrappenfelsen aus drei Rohren auf den Hang gepumpt werden. Bildrechte: dpa
Mit Feuerlöschtanks wird das Löschwasser zur Rosstrappe gepumpt.
Eine Brandwache soll am Mittwoch vor Ort bleiben. Bildrechte: dpa
Feuerwehrautos stehen auf einem Vorplatz nahe der Roßtrappe bereit
Das Löschwasserbassins des THW auf dem Parkplatz Rosstrappe konnte am Mittwoch abgebaut werden.

Bildrechte: Swen Wudtke
Abbau eines Löschbassins auf einem Parkplatz
Der Bürgermeister von Thale, Thomas Balcerowski, fordert nach dem Brand eine bessere Ausrüstung der Feuerwehren im Harz.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02.06.2020 | 05:00 Uhr

Quelle: MDR/ld,mg,ff,ahr
Bildrechte: MDR/Swen Wudtke
Alle (14) Bilder anzeigen
Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Weil das Feuer an einem Hang ausgebrochen war, gestalten sich die Löscharbeiten laut Feuerwehr schwierig. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Harz, Kai-Uwe Lohse, schrieb bei Facebook, die Feuerwehr sei bei dem Brand in dieser Lage machtlos. Deshalb waren die Löscharbeiten in der Nacht zu Dienstag auch eingestellt worden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

08:59 Uhr | Corona-Tracing-App für Mitte Juni angekündigt

Viel diskutiert, bisher aber weit und breit nicht zu sehen: Mitte dieses Monats soll die Corona-Tracing-App für Deutschland an den Start gehen. Mal sehen, ob es wie angekündigt auch passiert. Die Telekom und SAP sitzen an der Entwicklung. Doch ganz unumstritten ist sie hierzulande immer noch nicht. Damit hat sich meine Kollegin Johanna Daher in einem unserer Corona-Newsletter beschäftigt, der hier nachzulesen ist.

Singapur war am 20. März das erste Land, das so eine App gestartet hatte. Seitdem sind die Behörden in mehr als 30 Ländern dran, dem Beispiel nachzueifern. Einen lesenswerten Quer-Beet-Überblick dazu bietet Netzpolitik.org mit dem Fazit: "Die technischen Voraussetzungen sind von Land zu Land verschieden, allerdings sind Apps bislang meist bloß eine Ergänzung zur manuellen Kontaktverfolgung."

08:42 Uhr | Kritik an Schulöffnung mit täglicher Präsenz ab 15. Juni

Viele Eltern und Lehrer atmen auf. Doch heißt das nicht, dass Kita- und Grundschulstart sorglos angenommen werden. Gerade, dass an den Grundschulen auf einen Unterrichtsalltag mit täglicher Präsenz hingearbeitet wird, stößt auf Kritik. Bis 15. Juni soll es nämlich ein Modell aus Präsenz- und Fernlehre im Wechsel geben, der dann wegfällt – mit einigen Auflagen. Doch manche hätten sich dieses Modell als längerfristige Zwischenlösung erhofft. So sagte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW), Eva Gerth, sie hätte das Wechselmodell an den Grundschulen wie in allen anderen Schulformen vorgezogen. Die Schulen hätten den Unterricht in zwei Gruppen gut geplant, die Lehrkräfte könnten sich damit gut arrangieren, sagte sie. Und nur so seien größere Abstände gewährleistet.

Auch der Chef des Landeselternrates, Matthias Rose, nannte es problematisch, dass der sonst so stark eingeforderte Mindestabstand bei der Kitabetreuung und an den Grundschulen jetzt nicht mehr wichtig sein solle. Rose stößt sich vor allem daran, dass das Bildungsministerium verlauten ließ, der Mindestabstand von 1,50 Meter dürfe unterschritten werden, wo es für die Organisation des Unterrichts unvermeidbar sei.

08:26 Uhr | Freiwillige retten Rehkitze aus den Feldern

Eine herzerwärmende Geschichte aus der Unstrut-Gegend: Viele Rehkitze verbergen sich im hohen Gras von Ackerflächen. Damit den Rehkitzen nichts geschieht, wenn der Landwirt sein Feld mäht und beackert, suchen freiwillige Helfer in den frühen Morgenstunden nach Kitzen – und zwar per Drohne. Reporterin Annette Schneider-Solis war dabei:

Kitz in einer Kiste 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Mo 01.06.2020 19:00Uhr 02:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

08:12 Uhr | Corona-Hilfe: Bund will Milliardenpaket anschieben

Familienbonus, Autoprämie, Zuschüsse für Kultur – heute kommen im Bund die Spitzen von CDU und SPD zusammen, um über ein 80-Milliarden-Konjunkturpaket zu beraten. Es soll helfen, Umsatzeinbrüche bei Unternehmen oder Mehrausgaben bei Familien auszubügeln. Diskutiert werden auch Vorschläge zur Unterstützung der Kultur und – für viele Kommunen in Sachsen-Anhalt ein wichtiges Thema – zum Erlass von Altschulden in Städten und Gemeinden. Vergangene Woche sind da einige Bürgermeister aus dem Süden des Landes in die Offensive gegangen und haben dies eingefordert, darunter aus Aschersleben und Hettstedt. Das Treffen beginnt am Nachmittag.

07:55 Uhr | Jugendfilmcamp in abgespeckter Version

Filme machen für junge Einsteiger – so könnte man das Jugendfilmcamp am Arendsee am kürzesten beschreiben. Im vergangenen Jahr haben noch mehr als 600 Kinder und Jugendliche aus Sachsen-Anhalt, Deutschland, aber auch aus der Schweiz teilgenommen. Das ist aufgrund der Sars-CoV-2-Pandemie in diesem Jahr kaum möglich. Die Einsteigerkurse für die zwölf bis 15-Jährigen fallen beispielsweise aus. Mit Abstands- und Hygieneregeln soll es das Camp trotzdem geben, etwa für Regie- und Schauspielteams. Weitere Informationen hier.

07:39 Uhr | Finanzämter öffnen langsam wieder

Nach den umfangreichen Lockerungen in Sachsen-Anhalt sind öffentliche Gebäude zunehmend wieder zugänglich – ebenso Behörden. So ist in einigen Finanzämtern ab heute wieder Besucherverkehr möglich, zum Beispiel in den Finanzämtern in Halle und Merseburg. In Naumburg und Eisleben öffnen die Finanzämter wieder ab 15. Juni.

07:14 Uhr | Brand bei Thale: Zwei Löschhubschrauber sollen helfen

Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

Zurück zum Brand bei Thale: Die Feuerwehr in Thale setzt auf Unterstützung aus der Luft. Wie die Feuerwehr Thale auf Facebook meldete, sind die zwei angeforderten Löschhubschrauber eingetroffen. Aktuell laufen Erkundungsflüge.

Ich hatte Ihnen heute zum Beginn des Tickers davon berichtet, dass es an der Roßtrappe brennt. Unterhalb des Aussichtspunktes ist auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern ein Feuer ausgebrochen. Durch die Lage am Steilhang gestalten sich die Löscharbeiten schwierig. Bis spät in die Nacht wurde am Montag noch gelöscht, dann – als es zu dunkel wurde – eine Brandwache postiert.

Ein Hubschrauber fliegt über die Roßtrappe bei Thale.
Wie die Feuerwehr Thale berichtet, war hier der erste Hubschrauber der Bundespolizei für einen Erkundungsflug unterwegs. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

07:02 Uhr | Elbbrücke: Bauarbeiten auf der A2 gestartet

Wer heute über die Autobahn 2 zur Arbeit muss, sollte sich auf Behinderungen einstellen. In Richtung Hannover wird zwischen Lostau und dem Kreuz Magdeburg gebaut. Die Fahrbahn wird saniert, zudem beginnen die geplanten Reparaturarbeiten an der Elbbrücke bei Hohenwarthe. Der Baustellenbereich erstreckt sich über zwölf Kilometer.

06:53 Uhr | Sporthallen, Bibliothek, Kegelbahn - Lockerungen in Wittenberg

In der Lutherstadt Wittenberg können nun auch die zwölf Sporthallen wieder öffnen, darunter die Stadthalle. Laut Rathaussprecherin Karina Austermann mussten Sportvereine aber Hygienekonzepte vorlegen und umsetzen. Auch die Kegelbahnen starten. In Bitterfeld steht die Stadtbibliothek von heute Nachmittag an allen Bücherfreunden wieder zur Verfügung. In Wolfen öffnet das Städtische Kulturhaus; für Vereine und Veranstaltungen gelten aber strenge Regeln. In Dessau-Roßlau bieten Musikschule und Volkshochschule von heute an ihre Kurse an.

06:29 Uhr | Weiterführende Schulen nun offen für alle

Weiterführende Schulen hatten bereits vor einigen Wochen begonnen, den Unterricht für Abschlussjahrgänge zu öffnen. Nun starten auch alle anderen Schülerinnen und Schüler der höheren Klassenstufen durch – und zwar nach dem Wechselmodell. Zwischen dem 8. und 15. Juni werden die Schulen zu einer einfachen Teilung der Gruppen übergehen. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) teilte mit: "Der Unterricht erfolgt im regelhaften Wechselmodell und soll eine möglichst hohe Präsenz der Schülerinnen und Schüler in den Schulen ermöglichen."

06:15 Uhr | FCM und HFC verlieren erste Spiele nach Re-Start

Kurz zum Sport: Der Re-Start der dritten Fußball Liga verlief für den Halleschen FC nicht wie gewünscht. In Münster verlor der HFC am Sonntag 2:4. In Magdeburg musste sich der 1. FC Magdeburg den Gästen aus Kaiserslautern 0:1 geschlagen geben.

06:03 Uhr | Los geht's: Bauarbeiten Prosigker Brücke in Köthen

Sachsen-Anhalts Verkehrsministerium spricht von einem der größten Verkehrsprojekte der nächsten Jahre, bei dem auch ein Ersatzneubau für die Prosigker Brücke in Köthen gebaut wird. Ab heute gilt die eingerichtete Umleitung. Die Bauarbeiten sollen gut anderthalb Jahre dauern und bis Ende 2021 abgeschlossen sein. Alles zum Bau der wichtigen Verkehrsader haben meine Kollegen hier für Sie zusammengetragen:

05:49 Uhr | Sonne, Sonne, Sonne

"Heute geht es richtig weit rauf mit der Sonne", sagt Josephine Bechler aus dem MDR-Wetterstudio. Wölkchen bringen höchstens im Kreis Wittenberg ein klein wenig Regen. Aber: Hoch sei die Wahrscheinlichkeit dafür nicht. Na denn: Höchstwerte zwischen 23 und 27 Grad Celsius.

05:42 Uhr | Grundschulen und Kitas starten wieder durch

Von manchen herbeigesehnt, von anderen befürchtet: Heute geht es sowohl für die Kindereinrichtungen als auch für die Grundschulen wieder in einen – noch eingeschränkten – Regelbetrieb.

  • Für Grundschulen gilt: Es beginnt ein Wechselmodell aus Präsenz- und Fernunterricht; Klassen werden in zwei Gruppen geteilt und lernen abwechselnd in der Schule und zuhause. Vom 8. bis 15. Juni sollen dann alle Kinder unter Auflagen langsam für täglichen Unterricht an die Schulen zurückkehren.

  • Für Kindereinrichtungen gilt: Zentrales Element des eingeschränkten Regelbetriebs sind feste Gruppen mit fest zugeordneten Erziehern. Kitas, die sonst ein offenes und teiloffenes Konzept verfolgen, sollen ebenfalls feste Gruppen bilden und diesen feste Räume zuordnen.

05:38 Uhr | Brand an der Roßtrappe

Erst einmal ein sorgenvoller Blick nach Thale: Dort versucht die Feuerwehr seit gestern, einen Flächenbrand an der Roßtrappe zu löschen. Wie die Einsatzleitung MDR SACHSEN-ANHALT sagte, stehen etwa 100 Quadratmeter direkt unterhalb des Aussichtspunktes in Flammen. Bis in die Nacht waren Dutzende Feuerwehrleute im Einsatz. In der Nacht mussten sie wegen der Dunkelheit gezwungenermaßen pausieren. Die Hanglage erschwere die Löscharbeiten. Nachts stellten die beteiligten Wehren eine Sicherheitswache auf. Die Brandursache sei noch unklar. 

05:06 Uhr | Willkommen in der kurzen Woche

Guten Morgen! Hatten Sie ein paar Tage frei und konnten Pfingsten genießen? Dann konnten Sie den Sonntag hoffentlich ganz im Hier und Jetzt verbringen ohne Gedanken an den Arbeitsstart am Montag. Auf geht es nun in die kurze Woche und ein herzliches willkommen zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT am Dienstag. Mein Name ist Mandy Ganske-Zapf und ich begleite Sie bis 11 Uhr in den Tag!

Wenn Sie Feedback für uns haben, immer gern her damit! Lassen Sie uns gerne einen Kommentar unter diesem Ticker da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt