Schüler eines Gymnasium arbeiten mit iPads im Englischunterricht.
Bildrechte: dpa

21.02.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Donnerstag

Heute Früh im Morgenticker: Beim so genannten Digitalpakt für die Schulen wurde ein Kompromiss zwischen Bund und Ländern gefunden. Und: Zu Besuch bei Hallenser Berlinale-Gewinnern sowie weiter Warnstreiks an Schulen.

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

von Mandy Ganske-Zapf, MDR SACHSEN-ANHALT

Schüler eines Gymnasium arbeiten mit iPads im Englischunterricht.
Bildrechte: dpa

11:01 Uhr | Tschüss! Und: Es heißt Fasching

Also, bis gestern konnten Sie abstimmen, ob es Karneval oder Fasching heißt. Und eine Mehrheit hat sich mit 53 Prozent für Fasching ausgesprochen. Ich bin ja auch dafür ¯\_(ツ)_/¯
Aber ich weiß, dass es auch viele Karnevalsanhänger im Land gibt. Dafür sprachen sich in der Umfrage jedoch nur 21 Prozent aus, der Rest (26 Prozent) sagte lieber: "Mal so, mal so – Hauptsache es macht Spaß"

In diesem Sinne frohes Feiern! Und ich wünsche Ihnen noch einen guten Tag, bis morgen, in alter Frische an einem neuen Freitag. Die Nachrichten des Tages lesen Sie ab sofort hier.

10:48 Uhr | Streik: Kundgebung in Dessau-Roßlau

Auch heute hat es an den öffentlichen Schulen Warnstreiks gegeben (zur Stunde laufen sie noch). Im Osten des Landes legten die angestellten Pädagogen die Arbeit nieder. In diesen Minuten beginnt nun in Dessau-Roßlau eine Kundgebung, auf der die Lehrer mehr Geld fordern. Aktuell laufen Tarifverhandlungen. Damit ist der Streik an den Schulen im Land erst einmal durch. Gestern hatten in Halle knapp 700 Pädagogen für eine bessere Bezahlung demonstriert. Für Norden ist bislang nichts angekündigt.

10:33 Uhr | #MDRinnert: Preisgekrönte Hirnforschung in Magdeburg

Heute arbeitet Hans-Christian Pape als Neurophysiologe und Hochschullehrer an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Doch der Hirnforscher war im Jahr 1999 mit 42 Jahren einer der jüngsten Professoren Deutschlands. Damals arbeitete er an der Universität in Magdeburg. Für seine Arbeit hier hatte er den höchstdotierten deutschen Forschungspreis erhalten. Er untersucht die Zusammenhänge zwischen Wachheit, Schlaf und Epilepsie. MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE hatte den Leibnizpreisträgers heute vor 20 Jahren vorgestellt. Hier ein MDRinnert:

10:12 Uhr | Digitalpakt bringt 130 Millionen Euro für Sachsen-Anhalt

130 Millionen Euro sollen bis 2022 für Sachsen-Anhalt fließen. Soviel Geld wird das Land aus dem Digitalpakt erhalten. Das sagte der Sprecher des Bildungsministeriums MDR SACHSEN-ANHALT. Der Kompromiss für den Digitalpakt muss noch durch den Bundestag (heute) und durch den Bundesrat (Mitte März). Doch diesmal sieht es gut aus, Bund und Länder scheinen sich wirklich einig zu sein und damit kann Sachsen-Anhalt wohl mit einem Geldsegen für die Schulen rechnen, um mehr in die Digitalisierung zu investieren.

09:58 Uhr | Jannick Green hat beim SCM noch viel vor

Er ist Olympiasieger und Weltmeister, der Däne Jannick Green. Und beim SCM steht er im Tor. Wie er in Magdeburg lebt und was ihn als Handballer antreibt den Kollegen – das sagte er den Kollegen von MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE. Der Kontakt mit den Fans ist für ihn toll: "Nach dem Spiel in Kiel haben uns die Magdeburger Fans empfangen, als wir zum Bus gegangen sind – das war Wahnsinn."

09:37 Uhr | Frühstück!

Wie war das, fünf Mahlzeiten am Tag? Viel Obst? Ab und zu Müsli? Okayyyy. Wenn Sie spät reingeklickt haben, dann gutes Frühstück jetzt für Sie.

09:12 Uhr | Mit 214 Kilometer pro Stunde über die B81

Das wird ein teurer Flug für ein Ehepaar aus dem Landkreis Harz. Aber von vorn: Auf der B81 hat die Polizei ein Auto mit Tempo 214 erwischt. Dem Fahrer droht nun eine Geldbuße in Höhe von 1.200 Euro sowie drei Monate Fahrverbot und Punkte in Flensburg. Erlaubt sind 100 Kilometer pro Stunde. Tja, wie es hieß, wollten die Eheleute auf diese Weise noch ihren Flug in Berlin zu erreichen.

08:55 Uhr | Schüler im Salzlandkreis: Achtung, Halteknopf nicht vergessen!

Die täglichen Schulwege können ihre Tücken haben. Im Raum Bernburg ist der Linienbus auch gleichzeitig der Schulbus. Womit es in der Vergangenheit öfter mal Probleme gab, ist dass Schüler vergessen hatten, speziell auf dem Rückweg rechtzeitig den Halteknopf zu drücken – und dann gestrandet sind. Planer Bill Bank von der Kreisverkehrsgesellschaft rät:

Der Busfahrer konnte das nicht wissen, wir befördern eine große Anzahl von Schülern. Dann ist der Schüler ausgestiegen, ohne noch einmal etwas zu sagen. Ruhig den Fahrer ansprechen, es gibt mit Sicherheit einen Weg.

Planer Bill Bank, Kreisverkehrsgesellschaft

08:42 Uhr | Neues Schuljahr, andere Kurse fürs Abi

Sachsen-Anhalts Schüler bekommen neue Regeln fürs Abitur. Das bestimmt eine neue Oberstufenverordnung. Damit kehrt das Land wiederum zu einem altbekannten Modell zurück: Ab dem Schuljahr 2019/2020 sollen die Schüler drei Leistungs- und zwei Grundkurse besuchen. Was das im Detail bedeutet, zeigt unser #MDRklärt:

08:25 Uhr | Missbrauchskonferenz im Vatikan – Bischof Feige hofft auf Aufarbeitung

Im Vatikan beginnt heute eine große Konferenz zum Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche. Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Kirche müsse sich ihrer Vergangenheit "kritisch und massiv" stellen. Es sei wichtig, dass Kirchenvertreter aus aller Welt an dem Treffen teilnähmen. Nicht überall werde sexueller Missbrauch so konsequent wie in Deutschland aufgearbeitet. Er selbst beschäftige sich mit der Problematik seit 2003.

08:16 Uhr | "Die erste Halbzeit schaue ich immer von der Tribüne"

Was macht ein Fußballscout? Das hat Björn Ganser vom Halleschen FC meinem Kollegen Oliver Leiste erzählt. Ein Gespräch über Notensysteme, Gegneranalysen und wie er am Ende auf die richtigen Spieler fürs Team kommt. Hier ist der frische Podcast von MDR SACHSEN-ANHALT, der Badkurvenversteher.

07:57 Uhr | Traktor soll heute aus Strommast gezogen werden

Ein ganzes Stück Arbeit, den Traktor, der auf einem Feld im Kreis Anhalt-Bitterfeld in einen Strommast gefahren ist, zu bergen. Er hat sich regelrecht darin verkeilt und sobald er einfach rückwärts setzen würde, könnte der Mast wanken. Nun müssen Experten eine Art Gerüst bauen, um den Mast zu stützen, bevor der Traktor wegbewegt werden kann. Damit wollen sie heute Vormittag beginnen. Die 100-Kilovolt-Leitung am Mast versorgt immerhin 7.000 Kunden, vor allem in Aken.

Traktor steckt mit der Frontseite in einem Strommast
Bildrechte: MDR/Yvonne Hensel

07:42 Uhr | Halle: 55.555. Besucherin im Bergzoo

Im Bergzoo Halle ist am Abend die 55.555. Besucherin begrüßt worden: Rita Hartelt aus Landsberg im Saalekreis. Sie war mit ihrem Sohn durch die Eingangspforte gegangen und beide freuten sich über einen leuchtenden Schmetterling als Geschenk, den chinesische Kunsthandwerker gefertigt haben.

Wir werden uns das wahrscheinlich auf den Balkon hängen oder ins Kinderzimmer, mal sehen. Wir sind wahrscheinlich die einzigen, die so etwas haben.

Rita Hartelt

Eröffnung am Samstag Ansturm auf Tickets für Magische Lichterwelten im Bergzoo Halle

In Halle wird's bunt: Ab Samstag erstrahlen im Bergzoo die Lichterwelten. Bereits jetzt wurden etwa 25.000 Tickets verkauft. Fotos vom Testlauf, bei dem erstmals alle 15.000 LED-Leuchten gleichzeitig angeknipst wurden.

Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Am Sonnabend öffnet der Bergzoo Halle seine Tore für die zweite Runde der Magischen Lichterwelten. Schon vor der Ausstellungseröffnung hat der Zoo etwa 25.000 Eintrittskarten verkauft. "Das ist schon eine enorme Zahl", sagt Zoosprecher Tom Bernheim. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Am Sonnabend öffnet der Bergzoo Halle seine Tore für die zweite Runde der Magischen Lichterwelten. Schon vor der Ausstellungseröffnung hat der Zoo etwa 25.000 Eintrittskarten verkauft. "Das ist schon eine enorme Zahl", sagt Zoosprecher Tom Bernheim. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Die Figuren seien unglaublich detailliert, sagt Bernheim. Selbst Schnurrhaare seien bis zur Perfektion nachgebildet worden – und das aus Metall und Seide. Das sei faszinierend. Die Laternen haben Kunsthandwerker in China für den Bergzoo hergestellt. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
"Für jeden Besucher, selbst, wer im vorigen Jahr hier war, ist das ein völlig neues Erlebnis", sagt Bernheim. "Man taucht in eine neue Welt ein." Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Das Motto der diesjährigen Schau lautet "New Worlds", also Neue Welten. Die Laternen stellen Tiere und Pflanzen aus den großen Lebensräumen der Erde dar: aus Regenwald, Steppe, Wasser und Gebirge. In diese vier Lebensräume ist auch der Bergzoo unterteilt. Außerdem gibt es einen Themenbereich mit Fabelwesen aus der chinesischen Mythologie. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Am Mittwochabend gingen zum Test erstmals alle 15.000 LED-Lampen im Bergzoo Halle an. Das hat einwandfrei funktioniert. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Etwa 350 Figuren erleuchten den Bergzoo. Das sind knapp 50 mehr als im vergangenen Jahr. Außerdem sind die Laternen in diesem Jahr größer. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Ab dem 26. Januar steigen die Vorverkaufspreise um zwei Euro. An der Abendkasse ist es nochmal zwei Euro teuer. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Impressionen vom Testlauf bei den Magischen Lichterwelten im Bergzoo Halle.
Im vergangenen Jahr hatte der Zoo erstmals die Lichtfiguren präsentiert. Die Ausstellung bescherte dem Bergzoo einen Besucherrekord: Mehr als 93.000 Menschen sahen sich die kunstvollen Laternen an.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24.01.2019 | 10:10 Uhr

Quelle: MDR/mh
Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Alle (8) Bilder anzeigen

07:29 Uhr | Warnstreiks im Osten des Landes starten

Das erste Schulklingeln steht bevor: Und im Osten des Landes gibt es dennoch für viele Schüler heute keinen Unterricht. Denn die Pädagogen wollen streiken. Gestern demonstrierten bereits mehrere hundert Lehrer in Halle für mehr Geld. Die Gewerkschaften GEW und verdi wollen in diesen Tagen mit den Streiks den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Die Forderung: Rund sechs Prozent mehr Lohn.

Von der Gewerkschaft GEW hieß es im Vorfeld stets, dass die Betreuung der Schüler dennoch sichergestellt sei.

07:17 Uhr | Halle: Besuch bei den Berlinale-Gewinnern

Noch immer können es die Filmemacher in Halle kaum glauben: Goldener Berlinale-Bär! Die Kategorie Kurzfilm ging ja an Halle. Und die Kollegen vom MDR-Fernsehen haben Florian Fischer und Johannes Krell in ihren Rosenpictures besucht. Fischer: "Man hat so das Gefühl, man muss sich kneifen und es bleibt trotzdem noch so ein bisschen unwirklich."

06:59 Uhr | Land will Schulen bis 2022 digitalisieren

Der Digitalpakt heißt nichts anderes, als dass der Bund damit auch direkt Geld in die Schulen der Länder geben kann, also auch nach Sachsen-Anhalt. Jetzt steht also der Kompromiss und das lang erhoffte Geld könnte bald tatsächlich fließen. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) erhofft sich, daraus viele Schulen besser ausstatten zu können. Bis zum Jahr 2022, so der Plan, sollen alle Schulen im Land schnelles Internet haben und Smartphones, Tablets sowie Computer im Unterricht nutzen können.

06:42 Uhr | Bauhaus = "Würfelhusten"

In diesem Jahr feiert das Bauhaus sein Jubiläum. Anlässlich 100 Jahre Bauhaus wird es viele Veranstaltungen geben, alle Welt berichtet, das Bauhausmuseum erwartet Touristen von überall her. Am Sonnabend ist übrigens Auftakt für die Feierlichkeiten um Bauhausjubiläum in Dessau. Doch nicht jeder ist Fan. Der bekannte Architekt Christoph Mäckler findet, das sei "Würfelhusten".

Das ganze Interview mit ihm gibt es hier:

06:19 Uhr | Zwei der Toten sind identifiziert

Vor einer Woche sind bei einem schweren Unfall bei Köthen drei Menschen ums Leben gekommen, zwei Erwachsene und ein Kind. Wie die Polizei mitteilte, sind der 62-jährige Mann und seine 37 Jahre alte Ehefrau nun rechtsmedizinisch zweifelsfrei identifiziert worden. Die Identität des tödlich verunglückten Kindes sei dagegen noch nicht eindeutig geklärt. Es deute aber vieles darauf hin, dass es sich um die 19 Monate alte Tochter des Ehepaares handele. Ein Säugling hatte den Unfall er überlebt, ein Ersthelfer hatte den Jungen gerettet.

06:03 Uhr | Warnstreiks gehen weiter

Es geht heute weiter mit den Warnstreiks an den Schulen im Land, und zwar diesmal im Osten von Sachsen-Anhalt, in Wittenberg und Anhalt-Bitterfeld sowie in Dessau-Roßlau. Nur im Norden ist bislang nichts geplant.

Gestern hatten bereits die Lehrer im Süden des Landes ihre Arbeit niedergelegt. Alles dazu finden Sie gebündelt hier.

05:58 Uhr | Hübsch mild wieder!

Nordwind bringt etwas kühlere Luft heran, aber immerhin gibt es nur hier und da ein wenig Regen. Höchstwerte bei 9 bis 12 Grad. Das sagen unsere Experten aus dem MDR-Wetterstudio. Auf geht es in einen weiteren milden Tag, läuft ja doch einigermaßen mit dem Projekt verfrühter Frühling.

05:51 Uhr | Digitalpakt soll Investitionsschub an Schulen bringen

Digitales und Schulen – das gehört noch nicht überall zusammen. Whiteboards, Wlan oder mobile Geräte, um Unterricht anders zu gestalten und langfristig auch zu denken, kosten Geld. Das soll für die Länder, so auch für Sachsen-Anhalt, der so genannte Digitalpakt bringen. Bei dem konnte nun ein Kompromiss gefunden werden, dem heute noch der Bundestag zustimmen soll. Geht die dafür notwendige Grundgesetzänderung dort durch – auch im Bundesrat am 15. März – ,dann ist der Weg für fünf Milliarden Euro frei.

05:14 Uhr | Kontrolle auf der Autobahn 38

Gerade wer täglich auf den Autobahnen unterwegs ist, kennt brenzlige Situationen. Es gibt Überholmanöver, bei denen versteht man die Welt nicht mehr. Weil solche Situationen immer wieder vorkommen, will die Polizei heute auf der A38 eine landerübergreifende Verkehrskontrolle machen. Vor allem Busse und Lkw sollen beobachtet werden. Überprüft werden zum Beispiel auch Lenk- und Ruhezeiten, geschaut wird ebenso, ob der Sicherheitsabstand eingehalten wird. Noch mehr Verkehr finden Sie übrigens hier.

05:08 Uhr | Ab in den Tag!

Willkommen zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT! Es ist Donnerstag und hier gibt es die Nachrichten des Morgens mit mir, Mandy Ganske-Zapf.

PS: Wir freuen uns über Ihre Meinung! Wenn Sie Anregungen haben, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Was sonst noch los ist 16:30 Uhr – Traditionelles Liedersingen zum 20. Jubiläum des internationalen Chorfestivals "Happy Birthday Händel", am Händel-Denkmal in Halle.

18:00 Uhr – Berufsorientierungsabend unter dem Motto "Finde den Beruf, der zu Dir passt", im Berufsinformationszentrum Halle.

19:30 Uhr – Susanne und Frank Kulling halten einen Dia-Vortrag zu ihrer Radreise durch Japan, Familienhaus im Park, Magdeburg.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2019, 11:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.