14.02.2020 | Der Morgenticker am Freitag Razzia gegen Rechtsterroristen: Polizei-Einsatz auch in Sachsen-Anhalt

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Heute zum Nachlesen im Morgenticker: Großrazzia gegen Rechtsextremisten – auch in Sachsen-Anhalt. Und: Der Wolf soll leichter geschossen werden dürfen – Heute Entscheidung im Bundesrat. Außerdem Thema bei uns: Viele Sachsen-Anhalter sehen im Valentinstag den reinen Kommerz.

Razzia der Polizei im Raum Erfurt nach dem Verbot der Neonazi-Gruppierung Combat 18
Razzia heute Morgen in Sachsen-Anhalt – Das Symbolbild wurde in Erfurt aufgenommen Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Herzlich Willkommen im Morgenticker! Bis 11 Uhr bekommen Sie hier alle Infos, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig sind.

Das Wichtigste am Morgen

10:59 Uhr | Selbstgenäht und garantiert knitterfrei

Sagt Ihnen Wolpryla etwas? Oder Dederon? Ich muss gestehen: Ich war ziemlich ahnungslos, als ich diese Begriffe gehört habe. Aber ich habe mich schlau gemacht und gelernt, dass die Begriffe Namen von Stoffen aus längst vergangener Zeit sind. Aktuell werden diese Stoffe in einer Ausstellung in Wittenberg gezeigt, die sich mit Kleidungsstücken aus der DDR auseinandersetzt.

Im MDR-Fernsehen setzen wir uns kommende Woche mit Stoffen und Klediung aus der DDR auseinander. Wir treffen Hobbynäherinnen von damals und heute und besuchen ein Werk, in dem noch immer Polyesterfaser hergestellt werden, aus denen einst Modeträume erwuchsen. Bei der Preview gestern Abend gab es schon mal einen Vorgeschmack auf den Film – zu sehen kommenden Dienstag um 21 Uhr im MDR-Fernsehen.

Menschen sitzen bei der Preview eines MDR-Filmes in einem Saal.
Neugierige Zuschauer gestern Abend bei der Preview des MDR-Films "Selbstgenäht und knitterfrei" Bildrechte: MDR/Ines Klein

Das war's für diese Woche dann mit unserem Morgenticker. Was Sie heute in Sachsen-Anhalt wissen müssen, steht ab sofort hier. Ich wünsche ein schönes Wochenende und freue mich, wenn wir uns bald wiederlesen. Erstmal freue ich mich aber auf den Morgenticker am Montag. Dann ist Florian Leue hier für Sie da.

10:46 Uhr | Warum der Valentinstag auch etwas Gutes haben kann

Worum geht's?
Es geht um den Valentinstag. Heute ist es ja wieder soweit, viele Menschen feiern sich und ihre Liebe zueinander (Ausflugstipps für Ihren Valentinstag finden Sie hier).

Warum ist das interessant?
Weil Befragungen wie die aktuelle von mdrFRAGT zeigen, dass viele im Valentinstag eine reine Kommerzveranstaltung sehen. Das bestätigt indirekt auch Marko Sarstedt, Professor für Marketing an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Er sagt:

Ein Mann (Marko Sarstedt) lächelt in die Kamera.
Bildrechte: MDR/Martin Pluntke

Der Druck am Valentinstag etwas zu kaufen, hat in den letzten Jahren zugenommen. Es ist relativ schwierig, sich dem zu entziehen.

Marko Sarstedt Professor für Marketing an der Uni Magdeburg

Und was sagt der Experte außerdem?
Dass wir als Gesellschaft auch einen Nutzen vom Valentinstag haben können. Das Verschenken stifte nicht nur dem Gegenüber Freude – sondern auch uns selbst. Das zeige die Glücksforschung. Hat dieser Tag also auch etwas Gutes!

10:25 Uhr | Hobby-Tänzer kurz vor ihrem großen Auftritt

Tanzen macht glücklich. Diese Worte hat mir nicht meine Kollegin Janine Wohlfahrt eingetrichtert, die leidenschaftliche Tänzerin ist. Nein: Darin sind Wissenschaftler sich einig, das passiert ja nicht allzu oft. Da passt diese Geschichte ganz gut: In der Oper Halle proben rund 100 Hobby-Tänzerinnen und -Tänzer aus der Stadt gerade für das Stück "Diva – Eine Stadt tanzt". Morgen ist Premiere.

Meine Kollegin Nora Große Harmann war bei einer der Proben dabei. Hier ist ihre Reportage.

Tänzer des Stücks 'Eine Stadt tanzt' üben für ihren Auftritt
Proben für den großen Auftritt: In der Oper Halle feiert morgen das Stück "Diva – Eine Stadt tanzt" Premiere. Bildrechte: MDR/ Nora Große Harmann

10:09 Uhr | Mehr Geld für Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten – Keine Einigung

Rund 120.000 Menschen arbeiten in der Systemgastronomie in Deutschland, also zum Beispiel bei Burger King, McDonald's und Co. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) will, dass sie einen Lohn von 12 Euro in der Stunde bekommen. Aktuell liegt er nur knapp über dem Mindestlohn. Tarifverhandlungen in der Nacht sind aber ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Anfang der Woche hatten Mitarbeiter von McDonald's in Sachsen-Anhalt für mehr Geld gestreikt.

09:56 Uhr | Wie aus Butter Kunst wird – Zu Besuch bei einer Food-Artistin

Wenn Anke Weigelt aus Weißenfels sich an die Arbeit macht, kommen am Ende ganz besondere Kunstwerke heraus – und die sind auch noch essbar. Denn: Weigelt ist Food-Artistin und formt aus spezieller Butter Kunstwerke, die zum Essen viel zu schade sind. Wir haben sie mit der Kamera besucht.

09:44 Uhr | Razzia läuft: Gruppe wollte Anschläge auf Politiker und Muslime

In sechs Bundesländern läuft seit dem frühen Morgen eine Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen, auch bei uns in Sachsen-Anhalt. Das hat die Bundesanwaltschaft inzwischen bestätigt. Wo genau die Polizei bei uns im Einsatz ist, ist aber noch nicht bekannt. Spezialkräfte durchsuchen allerdings deutschlandweit rund ein Dutzend Wohnungen und Objekte. Festnahmen gab es bislang nicht.

Nach Informationen der ARD wollte die Gruppe bürgerkriegsähnliche Zustände herbeiführen und Anschläge auf Politiker und Muslime verüben.

09:27 Uhr | Gute Fahrt mit dem E-Bike von MDR SACHSEN-ANHALT

E-Bikes sind im Trend. Und weil langsam, aber sicher die Radlersaison bevorsteht, können Sie bei MDR SACHSEN-ANHALT in diesen Wochen Ihr ganz persönliches E-Bike gewinnen. Mitgemacht haben auch unsere Hörer Sven Mennicke aus Wernigerode und Eveling Hennig aus Halberstadt. Und siehe da: Beide haben gewonnen – und heute Morgen ihr persönliches MDR SACHSEN-ANALT-E-Bike bekommen. Allzeit gute Fahrt wünschen wir!

Klingeling Sie freuen sich über die E-Bikes von MDR SACHSEN-ANHALT

Eine Frau steht neben einem E-Bike, das sie bei MDR SACHSEN-ANHALT gewonnen hat.
Da freut sich jemand: Evelin Hennig aus Halberstadt mit ihrem neuen MDR SACHSEN-ANHALT-E-Bike. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Eine Frau steht neben einem E-Bike, das sie bei MDR SACHSEN-ANHALT gewonnen hat.
Da freut sich jemand: Evelin Hennig aus Halberstadt mit ihrem neuen MDR SACHSEN-ANHALT-E-Bike. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Ein Mann und eine Frau stehen neben einem E-Bike, das sie bei MDR SACHSEN-ANHALT gewonnen haben.
Freude auch bei Sven Mennigke und seiner Frau Bianca aus Wernigerode. Sie taufen das E-Bike Stephan – in Anlehnung an unseren MDR SACHSEN-ANHALT-Morgenmoderator Stephan Michme. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Ein Mann steht neben einem E-Bike, das er bei MDR SACHSEN-ANHALT gewonnen hat.
Und auch Udo Mittelstädt aus Hohenwarthe freut sich über sein E-Bike. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Alle (3) Bilder anzeigen

09:14 Uhr | Einbruch in das "Luther Sterbehaus"

In Eisleben sind Unbekannte in der Nacht in das "Luther Sterbehaus" eingebrochen. Das hat die Polizei uns eben mitgeteilt. Der Alarm wurde demnach kurz nach Mitternacht ausgelöst. Die Täter hätten mit einem Gullydeckel die Glasfüllung der Eingangstür zerschlagen und sich so Zutritt ins Museum verschafft. Sie entwendeten rund 100 Euro aus einer Spendenbox. Der Schaden an der Eingangstür liegt laut Polizei bei rund 1.000 Euro. Die Suche mit Fährtenhunden blieb bislang erfolglos.

08:56 Uhr | Quote für Landärzte: Das ist geplant

Mit einer Quote etwas gegen den Ärztemangel in Sachsen-Anhalt unternehmen: Das ist der Plan von Sachsen-Anhalts Landesregierung. Vielleicht haben Sie bereits davon gehört, die Pläne wurden bereits gestern vorgestellt. Wir wollen an dieser Stelle noch einmal genauer darauf blicken: Geplant ist, ab dem kommenden Wintersemester an den Unis in Halle und Magdeburg 20 der insgesamt 400 Studienplätze für künftige Landärzte freizuhalten – die sich im Gegenzug verpflichten, nach ihrem Studium für mindestens zehn Jahre im ländlichen Raum zu praktizieren.

Dringend nötig, meint Burkhard John von der Kassenärztlichen Vereinigung in Sachsen-Anhalt. Denn wenn die Quote käme, würden die Probleme seiner Meinung nach noch größer.

Ein Stethoskop liegt in der Praxis eines Hausarztes.
Bildrechte: dpa

Wir würden eine Verschärfung der Situation bekommen. Wir haben jetzt schon 300 Hausärzte zu wenig in unserem Land. Perspektivisch gehen wir davon aus, dass uns noch einmal 260 weitere fehlen werden. Das ist schon eine Hausnummer.

Wer einen der reservierten Studienplätze bekommen will, muss mit folgenden Fähigkeiten punkten:

  • Hat der Anwärter schon eine Ausbildung, zum Beispiel als Krankenpfleger? (fließt zu 40 Prozent ein)
  • Hat eine Person die Fähigkeit, im ländlichen Raum tätig zu werden? (ein Test fließt zu 50 Prozent ein)
  • Wie ist die Abiturnote? (fließt zu 10 Prozent ein)

Spannendes Thema, zumal uns die medizinische Versorgung ja alle betrifft. Ein Tipp von meiner Seite: In der neuen Episode unseres Podcasts "Was bleibt" wird Kollege Julien Bremer die Landarztquote ausführlich besprechen. Zu hören ab dem Nachmittag überall da, wo es Podcasts gibt.

08:33 Uhr | Großrazzia gegen Rechtsextremisten – auch in Sachsen-Anhalt

In sechs Bundesländern ist die Polizei aktuell bei einer Großrazzia im Einsatz. Nach ARD-Informationen gehen die Beamten gegen eine mutmaßliche rechtsterroristische Gruppierung vor, auch in Sachsen-Anhalt. Die Gruppe soll unter anderem Anschläge auf Politiker und Muslime vorbereitet haben. Gegen 13 Verdächtige wird ermittelt. Die Männer sind nach ARD-Informationen zwischen 20 und 50 Jahren alt.

Wo genau in Sachsen-Anhalt die Polizei im Einsatz ist, wissen wir aktuell noch nicht. Wir sind aber für Sie dran.

08:20 Uhr | 1,5 Tonnen Süßigkeiten für Jecken in Aschersleben

Süßigkeiten für einen Karnevalsumzug liegen auf einem Band, im Hintergrund steht ein Mann.
Martin Schwemmer im Süßigkeitenlager der Aschersleber Karnevalisten Bildrechte: MDR/Tom Gräbe

Die Karnevalszeit ist in vollem Gange. Nicht mehr lange, dann ist Rosenmontag. Und wir alle wissen: Rosenmontag ohne Kamelle – das geht nicht. Rund 10.000 Menschen werden allein zum Festzug am Sonntag vor Rosenmontag in Aschersleben erwartet. Und für die werden 1,5 Tonnen Süßes und Knabberkram bereitgehalten. 1,5 Tonnen! Wir durften mal einen Blick ins Süßigkeiten-Lager werfen – die Schatzkammer ist übrigens in der Halle eines Metalldach-Händlers untergebracht.

08:08 Uhr | Tempo 130 auf der Autobahn – Sachsen-Anhalt enthält sich

Ein Verkehrsschild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 Stundenkilometern
Ein generelles Tempolimit ist in Deutschland umstritten. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Gilt auf deutschen Autobahnen demnächst ein generelles Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde?! Über die Frage wird seit Monaten gestritten. Heute befasst sich der Bundesrat mit dem Vorschlag. Die Länder Bremen und Berlin hatte vergangenes Jahr ein solches Tempolimit ins Gespräch gebracht – der Bundestag lehnte das aber ab.

Wie steht der Bundesrat dazu, das "Parlament" der Bundesländer also? Das wird heute besprochen und in Berlin wird auch abgestimmt. Mehrheitsfähig wird der Vorschlag aber nicht sein. Sachsen-Anhalt will sich heute übrigens enthalten – das passiert meist dann, wenn die Regierung sich nicht einig ist.

07:52 Uhr | Tipps zum Valentinstag

Heute ist Valentinstag, der Tag der Liebenden also. Wenn Sie genervt davon sind, scrollen Sie am besten über diesen Eintrag. Für alle, die heute mit der oder dem Liebsten was unternehmen möchten, kommen hier einige Tipps.

Ein Paar küsst sich, während es einen Strauß Rosen in den Händen hält.
Küssen und freien Eintritt ins Museum bekommen: Das geht heute im halleschen Stadtmuseum. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

  • Im Stadtmuseum von Halle haben Verliebte heute freien Eintritt – wenn sie sich an der Kasse umarmen oder küssen. Laut Stadt können Paare ab 16 Uhr außerdem zu einem Sektempfang kommen und sich vor Ausstellungsobjekten fotografieren lassen.
  • In Magdeburg gibt es am Hasselbachplatz mehrere Aktionen für Verliebte. Sie können zum Beispiel in einen Speed-Dating-Bus steigen und sich – ohne Handy – besser kennenlernen. Außerdem gibt es eine Stadttour mit Blumen aus Luftballons.
  • In der Stadt- und Kreisbibliothek in Salzwedel läuft schon seit Montag eine ganze Valentinswoche – natürlich auch heute noch. In der Bibliothek steht ein Tisch, auf dem verpackte Bücher liegen. Besucher können sich eins greifen und lesen. So soll die Liebe zu Büchern geweckt werden.
  • Und im Tierpark in Dessau dürfen Verliebte sich heute und morgen auf der "Liebesinsel" im kleinen See treffen. Dort wurden Sitzgelegenheiten aufgebaut, außerdem ein Gitter. Da können Liebesschlösser angebracht werden. Nebenbei gibt’s Infos über nachtaktive Tiere.

Erinnern Sie sich eigentlich noch an Ihren ersten Liebesbrief? Einige meiner Kolleginnen und Kollegen erinnern noch sehr gut – und verraten heute zum Valentinstag von ihren ersten Liebesbriefen. Ach, so viel Romantik am Freitagmorgen.

07:35 Uhr | Abstimmung: Gehen Sie noch in die Apotheke?

In Sachsen-Anhalt gibt es immer weniger Apotheken. Das zeigen Zahlen der Landes-Apothekerkammer. Ein Grund ist die oft beschriebene Konkurrenz durch Online-Apotheken. Nun haben wir im Frühteam uns gefragt: Gehen Sie eigentlich noch zur Apotheke vor Ort, um Medikamente abzuholen? Oder bestellen Sie alles online bei der Versandapotheke?

Stimmen Sie doch gern mal ab.

07:24 Uhr | Auf "Sabine" folgt "Tomris": Keine Züge zum Brocken

Die Harzer Schmalspurbahnen und ihre Brockenbahn hatten sich gerade einigermaßen von Sturmtief "Sabine" erholt – nun steht fest, dass die Züge kommenden Sonntag erneut nicht auf den Brockengipfel fahren können. Grund ist das nächste Sturmtief "Tomris", das sich ankündigt. Wie die Schmalspurbahnen mitteilten, wird es deshalb keinen Zugverkehr auf den Brocken geben. Die Züge enden in Schierke.

07:10 Uhr | Bäcker aus Sachsen-Anhalt wirbt bundesweit für Job im Handwerk

Ein Bäcker steht vor seiner Bäckerei neben einem Plakat einer Kampagne.
Liebt seinen Job: Bäckermeister Marcus Ostendorf aus Meitzendorf in der Börde Bildrechte: Handwerkskammer Magdeburg

Das Handwerk klagt immer wieder über Nachwuchsmangel. Deshalb ist jetzt eine neue Imagekampagne angelaufen, die jungen Menschen einen Job in einem von mehr als 130 Handwerksberufen schmackhaft machen soll. Geworben wird auch bei uns in Sachsen-Anhalt. Demnächst wird Ihnen auf Plakaten möglicherweise Marcus Ostendorf begegnen. Der 29-jährige Bäcker aus Meitzendorf in der Börde ist einer von fünf bundesweiten Botschaftern, ausgewählt von einer Jury aus Berlin. In den kommenden drei Jahren werden Hunderte Plakate mit seinem Gesicht in ganz Deutschland für einen Job im Handwerk werben.

Das macht sich für ihn übrigens schon jetzt bemerkbar...

Hier in der Region zähle ich die Autogrammanfragen nicht mehr mit, es ist der Wahnsinn, was dabei an Reichweite herumkommt.

Marcus Ostendorf Botschafter für das Handwerk

Die Handwerkskammer Magdeburg findet, dass Ostendorf ein Botschafter im besten Sinne ist. In der Backstube testet der 29-Jährige laut Handwerkskammer immer wieder Neues und beweist, dass im traditionellen Handwerk alles möglich ist. Das ist eine der Botschaften, die von der Kampagne ausgehen soll.

06:57 Uhr | Burger Küchenmöbel: Neue Warnstreiks möglich

Wird beim Unternehmen Burger Küchenmöbel bald wieder gestreikt? Unwahrscheinlich ist das nicht. Denn: In den Tarifverhandlungen gibt es bislang keinen Durchbruch. Von der Gewerkschaft IG Metall hieß es, dass das Unternehmen bislang kein neues Angebot für seine rund 700 Beschäftigten auf den Tisch gelegt hat. Darüber sei man ziemlich sauer, sagte Thomas Waldheim von der Gewerkschaft unsere Reporterin in Burg. Die Gewerkschaft will erreichen, dass die Löhne der Mitarbeiter an den Tarifvertrag der Holz- und Kunststoffindustrie angepasst werden. Der Arbeitgeber lehnt das bislang ab. Vorige Woche waren deshalb etwa 250 Mitarbeiter in den Warnstreik getreten.

Eine Fahne der Gewerkschaft IG-Metall
Die Gewerkschaft IG Metall will für die Beschäftigten der Burger Küchenmöbel einen höheren Lohn erreichen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

06:42 Uhr | Magdeburger Ring: Heute nur ein Fahrstreifen frei

Service für alle Autofahrer in Magdeburg: Auf dem Magdeburger Ring können Sie in Fahrtrichtung A2 heute nur ein Fahrstreifen benutzen. In Höhe der Albert-Vater-Straße müssen nach einem Unfall Schäden an einem Schild beseitigt werden. Wenn es voll wird auf der Tangente, brauchen Sie also womöglich ein paar Minuten Geduld.

06:25 Uhr | Immer weniger Apotheken in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt schrumpft die Zahl der Apotheken. Das hat die Landes-Apothekerkammer jetzt mitgeteilt. Ihre Zahlen zeigen: Gab es Ende 2009 noch 618 Apotheken zwischen Arendsee und Zeitz, so waren es Ende 2019 nur noch 581. Die Apothekerkammer sagt aber, dass es (noch) keinen Grund zur Sorge gibt. Die Versorgung sei flächendeckend gewährleistet, hieß es – auch wegen Rezeptsammelstellen oder Boten. Besonders in ländlichen Gegenden müssen Kunden aber schon jetzt längere Wege in Kauf nehmen, um ihre Rezepte einzulösen.

Bundesweit ist der Trend übrigens ähnlich: Allein vergangenes Jahr haben laut Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände 348 Apotheken geschlossen.

06:13 Uhr | 100 Jahre Bauhaus: Mehr als eine Million Menschen waren dabei

Voriges Jahr ist das Bauhaus 100 Jahre alt geworden. Das wurde groß gefeiert, in Dessau zum Beispiel mit der Einweihung des neuen Bauhaus-Museums. Nun liegen auch Zahlen auf dem Tisch: Demnach haben die Bauhaus-Stätten in Dessau, Weimar und Berlin 2019 mehr als eine Million Besucher angelockt. In Dessau waren es laut Bauhaus-Verbund etwa 286.000 Menschen.

05:59 Uhr | Verkauf der MZ ist perfekt

Collage aus Volksstimme- und MZ-Logo
Künftig unter dem Dach eines Verlages: Mitteldeutsche Zeitung und Volksstimme (Collage) Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer/dpa

Der Verkauf der Mitteldeutschen Zeitung an das Medienunternehmen Bauer aus Hamburg ist perfekt. Das Bundeskartellamt hat dem Verkauf zugestimmt. Bauer ist damit nun Besitzer beider großer Tageszeitungen in Sachsen-Anhalt – also der Volksstimme und eben der MZ. Damit kann alles wie geplant über die Bühne gehen. Vom Kartellamt hieß es, die Volksstimme aus Magdeburg und die MZ aus Halle stünden praktisch in keinem Wettbewerbsverhältnis um dieselben Leser.

Dass Bauer die MZ kaufen will, war im Januar bekannt geworden. Seitdem sorgen viele Politiker sich um die Medienvielfalt in Sachsen-Anhalt.

05:44 Uhr | Feuer in Egeln – 60 Feuerwehrleute im Einsatz

In Egeln im Salzlandkreis hat am Abend ein Wohnhaus gebrannt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand – die Feuerwehr hatte anfangs befürchtet, dass noch mindestens eine Person in dem Haus ist. Das stellte sich später als falsch heraus, sagte Einsatzleiter Patrick Drebenstedt MDR SACHSEN-ANHALT. Er und weitere rund 60 Kollegen löschten das Feuer. Die Höhe des Schadens muss – ebenso wie die Ursache – noch ermittelt werden.

Aus einem Wohnhaus schlagen Flammen.
In Egeln hat es am Abend gebrannt. Verletzt wurde niemand. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

05:37 Uhr | Schauer, Schnee, bis zu 8 Grad

Klassisches Februar-Wetter heute am Valentinstag: Unsere MDR-Wetterexperten erwarten Regen und Nieselregen, im Harz ein paar Schneeschauer. Die Sonne zeigt sich kaum. Höchstwerte heute: 6 bis 8 Grad.

Das sind die aktuellen Temperaturen:

Und der Blick aufs Wochenende zeigt: Es wird milder in Sachsen-Anhalt. Morgen am Sonnabend sind 12 Grad möglich, am Sonntag sogar 17 Grad. Dann soll es aber wieder stürmisch werden.

05:26 Uhr | Wolf soll leichter geschossen werden dürfen

Ein Wolf läuft durch sein Gehege im Tierpark Hellabrunn in München.
Soll, wenn er Probleme macht, einfacher getötet werden dürfen: der Wolf (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Im Bundesrat geht es heute um den Wolf. Auf der Tagesordnung steht eine Gesetzesänderung, die den Abschuss von besonders gefährlichen Wölfen leichter machen soll. Vorweg: Wölfe bleiben streng geschützt – auch, wenn das neue Gesetz wie geplant kommt. Allerdings sollen in Zukunft die Wölfe geschossen werden dürfen, die immer wieder Schafe reißen und damit große Schäden anrichten.

Das gilt auch dann, wenn unklar ist, welches Tier einer Herde Schafe gerissen hat. Künftig gilt: Wenn die Angriffe nicht aufhören, dürfen weitere Rudeltiere getötet werden. Diesen Punkt sieht Sachsen-Anhalts Umweltministerium kritisch. Bislang muss nämlich nachgewiesen werden, welcher Wolf ein Herdentier gerissen hat.

Deutscher Bundesrat in Berlin
Bildrechte: imago/IPON

Kurz erklärt: Der Bundesrat Es gibt den Bundestag, die Bundesregierung, den Bundespräsidenten, das Bundesverfassungsgericht – und den Bundesrat. Er gehört zu den Verfassungsorganen in Deutschland und ist das Gremium der Bundesländer. Im Bundesrat sitzen die Landesregierungen der 16 deutschen Bundesländer, um bei Gesetzgebung und Verwaltung des Bundes mitmischen zu können. Ohne Zustimmung des Bundesrats kommt in Deutschland kaum ein Bundesgesetz zustande.

Übrigens: Im Bundestag ist das Gesetz schon beschlossen worden. Dass es heute im Bundesrat auf Zustimmung trifft, gilt als Formsache.

05:17 Uhr | Atemalkoholtest: 5,5 Promille bei Autofahrerin gemessen

Diese Meldung ist wirklich kaum zu glauben: In Zörbig hat die Polizei eine Autofahrerin erwischt, die sehr sehr betrunken war. Ein Atemalkoholtest zeigte laut Polizei einen Wert von 5,5 (!) Promille. Mehr können die Messgeräte gar nicht anzeigen. Dazu kommt: 3,5 Promille im Blut gelten als lebensgefährlich. Die 53-Jährige war demnach mit ihrem Auto unterwegs, als Anwohner die Polizei riefen. Da hatte die Frau gerade angehalten, um eine "kurze Pause" zu machen.

05:04 Uhr | Guten Morgen am Valentinstag!

Na da ist er ja wieder! Valentinstag – und die Sachsen-Anhalter sind wahlweise in romantischer Stimmung oder eben komplett genervt vom Tag der Liebenden und was daraus gemacht wird. Darauf kann man jedenfalls kommen, wenn man sich die Ergebnisse unserer neuen Befragung von mdrFRAGT – dem Meinungsbarometer für Mitteldeutschland – ansieht.

Darin haben fast 70 Prozent der Nutzer gesagt, dass der Valentinstag ihrer Meinung nach reiner Kommerz ist.

Wir lassen den Valentinstag jetzt erst einmal Valentinstag sein und schauen stattdessen, was heute Morgen in Sachsen-Anhalt wichtig ist. Bis 11 Uhr gibt's hier im Morgenticker alles, was Sie heute wissen sollten. Ich bin Luca Deutschländer und ich wünsche Ihnen einen wunderbaren guten Morgen!

(Der Valentinstag wird heute Morgen immer wieder mal eine Rolle bei uns spielen. Aber, keine Sorge: Wir halten das im Rahmen.)

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Rotti vor 31 Wochen

@5,5 Promille
Langsam beginnt der Gendergaga auch dieses Thema zu erobern. Ich bin hier für die Einführung einer Quote. Des Weiteren sollten auch geschlechtsspezifische Blasgeräte verwendet werden.

Mehr aus Sachsen-Anhalt