10.01.2020 | Der Morgenticker am Freitag Insolventes Burgenlandklinikum: Uniklinik Halle springt als Retter ab

Heute im Morgenticker: Das Bangen um die insolventen Kliniken in Naumburg und Zeitz geht weiter. Außerdem: Julia Lier beendet Ruder-Karriere – wie es weitergeht, sagt sie im Interview. Das Wetter: mild und wild.

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von André Plaul, MDR SACHSEN-ANHALT

Eingang des Klinikums Burgenlandkreis mit Morgenticker-Schriftzug
Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Das sind die Top-Themen des Tages

11:00 Uhr | Ausgetickert!

Oh jeh, wie doch die Zeit vergeht. Einerseits sind Sie jetzt schon ein Stück näher in Richtung Wochenende gerückt. Andererseits endet unser Morgenticker aber schon wieder an dieser Stelle. Alle weitere Nachrichten des Tages erhalten Sie ab sofort hier.

Am Montag übernimmt mein Kollege Luca Deutschländer wieder das Morgenticker-Ruder. Ich verabschiede mich mit extra Katzen-Content: Zum 68. Geburtstag des DDR-Liedermachers Gerhard Schöne gibt es das Kinderlied "Die Katze singt Fideleihe", das ich Dank Schallplatten-Dauerschleife noch immer gerne mitsinge.

Ahoj!

10:50 Uhr | Was heute noch wichtig wird

Worum geht's?: Der vorerst geplatzte Übernahme-Deal des insolventen Burgenlandklinikums wird uns heute weiter beschäftigen. Unsere Reporter sind mit Kommunal- und Landespolitik, dem Insolvenzverwalter sowie den Kliniken in Kontakt.

Warum ist das interessant?: Mit der Absage der Uniklinik Halle kann das Burgenlandklinikum wohl nicht in öffentlicher Hand bleiben. Somit rücken die verbliebenen privaten Mitbieter in den Fokus. Was sie mit den 1.500 Mitarbeitern der Kliniken in Naumburg und Zeitz vorhaben, ist unklar.

Wo erfahre ich, wie es weitergeht?: Natürlich bei MDR SACHSEN-ANHALT – im Laufe des Tages im Radio, heute Abend um 19 Uhr bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE im Fernsehen sowie bei uns im Web.

10:37 Uhr | Das müssen Sie gesehen haben!

Auf den Weg ins Wochenende möchte ich Ihnen noch ein paar persönliche Tipps mitgeben. Denn unsere Mediathek ist prall gefüllt mit staunenswerten Geschichten und Filmen aus Sachsen-Anhalt:

Mann liegt zufrieden auf Sofa und hält Schüssel mit Chips und Fernbedienung.
So stellt sich der MDR-Tickerschreiber Ihr entspanntes Wochenende vor. Bildrechte: imago/Westend61

  • Magdeburg-Buckau gilt als die "Wiege des Maschinenbaus". Hier wird seit 165 Jahren Industriegeschichte geschrieben – leider auch mit erheblichen Schattenseiten. In der Reihe "Der Osten – Entdecke wo du lebst" läuft kommenden Dienstag im MDR ein 45-Minuten-Film, der aber jetzt schon per Stream abrufbar ist.
  • Der Harz, der kann was! Und zwar mehr als nur Berge, Wintersport und Schmalspurbahn. Wie hier Sachsen-Anhalter mit viel Engagement ihre Projekte verwirklichen – von Traditionshandwerk bis zu kulinarischen Leckerbissen – das hat MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE in dieser Woche gezeigt. Mein Favorit: Der Harzer Käse kehrt zurück! Alle Videos zur Wochenserie gibt es hier.
  • "Trabant" und "Wartburg" – die DDR-Autos kennt jeder. Aber was ist mit dem "Rovomobil" aus Halle? Ich habe ehrlich gesagt in dieser Woche das erste Mal davon gehört. Die Kollegen des MDR-Magazins Umschau waren nämlich Pkw-Prototypen der DDR auf der Spur, die nie in Serie gegangen sind.

10:16 Uhr | Wir haben einen Schatten – vielleicht

Drücken Sie bitte die Daumen, dass es heute Abend noch ein paar Wolkenlücken über Sachsen-Anhalt gibt. Denn es steht die einzige Mondfinsternis des Jahres 2020 an, die wir von hier aus sehen können – wenn wir sie denn sehen können. Mondaufgang ist nach 16 Uhr, gegen 19 Uhr sollte man den Halbschatten – ja, der Mond wird diesmal nicht komplett verdeckt – auf der Mondscheibe erkennen können. Für 20 Uhr wird die größte Verdunkelung erwartet.

Bevor ich so tue, als könnte ich eine Halbschatten-Mondfinsternis erklären, verlinke ich besser gleich zu unseren Kollegen aus der MDR-Wissen-Redaktion.

10:04 Uhr | Luther zieht nicht mehr

Martin Luther Wittenberg
Der große Reformator lockt nicht mehr die großen Massen an. Bildrechte: IMAGO

"Mit wenigen Worten viel zu sagen, ist eine Kunst", sagte einst Martin Luther. Schreiben für den Morgenticker hätte ihm somit sicher gefallen – diese Meldung hingegen kaum: Denn das allgemeine Interesse an Luther nimmt rapide ab. Im Jahr 2019 gab es 30 Prozent weniger Besucher als 2018. Verglichen mit dem Reformationsjubiläum 2017 ist das Minus sogar 75 Prozent groß. Die Stiftung Luthergedenkstätten ist nach eigener Aussage von diesen Zahlen aber nicht überrascht. Sie will 2020 mit neuen Angeboten gegensteuern.

Die Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt • Luthers Geburtshaus, Lutherstraße 15 in Eisleben
• Luthers Sterbehaus am Andreaskirchplatz 7 in Eisleben
• Luthers Elternhaus, Lutherstraße 26 in Mansfeld
• Lutherhaus, Collegienstraße 54 in Wittenberg
• Melanchthonhaus, Collegienstraße 60 in Wittenberg

09:49 Uhr | Piep, piep, piep!

Sie suchen Zerstreuung und Entspannung fürs Wochenende und wollen gleichzeitig was Gutes tun? Bittesehr. Nehmen Sie Platz im Grünen, lauschen Sie der Natur und zählen Sie – die Vögel. Genau so funktioniert die "Stunde der Wintervögel", laut Naturschutzbund (NABU) die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands. Von Freitag bis Sonntag darf gezählt werden, nicht länger als eine Stunde, und idealerweise am Morgen oder Abend. Alle Infos, eine passende Strichliste und das nötige Knowhow zum Bestimmen der Vogelarten gibt es auf der Webseite des NABU.

09:30 Uhr | Ein Star ist zurück im Wolfsbau

Tremmell Darden
Tremmell Darden fliegt weiter in Orange. Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener

Dem Mitteldeutschen Basketball Club (MBC) ist im Abstiegskampf möglicherweise eine entscheidende Verpflichtung gelungen: Tremmell Darden kehrt zurück nach Weißenfels. Das gab der Syntainics MBC soeben bekannt. Der 38 Jahre alte US-Profi war zuletzt vereinslos. Beim Schlusslicht der höchsten deutschen Spielklasse hat der 1,94 Meter große Athlet nun einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

In der vergangenen Spielzeit war Darden maßgeblich am Klassenerhalt der Weißenfelser beteiligt, führte die Mannschaft mit seiner Mentalität und exzellenten Verteidigungsarbeit an. Im Sommer trennten sich die Wege zunächst. Nun folgte die Rückkehr nach Weißenfels. Sein Comeback im MBC-Dress soll Darden am 18. Januar im Heimspiel gegen Göttingen geben.

09:14 Uhr | Treffen zwischen Ameos und Betriebsräten

Vielleicht kommt heute Bewegung in den festgefahrenen Tarifstreit bei den Ameos-Kliniken: Vertreter des Klinikbetreibers treffen sich am Vormittag zu Gesprächen mit Betriebsräten der Standorte in Aschersleben, Bernburg und Schönebeck. Das Treffen kommt auf Initiative von Landrat Markus Bauer (SPD) zustande, der sich aber nicht einmischen will.

Der Regionalgeschäftsführer von Ameos Ost, Lars Timm, begrüßte die Initiative des Landrats. Die Betriebsräte müssten Einsicht zeigen, dass es um die Sicherung von Arbeitsplätzen gehe. Eine Beteiligung der Gewerkschaften am runden Tisch hatte Timm abgelehnt.

An den Ameos-Kliniken in Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Schönebeck, Haldensleben und Halberstadt arbeiten insgesamt 3.900 Angestellte. Die Gewerkschaft Verdi fordert mehr Lohn und einen Tarifvertrag für die Beschäftigten. In den letzten Wochen hatte es bereits mehrere Warnstreiks gegeben. Zudem gibt es den Vorwurf, Ameos übe Druck auf den Betriebsrat aus.

08:52 Uhr | Harzer Käse kommt zurück nach Hause

Mit Kümmel – unbedingt! So esse ich den Harzer Käse am liebsten. Und je durchgereifter die goldenen kleinen Taler sind, umso lieber habe ich sie auf dem Brot. Teile der Familie und des Freundeskreises sehen das zwar kritisch, aber egal.

Nun die Neuigkeit: Jetzt gibt es wieder Harzer Käse, der wirklich aus dem Harz kommt, wo der Leckerbissen schließlich eine jahrhundertelange Tradition hat. Eine Hofkäserei in Westerhausen macht es möglich. Aus Marken-Gründen heißt der Käse allerdings nicht Harzer Käse. Aber Hauptsache, er schmeckt!

08:35 Uhr | Danke, Julia!

Olympiasiegerin Julia Lier präsentiert ihre Goldmedaille auf der Hubbrücke in Magdeburg.
Gesundheit statt Karriere – das sind Julia Liers Prioritäten. Bildrechte: MDR/O. Patlan

Karriereende mit 28: Olympiasiegerin und Wahl-Hallenserin Julia Lier zieht sich aus dem aktiven Rudersport zurück. Sechseinhalb Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio. Hintergrund sind gesundheitliche Probleme der Sportsoldatin, die wohl auf Überlastung zurückzuführen sind. Der Deutsche Ruderverband bedauert Julias Schritt, dankt ihr aber für ihre harte Arbeit.

Übrigens: Neben der sportlichen Karriere hat sich Julia Lier zur Physiotherapeutin ausbilden lassen, sich für den Playboy ausgezogen und als prominente Sportlerin den Bundespräsidenten mitgewählt.

Bei MDR SACHSEN-ANHALT hat Julia Lier heute Morgen erzählt, wie sie über die Feiertage ihren Entschluss gefasst hat. Hier das ganze Interview:

08:18 Uhr | "Sport frei!" – Jetzt spricht der Sandmann

Pünktlich zum Sonnenaufgang über Sachsen-Anhalt mache ich Ihnen direkt wieder Lust aufs Zubettgehen. Unsere Kollegen aus dem RBB-Funkhaus in Potsdam haben das Sandmännchen zum Sprechen gebracht. Das Ergebnis macht alles andere als müde. Hier die neueste Folge:

07:55 Uhr | Wenn der Weihnachtsbaum ein letztes Mal brennt

Die Stendaler Weihnachtsbäume, die noch nicht am vergangenen Wochenende beim Weitwurfwettbewerb rausgeflogen sind, sind möglicherweise morgen fällig. Die Freiwillige Feuerwehr Stendal lädt um 16 Uhr zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen ein – auf dem Kasernengelände "Albrecht der Bär". Die Sache hat Volksfestcharaker, wohl nicht umsonst wird in der Einladung wörtlich darauf hingewiesen: "Weihnachtsbäume sind ebenfalls herzlich willkommen".

Verbrannt wird aber auch anderswo. Die Freiwillige Feuerwehr Zörbig zündet die Tannen und Fichten morgen ab 17 Uhr an. Als besonderen Service sammeln die Kameraden der Ortsfeuerwehr ab 10 Uhr die Weihnachtsbäume vom Straßenrand ein.

07:39 Uhr | So kriegt jeder sein Fett weg

Bis 20 Uhr musste ich gestern Abend warten, um – ohne Regen – noch etwas Sport im Freien machen zu können. Und so wurde es zu später Stunde mit mir, anderen Radfahrern und Joggern im Magdeburger Stadtpark noch einmal lebendig. Wofür das alles? – Klar, die Festtagspfunde sind noch immer fällig!

Als Allwetter-Alternative gibt es natürlich noch die Fitnessstudios in Sachsen-Anhalt. Hier geben Profis Tipps für ein vernünftiges Training. Die hat auch unser TV-Reporter Tino Wiemeier bekommen. Falls Sie den schon immer mal in Jogginghose sehen wollten, dann bitte hier entlang:

07:20 Uhr | Nicht mehr alle Tassen im Schrank

Wo wir gerade beim Weihnachtsmarkt Magdeburg sind: Aus der großen Bilanz sticht noch eine Zahl heraus. 60.000. So viele Weihnachtsmarkttassen sind in der vergangenen Saison weggekommen. Bin ich der einzige, der das gedanklich in verschenktes Pfand umrechnet?

07:16 Uhr | Lohnenswerte Lichter leuchten länger

Collage aus mehreren Bilder der Lichterwelt in Magdeburg.
Sorgt für Erleuchtung und viele Gäste: die Lichterwelt in Magdeburg. Bildrechte: MDR/Collage/Wenzel Oschington/Olga Patlan/dpa

Noch bis zum 2. Februar wird die Lichterwelt in Magdeburgs Innenstadt bereichern. Und schon jetzt ist klar: Die Premiere der leuchtenden Skulpturen, die viel mit der Identität der Landeshauptstadt zu tun haben, war ein voller Erfolg. Laut Tourismusverband ist es ihnen zu verdanken, dass der Magdeburger Weihnachtsmarkt die Saison 2019 mit einem Besucherrekord – mehr als zwei Millionen Gäste – abschließen konnte.

Ende dieses Jahres wird es die Lichterwelt wieder geben. Allein schon, weil die Installation 1,6 Millionen Euro gekostet hat und laut Vertrag zehn Jahre genutzt werden kann. Beim nächsten Mal sollen die einzelnen Figuren weniger dicht beieinander stehen. Ich find's gut – das macht das Fotografieren leichter.

07:05 Uhr | Polizisten in Containern: Mobile Wachen vor Synagogen

Die hallesche Synagoge wird Tag und Nacht von mehreren Polizisten bewacht. Sie haben einen weißen Container, damit sie nicht bei Wind und Wetter draußen stehen müssen. Solche Wachen gibt es jetzt auch in Dessau und Magdeburg. Noch werden sie gemietet. Das Innenministerium will in diesem Jahr aber noch eigene mobile Wachen beschaffen.

06:49 Uhr | Das bietet Sachsen-Anhalt auf der Grünen Woche

Heute in einer Woche beginnt in Berlin wieder die Grüne Woche, die weltweit größte Landwirtschafts- und Ernährungsmesse. 102 Aussteller aus Sachsen-Anhalt sind mit dabei – das ist Rekord.

Firmen aus dem Süden Sachsen-Anhalts wollen zum Beispiel mit neuen Produkten und Präsentationen punkten: Die Winzervereinigung aus Freyburg bringt alkoholfreien Wein mit in die Bundeshauptstadt. Der Landkreis Mansfeld-Südharz lädt in eine Genusslounge ein, in der etwa Honig, Wurst und Brotaufstriche probiert werden können. Und natürlich werden auch Reise- und Tourismusanbieter für Sachsen-Anhalt trommeln.

Jörg Bühnemann von der Agrarmarketinggesellschaft sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass auch das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle spielen wird. Vielen Konsumenten seien nachhaltige Herstellungsprozesse und gesunde Ernährung wichtiger als noch vor einigen Jahren. Und: Erstmals wird es laut Landwirtschaftsministerium einen Direktvermarkterstand für Sachsen-Anhalt geben. Hier werden ständig wechselnde Kleinerzeuger aus den Regionen ihre Waren zeigen. Die Sachsen-Anhalt-Halle ist übrigens die 23 B.

Termine • Internationale Grüne Woche: 17. - 26. Januar auf der Messe Berlin
• 18. Januar: Tag der Altmark
• 20. Januar: Sachsen-Anhalt-Tag
• 21. Januar: Tag der Börde

06:31 Uhr | Impfschutz der Schüler im Fokus

Ein Arzt hält in der einen Hand einen aufgeschlagenen Impfausweis und in der anderen eine Impfspritze
Zeigt her euren Impfpass – im Landkreis Wittenberg. Bildrechte: imago/Jochen Tack

Der Landkreis Wittenberg will den Impfschutz bei Schülern erhöhen. Ärzte vom kinder-und jugendmedizinischen Dienst des Landkreises Wittenberg gehen deshalb bis Ende März in die Sekundarschulen und Gymnasien, um die etwa 1.000 Schüler der 9. und 10. Klassen zum Thema Impfschutz zu informieren, außerdem wird der Impfstatus der Heranwachsenden überprüft. Die Teilnahme ist Pflicht. Ob sich die Schüler gleich vor Ort impfen lassen, können die Jugendlichen in Absprache mit den Eltern aber selbst entscheiden.

Übrigens: Auch bei Erwachsenen lohnt sich ein regelmäßiger Blick in den Impfpass.

06:15 Uhr | Dieser Freitag kann alles ändern

In Halle beginnt heute Sachsen-Anhalts größte Job- und Bildungsmesse – die "Chance". 300 Aussteller und Betriebe werben um potentielle Azubis oder Mitarbeiter. Neben Schülern und Studenten richtet sich die Messe auch an Arbeitnehmer, die sich beruflich verändern wollen. Die "Chance" ist heute und morgen von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

06:01 Uhr | Zahlen, bitte! – Das sind die Baupläne für Magdeburg

136 Millionen Euro – diese Zahl habe ich Ihnen gestern Morgen in den Ticker geschrieben. Das ist die Summe, die die Landeshauptstadt Magdeburg in diesem Jahr verbauen will. Dass vor allem die Großprojekte der Stadt viel Geld verschlingen, ist klar – der Citytunnel und der geplante Elbe-Strombrückenzug schlagen ordentlich zu Buche. Wir haben uns aber auch die anderen, kleineren Ausgaben erklären lassen. Und hier sind ein paar Beispiele, welche Projekte in Magdeburg dieses Jahr wie viel Geld sehen:

#MDRklärt Dafür gibt Magdeburg 2020 Geld aus

Das Magdeburger Elbpanorama bei Nacht
Bildrechte: Florian Unger
Das Magdeburger Elbpanorama bei Nacht
Bildrechte: Florian Unger
Die Außenansicht des aktuellen Zustands der Hyparschale in Magdeburg.
Rund sieben Millionen Euro fließen in diesem Jahr in den ersten Bauabschnitt der Hyparschale. Bildrechte: MDR/André Strobel
Stadthalle Magdeburg
Für die Stadthalle sind 2020 fast 16 Millionen Euro geplant. Insgesamt investiert die Stadt in diesen Leuchtturm der Magdeburger Moderne mehr als 70 Millionen Euro. Bildrechte: IMAGO
Blick in den Hof des schneebedeckten Kloster „Unser lieben Frauen“ in Magdeburg
Für den Ausbau des Nordflügels und der Sanierung der Klosterkirche stehen knapp 8,5 Millionen Euro zur Verfügung. 2020 sollen rund 3 Millionen Euro verbaut werden. Bildrechte: MDR/Oliver Hauswald
Schule Klassenzimmer
In diesem Jahr werden Schulen und Kitas im Wert von über 110 Millionen Euro um- oder neugebaut. Bildrechte: Colourbox
Spinde der Feuerwehr mit Feuerwehrkleidung.
Die freiwilligen Feuerwehren sowie die Berufsfeuerwehr werden finanziell unterstützt. Bildrechte: MDR/Luise Kotulla
Der boden einer Sporthalle
Der Bau der Dreifeld-Sporthalle am Lorenzweg hat begonnen. Dafür werden in diesem Jahr rund 4,3 von insgesamt 10,4 Millionen Euro gebraucht. Bildrechte: MDR/pixabay
Alle (7) Bilder anzeigen

05:47 Uhr | Kinder, ihr müsst wieder zur Schule

Die wohl längsten Weihnachtsferien Sachsen-Anhalts hatten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule "Am Petersberg". Der Grund: Hier war die Heizungsanlage ausgefallen. Eine Monteurfirma hat nun ganze Arbeit geleistet und den Laden wieder zum Laufen gebracht. Die rund 470 Schüler sind sicher sehr froh, dass ab heute wieder Unterricht ist.

05:31 Uhr | Wer rettet das Burgenlandklinikum?

Das insolvente Burgenlandklinikum muss wieder um seine Zukunft in öffentlicher Hand bangen. Denn die Uniklinik Halle will die Klinik nun doch nicht kaufen. Das hat der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, am Abend bestätigt.

Grund für das zurückgezogene Kaufangebot seien zu hohe finzielle Risiken für sein Haus, sagte der Chef der Uniklinik Halle, Moesta, der "Mitteldeutschen Zeitung". Die Klinik hatte im September Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Seitdem läuft die Suche nach einem Geldgeber. Nach MZ-Informationen sind derzeit noch zwei private Bieter im Rennen.

Burgenlandklinikum
Bildrechte: MDR/André Plaul

Das ist das Burgenlandklinikum Zum Klinikum Burgenlandkreis gehören seit einer Fusion im Jahr 2004 das Saale-Unstrut Klinikum Naumburg und das Klinikum Zeitz. Es hat nach eigenen Angaben insgesamt 1.500 Mitarbeiter. Außerdem ist das Klinikum Lehr-Krankenhaus des Universitätsklinikums Jena sowie der Universität Leipzig.

05:27 Uhr | Das Wetter: wildes Durcheinander

Winter, wo bist du nur? Heute wird's extra mild, mit bis zu 12 Grad. Aber: Am Nachmittag kommt neuer Regen. Dazu weht ein frischer Wind über Sachsen-Anhalt, mit starken bis stürmischen Böen aus Südwest.

05:09 Uhr | Nach 16 Jahren: Urteile in Dessauer Fördermittelaffäre

Nach jahrelangem juristischem Tauziehen hat der Bundesgerichtshof jetzt das letzte Wort in der Dessauer IHK-Fördermittelaffäre gesprochen. 18 der ursprünglich 20 Fälle von Subventionsbetrug wurden anerkannt, die Urteile von 2018 sind somit rechtskräftig.

Das heißt: Ein früherer IHK-Regionalbereichsleiter muss für fünf Jahre und drei Monate hinter Gitter. Seine Angestellte wurde wegen Beihilfe in 14 Fällen zu 22 Monaten Haft verurteilt – allerdings auf Bewährung. Beide hatten sich laut Ermittlungen von 2004 bis 2008 mit falsch ausgefüllten Anträgen, Bescheinigungen und Anwesenheitslisten für Weiterbildungen Fördermittel erschlichen. Die Summe soll bei fünf Millionen Euro gelegen haben.

05:00 Uhr | Moin zusammen!

Guten Morgen und willkommen zu meinem Lieblings-Tag jeder Woche: dem Freitag. Ich bin André Plaul und manövriere Sie schnurstracks in Richtung Wochenende oder – falls Sie, wie ich, arbeiten müssen – zumindest ein Stück weit in Richtung Feierabend.

Bis 11 Uhr kriegen Sie hier die Meldungen dieses Tages – kurz und kompakt zusammengefasst. Ich starte mit einem katzenstarken Gruß nach Leipzig. Im Zoo unserer Nachbarn gab es nämlich fünffachen Löwen-Nachwuchs.

Löwenjunge im Zoo Leipzig
Eins, zwei, drei, vier, fünf Löwenjunge – laut Zoo Leipzig zwei Kater und drei Katzen. Bildrechte: Zoo Leipzig

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2020, 11:18 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt