Bus der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) in der Otto-Richter-Straße in Magdeburg
Bildrechte: MVB/Stefan Deutsch

18.10.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Freitag

Heute zum Nachlesen im Morgenticker: Schüler in Magdeburg sollen künftig kostenlos Bus und Straßenbahn fahren dürfen. Und: Geldautomat in Magdeburg gesprengt. Außerdem Thema bei uns: Pilzsammler verirrt sich auf Bundeswehrübungsplatz.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Bus der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) in der Otto-Richter-Straße in Magdeburg
Bildrechte: MVB/Stefan Deutsch

Herzlich Willkommen im Morgenticker! Bis 11 Uhr bekommen Sie hier alle Infos, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig sind.

Das Wichtigste am Morgen

10:59 Uhr | Das war's für diese Woche

Straßenbahn Halle-Bad-Dürrenberg
Straßenbahnen (hier in Halle) und Busse in Sachsen-Anhalt haben voriges Jahr 112 Millionen Kilometer zurückgelegt. (Archivfoto) Bildrechte: imago stock&people

Kurz vor Tickerschluss habe ich noch frische Zahlen für Sie: 182,2 Millionen lautet eine davon – so viele Fahrgäste haben die Nahverkehrsunternehmen in Sachsen-Anhalt voriges Jahr transportiert. Insgesamt fuhren die Bus- und Bahn-Anbieter laut Statistischem Landesamt 112 Millionen Kilometer. Jeder Fahrgast im Linienverkehr fuhr somit im Schnitt elf Kilometer.

Mit dieser Meldung endet der Morgenticker heute am Freitag. Was Sie heute wissen müssen, finden Sie ab sofort hier. Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende. Montagmorgen ist mein Kollege Fabian Frenzel für Sie da – und zwar ein wenig später als üblich. Also: Nicht wundern, dass der Morgenticker dann ausnahmsweise erst gegen 7 Uhr beginnt. Es liegt nicht daran, dass der Kollege verschlafen hat... ;-) Machen Sie’s gut und bis bald.

10:48 Uhr | Innenminister sprechen über Konsequenzen aus Halle-Anschlag

Nach dem Anschlag von Halle treffen sich heute die Innenminister der Länder in Berlin. Mit dabei ist auch Bundesinnenminister Seehofer (CSU). Gemeinsam soll über das weitere Vorgehen nach dem rechtsextremen Anschlag beraten werden. Es soll unter anderem um einen dauerhaften Schutz für Synagogen gehen. Weitere Details sind noch nicht bekannt. Gegen 15:30 Uhr soll auf einer Pressekonferenz über Ergebnisse berichtet werden. Wir haben das für Sie auf dem Schirm.

10:36 Uhr | Was heute außerdem wichtig wird

Worum geht's?
Es geht um den Storchenhof Loburg im Jerichower Land. Den gibt es in diesem Jahr seit 40 Jahren. Gründer Christoph Kaatz und seine Mitstreiter kümmern sich hier um verletzte Vögel, wildert sie aus und forscht unter anderem zum Brutverhalten der Störche.

Zwei Storchenjunge im Nest
Beim Storchenhof Loburg wird sich seit 40 Jahren um junge und verletzte Störche wie diese gekümmert. (Archivfoto) Bildrechte: Storchenhof Loburg

Warum ist das interessant?
Der Storchenhof macht wichtige Arbeit, das ist ja wohl klar. Schließlich wurden in den vergangenen Jahren mehr als 2.000 Störche hier gepflegt. Dieses Wochenende wollen Storchenexperten aus dem In- und dem Ausland das würdigen – und kommen zu einer Tagung nach Loburg, dem "Storchentag".

Wo kann ich mehr erfahren?
Bei uns im Fernsehen! Heute Abend 19 Uhr SACHSEN-ANHALT HEUTE einschalten und Sie erfahren alles Wichtige rund um den Storchenhof-Geburtstag.

10:27 Uhr | Leistungen in Naturwissenschaften fallen ab

In den Fächern Mathe, Biologie, Chemie und Physik sind die Leistungen von Neuntklässlern in den vergangenen Jahren zurückgefallen, auch in Sachsen-Anhalt. Das zeigt die Studie IQB-Bildungstrend, die heute Vormittag veröffentlicht wurde. Daran haben knapp 45.000 Schüler teilgenommen. Ergebnis: Bundesweit blieb voriges Jahr fast ein Viertel der getesteten Schüler unterhalb des Mindeststandards für Mathematik.

Winkelmesser
Viele Neuntklässler in Deutschland sind im Fach Mathe nicht besonders gut. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox

10:15 Uhr | Landwirt aus der Börde ist "Ackerbauer des Jahres"

Phillip Krainbring aus Hohendodeleben ist Ackerbauer des Jahres. Krainbring wurde jetzt bei der "Nacht der Landwirtschaft" in Berlin ausgezeichnet – weil er seinen Job macht und erklärt, wie die Jury lobte. Denn: Der Landwirt zeigt auf Instagram einer großen Follower-Gemeinde, warum er modernen Ackerbau so betreibt, wie er ihn eben betreibt. Für den Preis sind laut Deutschem Landwirtschaftsverband dieses Jahr mehr als 240 Bewerbungen eingegangen. Vor zwei Jahren gewann der Stendaler Andrea Stallbaum den Preis in der Kategorie Junglandwirt. 

10:04 Uhr | Wieder Tourismusverein für die Altmark

Die Altmark bekommt wieder einen Tourismusverein. Der frühere Verein war insolvent gegangen. Nun bereitet ein Verband für das Regionalmarketing die Gründung eines neuen Tourismusvereins mit Sitz in Tangermünde vor. Hotels und Gasthäuser sind eingeladen, mitzumachen.

09:53 Uhr | Literaturpreis wird in Halberstadt verliehen

Johann Wilhelm Ludwig Gleim, gemalt von Johann Heinrich Tischbein, 1789, Gleimhaus Halberstadt
Johann Wilhelm Ludwig Gleim Bildrechte: Gleimhaus Halberstadt

In Halberstadt wird heute der Gleim-Literaturpreis verliehen. Er geht auf Johann Wilhelm Ludwig Gleim zurück, der vor mehr als 200 Jahren Gedichte und Bücher sammelte – und Autoren förderte. Auf diese Weise hatte Gleim eines der ersten Literaturmuseen begründet. Der Preis geht übrigens an Patrick Stoffel, Literaturwissenschaftler an der Uni Lüneburg. Er hat das Buch "Die Alpen. Wo die Natur zur Vernunft kam" geschrieben – und erzählt darin, wie sich in den Texten des 18. Jahrhunderts die Wahrnehmung der Natur in den Alpen verändert hat.

Der Preis wird heute überreicht, morgen um 11 Uhr stellt Patrick Stoffel sein Buch im Gleimhaus in Halberstadt vor.

09:41 Uhr | Halle erinnert an die Toten des Anschlags

In Halle wird morgen mit einem großen Solideraritätskonzert an die Opfer des Terroranschlags vergangene Woche erinnert. Popstars wie Max Giesinger, Joris, Mark Forster, Alice Merton oder Michael Schulte treten auf – unter dem Motto #HalleZusammen. Dabei soll ein Zeichen für Nächstenliebe, Toleranz und ein friedliches Miteinander gesetzt werden. Schon heute laden die großen Kirchen im Land ein, sich mit der jüdischen Gemeinde zu solidarisieren. Sie rufen Bürger auf, sich ab 17:30 Uhr mit Kerzen vor der Synagoge in Halle zu versammeln. Am Abend soll es eine Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags geben.

Logo #HalleZusammen
Das Logo für die Veranstaltung morgen auf dem Marktplatz Bildrechte: Junge Angebote/Robert Erdmann

09:31 Uhr | Update: Keine Beute bei Automatensprengung

Bei der Sprengung eines Geldautomaten heute Morgen in Magdeburg haben die Täter keine Beute gemacht. Das meldet die Polizei. Demnach waren der oder die Unbekannten nicht an die Beute gelangt.

09:22 Uhr | Ein Manager für den "Hassel"

Lange wurde darüber diskutiert, nun steht fest: Magdeburg bekommt einen Manager für den Hasselbachplatz. Das hat der Stadtrat gestern beschlossen. Der Manager soll etwas gegen das schlechte Image des Platzes unternehmen – und Anwohner, Gastronomen und Partygänger zusammenbringen. Die Stelle soll noch dieses Jahr ausgeschrieben werden.

09:10 Uhr | Brexit-Abkommen in der Kritik

Zeit für die tägliche Portion Brexit: Der EU-Gipfel hat das neue Brexit-Abkommen mit Großbritannien gebilligt. Allerdings stößt die Vereinbarung im britischen Parlament direkt auf Widerstand, beispielsweise bei der Labour-Partei („Noch schlechterer Vertrag als der alte“). Auch die schottische Partei SNP und die Liberaldemokraten lehnen ab und bekräftigen, dass Schottland ein weiteres Referendum für die Unabhängigkeit von Großbritannien plant. Auch die nordirische DUP ist gegen das Brexit-Abkommen.

Alles Wichtige aktuell zusammengefasst lesen Sie hier.

08:59 Uhr | Brandstifter vor Gericht

Fahrzeuge der Feuerwehr stehen vor einem Plattenbau in Magdeburg
Dass bei dem Brand im April niemand ernsthaft verletzt wurde, grenzt an ein Wunder. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Sie erinnern sich vielleicht an den Fall: Es ist einige Monate her, dass am Neustädter See in Magdeburg Feuer aus einem Hochhaus gemeldet wurde. Später stellte sich heraus, dass offenbar ein 18-Jähriger den Brand gelegt hat – obwohl sein Stiefbruder und seine Mutter in der Wohnung waren. Ab heute muss der junge Erwachsene sich vor dem Magdeburger Landgericht wegen Brandstiftung und Freiheitsberaubung verantworten. Ins Gefängnis wird er aber wohl nicht müssen. Es gibt Hinweise, wonach der 18-Jährige seine Verwandten nicht töten wollte – sondern wegen einer Krankheit schuldunfähig sein könnte. In diesem Fall könnte er dauerhaft in eine psychiatrische Einrichtung kommen.

08:48 Uhr | Nach Anschlag: Viel Arbeit für Telefonseelsorge

Nach dem Anschlag von Halle hat die Telefonseelsorge nach eigenen Angaben viel zu tun. Die Experten haben demnach schon viel telefoniert. Viele Menschen hätten sich besorgt geäußert, dass ähnliche Taten sich wiederholen könnten. "Die Nähe zu uns hier in Halle macht den Menschen Angst. Sie erkennen die Orte wieder, die sie in den Medien oder im Internet zu sehen bekommen", sagte die Leiterin der Telefonseelsorge in Halle, Dorothee Herfurth-Rogge.

08:39 Uhr | Schönes Foto für zwischendurch

Das Bild hier hat mein Kollege André Plaul gerade auf dem Weg zur Arbeit aufgenommen. Sieht toll aus, finde ich.

Bodennebel im herbstlichen Stadtpark von Magdeburg
Nebel im Magdeburger Stadtpark – ein schönes Foto! Bildrechte: MDR/André Plaul

08:25 Uhr | Pilzsammler verirrt sich auf Bundeswehrübungsplatz

Ein verirrter Pilzsammler hat den Schießbetrieb auf dem Bundeswehrübungsplatz Klietz blockiert. Wie die Bundesforstbehörde bestätigt, hatte sich der 75-jährige Stendaler am Mittwoch in dem Sperrgebiet verlaufen und die Polizei per Handy um Hilfe gerufen. Daraufhin sei das scharfe Schießen der Soldaten mit schweren Waffen sofort abgebrochen worden. Der unterkühlte Mann wurde erst nach einigen Stunden gefunden. Er muss jetzt mit Konsequenzen rechnen.

08:14 Uhr | Richtfest am neuen Blauen Bock

Ein modernes Bürogebäude an einer Straßenkreuzung
So soll der neue Blaue Bock einmal aussehen, wenn alles fertig ist. Bildrechte: Architekturbüro Junk und Reich

Über Jahre verschandelte der leerstehende DDR-Plattenbau Blauer Bock das Stadtbild im Zentrum von Magdeburg. Zum Glück ist das anders, seit der Blaue Bock abgerissen wurde. Der Neubau wächst und wächst – und heute ist Richtfest. Die Städtischen Werke Magdeburg (SWM) errichten hier ihre neue Zentrale und wollen heute  feiern, dass der Rohbau fertig ist. In den neuen Blauen Bock sollen übrigens auch zwei Edel-Restaurants einziehen.

08:03 Uhr | Wo wird wie gezahlt?

Wir schauen kurz nach Thüringen: Dort haben meine Kollegen recherchiert, in welchen Jobs am besten gezahlt wird – und wie hoch die Löhne grundsätzlich sind. Erwartungsgemäß stehen Ärzte ganz oben auf der Liste. Ich verrate Ihnen an dieser Stelle schon einmal, dass wir für Sachsen-Anhalt demnächst eine ähnliche Übersicht bekommen. Freuen Sie sich drauf!

07:51 Uhr | Wieder Leben im Porzellanwerk Annaburg

Gute Nachrichten aus Annaburg im Landkreis Wittenberg: Auf dem Gelände des früheren Porzellanwerks tut sich etwas. Der neue Eigentümer will das Gelände auf Vordermann bringen. Auf den Dächern der früheren Fabrik werden Solaranlagen installiert. Außerdem ist eine Fischaufzucht geplant, neue Arbeitsplätze entstehen. Die Porzellantradition soll aber erhalten bleiben: Ein Museumsverein will eine Schauproduktion aufbauen und hat dafür Geld vom Land zugesagt bekommen.

07:38 Uhr | Stendal leuchtet

In Stendal strahlen stadtbekannte Gebäude seit gestern Abend in neuem Licht. Die Lichttage haben begonnen – und wir haben die ersten Impressionen, eingesammelt gestern Abend von unserem Reporter Alexander Klos.

Hansestadt in neuem Licht Impressionen der Lichttage in Stendal

Angestrahlte Gebäude und Fassaden bei den Lichttagen in Stendal
In Stendal laufen seit Donnerstagabend die Lichttage. Zum fünften Mal werden bekannte Gebäude der Stadt in neues Licht getaucht. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Angestrahlte Gebäude und Fassaden bei den Lichttagen in Stendal
In Stendal laufen seit Donnerstagabend die Lichttage. Zum fünften Mal werden bekannte Gebäude der Stadt in neues Licht getaucht. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Angestrahlte Gebäude und Fassaden bei den Lichttagen in Stendal
Mit dabei sind in diesem Jahr das Justizzentrum "Albrecht der Bär" oder die Feuerwehr. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Angestrahlte Gebäude und Fassaden bei den Lichttagen in Stendal
Noch bis Sonnabend wird jeden Abend ab 19 Uhr das Licht angeschaltet. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
beleuchtete Hausfassade
Zu den Lichtinstallationen gibt es Musik.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18.10.2019 | 6:30 Uhr

Quelle: MDR/ld
Bildrechte: Alexander Klos
Alle (4) Bilder anzeigen

07:29 Uhr | Querfurt: Unbekannte machen sich an Geldautomat zu schaffen

Und wo wir gerade bei gesprengten Geldautomaten sind: Auch in Querfurt haben sich Unbekannte am frühen Morgen an einem Geldautomaten zu schaffen gemacht, laut Polizei gegen 3:30 Uhr. Nähere Einzelheiten zu der Tat und zum Schaden gibt es allerdings noch nicht.

07:18 Uhr | Geldautomat gesprengt, Bankfiliale gesperrt

Noch einmal nach Magdeburg: Dort haben Unbekannte heute Morgen gegen 4 Uhr einen Geldautomaten der Volksbank gesprengt, und zwar im Stadtteil Buckau. Eine Fahndung hat bislang nichts ergeben. Hier gibt es Fotos des Einsatzes.

Suche nach Tätern mit Hubschrauber Geldautomat in Magdeburg gesprengt

Feuerwehrleute versuchen einen brennenden Geldautomaten zu löschen.
In Magdeburg haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Weil der Automat in Flammen aufging, musste die Feuerwehr anrücken. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Feuerwehrleute versuchen einen brennenden Geldautomaten zu löschen.
In Magdeburg haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Weil der Automat in Flammen aufging, musste die Feuerwehr anrücken. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Feuerwehrleute stehen in einer verrauchten Bankfiliale.
Der gesamte Vorraum der Bankfiliale, wurde in Mitleidenschaft gezogen. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Ein gesprengter Geldautomat.
Der Geldautomat wurde durch die Detonation stark beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, machten die Täter aber keine Beute. Sie seien nicht an die Geldkassette des Bankautomaten gekommen. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Absperrband vor einer Bankfiliale.
Die Bankfiliale ist abgesperrt. Die Suche nach den Tätern blieb bisher erfolglos. Auch ein Hubschrauber war am frühen Morgen dafür im Einsatz.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18.10.2019 | 06:00 Uhr

Quelle: MDR/jw
Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Alle (4) Bilder anzeigen
Rauch strömt aus einer Bankfiliale.
Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

07:07 Uhr | Trauerfeier in Merseburg für getöteten 20-Jährigen

Morgen gibt es in Halle ein großes Konzert für die Opfer des Terroranschlags. Schon heute ist in der Stadtkirche St. Maximi eine Trauerfeier für den 20-Jährigen geplant, der vorige Woche vom rechtsextremen Attentäter in Halle getötet worden war. In Merseburg wollen Angehörige und Freunde an ihn erinnern, auch Ministerpräsident Haseloff und Bundesjustizministerin Lambrecht werden erwartet.

06:56 Uhr | Tempolimit abgelehnt: Ihre Meinung ist gefragt

Auf den deutschen Autobahnen wird es vorerst kein Tempolimit 130 geben. Eine Initiative der Grünen ist im Bundestag gestern gescheitert – und zwar mehr als eindeutig. Deutschland ist in der Europäischen Union damit weiterhin das einzige Land, in dem es kein Tempolimit auf Autobahnen gibt. Was halten Sie davon? Ich würde mich freuen, wenn Sie in unserem Voting abstimmen.

Der Bundestag hat ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen abgelehnt. Was halten Sie davon?

06:47 Uhr | Pudel kommt bei Unfall mit dem Schrecken davon

Ein Pudel blickt in die Kamera.
Der Pudel zitterte nach dem Unfall am ganzen Körper. Später kümmerte sich eine Polizeipraktikantin um ihn. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Was für eine niedliche Geschichte! Nach einem Unfall gestern auf der Bundesstraße 245 zwischen Haldensleben und Erxleben (ein Autofahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht) entdeckten Polizeibeamte auf dem Beifahrersitz einen Pudel – völlig verängstigt, zitternd am ganzen Körper. Das Gute: Maria war vor Ort! Die 14-Jährige macht gerade ein Praktikum bei der Polizei und kümmerte sich um die Hündin. Später kam der Pudel erst einmal mit aufs Revier, ehe er von Verwandten des Unfallopfers abgeholt werden sollte. Der Mann hatte alles richtig gemacht und seinen Pudel auf dem Beifahrersitz angeschnallt.

06:38 Uhr | Pangasius-Filet wird zurückgerufen

Die Supermarktketten Edeka und Marktkauf rufen vorsorglich Pangasius-Filet der Marke "Schlankwels Pangasius Filets" zurück. Sie wurden unter der Marke "Gut und Günstig" verkauft und könnten einen erhöhten Gehalt von Chlorsäure-Salzen enthalten, hieß es vom Hersteller. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung könne nicht ausgeschlossen werden. Es gehe um Chargen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. oder 16. September. Die Filets seien auch in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft worden.

06:27 Uhr | Sexueller Missbrauch: Mann in Halle vor Gericht

Ein 45 Jahre alter Mann muss sich ab heute vor dem Landgericht Halle verantworten. Ihm wird schwerer sexueller Missbrauch von Kindern in zehn Fällen vorgeworfen. Er soll sich über Monate hinweg an Jungen im Alter zwischen vier und 13 Jahren vergangen haben – unter anderem am Hufeisensee, am Bruchsee, auf der Peißnitz oder in Kundentoiletten von Warenhäusern. Der Angeklagte bestreitet das. Sollte er verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe zwischen zwei und 15 Jahren.

Gebäude des Landgerichts in Halle
Vor dem halleschen Landgericht wird ab heute gegen einen 45-Jährigen verhandelt. (Archivfoto) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:16 Uhr | Geldautomat gesprengt: Polizei fahndet

In Magdeburg fahndet die Polizei aktuell nach einem oder mehreren Unbekannten, zeitweise war ein Hubschrauber im Einsatz. Er soll gegen 4 Uhr heute Morgen einen Geldautomaten in einer Filiale der Volksbank gesprengt haben. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass der Geldautomat in der Schönebecker Straße in Flammen aufgegangen war. Die Feuerwehr sei vor Ort gewesen. -- Demnächst werde die Spurensicherung am Tatort erwartet. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

06:05 Uhr | Reinigungskräfte bekommen mehr Geld

Rund 650.000 Mitarbeiter aus der Gebäudereinigungsbranche in Deutschland bekommen mehr Geld – und mehr Urlaub. Die Gewerkschaft IG BAU hat am frühen Morgen mitgeteilt, dass sie sich darauf mit den Arbeitgebern geeinigt hat. Unter anderem gebe es höhere Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit. Ab 2021 erhielten alle Beschäftigten zudem einheitlich 30 Tage Urlaub. Beim Weihnachtsgeld wurde der Gewerkschaft zufolge noch keine dauerhafte Regelung vereinbart.

05:56 Uhr | Stadtrat: Schüler in Magdeburg fahren kostenlos Bus und Bahn

Haltestelle der Straßenbahn in Magdeburg.
Wer in einen Bus oder eine Straßenbahn in Magdeburg steigt und jünger als 18 ist, soll für die Fahrt künftig nichts mehr zahlen. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/André Plaul

Wer in Magdeburg lebt, kein eigenes Einkommen hat und bis zu 18 Jahre alt ist, soll innerhalb der Stadt künftig kostenlos Bus und Straßenbahn fahren dürfen. Dafür hat am Abend der Stadtrat gestimmt. Die neue Regel soll ab 2021 gelten, schrieb Stadtrat Olaf Meister (Grüne) bei Twitter. Der Antrag war von der SPD in den Stadtrat eingebracht worden. Sie rechnet damit, dass künftig gut 20.000 Schüler kostenlos Bus und Straßenbahn fahren können. Ziel ist unter anderem, dass mehr Menschen die Busse und Bahnen der Magdeburger Verkehrsbetriebe nutzen.

Klar ist: Wenn gut 20.000 Fahrgäste künftig keinen Fahrschein mehr ziehen müssen, entgeht den Verkehrsbetrieben Geld. Wie die "Volksstimme" schreibt, muss die Stadt vor Einführung des kostenlosen Nahverkehrs noch mit dem Nahverkehrsverbund Marego und den Verkehrsbetrieben verhandeln. Beide müssten für wegfallende Einnahmen entschädigt werden. Der Zeitung zufolge könnte das vier bis fünf Millionen Euro im Jahr kosten. Auch deshalb stimmte Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) gegen den Antrag.

Auch in Halle wird immer wieder über kostenlosen Nahverkehr für Schüler diskutiert.

05:44 Uhr | SCM gewinnt gegen Stuttgart

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat dank einer starken Schlussphase gegen den TVB Stuttgart gewonnen. Nach 60 Minuten stand es 33:28 für den SCM. Für die Zusammenfassung des Spiels einmal hier klicken.

05:29 Uhr | Vormittags freundlich, später ungemütlich

Der Freitag beginnt trocken, gegen Nachmittag sind Schauer und Gewitter möglich. Dazu zeigt das Thermometer 14 bis 20 Grad. Teilweise gibt's kräftigen Wind, auf dem Brocken sind Sturmböen möglich. Und hier die aktuellen Temperaturen:

05:21 Uhr | Bitterfeld stoppt Ausbau des Innenstadtrings

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen stoppt eines der größten Bauvorhaben der vergangenen Jahre. Der Ausbau des Innenstadtrings muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden, gab die Stadt bekannt. Grund sind Bedingungen für Fördergeld. Das Geld müsse bis Ende September kommenden Jahres ausgegeben werden, das sei aber nicht zu schaffen. Nun soll eine neue Bauplanung starten. Ziel ist, dass die Straßen im Stadtzentrum für 4,5 Millionen Euro saniert werden. 90 Prozent der Kosten sollen aus Fördertöpfen kommen.

05:14 Uhr | Halberstadt: Krawall gegen Abschiebung

Wohncontainer auf dem Gelände der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) in Halberstadt (Sachsen-Anhalt)
In der ZASt in Halberstadt musste gestern die Polizei anrücken. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Aufruhr gestern in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt: Dort haben laut Polizei rund 30 Bewohner versucht, mit Gewalt die Abschiebung eines 22-Jährigen aus Mali zu verhindern. Sie hätten gegen Türen getreten und Geschirr aus den Fenstern geworfen. Zahlreiche Polizisten waren im Einsatz und beendeten die Krawalle. Gegen die Randalierer wird wegen Landfriedensbruchs ermittelt.

05:01 Uhr | Ihr Nachrichten-Update beginnt genau jetzt

Einen schönen guten Morgen! Heute ist Freitag, der 18. Oktober 2019 – und das hier ist der Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Dazu begrüße auch heute wieder ich, Luca Deutschländer, Sie. Schön, dass Sie hier vorbeischauen. Der Plan ist folgender: Bis 11 Uhr gibt es hier alle Meldungen, die heute in und für Sachsen-Anhalt wichtig sind. Los geht's.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 10:59 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt