Mittelalterliche Judensau, ein Schmäh- und Spottbild an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg
Bildrechte: IMAGO

24.05.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Freitag

Heute zum Nachlesen im Morgenticker: Gericht entscheidet: Muss das "Judensau"-Relief in Wittenberg abgehängt werden? Und: Obstbauern in Sachsen-Anhalt erwarten eine gute Erdbeerernte. Außerdem Thema bei uns: Landtag diskutiert über Impfpflicht gegen Masern.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Mittelalterliche Judensau, ein Schmäh- und Spottbild an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg
Bildrechte: IMAGO

Einen schönen Freitag! Das hier ist der Morgenticker für Sachsen-Anhalt – bis 11 Uhr mit allem, was Sie wissen sollten.

10:56 Uhr | Wählen gehen nicht vergessen

Der Freitagmorgen ist um, der Mittag steht vor der Tür. Und damit dauert es dann hoffentlich auch bei Ihnen nicht mehr allzu lang, bis Feierabend ist – und Wochenende?!

Eine Person wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.
Sonntag ist Wahl. Machen Sie mit. Bildrechte: imago/epd

Genießen Sie dieses Wochenende und gehen Sie am besten am Sonntag wählen. Es gibt da etwas mitzubestimmen – zur Kommunalwahl bei Ihnen vor der Haustür, zur Europawahl das große Ganze. Wählen gehen lohnt sich.

Alle aktuellen Ergebnisse, Einschätzungen und Reaktionen zur Wahl bekommen Sie natürlich am Sonntag bei MDR SACHSEN-ANHALT, ab 18 Uhr am Sonntag bis 18 Uhr am Montag. Wir arbeiten für Sie durch, Montagmorgen ist dann im Wahlnachlese-Morgenticker Cornelia Winkler für Sie da. Ich sage Tschüss und bis zum nächsten Mal!

10:50 Uhr | Zum Tag des Bruders

Ich grüße meinen (jüngeren) Bruder – er wird das an dieser Stelle wahrscheinlich nicht lesen, aber zum Tag des Bruders muss ein netter Gruß sein. Also, Finn: Grüße! Und obendrauf noch eine Portion Angeberwissen: Vor zwei Jahren sind in Sachsen-Anhalt 4.713 Jungen als kleine Brüder zur Welt gekommen. So etwas weiß – na klar – das Statistische Landesamt. Vielen Dank dafür!

10:43 Uhr | Frankreich: 102-Jährige soll 92-Jährige getötet haben

Oha. In Frankreich wird eine 102 Jahre alte Frau verdächtigt, einen Mord begangen zu haben – und zwar an ihrer 92-jährigen Zimmernachbarin im Altersheim. Die mutmaßliche Täterin soll sie laut Staatsanwaltschaft mit bloßen Händen getötet haben. Das Opfer starb laut Autopsie durch Erwürgen und Schläge auf den Kopf. Die 102-Jährige wurde in eine psychiatrische Station eingewiesen. Sie konnte noch nicht befragt werden.

10:34 Uhr | Der Hallesche FC unter der Lupe

Liebe Freunde des Halleschen FC, wir haben da etwas für Sie: Mein Kollege Oliver Leiste hat sich in den vergangenen Monaten sehr intensiv mit dem HFC beschäftigt. Er hat mit Spielern, Machern und mit Trainer Torsten Ziegner gesprochen – und daraus zum Ende einer Super-Saison des HFC eine Serie gemacht. Teil 1 dreht sich mit Kapitän Jan Washausen.

In den kommenden Tagen lesen Sie bei uns dann die weiteren Ausgaben der Serie.

10:28 Uhr | Die Europawahl geht weiter

Und hier kommt es, das morgendliche Europawahl-Update: Nachdem gestern die Briten und die Niederländer zur Europawahl aufgerufen waren, sind es heute die Menschen in Irland und Tschechien. Bis Sonntag sind EU-weit mehr als 400 Millionen Menschen aufgerufen, ihr Kreuz zu machen. Einer Prognose zufolge liegen in den Niederlanden die Sozialisten des europäischen Spitzenkandidaten Timmermans vorn. Offizielle Ergebnisse gibt es aber erst Sonntag – dann, wenn auch in Deutschland die Wahllokale geschlossen sind.

10:20 Uhr | Baby-Giraffe im Zoo Magdeburg ist tot

Zoo-Pfleger hocken in einem Gehege um ein verstorbenes Giraffen-Baby herum.
Pfleger hatten noch versucht, etwas für das Giraffenbaby zu tun – vergeblich. Bildrechte: Zoo Magdeburg

Traurige Nachrichten :-( Das Baby von Giraffenkuh Femke im Magdeburger Zoo hat es nicht geschafft. Das kleine Kalb ist tot. Damit hat der Zoo bestätigt, was viele Zuschauer beim Blick auf die Livebilder auf Youtube schon vermutet hatten. Wann das Kleine gestorben ist und warum, ist noch nicht bekannt. Wir verfolgen das natürlich für Sie.

10:11 Uhr | Sie schickt der Himmel

Sie sammeln Müll, renovieren Spielplätze oder sprechen in Seniorenheimen mit alten Menschen: Auch in Sachsen-Anhalt beteiligen sich seit heute Morgen viele junge Menschen – 1.500 an der Zahl – an der bundesweiten Aktion "Uns schickt der Himmel". 72 Stunden dauert die Aktion, Schirmherr in Sachsen-Anhalt ist Ministerpräsident Reiner Haseloff. Bundesweit machen sogar 80.000 Menschen aus kirchlichen Kinder- und Jugendgruppen mit. Ihre Projekte suchen die Jugendlichen sich übrigens selbst aus.

Schüler des Magdeburger Norbertus-Gymnasiums säubern und reparieren einen Spielplatz am Jugend- und Sozialzentrum "Mutter Teresa".
Schüler des Magdeburger Norbertus-Gymnasiums säubern und reparieren einen Spielplatz am Jugend- und Sozialzentrum "Mutter Teresa". Bildrechte: dpa

10:04 Uhr | Beim Unkraut-Vernichten: Rentner setzt Hecke in Flammen

In Salzwedel hat ein Rentner eine Hecke in Flammen gesetzt. Der 86-Jährige hatte mit einem Bunsenbrenner Unkraut vernichten wollen. Dabei war es gestern laut Polizei zu Funkenflug gekommen, etwa zwei Meter hohe Pflanzen verbrannten auf 15 Metern Länge.

09:52 Uhr | Halberstadt ist heiß aufs Pokalfinale

Morgen gilt's: Fußballerisch wird nicht nur das DFB-Pokalfinale zwischen Leipzig und Bayern München interessant – auch bei uns in Sachsen-Anhalt wird um einen Pokal gespielt: den Landespokal. Halberstadt trifft auf Halle. Und bei der Germania bereitet man sich natürlich schon lange auf dieses Spiel vor. Sportlich, aber auch logistisch. Essens- und Getränkevorräte wurden herangekarrt, schließlich werden statt der 300 bis 600 Zuschauer sonst um die 2.000 erwartet.

Auch Germania-Präsident Erik Hartmann freut sich schon.

Die Mannschaft ist heiß. Bei einem Heimspiel kann mit Glück und Fleiß auch der Außenseiter die Fortüne auf seiner Seite haben.

Erik Hartmann, Präsident von Germania Halberstadt

09:37 Uhr | Gehen Sie wählen?

Übermorgen sind Sie gefragt: Dann stehen Kommunal- und Europawahl an. Und uns würde ja mal interessieren: Gehen Sie wählen? Oder nicht? Oder haben Sie schon per Briefwahl abgestimmt? Egal, wie Ihre Antwort lautet – stimmen Sie doch gern mal ab in unserem Voting.

Eine Person wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.
Bildrechte: imago/epd

Gehen Sie heute wählen?

78% 430 Stimmen   Ja
19% 103 Stimmen   Ich habe schon Briefwahl gemacht.
3% 19 Stimmen   Nein

Stand: 26.05.2019 17:59:47 Uhr 552 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Vielen Dank fürs Mitmachen! Die Abstimmung ist beendet.

09:34 Uhr | Landesstraße im Süden endlich fertig

Es war ein steiniger Weg, jetzt ist es geschafft: Die Landesstraße 201 zwischen Aue bei Naumburg und der Grenze zu Thüringen ist saniert, heute Nachmittag wird sie freigegeben. Schon seit Jahren hatten Autofahrer sich über die Buckelpiste beschwert. Zuletzt scheiterte eine Sanierung, weil eine Frau aus Bielefeld geklagt hatte. All das ist nun vorbei, die Straße ist neu. Das hat rund zwei Millionen Euro gekostet.

09:23 Uhr | Ihr neuer Weg durch den Stendaler Hauptbahnhof

Ein schöner Platz zum Verweilen, oder? Kleiner Scherz. Das ist der Röxer Tunnel im Hauptbahnhof von Stendal – und wer von oder nach Stendal Zug fährt und dafür die Gleise 2 bis 8 nutzt, der muss hier zwangsläufig durchgehen – auch, wenn's nicht schön ist. Der reguläre Personentunnel ist wegen Bauarbeiten nämlich gesperrt – und zwar wohl bis 2021.

Alte Bahnunterführung in Stendal
Der Röxer Tunnel in Stendal ist in die Jahre gekommen – und in ihm stinkt es, haben Kollegen aus der Redaktion berichtet. Bildrechte: MDR/Jan-Malte Wagener

09:12 Uhr | Schon mal einen Speer geschleudert?

Speerschleudern, steinzeitliche Messer herstellen – oder eben Schmuck: Im Ringheiligtum Pömmelte wird genau das morgen angeboten. Das Ringheiligtum öffnet nämlich zwischen 10 und 16 Uhr, um die Steinzeit lebendig werden zu lassen. "Erleben und mitmachen" ist das Motto, Besucher sind herzlich eingeladen.

08:59 Uhr | Live bei der Giraffen-Geburt dabei sein

Noch sieht Giraffendame Femke aus dem Zoo Magdeburg ganz entspannt aus, sie kaut ein bisschen. Kaum zu glauben, dass sie nebenbei ein Giraffenbaby auf die Welt bringt. Sie können das live bei Youtube verfolgen, wir in der Redaktion tun genau das auch gerade.

Der Zoo Magdeburg schreibt, dass der zweite Huf schon herausguckt. Bald hat Femke es also hoffentlich geschafft.

08:51 Uhr | Dem Chefsprecher fehlen die Räder

Und auf einmal waren sie weg, die Räder von Jan Hofers Smart! Aufgebockt und ohne Ränder fand der Tagesschau-Chefsprecher dieser Tage seinen Kleinwagen. Ärgerlich – und natürlich Anlass für so manch schlechtes Wortspiel... Klicken und sehen Sie selbst. ;-)

08:39 Uhr | Heute wieder "Fridays for Future"

Streiken fürs Klima: Das ist heute zum Freitag wieder einmal die Devise, die "Fridays for Future"-Bewegung trifft sich, unter anderem in Halle. Dort wollen junge Leute – unter ihnen Azubis, Schülerinnen und Schüler und Studenten – für besseren Klimaschutz auf die Straße gehen. Wissen Sie also Bescheid, wenn Ihnen heute Mittag Demonstranten entgegenkommen. Demonstriert wird auch in Salzwedel und Dessau.

08:25 Uhr | Gericht entscheidet über Anti-Juden-Relief

Judensaurelief an der Kirche in Wittenberg.
Um dieses Relief an der Wittenberger Stadtkirche geht es: das sogenannte Judensau-Relief Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Landgericht Dessau-Roßlau will heute entscheiden, ob das antijüdische Relief an der Stadtkirche in Wittenberg entfernt werden muss. Die Entscheidung soll dem Gericht zufolge um 12:30 Uhr öffentlich werden. Gegen das sogenannte Judensau-Relief hatte ein Mitglied einer jüdischen Gemeinde in Berlin geklagt. Der Kläger sieht in der Spottplastik eine Beleidigung. Bevor heute die Entscheidung verkündet wird, hatte das Gericht noch rechtliche Fragen klären müssen – etwa, ob das Zivilgericht oder das Verwaltungsgericht zuständig ist.

Der Wittenberger Pfarrer Block findet übrigens, dass die Emotionen verständlich sind. Es handele sich aber um ein Zeitzeugnis, mit dem man umgehen müsse.

Was das Relief zeigt Das Sandsteinrelief mit dem Namen "Judensau" stammt aus dem Jahr 1305 und zeigt einen Rabbiner, der einem Schwein unter den Schwanz schaut und Juden, die an den Zitzen der Sau trinken. Eine Tafel weist seit einiger Zeit auf die Bedeutung und den historischen Kontext des Reliefs hin.

08:11 Uhr | Landtag diskutiert über Impfpflicht

Eine Impfpflicht gegen Masern? Über die wird heute im Landtag von Sachsen-Anhalt diskutiert. CDU, SPD, Grüne und Linke bringen einen Antrag ein, der folgendes Ziel hat: Sachsen-Anhalt möge sich doch bitte schnellstmöglich für eine bundeseinheitliche Impfpflicht gegen Masern einsetzen. Die vier Fraktionen wollen außerdem eine Infokampagne, um mehr Menschen zur Impfung zu bewegen.

07:58 Uhr | Rezo, YouTube und die CDU

Gefühlt ganz Deutschland diskutiert seit ein paar Tagen über den YouTuber Rezo und dessen Video, in dem er mit der CDU abrechnet. Erst hatte die Partei angekündigt, auch per Video zu reagieren. Macht sie aber nun doch nicht. Dabei warten darauf vor allem Twitter-User sehnsüchtig – übrigens auch bei ebay...

Inzwischen hat die Partei übrigens angekündigt, sich mit Rezo treffen zu wollen. Auch Sachsen-Anhalts CDU-Generalsekretär hat getwittert, dass er gern mal mit Rezo über das Video diskutieren will.

07:45 Uhr | Schloss und Co. zu versteigern

Zum ersten, zum zweiten, zum Dritten – verkauft! Bei einer Immobilien-Auktion in Leipzig sollen heute auch 31 Immobilien aus Sachsen-Anhalt versteigert werden, darunter Schloss Ramstedt in Loitsche-Heinrichsberg in der Börde (Mindestgebot: 95.000 Euro). Ebenfalls unter den Hammer kommen die früheren Postgebäude in der Lutherstadt Eisleben (15.000 Euro) und Teutschenthal (5.000 Euro). Ebenfalls dabei: zwei Weinberghäuschen in Laucha und Goseck im Burgenlandkreis.

Im Auktionskatalog können Sie noch ein bisschen stöbern, wenn heute der richtige Tag für eine große Investition sein sollte ;-)

07:37 Uhr | Saftiges Grün für Händel – und für Halle

Händel hat es wieder schön grün! Denn: Auf dem halleschen Marktplatz ist rund um das Händel-Denkmal erneut ein saftig-grüner Rollrasen verlegt worden, 24 Sitzplätze kommen dazu. Hintergrund: Bei einer Zukunftswerkstatt zum Marktplatz hatten viele Bürger sich mehr Grün in der Stadtmitte gewünscht. Der Wunsch, so das Stadtmarketing, sei jetzt umgesetzt worden.

Zum ersten Mal wurde vor zehn Jahren der sogenannte Händel-Rasen ausgelegt. Damals war an Händels 250. Todestag erinnert worden.

Rund um das Händel-Denkmal auf dem Marktplatz in Halle liegt frisch verlegter Rasen, im Vordergrund steht eine Schubkarre.
Frisch verlegt: der Rollrasen rund um das Händel-Denkmal auf dem Marktplatz in Halle Bildrechte: Stadtmarketing Halle (Saale)

07:26 Uhr | Neues von der Grube Teutschenthal

Im Streit um den Gestank an der Grube Teutschenthal hat Wirtschaftsminister Willingmann den Betreiber kritisiert. Dabei geht es um die Ankündigung des Betreibers, beim Verfüllen der Grube ein bestimmtes Filtrat-Wassers wieder verwenden zu wollen. Das darin enthaltende Ammoniak ist laut Willingmann aber für den Gestank um die Anlage verantwortlich. Wegen der Geruchsbelästigung gibt es schon seit Monaten Anwohnerproteste.

07:18 Uhr | Moritz und Pikachu wollen vorm Wolf geschützt gewerden

Moritz und Pikachu leben im Mansfelder Land. Die Alpakas gehören Züchterin Alexandra Scheffler – und die sorgt sich um den Schutz der Tiere. Neulich wurden einzelne Wölfe nahe der Alpaka-Wiese gesehen. Das Problem: Der Schutz von Alpakas vor Wölfen wird vom Land noch nicht gefördert. Die ganze Geschichte – die gibt's hier für Sie.

07:09 Uhr | Erst einmal keine Investitionen in Genthin

Die Stadt Genthin hat immer noch keinen Haushalt für dieses Jahr. Einsparvorschläge der Stadtverwaltung wurden gestern vom Stadtrat abgeschmettert. Und das hat jetzt Folgen: Geplante Investitionen müssen erst einmal vertagt werden.

06:58 Uhr | Junge Leute, bitte!

Junge Leute braucht das Land! Dass junge Menschen politisch mitbestimmen, ist – na klar – vor allem anderen jungen Menschen wichtig. Meine Kollegin Kalina Bunk hat sich kurz vor Kommunal- und Europawahl diesen Sonntag gefragt, wie Sachsen-Anhalts große Parteien eigentlich in Sachen Jugendarbeit aufgestellt sind. Die Antwort: Sehr unterschiedlich – jedenfalls, was die Mitgliedszahlen der Jugendorganisationen angeht.

Hier der aktuelle Stand der Mitgliederzahlen:

Warum zum Beispiel die Grünen trotz kleiner Nachwuchsabteilung ganz zufrieden sind, das haben wir hier für Sie.

06:47 Uhr | Nach Hochwasser: Alles neu im Schlosspark Pretzsch

Das Schloss Pretzsch mit einer Flutschutzwand an einem Damm der Elbe.
Blick in den Schlosspark Pretzsch Bildrechte: dpa

Der barocke Schlosspark in Pretzsch bei Bad Schmiedeberg war vom Elbehochwasser 2013 stark gezeichnet. Das Wasser hatte damals unter anderem ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus in dem Park beschädigt. Das wurde nun entkernt und bekam ein neues Fundament, außerdem wurden im Park 32 Bäume neu gepflanzt und mehr als 27.000 Quadratmeter Rasen neu angelegt. All das können sich Interessierte heute bei einem Parkfest ansehen. Schauen Sie doch mal vorbei.

06:39 Uhr | Müssen Kinder früher schwimmen lernen?

Sollten Kinder früher schwimmen lernen? Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) meint angesichts des Tods eines Zweijährigen in Niedersachsen: Ja. Demnach soll schon ab der ersten Klasse flächendeckend Schwimmunterricht mit in den Lehrplan. Fast 60 Prozent aller Kinder, die auf eine weiterführende Schule wechseln, können laut DLRG-Chef Achim Haag nicht sicher schwimmen.

06:26 Uhr | Eine neue Grundschule für Goldbeck

In Goldbeck in der Altmark ist heute Spatenstich für eine neue Grundschule – die die Unterrichtsbedingungen für die Kids deutlich verbessern wird. Statt mit dem Bus zum Schulsport zu fahren, können sie nach Ende der Bauarbeiten einfach in die Turnhalle laufen. Die neue Schule wird in deren Nachbarschaft gebaut, auch die Sekundarschule ist nahe. 120 Mädchen und Jungen sollen möglichst ab Sommer 2020 in der neuen Schule lernen, das Ganze kostet rund 2,6 Millionen Euro.

06:18 Uhr | Bericht: Baubehörde bleibt nach Rissen in Decke vorerst leer

Erinnern Sie sich noch? Risse in Decken und Wänden hatten vor einigen Monaten dafür gesorgt, dass mehr als 100 Mitarbeiter des "Landesbetriebs Bau- und Liegenschaftsmanagement" in Magdeburg sofort ihre Büros räumen mussten. Man könne nicht mehr für die Stabilität des Gebäudes garantieren, hieß es damals. Heute schreibt die "Mitteldeutsche Zeitung", dass das Gebäude in absehbarer Zeit nicht zu reparieren ist – und die Behörde deshalb endgültig auszieht. Die Mitarbeiter sollen der Zeitung zufolge im Wissenschaftshafen untergebracht werden, für eine Jahresmiete von 370.000 Euro.

Außenansicht des Gebäudes des Finanzministerium.
Um dieses mehr als 100 Jahre alte Gebäude geht es: In Wänden und Decken wurden Risse festgestellt. Bildrechte: Ministerium der Finanzen

06:06 Uhr | SCM gewinnt auch gegen Gummersbach

29:24 – und damit weiter im Rennen um Platz 3: Der SC Magdeburg hat sein Heimspiel in der Handball-Bundesliga am Abend gegen Gummersbach gewonnen. Glückwunsch!

05:57 Uhr | Trotz Frost: Obstbauern rechnen mit guter Erdbeerernte

Essen Sie auch gern Erdbeeren? Ich liebe sie! Und da freut es mich natürlich besonders, dass die Obstbauern in Sachsen-Anhalt mit einer guten Erdbeerernte rechnen. Das hat jetzt der zuständige Landesverband mitgeteilt. 1.900 Tonnen der süßen Früchte sollen demnach geerntet werden, das wäre etwas weniger als voriges Jahr. So richtig los geht die Ernte kommende Woche.

Erdbeeren (nah)
Einfach lecker: Erdbeeren kann man immer essen, meint der Tickerschreiber. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Für die Erdbeerbauern starten dann stressige Tage. Doch viele von ihnen sind schon froh, wenn der Nachtfrost Anfang Mai es den Pflanzen nicht ganz so schwer gemacht hat. Patrick Wolter von der Agrargenossenschaft Hohenseeden/Parchen sagt etwa, dass trotz Abdeckung die Hälfte der Früchte beim Frost kaputt gegangen ist.

Auch Antje Hindorf, Obstbäuerin am Geiseltalsee, hat zum Schutz vor dem Frost Flies auf die Erdbeeren gelegt. Jetzt, wo das vorbei ist, sagt sie: "Es sollte eine richtig gute Ernte werden!"

Sachsen-Anhalt und die Erdbeeren In Sachsen-Anhalt werden auf knapp 170 Hektar Erdbeeren angebaut. Das entspricht in etwa einer Fläche von 238 Fußballfeldern.

05:43 Uhr | Gewerkschaft kündigt Streiks im Einzelhandel an

Sachsen-Anhalter, aufgepasst: In den kommenden Wochen sollten Sie sich auf Streiks im Einzelhandel einstellen. Die hat die Gewerkschaft Verdi angekündigt. Ab Juni werden Beschäftigte in ganz Mitteldeutschland demnach aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Verdi will so den Druck auf Arbeitgeber erhöhen. Es geht um knapp acht Prozent mehr Geld. Die Verhandlungen diese Woche waren erfolglos zu Ende gegangen.

05:36 Uhr | Berta ist tot – war es ein Wolf?

Aufregung in Kleinheringen im Burgenlandkreis: Dort ist Berta, ein 120 Kilogramm schwerer Strauß, getötet worden – nach Meinung von Züchter Steffen Sonnekalb von einem Wolf. "Dem Strauß wurden aus der Seite zehn bis 20 Kilo Fleisch herausgerissen", sagt Sonnekalb. Das passe zu einem Wolfsangriff. Experten wollen mit einer Riss-Analyse jetzt prüfen, ob wirklich ein Wolf dahintersteckt – oder ein wildernder Hund. Im Burgenlandkreis wurden nämlich noch keine Wölfe gesichtet.

05:26 Uhr | Sonne zu Beginn, später Wolken

Um diese Uhrzeit ist es ja jetzt schon ziemlich hell – und es dauert nicht mehr lange, dann ist auch die Sonne da. Die beglückt uns am Vormittag, später kommen dann Quellwolken dazu, vereinzelt kommen Schauer dazu (buh!). Die Temperaturen: 19 bis 24 Grad.

05:18 Uhr | Lotto-Gewinner gesucht

Glückkeks gesucht! Lotto-Toto sucht den Gewinner von knapp 995.000 Euro. Der Spieler aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz hatte das Geld vor knapp zwei Wochen gewonnen, der Gewinn wurde aber noch nicht angefordert. Der Lotto-Spieler hatte 48,60 Euro investiert. Na dann aber rasch!

05:10 Uhr | Rote Zahlen bei Nordzucker

Zuckerrüben werden vom Feld auf Trecker und Lkw verladen
Die Preise für Zucker sind gesunken. Das macht auch Nordzucker zu schaffen – hier ein Archivbild von der Rübenernte. Bildrechte: ddp

Der Konzern Nordzucker schreibt rote Zahlen. Er hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Minus von 36 Millionen Euro eingefahren. Grund dafür seien die Zuckerpreise, die weltweit gesunken seien. Nordzucker rechnet nicht damit, dass sich das so schnell ändert. Zum Unternehmen gehört auch eine Zuckerfabrik in Klein Wanzleben in der Börde. 100 Menschen arbeiten dort.

05:03 Uhr | Ein Kätzchen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Freitagmorgen zu früher Stunde. Vielleicht überrascht es Sie nicht, dass ich mich als Gastgeber eines Grillabends gestern noch nicht ganz so fit fühle – sondern eher so, wie das Kätzchen hier... Ist aber auch sehr früh!

Soll Sie aber bitte nicht weiter stören, für den Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT gebe ich natürlich trotzdem alles. Mein Name ist Luca Deutschländer und wenn Sie mögen, bekommen Sie von mir bis 11 Uhr alles, was heute in und für Sachsen-Anhalt wichtig wird. Einen wunderschönen guten Morgen!

Was sonst noch los ist 11:15 Uhr – In Stendal bekommt die Sekundarschule "Adolf Diesterweg" den Titel "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" verliehen.

16:00 Uhr – Die Domstraßengalerie in Merseburg wird mit neuen Kunstwerken erweitert, heute ist Vernissage unter freiem Himmel.

19:00 Uhr – In Schönebeck steigt das große Landesposaunenfest. 450 Bläserinnen und Bläser werden erwartet, gefeiert wird in der St. Johanneskirche in Bad Salzelmen.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 11:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

24.05.2019 08:58 Ureinwohner 1

Gegen das sogenannte Judensau-Relief hatte e i n Mitglied einer jüdischen Gemeinde in Berlin geklagt. Der Kläger sieht in der Spottplastik eine Beleidigung. Der Klage einer Person muss man natürlich Recht geben.