Lkw mit der Aufschrift Convoi exceptionnell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

22.03.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Freitag

Heute zum Nachlesen im Ticker: Riesiger Schwerlasttransport rollt ab heute Abend durch Sachsen-Anhalt – Verkehrsbehinderungen. Und: Razzia mit mehr als 60 Polizisten in Halle. Außerdem Thema bei uns: Anzeigetafel am Bahnhof in Naumburg schon wieder mutwillig demoliert.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Lkw mit der Aufschrift Convoi exceptionnell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unser Top-Themen des Tages

10:59 Uhr | Freudentränen zum Abschied

Ich warne Sie: Es wird jetzt ein bisschen rührend zum Ende dieses Morgentickers. Denn wie ich Ihnen heute Morgen schon freudig mitgeteilt habe, bleibt Tigerdame Stormi im Magdeburger Zoo. Dauerhaft. Vorbei das Bangen vor dem traurigen Moments des Abschieds. Wir sind darüber sehr happy hier in der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion. Das trifft besonders auf den Kollegen Daniel George zu, der knapp zwei Jahre alten Tigerdame sein Herz ausschüttet. Eine Freude, von dieser Liebe zu lesen.

Mit ein paar Freudentränen in den Augen will ich Sie jetzt ins Wochenende schicken. Genießen Sie die Sonne heute, machen Sie sich einen schönen Tag. Und wenn Sie schlecht drauf sind, denken Sie einfach an Daniel und Stormi.

Montag begrüßt Sie hier im Ticker meine Kollegin Sarah Peinelt.  

10:50 Uhr | Kongress für die Gesundheit

In Magdeburg hat heute Morgen ein zweitägiger Kongress rund um Krebserkrankungen begonnen. Das klingt nicht unbedingt schön, gebe ich zu. Allerdings treffen die Mediziner sich, um Erfahrungen auszutauschen – und am Ende natürlich vielen Patienten bestmöglich zu helfen. Wo Sie sich in Sachsen-Anhalt wie behandeln lassen können – das zeigt diese Übersicht hier, die ich an dieser Stelle empfehlen möchte.

10:41 Uhr | Straßenausbaubeiträge und Nächstenliebe...

...das scheint auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen. In Haldensleben aber ist so mancher der Meinung: Doch, das passt! Oder eben nicht, weil die CDU im Landtag gegen die Abschaffung  dieser Beiträge ist. Und das, sagt eine Anwohnern, obwohl das C in CDU ja eigentlich für christlich steht. Christlich ist das Festhalten an den Beiträgen aber nicht, sagen Anwohner, die für die Sanierung einer Straße tief in die Tasche greifen sollen - und die jetzt eine Bürgerinitiative gegründet haben. Deren Ziel: eine große Demo auf dem Domplatz.

10:34 Uhr | FFF: Demonstranten wollen Forderungen präsentieren

Fridays for Future – das ist seit einiger Zeit das Motto zahlreicher Demos von Schülern und Studenten, die besseren Klimaschutz fordern. Was aber soll denn konkret passieren, um das Klima zu schützen? Aktivisten wollen dazu Anfang nächster Woche einen Forderungskatalog vorlegen. Das hat der Leipziger Ableger von "Fridays for Future" dem MDR angekündigt. Die Forderungen sind demnach zwischen Gruppen aus ganz Deutschland abgestimmt worden. Wir sind gespannt, was da kommt. Heute – ist ja schließlich Freitag – wird übrigens wieder in mehr als 30 deutschen Städten für besseren Klimaschutz demonstriert.

10:20 Uhr | Zum Gedenken an Grete Minde

Skulptur von Grete Minde in Tangermünde
Die Skulptur von Grete Minde Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Sie wurde heute vor 400 Jahren hingerichtet – heute soll an Grete Minde erinnert werden. Unter Folter war der jungen Frau damals ein Geständnis erzwungen worden. Sie war aber offenbar unschuldig, wissen Historiker heute. Und genau deswegen wird an Grete Minde erinnert, mit einem Denkmal am Rathaus von Tangermünde.

Heute soll dort ein Zusatzschild angebracht werden, außerdem stellt eine Wissenschaftlerin neue Forschungsergebnisse zu Mindes Hinrichtung vor.

09:58 Uhr | Ursache für kopflose tote Fische klar

Hunderte tote Fische – und zwar ohne Kopf: Die waren vorige Woche in der Havel bei Havelberg gefunden worden. Hinterher war gerätselt worden, woran die Fische wohl gestorben sind – und wie sie ihren Kopf verloren haben. Nun steht fest: Die Fische der Art Ukelei sind wohl schon vor Wochen erstickt, als der schlammige Vorfluter der Havel gefroren war. Fischermeister Sven Ahlendorf aus Warnau sagt, dass die Art Ukelei einen sehr empfindlichen Körperbau hat. Die Kadaver hätten daher zuerst ihren Kopf verloren. In einem Pumpwerk sind die Fische also nicht getötet worden. Das war zwischendurch vermutet worden.

09:46 Uhr | Wahlkampf: Wenn Parteien Daten kaufen

Die Zeiten, in denen sich Wähler mit Kugelschreibern in der Fußgängerzone zur Wahl einer Partei motivieren ließen, sind vorbei. Was in Amerika schon lange Standard ist – Wählergruppen mit zielgerichteten Inhalten anzusprechen – kommt jetzt nach Europa. Microtargeting heißt der Trend. Mit Hilfe der Daten, die die Parteien laut Bundesmeldegesetz von Einwohnermeldeämtern kaufen dürfen, soll der Wahlkampf optimiert werden. Und das ist gar nicht mal so teuer, wie die Kollegen von MEDIEN360G herausgefunden haben.

Balkengrafik mit den Werten für Magdeburg und Halle.
Bildrechte: MDR/MEDIEN360G

Was die Parteien beim Datenkauf alles beachten müssen und inwiefern man als Bürger dieser Daten-Weitergabe widersprechen kann, lesen Sie hier.

09:28 Uhr | Nix mehr mit Schleichwegen

Heute Morgen ging es hier im Ticker schon mal um die Bauarbeiten im Magdeburger Stadtteil Buckau, darauf wollen wir noch einmal kurz schauen. Weil nämlich viele Autofahrer wegen der Sperrungen Schleichwege genutzt hatten – besonders in der Coquistraße -, wird jene Straße ab Montag mit einer Betonleinwand voll gesperrt – und zwar bis zum Ende des Jahres! So soll das Wohngebiet entlastet werden, Anwohner hatten über viele Schleichfahrer in den vergangenen Tagen geklagt.

09:13 Uhr | Spaß mit Flaggen

Was man so alles findet :-)

09:04 Uhr | Privatinsolvenzen: Weniger, aber zu viele

Die Nachricht ist gut – aber sie könnte noch ein Stückchen besser sein: In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Privatinsolvenzen voriges Jahr gesunken – um gut zehn Prozent auf 2.973 Fälle. Das zeigt ein jetzt veröffentlichtes Schuldenbarometer. Aber, es gibt ein Aber: Mit 133 Privatinsolvenzen auf 100.000 Einwohner liegt Sachsen-Anhalt nämlich im hinteren Mittelfeld und schneidet schlechter ab als Thüringen, Sachsen, Berlin und Brandenburg. Bundesweit lag der Wert bei 107 Pleiten auf 100.000 Einwohner.

08:53 Uhr | Schlaglöcher ade

Wer zwischen den Stadtteilen Tornau und Seeben in Halle unterwegs ist, der fährt seit dem Winter über eine ziemliche Buckelpiste. Stichwort Schlaglöcher. An so manchem Auto sollen sogar schon Reifen geplatzt sein. Die Stadt Halle will da jetzt ran: Kommende Woche sollen die Schäden beseitigt werden.

08:45 Uhr | Land sagt Intensivtätern den Kampf an

Mehr tun gegen Intensivtäter – das hat sich die Polizei vorgenommen. Beamte sollen demnach quasi spezialisiert werden. Wie viele Intensivtäter es in Sachsen-Anhalt gibt und warum der Kampf gegen sie nicht gerade einfach ist – all das steht hier.

08:31 Uhr | Grube Teutschenthal: Erst einmal keine Räumung

Teutschenthal
Blick über Teutschenthal Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Anwohner der Grube Teutschenthal dürften über diese Entscheidung nicht besonders erfreut sein: Im Rechtsstreit um den Gestank an der Grube muss die Freilagerfläche vorerst nämlich nicht geräumt werden. So hat es nach Angaben von Grubenbetreiber GTS das Verwaltungsgericht Halle beschlossen – jedenfalls für die Zeit, bis ein Eilverfahren in der Sache entschieden ist.

Grubenbetreiber GTS wehrt sich vor Gericht gegen einen Bescheid des Landesamts für Geologie und Bergwesen, das Freilager zu räumen. Dort wird Müll gelagert, der später in einen ehemaligen Salzstock gebracht wird. Der Betreiber hat angekündigt, eine Halle zur Lagerung des Mülls zu bauen.

08:20 Uhr | Videobeweis bald auch in Liga 2

Bleiben wir kurz sportlich. Sind Sie Fußballfan? Falls ja, werfe ich Ihnen jetzt mal ein Wort hin. Es lautet "Videobeweis". Und, schon erhöhter Puls bei Ihnen? Sind Sie garantiert nicht der Einzige, schließlich ist der Videobeweis seit seiner Einführung in der Bundesliga ziemlich umstritten. Nun wird der Videobeweis ab der kommenden Saison auch in der 2. Liga eingesetzt – das hat jetzt eine Abstimmung ergeben, bei der der 1. FC Magdeburg übrigens gegen den Videobeweis gestimmt hat. Ziel ist, strittige Spielszenen aufzuklären. FCM-Sportchef Maik Franz sagt, das Verfahren nehme jede Emotion aus dem Spiel.

08:09 Uhr | Der Mann liebt seinen Job

"Ich habe als Kind davon geträumt, Bundesligaspieler bei diesem Verein zu sein. Und später habe ich davon geträumt, Trainer bei diesem Verein zu sein": Diese Worte kommen von Bennet Wiegert, Trainer von Handball-Bundesligist SC Magdeburg. Er macht seinen Traumjob direkt vor der Haustür, sagt er – und das klingt ziemlich gut, finde ich. Was Bennet Wiegert antreibt – das können Sie in unserem Interview nachlesen.

07:59 Uhr | Anwassern angesagt!

Es wird langsam aber sicher Frühling in Sachsen-Anhalt. Bis 20 Grad heute! In Bad Schmiedeberg nutzt man das, um die Kneipp-Saison einzuläuten. Ab 14 Uhr heißt es deswegen "Anwassern"! Dazu gibt's Musik von einer Blaskapelle und gesunde Kost von Händlern um die Ecke.

07:47 Uhr | Wählen gehen!

Am 26. Mai ist Kommunalwahl in Sachsen-Anhalt, parallel sind die Deutschen auch zur Europawahl aufgerufen. Da ist die Wahlbeteiligung traditionell nicht so gut – besser machen ist angesagt, auch bei der Kommunalwahl. Die Stadt Magdeburg hat jetzt eine Kampagne ins Leben gerufen, die genau das erreichen soll.

Also: Bitte wählen gehen!

07:36 Uhr | Mehr als 60 Polizisten bei Razzia in Halle im Einsatz

Bei einer Razzia in der Schlosserstraße in Halle waren gestern Abend mehr als 60 Polizisten im Einsatz. Sie fahndeten nach einem Rumänen und dessen Auto, sagte ein Sprecher der Bundespolizei heute Morgen. Das Auto wurde auch gefunden, der Mann allerdings nicht. Er soll mindestens in einem Fall Menschen illegal nach Deutschland geschleust haben.

07:24 Uhr | Was tun gegen Überalterung?

Viele Städte und Dörfer in Sachsen-Anhalt haben mit Überalterung und Abwanderung zu kämpfen, auch in Dessau-Roßlau ist das so. Also müssen neue Wege gegangen werden. Das hat Kommunikationsdesigner Alexander Lech verstanden. Er setzt Hoffnung in Studenten – und wir stellen Ihnen das ganze Projekt mal vor.

07:15 Uhr | Drei Verletzte bei Unfall auf der A38

Schwerer Unfall heute Morgen auf der Autobahn 38 bei Großkorbetha im Burgenlandkreis: Dort ist laut Polizei ein Auto von der Fahrbahn abgekommen – warum, ist noch unklar. Der Wagen war gegen eine Schildertafel geprallt, überschlug sich und landete im Graben. Drei Menschen kamen schwer verletzt in Krankenhäuser.

07:07 Uhr | Hitlergruß: Ministerin verteidigt Einstellung von Verfahren

Wir schauen nach Halle. Dort, Sie haben das vielleicht mitbekommen, hat eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft jetzt für Aufregung gesorgt. Die hatte Ermittlungen gegen einen Berufsschüler eingestellt, der im Klassenraum den Hitlergruß gezeigt hat. Grund: Der Hitlergruß sei nicht öffentlich gezeigt worden. Das sorgte für viel Unverständnis, Justizministerin Anne-Marie Keding hat die Entscheidung der Justiz jetzt aber verteidigt – hofft aber trotzdem, dass die Schule disziplinarische Konsequenzen zieht.

06:51 Uhr | Ein nebliger Morgen

Neblig heute Morgen in Teilen von Sachsen-Anhalt. Aber: Nebel kann doch auch wirklich schön sein, zeigt das Foto meiner Kollegin Isabell Hartung. Und wenn wir uns später auf richtig schönes Frühlingswetter freuen dürfen wie heute, dann umso mehr.

Blick über den Nebel am Morgen auf der Elbe
Nebel heute Morgen auf der Elbe in Magdeburg Bildrechte: MDR/Isabell Hartung

06:42 Uhr | Wernigerode fordert Investitionen bei Hasseröder

Mehr Investitionen in den Hasseröder-Standort in Wernigerode – das fordert die Stadt vom Mutterkonzern AB Inbev. Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert hat MDR SACHSEN-ANHALT gesagt, der Sparkurs der vergangenen beiden Jahre müsse beendet werden. Die Brauerei Hasseröder brauche einen Schub, sie sei schließlich Identifikationsmerkmal für den Harz. Der belgische Konzern AB Inbev war am Mittwoch von seinen Plänen abgerückt, Hasseröder zu verkaufen.

06:30 Uhr | Stormi bleibt!

Tiger liegt auf dem Rücken im Sand
An Anblicken wie diesen dürfen wir uns weiter erfreuen, denn Stormi bleibt. Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel

Stormi bleibt! Magdeburgs wohl beliebtester Tiger soll nun doch nicht an einen anderen Zoo abgegeben werden und stattdessen in der Landeshauptstadt bleiben. Das schreibt heute die "Volksstimme". Zoochef Kai Perret plant demnach, den passenden Partner für Stormi zu finden.

Stattdessen sollen die Eltern der Tigerdame an einen anderen Zoo gegeben werden. Ich kann Ihnen sagen: Die Freude hier in der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion ist groß. Stormi wird hier sehr geliebt.

06:22 Uhr | Die Buchmesse läuft

Die Buchmesse in Leipzig läuft. Und neben all der guten Literatur ist auch der Duden mit dabei – und sorgt dafür, dass das mit der Rechtschreibung auch alles stimmt... ;-)

06:07 Uhr | Brexit kurz vor der Europawahl?

Wann kommt der Brexit? Inzwischen wissen wir: Heute in einer Woche ganz sicher nicht. Die EU-Staaten haben Großbritannien jetzt einen neuen Termin angeboten. Falls das britische Parlament kommende Woche einem Abkommen mit der EU zustimmt, kann Großbritannien bis 22. Mai – also kurz vor der Europawahl – geordnet aus der EU austreten. Wenn das Parlament das Abkommen ablehnt, soll bis 12. April ein neuer Plan her. Premierministerin Theresa May hat diesen Vorschlag schon akzeptiert. Sie wollte eigentlich, dass Großbritannien erst Ende Juni aus der EU austritt.

05:58 Uhr | Fast 30 Meter lang, fast acht Meter hoch

Für einen Schwerlasttransport sind Straßenschilder umgelegt
Wenn ein Schwerlasttransport unterwegs ist, kommt man um abmontierte Straßenschilder meist nicht umhin. (Archivfoto) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Er ist fast 30 Meter lang und um die acht Meter hoch: Durch Sachsen-Anhalt rollt ab heute Abend ein ziemlich großer Schwerlasttransport – von Schkopau im Saalekreis bis Aken im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Geladen hat der Transport große Tanks, die in Richtung Belgien verschifft werden sollen. Laut Polizei passt die Ladung, die auf mehrere Lkw verteilt ist, wegen ihrer Größe durch keine Brücke – also musste gut geplant werden.

Die Route soll von Schkopau über die A143 und die B80 bei Halle führen, danach geht es weiter über Alsleben, Bernburg und Köthen. In der Nacht zu Dienstag soll der Laster dann im Hafen von Aken ankommen. Auf allen Teilen der Strecke kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Weil immer wieder Stromleitungen abgeklemmt werden müssen, sollten sich Anwohner auf zwischenzeitliche Stromausfälle einstellen.

05:49 Uhr | FCM-Klage wegen Logo: Kaum Erfolgschancen

Menschen gedenken in Chemnitz des verstorbenen Neonazi Thomas Haller, auf einem Trauerkranz taucht das Logo des 1. FC Magdeburg auf. Der Verein distanziert sich, erstattet Anzeige. Die aber wird keinen Erfolg haben, sagt Anwalt Daniel Kötz aus Magdeburg. "Das Verfahren wird eingestellt werden", ist er überzeugt. Warum, haben wir gefragt. Und Daniel Kötz hat geantwortet – nachzulesen hier.

05:37 Uhr | Anzeigetafel an Bahnhof in Naumburg erneut beschädigt

Das ist ärgerlich: Eine große Anzeigetafel am Bahnhof in Naumburg ist nur wenige Stunden nach ihrer Reparatur von Unbekannten erneut stark beschädigt worden. Laut Bundespolizei war die Tafel bereits im Januar demoliert worden – nun ist erneut ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden. Die Tat soll sich Mittwochabend zwischen 20 und 23 Uhr ereignet haben. Die Bundespolizei bittet um Hinweise.

05:28 Uhr | Erst Nebel, dann Sonne und bis 20 Grad

Wir starten an einigen Orten mit Frühnebel in den Tag. Der verzieht sich aber später – und wird den Kollegen aus dem MDR-Wetterstudio zufolge von der Sonne abgelöst. Die Werte heute: 16 bis 20 Grad. Sehr schön.

05:20 Uhr | Waldfüchse ausgezeichnet

Der Preis "Vielfalt Baum" der Vereinten Nationen geht an ... die Waldfüchse! Kinder lernen in dem Projekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, wie wichtig der Wald ist und wie man ihn erhalten kann, urteilt die Jury. Exkursionen in den Wald, Projekttage und ein "Waldfuchs-Pass": All das ist Teil des Waldfuchs-Projektes, das nun also ausgezeichnet ist. Landesweit machen etwa 160 Kitas mit. Glückwunsch!

05:08 Uhr | Die Schönebecker Straße, eine Baustelle

Blick auf eine Baustelle, auf der Gleise herausgerissen werden
Auf der Schönebecker und der Warschauer Straße in Magdeburg wird gebaut. Bildrechte: Magdeburger Verkehrsbetriebe

Nichts geht mehr auf der Warschauer und der Schönebecker Straße in Magdeburg – jedenfalls für den Straßenbahnverkehr. Der ist bis mindestens Sonntag unterbrochen, auf 400 Metern sind Gleise verschwunden. Grund sind Bauarbeiten – und weil die Platz benötigen, ist erstmal Schienenersatzverkehr angesagt. Laut Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB) werden bis Sonntag rund um die Uhr Schienen aufgebrochen, Weichen eingebaut, eine Ampel gebaut – im Dreischichtsystem, damit die Bahnen am Montag wieder rollen können.

Die Bauarbeiten gehören zur zweiten Nord-Süd-Verbindung der MVB. Geplant ist ein gut ein Kilometer langer Neubau der Straßenbahnverbindung zwischen Leipziger und Schönebecker Straße.

05:03 Uhr | Mooooin!

Freitagmorgen, kurz nach 5 Uhr. Guten Morgen! Sie sind hoffentlich einigermaßen fit für den letzten regulären Arbeitstag dieser Woche?! Ich wünsche es Ihnen – und damit Sie nebenbei auch noch gut informiert in den Tag starten, gibt es hier im Morgenticker bis 11 Uhr alle Meldungen, die heute in und für Sachsen-Anhalt wichtig sind. Ich bin Luca Deutschländer und freue mich auf die kommenden sechs Stunden.

Was sonst noch los ist 10:00 Uhr – In der Messe Halle beginnt die Mitteldeutsche Baumesse "SaaleBau". Gezeigt wird alles Aktuelle rund um Grundstück, Haus und Wohnung.

14:00 Uhr – Im Naturpark Fläming wird die Ausstellung "Klein aber wild" eröffnet. Sie widmet sich der Bedeutung von Wildbienen und Co.

20:00 Uhr – Premiere in der Kammer des Neuen Theaters in Halle: Dort feiert "Die Tanzstunde" ihre erste Aufführung.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2019, 11:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.