07.08.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen 200 Automobilzulieferer-Jobs auf der Kippe

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Heute im Morgenticker: Nach der Insolvenz des Autozulieferers Gehring sorgen sich die Beschäftigten um die Standorte in Naumburg und Wernigerode. Außerdem Thema bei uns: Tipps für korrekten Umgang mit der Hitze.

Das sind die Top-Themen am Freitagmorgen:

11:01 Uhr | Ausgetickert

Schade, schon 11 Uhr. Ich muss gehen. Das war eine tolle Morgenticker-Woche mit Ihnen. Danke schön fürs Reinklicken. Ab jetzt übernehmen meine Kollegen – und die werden unsere Seiten weiter mit aktuellen Berichten und Hintergründen bestücken.

Blick von einer Brücke auf einen Kanal mit anliegenden Industriegebäuden
Ein Genuss für die Sinne: der Elbe-Havel-Kanal. Bildrechte: MDR/André Plaul

Ich verabschiede mich, wie auch bei den letzten Malen, mit einem Foto, das ich diese Woche aufgenommen habe. Es zeigt den Elbe-Havel-Kanal bei Burg. Wenn Sie aus Niegripp kommend auf der Kanalbrücke stehen – haben Sie nicht nur einen tollen Ausblick, sondern auch einen herrlichen Duft vom benachbarten Knäckebrotwerk in der Nase.

Übrigens: Den Elbe-Havel-Kanal, sowie die Menschen, die an und auf ihm leben, haben unsere TV-Kollegen von MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE in dieser Woche besucht. Folgende Geschichten möchten entdeckt werden:

  • Beim Hafenmeister in Genthin
  • Durch die Zerbener Schleuse
  • Unterwegs mit den Binnenschiffern
  • Camping am Niegripper See

Am Montag übernimmt mein Kollege Fabian Frenzel den Morgenticker. Bis bald.

Ahoj!

10:47 Uhr | Wieder große Lachse in der Dumme

In der westlichen Altmark sind die jahrelangen Bemühungen um neue Lachs-Generationen mittlerweile von Erfolg gekrönt. Joachim Funke vom Bauamt des Altmarkkreises Salzwedel sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es gebe in der Dumme mittlerweile wieder ansehnliche Tiere von bis zu 70 Zentimetern Länge. Es sei eine der Generationen, die vor Jahren zu zehntausenden als winzige Fische in die Dumme eingesetzt worden waren. Die Niederung, durch die das Flüsschen Dumme fließt, ist strenges Schutzgebiet, und was den seltenen Vögeln gut tut, scheint den Lachsen nur recht zu sein.

10:38 Uhr | Weiter kein Tarifabschluss bei MEG Weißenfels

Noch immer verdienen die Mitarbeiter des Getränkeherstellers MEG in Weißenfels deutlich weniger als ihre Westkollegen im selben Konzern. Im Frühjahr wurde deshalb gestreikt. Dann kamen die Tarifverhandlungen wegen Corona wochenlang nicht voran.

In dieser Woche sollte es dann zum Tarifabschluss kommen. Doch noch immer liegen die Forderungen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und das Arbeitgeberangebot weit auseinander. So sollen die Betriebsräte flexiblen Arbeitszeiten zustimmen, was der Landesvorsitzende der Gewerkschaft NGG, Uwe Ledwig, im Gespräch mit MDR SACHSEN-ANHALT als unzulässig bezeichnete. MEG Weißenfels füllt unter anderem Mineralwasser und Softdrinks für Discounter ab.

10:22 Uhr | Kühlende Video-Tipps fürs Wochenende

Falls Sie sich am Wochenende in abgedunkelte Räume verkriechen möchten, um sich vor der Hitze zu schützen – unterstütze ich Sie gern. Diesmal habe ich besonders erfrischende Sachsen-Anhalt-Videos aus unserer Mediathek geangelt:

Ein Paar vor dem Fernseher, er hält die Fernbedienung, sie pflegt ihre Fingernägel.
Was Schönes dabei? Dann Film ab! Bildrechte: Colourbox.de

  • Begehbarer Kühlschrank: In den Rübeländer Tropfsteinhöhlen herrschen ganzjährig Temperaturen von 8 bis 9 Grad. Für eine Besichtigung der Baumannshöhle müssen Sie aber nicht das Haus verlassen. Wir haben ein 360-Grad-Video der Traditionshöhle – die selbst Goethe schon gesehen hat. Viel Spaß!
  • Eiskalt erwischt: Ein Lokführer-Pärchen aus Mücheln erinnert sich an den strengen Winter 1986/87. Zu der Zeit waren beide für die Kohlezüge im ehemaligen Tagebau Geiseltal im Einsatz. Im Kampf gegen die Kälte war jedes Mittel recht. Noch schlimmer ging es im Katastrophenwinter 1978/79 zu, der den Osten ins Chaos stürzte. Daran erinnert diese Doku.
  • Frisch auf den Tisch: Seit 50 Jahren bewirtschaftet Wilfried Kagel den insgesamt 550 Hektar großen Arendsee. Dabei hat er es auf die Maräne abgesehen. Unser Kurzfilm zeigt idyllische Seeaufnahmen und die richtige Maränen-Zubereitung.

10:03 Uhr | Jeder Käfer zählt

Haben Sie schon nach den Bienen, Faltern und Käfern geguckt? Noch bis Sonntag ist Zeit dafür. Dann endet der diesjährige NABU-Insektensommer, bei dem jeder zu Hause Sechsbeiner zählen und melden kann. Um die Insekten besser unterscheiden zu können, helfen unsere Kollegen von MDR WISSEN mit kleinen Steckbriefen. Übrigens: Im Moment hat die Ackerhummel die Nase vorn.

09:47 Uhr | Wie Corona Sachsen-Anhalts Arbeitsmarkt getroffen hat

Nahezu auf dem gesamten Arbeitsmarkt waren und sind die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Die Daten und Statistiken hat mein Kollege Martin Paul jetzt ausgewertet. Besonders beeindruckend: Achten Sie einmal auf die Grafik zur beantragten und in Anspruch genommenen Kurzarbeit. Sie ist eine der Kennzahlen, um die wirtschaftliche Lage der Unternehmen allgemein beurteilen zu können.

09:31 Uhr | Ruf nach Reiseverboten

Blicken wir kurz auf die Bundespolitik: Während ab morgen Coronatests für Rückreisende aus Risikogebieten verpflichtend sind, werden politisch gerade ganz andere Forderungen laut.

Der CDU-Wirtschaftsrat will angesichts steigender Infektionszahlen ein generelles Reiseverbot in Corona-Risikogebiete. Der Generalsekretär des Verbandes, Wolfgang Steiger, sagte der Bild-Zeitung, das Recht auf Reisen könne nicht höher bewertet werden als die Rechte von Millionen von Deutschen, denen sonst ein neuer Lockdown drohe. Erneute Betriebs- und Schulschließungen werde sich Deutschland nur unter erheblichsten Schwierigkeiten leisten können.

Das Robert-Koch-Institut meldete heute Morgen den zweiten Tag in Folge wieder mehr als 1.000 neue Corona-Ansteckungen in Deutschland.

09:15 Uhr | Unterwegs, aber richtig

Den Weg ins oder durch das Wochenende werden viele von Ihnen mit dem Auto bestreiten. Der ADAC rät angesichts des allgemeinen Hitzestresses zur Vorsicht. Außerdem gibt es ganz praktische Tipps für Autofahrten an besonders heißen Tagen:

08:58 Uhr | Stieger wollen die Kirche ins Dorf lassen

Eine Holzkirche steht in einem Wald.
Im Märchen hätte das Holzhaus Beine. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Die denkmalgeschützte Stabkirche Stiege im Harz liegt abgelegen und idyllisch im Wald – wurde in den vergangenen Jahren aber immer wieder mutwillig beschädigt. Um das 1905 eingeweihte Haus zu schützen, soll es nun in den sieben Kilometer entfernen Dorfkern umziehen. Das heißt, der einschiffige Holzbau wird ab- und wieder aufgebaut.

Wie genau das abläuft, will der Verein Stabkirche Stiege heute Vormittag erklären. Fest steht, dass das Vorhaben rund zwei Millionen Euro kosten wird. Ein großer Teil soll aus Spenden finanziert werden.

08:39 Uhr | Ab Mittag Tickets für HFC-Trainingsauftakt buchbar

Morgen auf den Tag genau ist es fünf Monate her, dass zum letzten Mal Fans im Stadion des Halleschen FC waren. Am Dienstag zum offiziellen Trainingsauftakt können wieder welche dabei sein – allerdings nur wenige und mit Eintrittskarte.

Die Tickets gibt es kostenfrei und ausschließlich im Internet – ab heute Punkt 12 Uhr. Für die Buchung müssen Personalien angegeben und Gesundheitsfragen beantwortet werden. Der Trainingsauftakt am Dienstag soll gleichzeitig ein Testlauf für mögliche Heimspiele mit Zuschauern in der kommenden Saison sein. Die beginnt am dritten September-Wochenende.

08:23 Uhr | Preisgekrönte Video-Installationen im Museum

Kühle Orte an heißen Tagen? – Dazu zählen auch Museen. Das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg zeigt derzeit preisgekrönte Dok-Filme. Es geht um Naturphänomene, umgesetzt als Kunst. Mit ihren Installationen haben die Leipziger Filmemacher Florian Fischer und Johannes Krell unter anderem den Goldenen Bären gewonnen. Die Ausstellung heißt "Naturen/Naturen" und ist bis Mitte Oktober zu sehen.

08:08 Uhr | Auch auf dem Brocken schwitzen

Zur Erinnerung: 30 bis 33 Grad werden die Temperatur-Höchstwerte heute bei uns in Sachsen-Anhalt sein. Laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes werden selbst auf dem Brocken noch 25 Grad erreicht. Das wäre dann der zweite offizielle Sommertag auf unserem höchsten Berg in diesem Jahr.

07:59 Uhr | Urlaub der Sachsen-Anhalter: Küste top, Kreuzfahrt not

FKK-Anhänger laufen den Strand entlang
Urlaub an der Küste? – Da bringen wir als MDR natürlich ein FKK-Symbolbild. Bildrechte: imago/Dieter Matthes

Wir Sachsen-Anhalter verreisen in diesem Jahr vor allem innerhalb Deutschlands – besonders an die Küste. Das geht aus einer nicht repräsentativen Umfrage von MDR SACHSEN-ANHALT in Reisebüros hervor. Auch die polnische Ostseeküste stehe bei Urlaubsbuchungen hoch im Kurs. Griechenland und Spanien würden langsam wieder nachgefragt. Die Türkei sei als Reiseziel derzeit vor allem für Stammgäste interessant. Eher uninteressant seien derzeit Ägypten und Tunesien. Fernreisen und Kreuzfahrten würden generell nicht nachgefragt.

07:41 Uhr | Schnuckelige Dorfkirchen warten auf Radtouristen

Der sogenannte Reformationsradweg in der Altmark wächst weiter. Er führt seit 2018 über verschiedene Strecken zu Kirchen – vorbei an Land und Leuten. Initiiert wurde er vom Verein "Ipse excitare" aus Ipse bei Gardelegen. Der Vereinsvorsitzende Tilo Motschall sagte MDR SACHSEN-ANHALT, mittlerweile seien über 30 Kirchen Teil der Strecke. In viele Gotteshäuser – häufg aus Feldstein, mal aus Backstein, mal aus Fachwerk – könne man nach Anruf auch hinein. Eine Karte des Reformationsradwegs gibt es hier.

07:24 Uhr | Die Gottesanbeterinnen sind unter uns

Wer freut sich besonders über das Sommerwetter? Na, zum Beispiel Gottesanbeterinnen. Die eigentlich südeuropäischen Tiere fühlen sich auch in Sachsen-Anhalt wohl. So existiert im Norden Ascherslebens, nahe der Autobahn, eine Gottesanbeter-Population. Doch auch im Raum Halle, Merseburg und Mansfelder Land sollen sich die Tiere ausbreiten, sagte Steve Hahnemann MDR SACHSEN-ANHALT. Er ist ehrenamtlicher Mitarbeiter des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND). Übrigens: Falls Sie hierzulande eine Gottesanbeterin im Gras finden – dann sollte das Tier dort bleiben. Fang und Haltung der geschützten Art sind in Deutschland  verboten.

Ein Mann hält eine Gottesanbeterin in der Hand
Nach dem Foto bitte wieder ins Gras setzen, ja? Bildrechte: MDR/Tom Gräbe

07:09 Uhr | 84-Jähriger und 88-Jährige sterben nach Geisterfahrt

Auf der Autobahn 14 bei Magdeburg hat ein Falschfahrer einen tödlichen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, war ein 84-Jähriger am späten Abend zwischen den Anschlussstellen Stadtfeld und dem Kreuz Magdeburg entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Ein anderer Autofahrer habe nicht mehr ausweichen können und sei frontal in den Pkw gefahren. Auch ein drittes Fahrzeug sei erfasst worden.

Der Falschfahrer starb noch an der Unfallstelle, seine 88-jährige Beifahrerin später im Krankenhaus. Drei weitere Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Bis etwa 2 Uhr heute Morgen war die A14 in dem Bereich wegen Aufräumarbeiten gesperrt.

06:53 Uhr | Waldbrandgefahrenstufen steigen

Ein Schild mit den Waldbrandgefahrenstufen steht auf der '4 hohe Gefahr'.
Die ersten Regionen in Sachsen-Anhalt stehen kurz vor der Gefahrenstufe 5. Bildrechte: dpa

Durch die Trockenheit steigen in Sachsen-Anhalt aktuell wieder die Waldbrandgefahrenstufen. Mit dem heutigen Freitag wurden die Werte von fünf Landkreisen beziehungsweise kreisfreien Städten hochgestuft. In Anhalt-Bitterfeld und dem Landkreis Wittenberg gilt damit bereits Stufe 4 von 5. Das zuständige Betreuungsforstamt geht aber in der Prognose davon aus, dass ab Montag die höchste Stufe festgesetzt wird. Dann dürften Wälder außerhalb der Wege nicht mehr betreten werden.

Hier die Übersicht der aktuellen Waldbrandgefahrenstufen in Sachsen-Anhalt:

06:39 Uhr | Sachsen-Anhalt sucht junge Leute für Justizvollzugsanstalten

Angesichts steigender Häftlingszahlen in Sachsen-Anhalt warnt die Gewerkschaft Strafvollzug vor Problemen in den Gefängnissen. Landesgewerkschaftschef Mario Pinkert sagte dem MDR, jetzt räche sich, was man in den vergangenen zehn Jahren eingespart habe. Die von der Landesregierung versprochenen 100 neuen Stellen seien bis zum kommenden Jahr nicht zu schaffen.

Verschärft werde der Personalmangel dadurch, dass bald viele Kollegen in Pension gingen. Zudem liege die Auslastung der Haftanstalten bereits bei über 90 Prozent. In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Häftlinge seit Anfang vergangenen Jahres um rund zehn Prozent gestiegen - auf knapp 1.750.

06:20 Uhr | Umfrage: Corona-Pflichttests ja, aber nicht auf Staatskosten

Ab morgen müssen sich Einreisende aus Corona-Risikogebieten bei der Rückkehr nach Deutschland auf das Corona-Virus testen lassen. Diese Regelung hatte Gesundheitsminister Jens Spahn schon vor Tagen angekündigt – und gestern schließlich angeordnet.

Die meisten Deutschen begrüßen solche Corona-Pflichttests für Reise-Rückkehrer. Laut ARD DeutschlandTrend sind es 93 Prozent. Aber die Mehrheit von 57 Prozent ist nicht damit einverstanden, dass der Staat die Kosten für die Tests trägt. Zudem sprachen sich die meisten Befragten dafür aus, die Einhaltung der Corona-Auflagen stärker zu kontrollieren und Verstöße härter zu bestrafen. Hier die detaillierten Zahlen zum DeutschlandTrend:

06:01 Uhr | Sorge um Gehring-Standorte in Sachsen-Anhalt

Nach der Insolvenz des baden-württembergischen Autozulieferers Gehring bangen die Mitarbeiter der Standorte Naumburg und Wernigerode um ihre Zukunft. Der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, sprach von einem schweren Schlag für die Region. Er wolle in der kommenden Woche mit Geschäftsführung, Insolvenzverwalter und Betriebsrat sprechen. Auch die Gewerkschaft IG Metall dringt auf eine Lösung. Bei den etwa 180 Beschäftigten in Naumburg sei das Entsetzen groß.

Götz Ulrich
Landrat Götz Ulrich sucht das Gespräch mit der Firma Gehring Bildrechte: dpa

Die Insolvenz der Gehring-Unternehmensgruppe ist ein schwerer Schlag für Naumburg und den Burgenlandkreis. ... Ich bemühe mich bereits für die kommende Woche um Gespräche mit Geschäftsführung, Insolvenzverwaltung und Betriebsrat.

Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises

Laut Gehring sind die Löhne und Gehälter der Beschäftigten zunächst über das Insolvenzgeld der Arbeitsagentur abgesichert. Man wolle eine Neuaufstellung für die Zukunft entwickeln – und sei bereits in die Bereiche E-Mobilität, Digitalisierung und Lasertechnik vorgedrungen.

Der Naumburger Standort, spezialisiert auf Schweiß- und Metallbearbeitung, ist seit 1991 laut Gehring-Gruppe einer der wichtigsten Zulieferer innerhalb des Unternehmens. Der Standort Wernigerode gehört erst seit zwei Jahren zur Gehring-Gruppe. Dort werden Stratoren - das sind Teile eines Elektromotors - imprägniert und beschichtet. Hier stehen zehn Arbeitsplätze auf der Kippe.

05:48 Uhr | Kein Bier vor 4 und keins nach 4

Es ist internationaler Tag des Bieres – und der könnte angesichts der erwarteten Sommertemperaturen nicht ungünstiger liegen. Auch wenn es verlockend klingt: Ein kühles Bier bei Hitze ist laut Experten ungeeignet. Denn Alkohol entzieht dem Körper nicht nur Wasser, er erweitert zusätzlich die Blutgefäße, was den Kreislauf in Gefahr bringt.

Wenn Bier, dann können wir uns heute vielleicht auf eine alkoholfreie Variante einigen. Viele Sorten sind laut Etikett isotonisch – also gut für den Wasser- und Mineralstoffhaushalt. Ebenfalls völlig ungefährlich sind folgende Biersorten aus Sachsen-Anhalt – weil es sie leider nicht mehr gibt:

05:21 Uhr | Das Wetter: Stufe 2

Gestern war Gardelegen mit 32,5 Grad Temperatur-Spitzenreiter in Sachsen-Anhalt. Auch heute können bei uns wieder Werte bis 32 Grad erreicht werden, so das MDR-Wetterstudio. Morgen könnte mit bis zu 36 Grad der vorläufig heißeste Tag des Jahres werden. Hier zunächst die aktuellen Werte:

05:05 Uhr | Magdeburg: Mann bedroht Menschen mit Messer

In Magdeburg hat ein Mann eine Frau mit Messern angegriffen und weitere Menschen bedroht. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 21 Jahre alte Syrer zunächst an einer Straßenbahnhaltestelle im Norden der Stadt Streit mit einer Frau. Zeugenaussagen zufolge verletzte er die Frau. Danach habe der Mann in einer Straßenbahn Fahrgäste mit Küchenmessern bedroht. Nachdem er wieder ausgestiegen sei, hätten zwei Autofahrer den 21-Jährigen überwältigt. Dabei wurde einer der Autofahrer verletzt. Der Syrer wurde festgenommen. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Die Polizei sucht nun Zeugen.

05:00 Uhr | Moin, Internet!

Ein heißer Freitag und ein noch heißeres Wochenende liegen vor uns. Sparen wir unsere Kräfte, ich mach' es kurz: Guten Morgen!

Ich bin André Plaul und versorge Sie auch heute wieder bis 11 Uhr mit den aktuellen Meldungen des Morgens und spannenden Geschichten aus Sachsen-Anhalt.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt