03.08.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen Arendsee: Feriengäste müssen nach Corona-Fall nach Hause

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Heute im Morgenticker: Coronafall in Arendseer Ferienanlage. Außerdem: Start für das Amazon-Logistikzentrum in der Börde – aber langsamer als geplant. Und: Beginn des neuen Ausbildungsjahres mit deutlich weniger Azubis.

Ein Schlafraum mit zwei Betten und einem Doppelstockbett.
Bildrechte: MDR/Julia Heundorf

Das sind die Top-Themen am Montagmorgen:

11:00 Uhr | Ausgetickert!

Der Nachrichten-Tag geht weiter. Ab jetzt übernehmen meine Kollegen – und die werden unsere Seiten weiter mit aktuellen Berichten und Hintergründen bestücken.

Ich bin morgen Früh wieder für Sie an der Ticker-Tastatur. Bis dahin, noch einen erfolgreichen Montag!

Ahoj.

10:52 Uhr | Update: Bahnverkehr Halle-Merseburg-Weißenfels bis Mittwoch gestört

Zug-Umleitungen und Schienenersatzverkehr wird es zwischen Halle und Weißenfels voraussichtlich noch bis Mittwoch geben. Wie MDR SACHSEN-ANHALT vom Bahn-Betreiber Abellio erfuhr, sind die Schäden an der Bahnstrecke größer als gedacht. Hier hatte ein Wasserrohrbruch vorm Wochenende Gleise überspült und Technik in Mitleidenschaft gezogen. Am Nachmittag sollen laut Abellio die Fahrpläne für Dienstag und Mittwoch veröffentlicht werden.

10:40 Uhr | Der blaue Kanal

Panorama-Blick auf den Elbe-Havel-Kanal in Höhe der Niegripper Schleusen
Bildrechte: MDR/André Plaul

Wasser so weit das Auge reicht. Ortskundige werden erkannt haben, wo ich in Sachsen-Anhalt dieses Bild aufgenommen habe. – Diesen Panoramablick kann man am Elbe-Havel-Kanal genießen. Links ist die Doppelschleuse Hohenwarthe zu erkennen, mittig die Schleuse Niegripp und rechts geht der Blick in Richtung Burg.

Doch nicht nur ich bin gern am Elbe-Havel-Kanal unterwegs. In einer ganzen Wochenreihe zeigen unsere TV-Kollegen bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE ab heute Abend um 19 Uhr Geschichten von Menschen, die am Kanal leben, arbeiten oder sich einfach nur erholen.

10:19 Uhr | Update: Kostenfreie Corona-Tests in Leipzig/Halle stark nachgefragt

Ein Rettungsassistent der Berufsfeuerwehr Halle misst die Körpertemperatur einer Frau in einer Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Leipzig/Halle.
Kostenpflichtig wollte sich kaum jemand testen lassen. Bildrechte: dpa

Noch in dieser Woche soll die Corona-Test-Pflicht für Reisende aus Risikogebieten laut Gesundheitsminister Jens Spahn kommen. Am Wochenende haben am Flughafen Leipzig/Halle bereits viele Rückkehrer freiwillig einen Abstrich machen lassen.

Wie die Kassenärztliche Vereinigung dem MDR mitteilte, ließen sich knapp 600 Zurückgereiste untersuchen. Die vom Freistaat Sachsen eingerichtete Teststation steht dabei allen Reisenden kostenfrei zur Verfügung.

Vor einer Woche hatte die Stadt Halle eine Teststation nur für zurückgekehrte Hallenser eingerichtet. Hier kostete ein Test 140 Euro. Er wurde bis Freitag lediglich drei Mal in Anspruch genommen. Jetzt wird die Station abgebaut.

10:02 Uhr | Heusilo im Saalekreis brennt

Zwischen Holleben und Bad Lauchstädt im Saalekreis ist ein Silo mit Heuballen in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilte, war das Feuer nach Mitternacht bemerkt worden. Man lasse das Heu jetzt kontrolliert niederbrennen. Zur Ursache des Brandes und zur Höhe des Schadens machte die Polizei noch keine Angaben.

Aktuell ist die Straße zwischen Holleben und Bad Lauchstädt gesperrt. Hier gibt es die weiteren Verkehrsmeldungen.

09:44 Uhr | 5. Prozesstag gegen Halle-Attentäter gestartet

Im Landgericht Magdeburg hat der fünfte Verhandlungstag im Prozess um den rechtsterroristischen Anschlag von Halle begonnen. Heute sollen einem Sprecher zufolge aber in aller Kürze nur einige Formalien geklärt werden. Nur etwa eine Stunde hat die Vorsitzende Richterin eingeplant. Im Selbstleseverfahren wird das Behördengutachten zur Kraft der Munition, die der Attentäter bei seinem Anschlag in Halle verwendet hat, mit den Anwälten und Nebenklägern erörtert. Anschließend geht das Gericht in eine dreiwöchige Sommerpause. Der nächste Verhandlungstag ist für den 25. August angesetzt.

09:23 Uhr | Wiedervereinigung in Quedlinburger Kita

Außenansicht der Sanierten Kita Süderstadt in Quedlinburg
Außen bunt, innen bunter: die Kita Süderstadt. Bildrechte: Welterbestadt Quedlinburg

Hinter den Kindern in der Kita Süderstadt in Quedlinburg liegt ein aufregender Morgen. Nach mehrjährigen Bau- und Sanierungsarbeiten hat das Haus offiziell wieder geöffnet. Die Eingewöhnung findet in vier Gruppen statt, denn auch Kinder aus anderen Häusern sind nun mit dabei. Bis zu 120 Kinder können künftig in der Kita Süderstadt betreut werden. Neben dem voll sanierten Gebäude gibt es für sie nun auch ein neu gestaltetes Außengelände. Der Clou: Der Sandkasten hat sogar einen Wasseranschluss.

09:08 Uhr | Aus den Polizeimeldungen: Krumme Tour in Halberstadt

In Halberstadt ist ein alkoholisierter Radfahrer am Wochenende gleich zweimal von der Polizei erwischt worden. Wie die Beamten mitteilten, hatte der Mann zunächst einen parkenden Pkw gestreift. Bei der Unfallaufnahme sei den Polizisten der Alkoholgeruch aufgefallen – ein Test habe 2,77 Promille ergeben. Anschließend sei eine Blutprobe entnommen und dem 32-Jährigen die Weiterfahrt untersagt worden. Trotzdem sei er gut zwei Stunden später erneut mit seinem Rad den Beamten aufgefallen. Jetzt laufen gegen den Mann zwei Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

08:41 Uhr | Straßenbahn-Blockierer werden schneller abgeschleppt

Eine Playmobil-Figur auf einem Playmobil-Abschleppwagen mit einem Auto am Haken.
Falschparker? – Da machen die MVB jetzt schneller einen Haken dran. Bildrechte: Imago/teutopress

Falschparker sind eine der häufigsten Gründe für Verspätungen bei den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB). Doch ab sofort wird kurzer – beziehunsweise kürzerer – Prozess gemacht: Acht zu Ehrenbeamten ernannte Verkehrsmeister dürfen nun eigenständig Abschleppunternehmen rufen. Bislang musste dazu immer erst ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes gucken kommen.

Wie MVB und Stadt gemeinsam informierten, werden bereits für die Beauftragung des Abschleppdienstes 150 Euro in Rechnung gestellt. Hinzu kommen 35 Euro Verwarngeld. Laut MVB haben im vergangenen Jahr rechnerisch alle zwei Wochen Falschparker Gleise blockiert, sodass die Wagen abgeschleppt werden mussten.

08:19 Uhr | Mit Klingen präparierte Wurstköder in Ballenstedt entdeckt

Anwohner haben in Ballenstedt im Landkreis Harz am Wochenende mit scharfen Klingen präparierte Wurstköder gefunden. Wie die Polizei mitteilte, wurden sechs Wurststückchen mit Klingen für ein Cuttermesser vor und auf Grundstücken von zwei Tierhaltern entdeckt. Sie seien vermutlich in der Nacht zum Sonntag ausgelegt worden. Es werde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen.

08:03 Uhr | Zerbst: Katzen-Kastrationspflicht in Kraft

In Zerbst gilt seit Monatsbeginn eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen. Alle neugeborenen Katzen, denen Zugang ins Freie gewährt wird, müssen kastriert werden. Den Eingriff muss sich der Halter von einem Tierarzt schriftlich bestätigen lassen, sonst drohen Bußgelder. Hintergrund ist auch der begrenzte Platz im Tierheim. In Zerbst werden im Schnitt 130 Katzen betreut, Platz ist eigentlich nur für 60 Katzen.

07:46 Uhr | Nordharzautobahn bekommt ab heute ihre Schilder

A36
So stellt sich der MDR-Zeichner die neuen Autobahnschilder vor. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Warten hat ein Ende: Über anderthalb Jahre nach der Hochstufung der B6n zur Autobahn kommen jetzt auch die Schilder an die Trasse. Eine Firma stellt die blauen A36-Zeichen auf, die größer sind als ihre gelben Vorgänger. Insgesamt dürften es einige Hundert sein. Die Autobahn A36 verbindet am Harz entlang Bernburg mit Braunschweig – und trägt daher schon länger den Beinamen "Nordharzautobahn".

07:32 Uhr | Weniger Einsätze für Bergretter im Harz wegen Corona

Noch eine Corona-Meldung, diesmal zu einem Nebeneffekt: Die Bergwacht im Harz ist im ersten Halbjahr zu weniger Einsätzen ausgerückt als normalerweise. Nach Angaben des verantwortlichen Deutschen Roten Kreuzes waren es bislang 174. Im gesamten Vorjahr seien es 346 gewesen. Ein Grund: Wegen der Pandemie waren wohl weniger Menschen im Harz unterwegs. Besonders häufig wurden die ehrenamtlichen Retter nach Mountainbike- und Wanderunfällen gerufen. Größter Einsatz bislang war die Brandbekämpfung an der Roßtrappe Anfang Juni, bei der die Bergwacht die Feuerwehr in dem schwer zugänglichen Gebiet unterstützt hat.

07:19 Uhr | Nun auch offiziell Corona-Tests für Rückkehrer in Leipzig/Halle

Am Flughafen Leipzig/Halle sind am Wochenende die Coronavirus-Tests für Reise-Rückkehrer gestartet. Sachsens Sozialministerium teilte mit, wie viele Urlauber sich untersuchen ließen, könne noch nicht gesagt werden. Das Angebot sei aber gut angenommen worden. Weitere Details sollen heute bekannt gegeben werden. Da fällt der offizielle Startschuss für die Test-Center.

Die Stadt Halle hatte bereits vor einer Woche eine Teststation für zurückgekehrte Hallenser aus Risiko-Gebieten eingerichtet. Wie eine Flughafen-Mitarbeiterin MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, wird diese Station nun wieder abgebaut. Bis Freitagnachmittag hätten sich nur drei Hallenser testen lassen, hieß es.

07:04 Uhr | Corona-Fall im Kindererholungszentrum Arendsee

Im Kindererholungszentrum (KiEZ) Arendsee ist ein Corona-Fall aufgetreten. Wie KiEZ-Leiterin Kirsten Hohmeyer mitteilte, wurden daraufhin alle 88 Gäste nach Hause geschickt. Lediglich die Gruppe des infizierten Kindes und ihre Betreuer sind in Arendsee verblieben. Das Gesundheitsamt des Altmarkkreises will sie heute testen und dann entscheiden, wie es weitergeht. Die Gruppe hatte den Angaben zufolge keinen Kontakt zu anderen Urlaubern.

Die Ergebnisse der Tests sollen bereits am Dienstag vorliegen. Wenn alle negativ ausfallen, dürfen alle angemeldeten KiEZ-Feriengäste sofort anreisen.

Das KiEZ hatte wegen der Corona-Beschränkungen mit Stornierungen zu kämpfen, die Mitarbeiter wurden in Kurzarbeit geschickt. Anfang Juli hatte meine Kollegin Julia Heundorf über den Neustart unter verschärften Hygienebedingungen berichtet.

Korrekturhinweis: In einer früheren Version dieser Meldung war von 300 Gästen, die das KiEZ verlassen mussten, die Rede. Jedoch war dies der Belegungsstand, den die Leiterin MDR SACHSEN-ANHALT Mitte Juli mitgeteilt hatte. Vom Altmarkkreis Salzwedel kam nun eine aktualisierte Zahl. Wir bitten um Entschuldigung.

06:46 Uhr | Online-Kontakte des Halle-Attentäters kaum verfolgt

In weniger als drei Stunden beginnt der fünfte Verhandlungstag im Prozess gegen den Halle-Attentäter am Landgericht Magdeburg.

Unterdessen wurde bekannt, dass die Internet-Kontakte des Angeklagten bisher offenbar nicht ausreichend verfolgt wurden. Denn laut Ermittlungsakten, die dem MDR vorliegen, hat der Attentäter über lange Zeit auf einer Online-Plattform gespielt und sich dort mit anderen Nutzern ausgetauscht. Der Verfassungsschutz habe zwar das Profil des 28-Jährigen ermitteln können, nicht aber seine Freundes-Liste. MDR-Reporter haben jedoch Namen herausgefunden, die in den Akten bisher nicht auftauchen. Außerdem ist der Angeklagte bei seinem Verhör durch die Polizei nicht zu seinen Aktivitäten auf der Online-Plattform befragt worden.

Die ausführlichen Recherchen zeigt Das Erste heute Abend um 22:45 Uhr in "Die Story im Ersten: Der Terror der einsamen Wölfe".

06:32 Uhr | Heiße Rückreise für Weltraumkapsel

Kurzer Blick in die Welt und darüber hinaus: Zum ersten Mal hat ein privates Unternehmen Astronauten zur Internationalen Raumstation hin- und wieder zurückgebracht. Die Kapsel der Firma SpaceX ist erfolgreich im Meer vor der Küste Floridas gelandet. An Bord waren zwei US-Astronauten. Sie waren Ende Mai vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus gestartet.

Wie so ein Wiedereintritt in die Erdatmosphäre aussieht, zeigt Ex-ISS-Ingenieur Tim Peake bei Twitter:

06:20 Uhr | Guten Start ins Ausbildungsjahr!

Mit diesem Montag beginnt auch in Sachsen-Anhalt das neue Ausbildungsjahr. Doch die Zahlen sind im Corona-Jahr 2020 nicht optimal. Laut Arbeitsagentur haben die Unternehmen deutlich weniger freie Plätze gemeldet als vor einem Jahr. Und zugleich haben sich weniger Jugendliche für eine Ausbildung beworben.

Vor allem bei den 130 verschiedenen Ausbilsungsberufen im Handwerk gibt es in diesem Jahr deutlich weniger Azubis. Die beiden Handwerkskammern Magdeburg und Halle sowie die Arbeitsagentur betonen aber, dass manche Unternehmen in diesem Jahr erst später Verträge anbieten. Einige Ausbildungsberufe starten ohnehin erst im September.

Aktuell haben demnach rund 3.200 Bewerber noch keinen Ausbildungsplatz, 500 mehr als vor einem Jahr. Auf der anderen Seite sind zurzeit aber auch 5.100 Stellen noch nicht besetzt.

06:02 Uhr | Neues Amazon-Logistikzentrum startet langsam

Das neue Amazon-Logistikzentrum in Osterweddingen in der Börde nimmt ab heute Schritt für Schritt den Betrieb auf. Der Sprecher des Online-Lieferdienstes Stephan Eichenseher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Zahl der Mitarbeiter werde bewusst nur langsam hochgefahren. Grund seien zum einen die Corona-Schutzmaßnahmen, zum anderen Tests der Produktionsabläufe. In der ersten Woche werde mit nur rund 150 Mitarbeitern gestartet. Bis zum Ende des Jahres sollen den Angaben zufolge dann rund 1.000 Männer und Frauen im neuen Amazon-Logistikzentrum in Osterweddingen beschäftigt sein.

Uns ist wichtig, dass wir hier ganz vorsichtig hochfahren. Dass wir schauen: Funktionieren die Prozesse? Funktionieren auch die Schutzmaßnahmen gegen Corona? Kommen die Leute pünktlich hin? Kommen sie wieder raus?

Stephan Eichenseher, Amazon-Sprecher

05:41 Uhr | Bahntrasse bei Merseburg weiterhin gesperrt

Eine Pfütze.
Das meiste Wasser ist versickert – doch die Bahnanlagen wurden beschädigt. Bildrechte: Dreifilm

Wichtige Info für alle Bahnpendler im Süden Sachsen-Anhalts heute Morgen: Nach dem Wasserrohrbruch nahe der Leuna Werke Ende vergangener Woche ist die Bahntrasse Halle-Merseburg-Großkorbetha weiterhin gesperrt.

Züge fahren weiterhin zwischen Weißenfels und Halle ohne Zwischenhalt und mit Umleitung. Dazwischen pendeln Ersatzbusse. Der Notfahrplan des Bahnbetreibers Abellio gilt "bis auf Weiteres".

05:28 Uhr | Das Wetter: Lüften, lüften, lüften

Nach den heißen Tagen ist vor den heißen Tagen: Heute soll zwar häufig die Sonne zu sehen sein. Schmelzgefahr besteht bei Temperaturen von bis zu 25 Grad aber nicht. Wir haben also noch Zeit, die Wohnungen herunterzukühlen. Denn die nächsten heißen Tage kommen Ende der Woche. Hier die aktuellen Werte:

05:26 Uhr | Aber wir sind Waldemar!

Waldemar Cierpinski
Läuft bei ihm: Waldemar Cierpinski. Bildrechte: MDR/ Jens Schlueter

"Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge Waldemar", rief Reporter Heinz Florian Oertel, während Marathonläufer Waldemar Cierpinski am 1. August 1980 in Moskau für die DDR zu seinem zweiten Olympiasieg lief beziehungsweise "flog". (Hier gibt es den historischen Moment im Video.) Beim SC Chemie Halle wurde er einst zum Weltstar geformt. Derzeit führt Cierpinski im Zentrum Halles das größte Sportgeschäft der Stadt.

Heute feiert die Lauf-Legende Waldemar Cierpinski ihren 70. Geburtstag. Der MDR-Film "Legenden" blickt zurück auf die Erfolge und zeigt die aktuellen Projekte des erfolgreichsten deutschen Leichtathleten aller Zeiten.

Zeitungsschlagzeilen vom 2. August 1980 zum Olympiasieg in Moskau von Waldemar Cierpinski - Neue Zeit, Berliner Zeitung, Neues Deutschland
Die Zeitungs-Schlagzeilen vom 2. August 1980 würdigen das historische Ereignis. Bildrechte: MDR/André Plaul

05:10 Uhr | Wir sind nicht mehr Bundespräsident

Zweieinhalb Wochen lang war Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff vertretungsweise der mächtigste Mann im Staat. Ab heute übernimmt Bundesratspräsident Dietmar Woidke, Landesvater Brandenburgs, die Urlaubsvertreung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

05:00 Uhr | Moin, Internet!

Willkommen im dritten Sommerferienmontag. Ich bin André Plaul und werde Ihnen in dieser Woche unseren Morgenticker servieren. Der wird wieder prall gefüllt sein – mit Nachrichten und Geschichten, damit Sie informiert sind und mitreden können.

Dann mal los!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt