15.07.2020 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Umsatzeinbußen: Einzelhandel stöhnt über Maskenpflicht

Fabian Frenzel
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Heute im Morgenticker: Im Einzelhandel machen sich die Abstands- und Hygieneregeln bemerkbar. Kunden kaufen weniger ein. Und: Innenminister äußert sich zu totem Kind in Querfurt.

Mädchen mit Mundschutz wartet in einer Haltestelle
Sozialministerin Grimm-Benne will über den Mund-Nasen-Schutz diskutieren. Bildrechte: imago images/Bernd Friedel | Grafik MDR

Das Wichtigste am Morgen:

11:00 Uhr | Tschüß

Zum Abschluss kündige ich Ihnen noch einen Lesetipp an. Mein Kollege Mario Köhne hat gestern im neuen Logistikzentrum von Amazon im Sülzetal vorbeigeschaut. Dort soll es Anfang August richtig losgehen. 1.000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Und am Dienstag gab es einen Probetrieb. Am frühen Nachmittag erfahren Sie hier, wie der gelaufen ist.

Leere Regalreihen in Lagerhalle, daneben gehen Bauarbeiter
Der Probebetrieb lief gestern im Amazon-Logistikzentrum im Sülzetal. Bildrechte: MDR/Mario Köhne

Ich verabschiede mich für heute. Wir lesen uns morgen wieder.

10:53 Uhr | "Heino" zieht nach Memleben

Die Albino-Tigerpython "Heino" aus Dessau hat ein neues Zuhause. Ihren Besitzern war sie sprichwörtlich über den Kopf gewachsen. "Heino" ist viereinhalb Meter lang und wiegt 45 Kilogramm. Zu lang und zu schwer für Familie Wischgoll aus Dessau. Sie haben deswegen schweren Herzens einen neuen Besitzer gesucht. Und der wurde mittlerweile gefunden. Heute zieht "Heino" um. Es geht in den Erlebniswildpark Memleben bei Eisleben. Wir wünschen alles Gute im neuen Domizil.

Ein Mann legt eine gelbe Schlange in eine Transportbox.
"Heino" startete heute seine große Reise. In einer Transportbox ging es in Richtung Memleben. Bildrechte: MDR/Susanne Reh

10:32 Uhr | Lotto-Geschäftsführerin mit geschöntem Lebenslauf?

In der Affäre um Lotto Sachsen-Anhalt gibt es neue Vorwürfe gegen Geschäftsführerin Maren Sieb. Nach Recherchen der Mitteldeutschen Zeitung besteht der Verdacht, dass sie vor der Übernahme des gut bezahlten Postens falsche Angaben gemacht hat. Laut einem 2012 erstellten Lebenslauf gab sich Sieb als "Diplom-Kommunikationswirtin" aus. Tatsächlich hat sie lediglich ein abgebrochenes Studium. Sieb selbst weist die Vorwürfe zurück.

Das Diplom will sie 2001 von der Mitteldeutschen Akademie in Magdeburg erhalten haben. Tatsächlich lautete der dortige Abschluss schlicht Kommunikationswirtin. Zwar vergab die mittlerweile geschlossene Akademie eine zusätzliche Urkunde mit dem Titel "Diploma in Marketing Communication". Dieser ist jedoch kein akademischer Grad und darf nach Landesrecht nicht Diplom genannt werden.

Sieb selbst bestreitet, sich einen Titel erschlichen zu haben. Der MZ erklärte sie: "Ich habe ein Diplomverfahren durchlaufen, auf meiner Urkunde steht Diplom." Auf die Bitte, einen Nachweis für den Titel "Diplom-Kommunikationswirtin" vorzulegen, ging die 49-Jährige nicht ein.

Vergangene Woche wurde Sieb von ihrem Posten bei Lotto Sachsen-Anhalt freigestellt. Die Vorwürfe gegen Maren Sieb hatten sich zuletzt gehäuft. Unter anderem ging es dabei um Vetternwirtschaft bei der Vergabe von lukrativen Bezirksleiterposten sowie Ungereimtheiten bei der Ausreichung von Lottogeldern an gemeinnützige Organisationen.

Maren Sieb / Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt
Maren Sieb soll einen falschen Titel im Lebenslauf angegeben haben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

10:10 Uhr | Haseloff fordert "differenzierte Lösungen" bei Maßnahmen in Corona-Hotspots

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat sich gegen allgemeine Ausreisebeschränkungen für die Bewohner von Kreisen mit akuten Corona-Ausbrüchen gewandt. Im ZDF-Morgenmagazin forderte Haseloff am Mittwoch "differenzierte Lösungen, weil jeder Hotspot, jede Infektion verläuft anders". Schutzmaßnahmen müssten praktikabel und "kontrollfähig" sein.

Haseloff hob hervor, dass der Staat im Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht beliebig strikte Maßnahmen ergreifen könne. "Die Urteilslage ist eindeutig: Grundrechte kann man nicht beliebig einschränken", so der Ministerpräsident. Haseloff forderte "eine Mischung" aus Quarantänemaßnahmen, aber auch einem Beherbergungsverbot für Menschen, die aus Corona-Hotspots in andere Regionen reisen wollen.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident signalisierte in der Frage aber zugleich Gesprächsbereitschaft. "Wir sind alle interessiert daran, dass es eine einheitliche Vorgehensweise gibt", sagte er. Daher werde es eine Beschlussfassung geben. "Aber die wird nicht schwarz-weiß aussehen." Schutzmaßnahmen hält Haseloff nach eigenen Angaben in jedem Fall weiterhin für notwendig.

Das Interview in voller Länge:

09:56 Uhr | Stadtrat Halle tagt im HFC-Stadion

Keine Fußballfans im Stadion, dafür aber Lokalpolitiker. Wegen der Corona-Pandemie tagt der Stadtrat von Halle am heutigen Mittwoch im Stadion des Halleschen FC. "Dort können alle Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten werden. Lange Debatten können zudem unter Flutlicht fortgesetzt werden", heißt es im Amtsblatt der Stadt. Mehr als 100 Tagesordnungspunkte stehen auf dem Programm. Für Gäste und Besucher ist Block 7 im Stadion vorgesehen. "Es gilt eine dringende Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes", so die Stadt. Zudem müsse ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt werden. Die Sitzung soll auch via Livestream im Internet übertragen werden.

Auch bei Regen soll die Sitzung nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur stattfinden. Den Sitzungsteilnehmern sollen Mikrofone und andere technische Hilfsgeräte wie die Stadiontafel zur Verfügung stehen. Ihre Unterlagen müssen viele Teilnehmenden aber wohl auf ihren Schößen oder umliegenden Sitzen platzieren.

Florian Schnorrenberg Chef-Trainer, HFC und Daniel Ziebig Co-Trainer, HFC auf der Tribüne
So wie auf diesem Foto der HFC-Trainer Daniel Ziebig und Florian Schnorrenberg könnte es auch heute auf den Tribünen des Erdgas-Sportpark in Halle aussehen. Bildrechte: imago images/VIADATA

09:29 Uhr | Verfassungsschutzbericht zeigt Gefahr von rechts

Gestern wurde der Verfassungsschutzbericht von 2019 veröffentlicht. Haupterkenntnis des Berichtes ist: Zwar sei die Zahl der organisierten Rechtsextremen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, leicht von 1.300 auf 1.230 gesunken, so Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Das Gefährdungspotenzial, das von diesen Personen sowie weiteren unorganisierten Rechtsextremen ausgehe, sei jedoch gestiegen.

Die Entwicklung der Zahlen der vergangenen Jahre können Sie hier nachlesen:

09:15 Uhr | Petrik Sander wird U19-Trainer beim FCM

Petrik Sander übernimmt beim 1. FC Magdeburg als Trainer die U19. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. "Ich bin in der Region geboren und regional verwurzelt. Es ist eine spannende und herausforderungsvolle Aufgabe, die jungen Spieler auf dem Weg in den Profibereich zu begleiten und zu entwickeln", sagte der gebürtige Quedlinburger. Nachdem Matthias Mincu ins Drittliga-Team des neuen Cheftrainers Thomas Hoßmang gerückt war, war der Weg frei für den erfahrenen Sander.

Der 59-Jährige ist im Besitz der Fußballlehrer-Lizenz, er arbeitete zuletzt bei Budissa Bautzen. Bekannt wurde Sander als Cheftrainer von Energie Cottbus, als er 2004 das Amt des beurlaubten Eduard Geyer übernommen hatte.

08:53 Uhr | Toter Junge in Querfurt: Jugendamt weißt Vorwürfe zurück

Das Jugendamt im Saalekreis weist nach dem gewaltsamen Tod eines Jungen in Querfurt Vorwürfe zurück. Das zuständige Sozialministerium hatte Auskunft gefordert. In einer ersten Stellungnahme habe der Landkreis mitgeteilt, dass es keine Anhaltspunkte für Versäumnisse gebe und eine Vorhersehbarkeit der Ereignisse nicht gegeben war.

08:27 Uhr | Ab heute Einschränkungen auf der L129 südlich von Wittenberg

Für Autofahrer auf der Landstraße 129 südlich der Lutherstadt Wittenberg kommt es in Bergwitz von Mittwoch an wegen Bauarbeiten zu Einschränkungen. Grund sei eine mehrwöchige Sanierung der Bahnbrücke in dem Kemberger Stadtteil, teilte das Verkehrsministerium in Magdeburg mit. Das Land investiere rund 175.000 Euro, unter anderem in einen neuen Fahrbahnbelag. Ende August soll alles fertig sein, hieß es.

Der Verkehr werde zunächst mithilfe von Ampeln geregelt, vom 13. bis 26. August müsse die Brücke jedoch für den Verkehr gesperrt werden. Umleitungen seien dann ausgeschildert.

08:03 Uhr | Sommerferien starten, Schüler können freiwillig Stoff aufholen

In Sachsen-Anhalt beginnen am Mittwoch für alle Schulkinder die Sommerferien. Laut Bildungsministerium haben 197.000 Kinder und Jugendliche ab jetzt sechs Wochen frei.

Nach wochenlangen Schulschließungen und eingeschränktem Unterricht wegen der Corona-Krise können alle Schüler aber auch in den Ferien freiwillig mit digitalen Aufgaben lernen, um Stoff aufzuholen. Dazu seien Aufgaben für die wichtigsten Fächer zusammengestellt worden, teilte das Bildungsministerium mit. Auch die Lehrkräfte stünden als Ansprechpartner zur Verfügung, hieß es. Außerdem soll es freiwillige Fortbildungen für die Lehrer zu digitalem Unterricht geben. Fraglich ist nur, ob solch ein Angebot in den Ferien ernsthaft angenommen wird.

Nach den Ferien Ende August ist wieder normaler Unterrichtsbetrieb geplant.

07:39 Uhr | Kochkurse für Tafel-Kunden – Umweltpreis für AWO im Salzlandkreis

Kartoffeln, Karotten, Gurken, Obst, Gemüse, Brot – in ihren Kisten geben die Tafeln der Arbeiterwohlfahrt Salzlandkreis Grundnahrungsmittel aus. Die Lebensmittel sind gespendet oder aus den hauseigenen Tafelgärten. Lebensmittel, mit denen sich noch gut kochen lässt. Wenn man denn Ideen hat. Aus einfachen Zutaten leckere Gerichte kochen, das können längst nicht alle Tafel-Kunden. Die AWO-Mitarbeiter veranstalten deshalb Kochkurse. Mit den Zutaten aus der Tafel-Kiste. Entstanden ist sogar ein kleines Kochbuch. "Kochen aus der Kiste" heißt das Projekt.

Und weil die Idee auch dabei hilft, dass Lebensmittel gar nicht erst im Müll landen, hat das Projekt auch beim Umweltpreis des Landes gepunktet. 1.000 Euro Preisgeld gab es am Dienstag von der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz.

Kisten mit Lebensmitteln
In der Tafel in Schönebeck werden aus gespendeten Lebensmitteln leckere Gerichte gekocht. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe

07:11 Uhr | Plötzlich Bundespräsident

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) vertritt ab heute urlaubsbedingt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Nach Angaben des Bundesrats übernimmt er die Befugnisse bis zum 2. August. Danach ist Brandenburgs Ministerpräsident Woidke bis zum 12. August an der Reihe.

Laut Grundgesetz übernimmt der Präsident des Bundesrates die Befugnisse des Bundespräsidenten, wenn dieser verhindert ist. Steinmeier macht ab heute Urlaub. Aktuell ist Woidke Präsident des Bundesrates, Haseloff ist Vizepräsident.

Ministerpräsident Reiner Haseloff
Ganz staatsmännisch: Reiner Haseloff ist ab heute vertretungsweise Bundespräsident. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:47 Uhr | 700 neue Lehrer eingestellt

Sachsen-Anhalt hat in den vergangenen Monaten mehr als 700 neue Lehrkräfte eingestellt. Das teilte Bildungsminister Tullner mit. Knapp 600 stünden mit Beginn des neuen Schuljahres zur Verfügung. Der Rest folge etwas später. Sachsen-Anhalt will jedes Jahr 1.000 neue Lehrkräfte einstellen. Dieses Ziel wird laut Tullner erreicht. Es hänge jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie viele Stunden mit dem Personal abgedeckt werden könnten.

06:20 Uhr | Das geht raus an alle, die in Halle Straßenbahn fahren

In Halles Innenstadt werden in den Sommerferien einige Straßenbahngleise erneuert. Betroffen sind vor allem die Linien 1, 3, 7 , 8 und 95. Los gehen die Bauarbeiten schon morgen.

In diesem Bereich werden die Straßenbahngleise erneuert:

Karte von Halles Altstadt mit eingezeichneter Sperrung
Bildrechte: MDR/datawrapper

06:00 Uhr | Toter Junge in Querfurt: Stahlknecht will Vorwürfe gegen Polizei prüfen

Nach dem gewaltsamen Tod eines zwei Jahre alten Jungen in Querfurt im Saalekreis soll auch den Vorwürfen gegen die Polizei nachgegangen werden. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, ihm sei der Sachverhalt bekannt. Man werde die Vorwürfe prüfen. 

Der Zweijährige war am Sonnabend tot in der Wohnung der Mutter in Querfurt gefunden worden. Sie und ihr Lebensgefährte sitzen in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft ist das Kind erschlagen worden. Die Spuren sprächen zudem für einen schweren sexuellen Missbrauch.

Nachbarn hatten bei MDR SACHSEN-ANHALT schwere Vorwürfe gegen Jugendamt und Polizei erhoben. Es habe mehr als nur kleine Alarmsignale gegeben, doch niemand habe gehandelt. Das Jugendamt des Saalekreises wollte sich mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht äußern.

05:49 Uhr | Regen, Regen…

… alle pflegen, sich darüber aufzuregen, singen die Prinzen. Doch eigentlich stimmt das ja gar nicht. Denn Regen ist beispielsweise in der Landwirtschaft ein Segen. Und heute gibt es einigen davon.

Erst am Abend kommt hier und da die Sonne raus. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 20, auf dem Brocken bei 10 Grad.

Das sind die aktuellen Temperaturen:

05:32 Uhr | Einzelhandel stöhnt über Maskenpflicht

Die Präsidentin des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt, Kati Sommer, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, durch die Abstands- und Hygieneregeln komme bei vielen Kunden keine richtige Freude mehr beim Einkaufen auf. Das zeige sich ganz deutlich beim Umsatz. Dennoch halte sie eine Maskenpflicht bis Herbst für richtig.

Bereits letzte Woche war eine Diskussion um die Maskenpflicht entbrannt. Die Gesundheitsminister der Länder hatten sich jedoch darauf verständigt, dass die Pflicht vorerst weiter gelten soll. Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, Ende Juli wolle man nochmals prüfen, ob das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Geschäften weiter notwendig sei. Grimme-Benne: "Da könnte es schon nochmal eine Debatte geben, ob wir es im Einzelhandel ermöglichen, ohne Mund-Nasen-Bedeckung einzukaufen."

05:02 Uhr | Guten Morgen

Hallo zum heutigen Morgenticker!

Ich bin Fabian Frenzel und ich bin, wie Sie wahrscheinlich auch, im Moment fleißiger Maskenträger. Wäre ich das nicht, kann das ja hier und da ein Bußgeld kosten. Darauf hat die BVG in Berlin mit einem kleinen lustigen Video sehr anschaulich hingewiesen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

blühender Glocken-Enzian auf dem Brocken
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

1 Kommentar

Rotti vor 3 Wochen

@Einzelhandel stöhnt über Maskenpflicht
Mal ehrlich, wer geht schon gerne mit dem "Gesichtsgefängnis" shoppen? Vielleicht noch in einer Parfümerie?
Und wenn man bedenkt, dass sich eine Flatulence durch die Pobacken, durch den Schlüpfer und durch die Jeans ihren Weg in die Freiheit bricht....
Was, bitteschön soll die Maske abhalten? Außer die Kunden vom Einkaufen...

Mehr aus Sachsen-Anhalt