Eine EU-Flagge und eine britische Nationalflagge, der Union Jack, wehen vor dem britischen Parlament im Palace of Westminster.
Bildrechte: dpa

16.01.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Heute zum Nachlesen im Morgenticker: Firmen in Sachsen-Anhalt sorgen sich vor hartem Brexit. Und: Halle wappnet sich für steigenden Saalepegel. Außerdem Thema bei uns: Magdeburger Fußballstadion bekommt ab heute neuen Rollrasen.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine EU-Flagge und eine britische Nationalflagge, der Union Jack, wehen vor dem britischen Parlament im Palace of Westminster.
Bildrechte: dpa

Moin! Hier im Morgenticker gibt's bis 11 Uhr alles, was heute in Sachsen-Anhalt wichtig ist.

10:57 Uhr | Und Tschüss!

Das ist doch mal eine schöne Meldung. Vielleicht hatten Sie vorige Woche mitbekommen, dass eine Frau aus Bayern einen Verspätungsschal der Deutschen Bahn gestrickt hat – für verschieden lange Verspätungen gab es verschiedene Farben, ein bunter Schal war die Folge. Nun ist das Stück versteigert worden – für sage und schreibe 7.550 Euro, die an die Bahnhofsmission gehen. Wofür Verspätungen doch gut sein können...

Das soll es dann für heute auch gewesen sein mit dem Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Ich danke fürs Lesen und wünsche einen guten Mittwoch. Bleiben Sie gesund.

10:46 Uhr | Projekt für mehr Betriebsrente schleppend angelaufen

Gemeinsam mit der Firma zusätzliches Geld fürs Alter ansparen – das macht die Betriebsrente möglich. Für das Alter kann das ein wertvolles Plus neben der gesetzlichen Rente sein. 2018 trat in Deutschland ein Gesetz in Kraft, das mehr Firmen dazu bringen soll, ihren Mitarbeitern diese Altersvorsorge anzubieten – etwa durch Steuerzuschüsse. In Sachsen-Anhalt läuft die Umsetzung der neuen Regeln bisher eher schleppend. Das zeigen Recherchen meiner Kollegin Kalina Bunk. Den ganzen Artikel dazu und Tipps, was man bei der Betriebsrente beachten sollte gibt's heute Abend bei uns.

Wie viele Beschäftigte im Land eine Betriebsrente abgeschlossen haben, ist statistisch nicht erfasst. Das Versicherungsunternehmen AXA hatte im Jahr 2017 aber Berufstätige zu dem Thema befragt. Sachsen-Anhalt schnitt hier nicht gut ab.

10:37 Uhr | Brockenbahn fährt wieder zum Gipfel

Eine gute Nachricht für zwischendurch: Die Harzer Schmalspurbahnen fahren wieder zum Brocken! Das hat ein Sprecher des Unternehmens uns eben gesagt. Seit Samstagnachmittag war kein Zugverkehr mehr möglich, nachdem eine Lok stecken geblieben war.

10:30 Uhr | Vorfreude auf Deutschlandfest in Halle

Das große Fest zum Tag der deutschen Einheit 2021 wird in Halle gefeiert. Das ist jetzt bekannt geworden und dazu noch die Tatsache, dass zur Vorbereitung des zentralen "Deutschlandfestes" schon heute eine Arbeitsgruppe gegründet werden soll. Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand sagte, die Stadt sei stolz, Gastgeber zu sein. Dieses Jahr wird die Deutsche Einheit am 3. Oktober in Kiel gefeiert. Sachsen-Anhalt war zuletzt 2003 an der Reihe, damals kam die Politprominenz nach Magdeburg.

10:19 Uhr | Betrüger in Aken unterwegs

In Aken warnt die Polizei vor Betrügern, die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgeben. Sie klingeln an der Wohnungstür und bitten darum, hereingelassen zu werden – mit dem Vorwand, die Router für schnelles Internet einstellen zu müssen. Laut Zeugen sind sie dabei sehr höflich. Sie werden als 25 bis 30 Jahre alt beschrieben und tragen Jacken mit dem Schriftzug Telekom. Die Polizei betont aber, dass die Telekom keine Mitarbeiter nach Aken geschickt hat.

10:10 Uhr | Hygiene: Portal will mehr Transparenz

Wie sauber ist es bei meinem Lieblingsmetzger? Hat das Restaurant meines Vertrauens mit Hygienemängeln zu kämpfen? Wenn es ums Essen geht, verlangen wir Verbraucher zu Recht Antworten auf Fragen wie diese. Nur: Solche Antworten zu bekommen, ist oft gar nicht so einfach. Behörden machen zwar regelmäßig Hygienekontrollen – an die Öffentlichkeit gelangen die Ergebnisse aber in den seltensten Fällen.

Die Initiative Foodwatch will das jetzt ändern. Sie hat ein Portal gestartet, in dem Verbraucher online eine Anfrage zur Sauberkeit in einem bestimmten Betrieb stellen können. In der Theorie sollen sie dann relativ zeitnah eine Antwort von den Behörden bekommen. In der Praxis wird das wohl länger dauern. Foodwatch sagt aber: Je mehr Menschen mitmachen, desto besser.

10:04 Uhr | SC Magdeburg startet in die Vorbereitung

Die Handballer vom SC Magdeburg starten heute in ihre Vorbereitung für die Rückrunde in der Bundesliga – wobei natürlich die Profis fehlen, die in diesen Tagen bei der Handball-Weltmeisterschaft im Einsatz sind. SCM-Trainer Bennet Wiegert ist das allerdings schon gewohnt, die WM jetzt ist schließlich nicht das erste Turnier mit Beteiligung von SCM-Handballern. So oder so stehen schon Sonntag bei einem Turnier in Dessau die ersten Tests an. Der SCM beginnt die zweite Saisonhälfte dann am 10. Februar gegen Melsungen.

09:57 Uhr | #MDRinnert: Als der Kanzler Wörlitz besuchte

Wenn die Politprominenz irgendwohin kommt, bekommt das meistens jeder mit. Die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch, Dutzende Journalisten vor Ort. So war das heute vor 20 Jahren auch in Wörlitz, wo Bundeskanzler Gerhard Schröder zu Gast war. Wir schauen zurück mit dieser Perle aus unserem Fernseharchiv.

Gerhard Schröder 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 16.01.1999 19:00Uhr 02:30 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/video-255640.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

09:49 Uhr | Handelskammern haben Bedenken wegen Brexit

Sachsen-Anhalts Unternehmen schauen mit Sorge auf die Insel. Nachdem das Brexit-Abkommen von Premierministerin Theresa Mey gestern krachend abgelehnt worden ist, hat sich die Wahrscheinlichkeit eines "harten Brexits" noch mal erhöht. Die IHK Halle-Dessau meldet heute Morgen, dass viele Unternehmer dann mit höheren Kosten und mehr bürokratischen Hürden rechnen. Und auch Klaus Olbricht, Präsident der IHK in Magdeburg, warnt vor "Bürokratie ohne Ende". Problematisch außerdem: Noch immer sei nicht klar, was Ende März passiere. Und Unsicherheit können Wirtschaftsvertreter nicht gut leiden, sagt Olbricht.

09:42 Uhr | Mehrere Wohnungen in Dessau durchsucht

Im Norden von Dessau haben Spezialkräfte der Polizei gestern mehrere Wohnungen durchsucht. Die Hintergründe sind noch unklar – möglicherweise hat der Einsatz aber mit einem Vorfall vom vorigen Wochenende zu tun. Da war ganz in der Nähe ein Mann bei einer Auseinandersetzung verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft wird sich eventuell heute dazu äußern.

09:31 Uhr | Magdeburg erinnert an die Bombennacht

Heute ist der 16. Januar – für die Stadt Magdeburg ist das ein geschichtsträchtiges Datum, im negativen Sinne. Bei einem Bombenangriff von amerikanischen und englischen Truppen wurden damals, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, weite Teile der Innenstadt zerstört. In diesem Jahr soll zum ersten Mal eine Aktionswoche daran erinnern. Was wann und warum geplant ist – das haben wir hier mal für Sie notiert.

09:21 Uhr | Wieder Hoffnung für Kulturpalast

Für den leerstehenden Kulturpalast in Bitterfeld-Wolfen gibt es wieder Hoffnung: Ein Investor plant einen neuen Veranstaltungsort – und die Stadt, die will ihn dabei unterstützen. Einen entsprechenden Antrag will heute der Bauausschuss des Stadtrats fassen. Voraussetzung dafür: Der Kulturpalast muss in ein Förderprogramm des Bundes aufgenommen werden, das ein paar Finanzspritzen garantiert.

09:09 Uhr | Die Fähre mit Betonklotz

Fährmeister Uwe Ritter steht neben einem Betonklotz auf der "Fähre Werben" in Räbel.
Fährmeister Uwe Ritter Bildrechte: MDR/Andreas Müller

Da hat sich jemand aber ordentlich verplant: Seit die neuen Fähranleger gebaut sind, klafft zwischen der Auf- und Abfahrtrampe der Fähre "Werben" in Räbel beim Anlegen ein Loch, 15 bis 20 Zentimeter fehlen zum Boden. Und weil das nicht ganz so optimal ist, müssen jetzt zwei tonnenschwere Betonklötze aushelfen. Sie wurden auf die Fähre gestellt – und sorgen wegen des Gewichts dafür, dass die Fähre beim Anlegen leicht geneigt wird. Runterfahren ist dann kein Problem mehr.

Fährmeister Uwe Ritter – seit 1992 im Amt – nennt die Posse trotzdem "unverständlich".

09:02 Uhr | Reifen von 22 Autos in Dessau zerstochen

In Dessau-Roßlau haben Unbekannte Reifen von 22 geparkten Autos zerstochen. Die Wagen standen auf einem Supermarktplatz am Triftweg – dort stellen laut Polizei vor allem Anwohner nachts ihre Autos ab. Die Ermittler hoffen jetzt auf Hinweise von Zeugen.

08:55 Uhr | Fernfahrer treffen sich

Auch, wenn wir in Sachsen-Anhalt vom Schnee und Eis noch weitgehend verschont geblieben sind dieses Jahr – über Sicherheit im Winter kann man nie genug diskutieren. Heute lädt die Polizei deshalb wieder zum Fernfahrerstammtisch ein. 18 Uhr geht’s los am Rasthof Osterfeld.

08:46 Uhr | In Schlangelinien in Gommern unterwegs

In Gommern hat die Polizei einen Autofahrer geschnappt, der offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand und in Schlangenlinien unterwegs war. Laut Polizeibericht hat der 36-Jährige schon seit 2009 keinen Führerschein mehr. Jetzt wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

08:30 Uhr | Was bringen Bundesbehörden in Sachsen-Anhalt?

Bundesbehörden wie das Umweltbundesamt in Dessau – das ist eine gute Sache und knapp 30 Jahre nach der deutschen Einheit nur fair. Nur: Viele der Bundesbeamten pendeln und leben nicht in Dessau, auch Behördenchefin Maria Krautzberger. Ministerpräsident Reiner Haseloff gefällt das nicht – warum, haben wir hier für Sie aufgeschrieben.

08:19 Uhr | Bienenvölker im Landesnorden getötet

Im Altmarkkreis Salzwedel sind rund um Klötze in den vergangenen Wochen und Monaten 22 Bienenvölker getötet worden. Schuld daran ist die Amerikanische Faulbrut, die für Menschen übrigens ungefährlich ist. Um weitere Infektionen zu verhindern, ist jetzt der Sperrradius vergrößert worden. Wer im Umkreis von zehn Kilometern von Klötze Bienenvölker hat, darf dort nichts verändern und muss die Insekten einem Monitoring unterziehen.

08:07 Uhr | Neuer Rasen für Magdeburger Fußballtempel

Im Fußballstadion in Magdeburg wird ab heute der neue Rollrasen verlegt – frisch aus Holland kommt er, misst 105 Meter mal 68 Meter. Insgesamt werden rund 8.000 Quadratmeter ausgerollt. Das Wetter spielt mit, die Baufirma aus Schönebeck sollte also wahrscheinlich wie geplant bis Freitag fertig werden.

07:58 Uhr | Bekannte SPD-Kritikerin verstorben

Die meisten von uns kennen sie sicher aus dem Fernsehen – Susanne Neumann, Reinigungskraft aus Gelsenkirchen. Sie wurde bekannt, als sie dem damaligen SPD-Chef Sigmar Gabriel in der Öffentlichkeit mal so richtig die Meinung gegeigt hat und dabei auch noch gute Argumente lieferte. Nun ist Susanne Neumann im Alter von 59 Jahren gestorben.

07:47 Uhr | Halle wappnet sich für steigenden Saalepegel

In Halle soll wegen des steigenden Pegels der Saale heute der Fahrradweg an der Ziegelwiese gesperrt werden. Das hat die Stadt angekündigt. Sie reagiert damit darauf, dass schon heute ein Wasserpegel von 3,46 Meter erwartet wird – gestern waren es noch gut drei Meter. Nach Vorhersagen der Hochwasserwarnzentrale soll der Pegel ab Donnerstag wieder zurückgehen. Aber: Sicher ist sicher.

07:39 Uhr | Fliegende Akrobaten in Halle

Artisten bei einer Vorstellung vom "Feuerwerk der Turnkunst" zu Gast in Halle
"Feuerwerk der Turnkunst" in Halle Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Fliegende Akrobaten, faszinierende Effekte, Showeinlagen in luftiger Höhe – und viel Glitzer obendrauf: In Halle hat gestern Abend das "Feuerwerk der Turnkunst" halt gemacht, präsentiert von MDR SACHSEN-ANHALT. Toll war's, haben uns einige Gäste hinterher berichtet. Und toll sehen auch die Fotos aus, die meine Kollegin Gaby Conrad gestern gemacht hat.

Mehr dieser Fotos sehen Sie hier im Laufe des Vormittags bei MDR SACHSEN-ANHALT.

07:28 Uhr | Vier Stunden über Kohleausstieg beraten

In Berlin haben sich gestern Abend mehrere Ministerpräsidenten und Vertreter der Kohlekommission mit Kanzlerin Merkel getroffen. Das Thema: der Kohleausstieg und das, was danach kommen soll. Vier Stunden wurde beraten und diskutiert – und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) klang hinterher zufrieden. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) habe eine "langfristige Finanzzusage sicher zugesagt", nun müsse die Kohlekommission "Leitplanken" setzen.  

07:19 Uhr | Dessau führt Handyparken ein

Den Parkschein mit dem Handy kaufen – das geht jetzt in Dessau-Roßlau. Wer gerade kein Kleingeld dabei hat, kann also auch übers Smartphone bezahlen. In den nächsten Tagen sollen Infos an den Automaten angebracht werden, wie das Handyparken funktioniert.

07:08 Uhr | Auch Berlin feiert 100 Jahre Bauhaus

In Berlin fällt heute Startschuss für die Feiern rund um 100 Jahre Bauhaus. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will das Jubiläumsjahr in der Akademie der Künste jetzt auch ganz offiziell eröffnen. In den kommenden neun Tagen wird unter dem Motto "Die Welt neu denken" gefeiert.

06:57 Uhr | AfD-Fraktion will Poggenburg loswerden

Die Mitglieder von Sachsen-Anhalts AfD-Fraktion haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, ihren früheren Chef André Poggenburg aus der Fraktion auszuschließen. Fraktionschef Oliver Kirchner sagte nach einer Fraktionssitzung gestern, dass kommende Woche endgültig über den Beschluss abgestimmt werden soll. Poggenburg war vorige Woche aus der AfD ausgetreten – der Fraktion hatte er aber eine weitere Zusammenarbeit angeboten.

06:45 Uhr | Tierpark Dessau trauert um "Teddy"

Ein Braunbär in einem Tierpark
Bildrechte: Tierpark Dessau

Traurige Nachrichten aus dem Tierpark in Dessau: Braunbär "Teddy" ist eingeschläfert worden  – er wurde 34 Jahre alt. Wie die Stadt mitteilt, war der Bär schon länger krank. Er habe sich nur noch unter Schmerzen bewegen können, in den vergangenen Tagen sei sein Gesundheitszustand schlechter geworden. Nun geht es "Teddy" hoffentlich besser. Der Bär – laut Stadt ein sehr freundlicher und sanfter Zeitgenosse – gehörte zu den ältesten Bewohnern des Tierparks.

Ruhe in Frieden, Teddy!    

06:38 Uhr | Streik im Kraftwerk

Im Kraftwerk Schkopau wird heute Morgen gestreikt. Um 5:30 Uhr haben die Mitarbeiter dort die Arbeit niedergelegt. 130 Mitarbeiter wollen heute nur einen Notbetrieb aufrechterhalten. Die Energieversorgung im Chemiepark soll nicht gefährdet werden. Hintergrund ist ein Tarifstreit beim Düsseldorfer Versorger Uniper, zu dem das Kraftwerk Schkopau gehört. Die Mitarbeiter wollen rund sechs Prozent mehr Geld. Uniper bietet deutlich weniger. Auch in zwei weiteren Kraftwerken in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg soll die Arbeit heute ruhen.

06:27 Uhr | So viele Fahrgäste wie noch nie

Die Seilbahnen "Thale Erlebniswelt" im Harz haben voriges Jahr so viele Besucher wie noch nie gehabt Rund 710.000 Menschen haben die Anlagen in Thale benutzt, teilte das Unternehmen jetzt mit – rund 25.000 mehr als noch ein Jahr davor. Die Erlebniswelt bietet unter anderem Fahrten zum sagenumwobenen Hexentanzplatz sowie zur Rosstrappe.

06:19 Uhr | Komparsen gesucht

Vom Glatzkopf bis zum Säugling – fast jeder wird gebraucht. Falls Sie am Sonnabend zum Komparsen-Casting für "Babylon Berlin" noch nichts vorhaben und schon immer mal bei einer Fernsehproduktion dabei sein wollten, dann ist das Ihre Chance.

06:06 Uhr | Geld in Wittenberg gefunden

Haben Sie in Wittenberg Geld verloren? Falls ja, könnte das Fundbüro Ihre Rettung sein. Dort ist nämlich eine größere Summe Bargeld abgegeben worden. Wer das Geld vermisst, soll im Fundbüro anrufen oder persönlich vorbeikommen.

05:54 Uhr | Wie geht's weiter für die Wirtschaft nach dem Brexit?

Die Flagge Großbritanniens weht vor dem Gebäuder der Europäischen Kommission
Sollte im März ein ungeordneter Brexit kommen, wäre das für viele Unternehmen keine gute Nachricht. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Das britische Unterhaus hat das ausgehandelte Brexit-Votum klar abgelehnt. 432 Abgeordnete stimmten am Abend gegen den Deal, 202 dafür. Premierministerin May wird sich heute einem Misstrauensvotum der Opposition stellen.

Nicht nur deswegen wächst bei Unternehmen in Sachsen-Anhalt die Sorge vor einem sogenannten harten Brexit – vor allem bei den Betrieben, die nach Großbritannien exportieren. Dazu gehört zum Beispiel der Fertigbäder-Hersteller Deba aus Salzwedel. Geschäftsführer Dietrich von Gruben hat MDR SACHSEN-ANHALT im Vorfeld der Abstimmung am Abend gesagt, er werde nun doch unruhig. Seine größte Sorge sei, dass die gesamte Verwaltung nach einem Brexit nicht mehr funktioniere. Aufträge aus Großbritannien machen demnach 70 Prozent des Umsatzes von Deba aus.

05:46 Uhr | Mehr Zeit für die Steuererklärung

Gute Nachricht für alle, denen die Steuererklärung genau so viel Spaß macht wie mir: Wir haben dieses Jahr mehr Zeit, laut Finanzministerium bis Ende Juli. Die neue längere Frist ist zum neuen Jahr in Kraft getreten. Wer sich vom Steuerberater helfen lässt, hat nun 14 statt bislang zwölf Monate Zeit.

05:35 Uhr | Ein Rechtsmediziner berichtet

Wie muss man sich das vorstellen, die Arbeit als Rechtsmediziner? Darüber haben sicher viele von Ihnen auch schon mal nachgedacht, wenn nebenbei der neueste Krimi im Fernsehen läuft. Wir haben Rechtsmediziner Norbert Beck aus Magdeburg getroffen und ihn erzählen lassen.

Man darf sich nicht selbst auf dem Tisch sehen und Horrorfilmen nicht zu viel Glauben schenken.

Dr. Norbert Beck, Rechtsmediziner

Den kompletten Text über den Magdeburger Mediziner habe ich hier mal für Sie verlinkt – ausdrückliche Leseempfehlung inklusive!

05:22 Uhr | Mehrheit gegen Tempolimit auf Autobahnen

Die Evangelische Kirche Mitteldeutschland will ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen – als "Bekenntnis zur Schöpfung". Darüber habe ich Ihnen gestern im Morgenticker berichtet und Sie gefragt, was Sie denn davon halten. Jetzt will ich mal auflösen, wie die Abstimmung ausgegangen ist: Die Gegner eines solchen Tempolimits haben in der nicht-repräsentativen Abstimmung eine hauchdünne Mehrheit eingefahren. 51 Prozent stimmten dagegen.

05:15 Uhr | Wieder windig

Wir haben uns in den vergangenen Tagen ja schon daran gewöhnt – da macht es dann auch nichts, dass es auch heute ziemlich windig werden soll in Sachsen-Anhalt. Dazu kommt ab und an Sonnenschein, später in Börde und Altmark auch Regen. Die Werte: 4 bis 8 Grad.

05:09 Uhr | Handball-WM: Deutsches Team weiter

Bei der Handball-Weltmeisterschaft hat das deutsche Team die Hauptrunde erreicht. Dazu genügte gestern Abend ein 25:25 gegen Titelverteidiger Frankreich. Morgen spielt die Mannschaft gegen Serbien.

05:03 Uhr | Hallo!

Schönen guten Morgen und herzlich willkommen zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT! Dazu begrüße ich, Luca Deutschländer, Sie heute wieder. Schön, dass Sie mit dabei sind. Bis 11 Uhr gibt es hier alle Meldungen des Morgens – und zwar kurz, kompakt mit einer Prise Humor.

Was sonst noch los ist 09:45 Uhr – Die Hanseatische Eisenbahn hat zum Fahrplanwechsel im Dezember den Betrieb der Regionalbahnen 33 und 34 übernommen. Heute ist Begrüßungsfahrt.

17:00 Uhr – Im Kleinen Stadtmarsch und der Schleusenstraße in Magdeburg soll gebaut werden. Was genau geplant ist, stellt die Stadt Interessierten heute im Baudezernat bei einer Bürgerversammlung vor.

19:00 Uhr – In Hettstedt laden die Kirchengemeinden zu einer Gebetswoche ein. Das Motto ist "Einheit leben lernen". Die Themenabende beginnen jeweils um 19 Uhr.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2019, 10:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.