22.01.2020 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Vogelgrippe in Brandenburg: Behörden in Sachsen-Anhalt alarmiert

Das war der Morgenticker: Die Behörden in Sachsen-Anhalt sind nach dem Auftreten eines Falls der Vogelgrippe in Brandenburg alarmiert. Und: nach der rassistischen Büttenrede eines Karnevalvereins in der Börde berät der Vorstand über weitere Konsequenzen. Außerdem Thema bei uns: "Ufo"-Sichtungen über Sachsen-Anhalt sorgen für Spekulationen.

Porträtfoto von Michael Rosebrock
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

von Michael Rosebrock, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine Bless-Gans steht auf einer Wiese und streckt sich.
Bildrechte: imago images / blickwinkel

Herzlich Willkommen im Morgenticker! Bis 11 Uhr bekommen Sie hier alle Infos, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig sind.

Das Wichtigste am Morgen

11:02 Uhr | Tschüß und bis morgen

Das war der Morgenticker für heute. Mir hat es viel Spaß gemacht. Morgen geht's weiter. Danke an die Kollegen, die mich bei meiner Premiere so toll unterstützt haben. Ich wünsche Ihnen und Euch einen schönen Tag. Übrigens: Das ukrainische Fernsehen dreht ab heute in Wittenberg. Nicht, dass Sie sich wundern, wenn Sie Kameras sehen. Es geht um 30 Jahre Wende. So, und alle weiteren Nachrichten des Tages finden Sie ab jetzt hier.

10:46 Uhr | Was heute wichtig ist

Worum geht´s?
Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Klinikbetreiber AMEOS in Sachsen-Anhalt endet heute die Urabstimmung. Das Ergebnis der Auszählung wird bis Ende der Woche erwartet.

Warum ist das wichtig?
Sollten sich die Mitarbeiter für einen unbefristeten Streik aussprechen, droht möglicherweise ein Engpass in der Patientenversorgung. Es geht um die Klinik-Standorte Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Schönebeck und Haldensleben.

Wie geht es weiter?
Die Fronten sind verhärtet. Die Gewerkschaft ver.di fordert Tarifverhandlungen für die Beschäftigten. Ameos will sich mit ihnen ohne Beteiligung von ver.di einigen. Die Kollegen von MDR SACHSEN ANHALT HEUTE beschäftigen sich am Abend in ihrer Sendung mit der Situation der Krankenhäuser im Land.

10:34 Uhr | DHL und Flughafen Leipzig/Halle informieren über Ausbau

DHL Flugzeug in einem Hanger am Flughafen Leipzig/Halle
DHL plant den Ausbau seiner Flotte am Flughafen Leipzig/Halle. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Flughafen Leipzig/Halle will weiter wachsen. Ausgebaut werden soll vor allem der Fracht-Expressbereich. Statt 60 sind in Zukunft 95 stationierte DHL-Maschinen am Flughafen vorgesehen. In der Folge wird es wohl auch mehr Nachtflüge geben. Die Anwohner sind nicht begeistert. Über die konkreten Pläne informieren DHL und Flughafen die betroffenen Siedlungen: heute Abend in Schkeuditz, am 30. Januar in Ermlitz.

10:17 Uhr | Radfahrer stirbt bei Sturz in Biederitz

In Biederitz im Jerichower Land ist ein Radfahrer gestürzt und gestorben. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gestern Nachmittag. Der 80-Jährige Fahrradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Warum der Mann gestürzt ist, muss noch geklärt werden.

10:03 Uhr | Planenschlitzer auf der A2 unterwegs

Auf dem Autohof Uhrsleben an der A2 in der Börde haben in der Nacht Planenschlitzer zugeschlagen. Laut Autobahnpolizei stahlen die Täter vom Laderaum eines rumänischen Sattelzugs eine größere Menge Autoreifen. Der Fahrer schlief während der Tat in seinem Fahrzeug. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Suche nach den unbekannten Tätern läuft. Zuletzt war der Polizei ein großer Schlag gegen Planenschlitzer aus Polen geglückt –Dank Polizisten aus Sachsen-Anhalt.

09:49 Uhr | Keine privaten Knöllchenschreiber in Sachsen-Anhalt

Ein ''Knöllchen'' hängt an an einem Auto (Symbolbild).
In Sachsen-Anhalt sind nur behördliche Knöllchenschreiber unterwegs. Bildrechte: dpa

Die Behörden in Sachsen-Anhalt setzen bei der Jagd nach Parksündern keine privaten Dienstleister ein. Das hat eine MDR-Umfrage ergeben. Demnach schreiben in Magdeburg, Halle, Weißenfels und Wernigerode nur Behörden-Mitarbeiter Knöllchen. Das Hessische Oberlandesgericht hatte diese Woche entschieden, dass durch private Dienstleister verteilte Strafzettel für Parksünder ungültig sind. Aber Achtung: Das gilt aber nicht für Parkplätze an Einkaufszentren, weil es sich um Privatgelände handelt.

09:31 Uhr | Erster Podcast über die Altmark gestartet

Ab sofort gibt es einen Podcast über die Altmark. Die erste Folge heißt "Gartenträume" und ist seit heute online. Hinter dem Projekt steckt die Arbeitsgemeinschaft "Uchte-Tanger-Elbe". Chef ist Andreas Brohm, der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte. Inhaltlich geht es um das Landleben in der südöstlichen Altmark und touristische Themen. Der Podcast-Kanal ist hier zu erreichen, kann aber auch über die bekannten Streamingdienste Spotify und Deezer empfangen werden.

09:07 Uhr | A2 nach Lkw-Unfall bei Burg gesperrt

Ein Rettunghubschrauber in der Luft
Die A2 ist nach einem Unfall gesperrt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Bildrechte: Marko Förster

Autofahrer auf der Autobahn 2 Richtung Berlin brauchen derzeit gute Nerven. Die A2 ist zwischen Burg-Ost und Theeßen voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei sind mehrere Lastwagen ineinander gefahren. Eine Person wurde eingeklemmt. Deswegen ist auch der Rettungshubschrauber im Einsatz. Wie lange die A2 gesperrt bleibt, ist noch nicht klar.

08:52 Uhr | Urabstimmung bei Klinikbetreiber AMEOS endet

Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft ver.di und dem Klinikbetreiber AMEOS in Sachsen-Anhalt endet heute die Urabstimmung. Ob es tatsächlich zu unbefristeten Streiks kommt, ist noch unklar. Die Stimmen der Verdi-Mitglieder müssen erst ausgezählt werden. Das Ergebnis wird Ende der Woche erwartet. Die Gewerkschaft ver.di fordert Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Schönebeck und Haldensleben. Ameos will sich mit ihnen ohne Beteiligung von ver.di einigen.

08:24 Uhr | Dessau: Mann wegen 189 Taten vor Gericht

Die Eingangsfront am Landgericht Dessau-Roßlau
Ein Mann muss sich wegen 189 Taten vor dem Landgericht Dessau verantworten Bildrechte: dpa

Vor dem Landgericht Dessau muss sich von heute an ein psychisch kranker Mann aus der Gemeinde Muldestausee verantworten. Es geht um 189 (!) Tatvorwürfe. Der Mann sorgte über Jahre mit anonymen Drohanrufen für Angst und Schrecken. Mal wollte er mit Bomben Schulen und Rathäuser in die Luft sprengen. Dann drohte er Gift in Joghurtbecher in Supermärkten in Halle und Bitterfeld zu spritzen. Ein Gutachter hat dem 44-Jährigen bereits eine psychische Erkrankung bescheinigt. Jetzt geht es nur noch darum, ob er dauerhaft untergebracht wird.

08:03 Uhr | Ufos über Sachsen-Anhalt – nur Satelliten?

Bei den vermeintlichen Ufos, die am Abend über Sachsen-Anhalt aufgetaucht sind, könnte es sich um Satelliten gehandelt haben. Seit November sind immer wieder leuchtende Punkte am Himmel zu sehen, die wie Perlen auf einer Schnur glitzern. Kein Wunder, dass sie für Verwirrung sorgen. Die Kollegen von mdr WISSEN sind dem Phänomen nachgegangen.

07:38 Uhr | Salinemuseum in Halle wird umgebaut

Das Salinemuseum in Halle bei Dunkelheit
Das Salinemuseum in Halle wird bis 2022 umgebaut Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

In Halle wird das Technische Halloren- und Salinemuseum komplett umgebaut. Die Arbeiten werden voraussichtlich rund zwei Jahre dauern. 2022 soll dann die Salzsohle nach mehr als 50 Jahren wieder aus einem Salzbrunnen kommen. Nach Angaben des Museums kostet der Umbau rund 16 Millionen Euro. Bis zur Neueröffnung werden ausgewählte Museumsobjekte ab April im Stadtmuseum Halle zu sehen sein.

07:26 Uhr | Geflüchtete Frauen sollen schneller arbeiten dürfen

Sachsen-Anhalt will mit einer neu geschaffenen Servicestelle mehr Migrantinnen für den Arbeitsmarkt fit machen. Die Integrationsbeauftragte des Landes, Möbbeck, stellt heute das Konzept dafür vor. Demnach sollen geflüchtete Frauen gestärkt und qualifiziert werden. Arbeitsmarktexperten weisen angesichts der demografischen Entwicklung seit Langem auf die Bedeutung zugewanderter Arbeitskräfte für die deutsche Wirtschaft hin.

07:05 Uhr | Ufos über Sachsen-Anhalt?

Sternenhimmel
Sternenhimmel – Ufos über Sachsen-Anhalt? Bildrechte: colourbox

Bei MDR SACHSEN-ANHALT haben sich am Abend zahlreiche Hörer gemeldet, die am Himmel unidentifizierte Flugobjekte gesehen haben wollten. Die Rede war von bis zu 50 "Ufos". Sie sollen den Aussagen nach von Südwesten nach Osten geflogen sein. Wir haben mal bei den Polizeidirektionen im Land nachgefragt – leider ohne Ergebnis. Die Polizei hat keine Informationen.

06:41 Uhr | Auszeichnung für Krebsforscher aus Halle

Der Leukämieforscher und Kindermediziner Jan-Henning Klusmann von der Universitätsmedizin Halle erhält einen mit 10.000 Euro dotierten Forscherpreis aus Hannover. Das teilte die Medizinische Fakultät der Universität Halle mit. Klusmanns Schwerpunkte liegen bei der Erforschung von Leukämie insbesondere bei Säuglingen und Kindern mit Down-Syndrom. Die Auszeichnung zählt zu den höchsten Anerkennungen im Bereich der Krebsforschung.

06:23 Uhr | Vogelgrippe in Brandenburg: Behörden in Sachsen-Anhalt alarmiert

Eine Bless-Gans steht auf einer Wiese und streckt sich.
In Brandenburg ist eine Blessgans an der Vogelgrippe verendet Bildrechte: imago images / blickwinkel

In Sachsen-Anhalt sind die Landkreise nach einem Vogelgrippefall bei unseren Nachbarn in Brandenburg alarmiert. Laut Agrarministerium arbeiten die Behörden gerade an einer Risikobewertung. Sollten diese Analysen zu dem Schluss kommen, dass eine Einschleppung der Vogelgrippe durch Wildvögel droht, könnte eine Stallpflicht für Geflügel erlassen werden. Derzeit hat der Fund in Brandenburg aber noch keine direkten Auswirkungen auf Sachsen-Anhalt. Der Vogelgrippe-Erreger H5N8 war bei einer toten Blessgans festgestellt worden.

05:58 Uhr | Karnevalsverein berät nach rassistischer Büttenrede

Eine in Teilen rassistische Büttenrede eines Karnevalsvereins in der Börde hat möglicherweise weitere Konsequenzen. Präsident Urban sagte, der Vorstand werde heute über das weitere Vorgehen beraten. Am Wochenende hatte sich ein Redner auf der Prunksitzung des Süplinger Narrenbundes unter anderem diskriminierend und abfällig über Dunkelhäutige und Asylbewerber geäußert. Laut Urban hat sich der Mann inzwischen entschuldigt. Er sei auch aus dem Verein ausgetreten.

05:47 Uhr | Havelberger Krankenhaus: Betriebsrat bittet Haseloff um Hilfe

Demo zum Erhalt des Krankenhauses in Havelberg
Menschen demonstrieren für den Erhalt des Krankenhauses in Havelberg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Fall des von Schließung bedrohten Havelberger Krankenhauses hat sich der Betriebsrat an Ministerpräsident Haseloff gewendet. In einem offenen Brief bittet er ihn um Hilfe. Die Pläne des Betreiberkonzerns KMG zur Umgestaltung des Hauses als Pflegeheim gefährdeten die medizinische Grundversorgung im infrastrukturell schwachen Norden Sachsen-Anhalts. Die Region brauche das Krankenhaus. Schon in den nächsten Wochen will KMG in Havelberg erste Pflegeplätze in leeren Patienten-Zimmern einrichten.

05:36 Uhr | OLG will Berufungsklage zurückweisen

Das Oberlandesgericht Naumburg wird voraussichtlich nicht darüber entscheiden, ob das antijüdische Relief an der Wittenberger Stadtkirche abgenommen werden muss. Ein Richter erklärte gestern in dem Zivilverfahren, das Gericht beabsichtige, die Berufungsklage zurückzuweisen. Die Schmähplastik, die mehrere hundert Jahre alt ist, sei heute eingebettet in ein Mahnmal. Eine Beleidigungswirkung sei nicht mehr gegeben. Mehr zum Thema gibts hier.

05:28 Uhr | (Fast) Eisfrei in Sachsen-Anhalt

Eine gute Nachricht gibt es heute Morgen für viele Autofahrer in Sachsen-Anhalt. Es ist nicht so kalt wie gestern. Das bedeutet: vielerorts müssen Sie keine Scheiben kratzen. Das bringt doch etwas Entspannung bei der morgendlichen Planung.

05:22 Uhr | Polizei in Dessau sucht Riesen-Flagge

Ein kurioser Diebstahl beschäftigt die Polizei in Dessau: Unbekannte haben eine 16 Meter lange und zehn Meter breite Deutschland-Flagge aus der Anhalt-Arena mitgehen lassen. Passiert ist das Ganze zwischen Weihnachten und Mitte Januar. Wie die Täter die Flagge aus der Halle transportiert haben, ist bislang unklar. Der Schaden liegt bei knapp 1.800 Euro. Wer etwas beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei melden.

05:14 Uhr | Bundeswirtschaftsminister Altmaier in Halle

Stromkabel wird in eine Doppelsteckdose gesteckt
Bundeswirtschaftsminister Altmaier will Industriebetrieben nicht den Stecker ziehen (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Schöning

Bundeswirtschaftsminister Altmaier war gestern zu Besuch in der Saalestadt. Beim Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und der Handwerkskammer Halle sagte er, wenn man wolle, dass die Energiewende gelingt, dürfe auch nicht für eine Zehntelsekunde der Strom wegbleiben. Zuvor hatte Handelskammer-Präsident Keitel gesagt, mit dem geplanten Ausstieg aus der Braunkohleverstromung drohe Berlin vielen Industriebetrieben den Stecker zu ziehen. Er lobte Ministerpräsident Haseloff für seinen Einsatz gegen eine frühere Abschaltung des Kraftwerks in Schkopau.

05:02 Uhr | Neuer Tag, neuer Ticker, neuer Redakteur

Hallo und guten Morgen am Mittwoch. Mein Name ist Michael Rosebrock und ich versorge Sie heute bis 11 Uhr mit den Nachrichten aus Sachsen-Anhalt – kurz und kompakt zusammengefasst. Und ja, ein bisschen aufregend ist das schon für mich: Denn dies ist mein allererster Morgenticker. Ursprünglich komme ich aus den Hörfunknachrichten. Freue mich auf die zusätzliche Wirkungsstätte. Na dann, los geht's....

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2020, 11:12 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt