Der SPUTNIK SPRING BREAK 2015. Blick auf die Agora mit Schriftzug SPRING BREAK und einer großen, aufblasbaren Eule
Bildrechte: MDR SPUTNIK

12.06.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Im Ticker zum Nachlesen: Für den Tod eines 18-jährigern Festivalbesuchers ist zu viel Alkohol die Ursache gewesen, Feuer in Mehrfamilienhaus nach Blitzeinschlag in Dessau und: Der Hallesche FC hat Braydon Manu verkauft.

Cornelia Winkler
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Cornelia Winkler, MDR SACHSEN-ANHALT

Der SPUTNIK SPRING BREAK 2015. Blick auf die Agora mit Schriftzug SPRING BREAK und einer großen, aufblasbaren Eule
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Das sind die Top-Themen des Tages:

11:00 Uhr | Daumen Drücken und bis morgen!

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der EM-Qualifikation gegen Estland mit 8:0 gewonnen. Es war der dritte Sieg auf dem Weg zur Endrunde 2020. Statt Qualifikation derzeit mittendrin im Wettbewerb befinde sich dagegen die Fußball-Frauen. Bei der WM treffen die deutschen Spielerinnen heute auf Spanien. Dabei geht es ab 18 Uhr auch bereits um eine Vorentscheidung in Sachen Gruppensieg – also Daumen drücken!

Damit verabschiede ich mich für heute. Die weiteren Meldungen des Tages finden Sie ab sofort hier. Kommen Sie gut durch den Tag und vielleicht lesen wir uns ja auch morgen wieder.

10:37 Uhr | Westumfahrung Halle: A143 darf weitergebaut werden

Dürfen sie gebaut werden, die letzten zwölf Kilometer der A143 bei Halle oder nicht? 2007 hatten Naturschützer den Weiterbau verhindert, seit dem tobte ein Rechtsstreit. Doch heute nun hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden: Die Autobahn darf weitergebaut werden. Der Lückenschluss zwischen den Autobahnen 14 und 38 ist demnach mit dem geltenden Naturschutzrecht vereinbar. Geklagt hatte zuletzt ein Unternehmer aus Salzmünde.

Die Verlängerung der A143 im Westen von Halle soll die Stadt von Durchgangsverkehr, Staus und schlechter Luft entlasten. Sie könnte laut Verkehrsministerium ohne weitere Verzögerungen in fünf bis sechs Jahren fertig sein.

10:21 Uhr | HFC verkauft Manu

Der Hallesche FC hat Braydon Manu verkauft. Wie der Fußball-Drittligist mitteilt, wechselt Manu auf eigenen Wunsch zu Zweitligist SV Darmstadt 98. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT liegt die Ablösesumme zwischen 150.000 und 200.000 Euro. Der HFC hat damit erstmals seit Jahren Erlöse durch einen Spielertransfer erzielt. Das Geld soll wieder in den Kader investiert werden. Die Mannschaft soll im offensiven Mittelfeld verstärkt werden.

Braydon Manu
Braydon Manu wird demnächst für Darmstadt auf dem Platz stehen. Bildrechte: IMAGO

10:05 Uhr | Festivalbesucher an zu viel Alkohol gestorben

Für den Tod eines 18-jährigen Besuchers des Musikfestivals SPUTNIK SPRING BREAK ist übermäßiger Alkoholkonsum die Ursache gewesen. Das teilte Staatsanwalt Frank Pieper heute mit. Wieviel Alkohol der Jugendliche getrunken hat, ist unklar. Der 18-Jährige aus Nordsachsen war auf dem Festivalgelände auf der Halbinsel Pouch in der Nacht zu Donnerstag gestorben.

09:58 Uhr | Zu starke Konkurrenz: Kioskkultur schrumpft

Es sind Orte, an denen getrunken, schwadroniert und konsumiert wird, doch die Kioskkultur ist vom Aussterben bedroht. Dem Handelsverband Deutschland zufolge gibt es bundesweit jährlich etwa 2.000 Standorte weniger. Genaue Zahlen für Sachsen-Anhalt konnten zwar nicht genannt werden. Die Kioske seien aber starker Konkurrenz, etwa von Tankstellen und Bahnhofsshops, ausgesetzt. In größeren Städten mit wohnortnahen Lagen gebe es noch die ein oder andere Nische, so ein Sprecher.

In Sachsen-Anhalt gibt es auch besondere Exemplare wie die Trinkhalle am Bauhaus, den Kiosk auf dem Brocken und den sogenannte Runden Kiosk in Sangerhausen.

09:42 Uhr | Stahlknecht: Polizeikosten für Fußballvereine einheitlich regeln

In der Debatte um eine Beteiligung von Profi-Fußballclubs an den Kosten von Polizeieinsätzen fordert Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht eine bundesweit einheitliche Lösung. Alleingänge einzelner Bundesländer seien nicht hilfreich. Stahlknecht will das Thema ab heute mit seinen Amtskollegen von Bund und Ländern auf der Frühjahrstagung der Innenminister in Kiel beraten.

Das Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig hatten Ende März geurteilt, dass es grundsätzlich zulässig ist, Fußballvereine an den Zusatzkosten der Polizei bei der Begleitung von Hochrisikospielen zu beteiligen:

09:29 Uhr | Hagel oder Ping-Pong-Bälle?

Während in der Nacht bei uns vor allem Regenmassen herunterkamen, brachten die Unwetter der vergangenen Tage andernorts auch Hagel mit – in Bayern teils so groß, dass man sie schon fast mit Tischtennisbällen verwechseln könnte:

09:14 Uhr | Haus nach Blitzeinschlag unbewohnbar

Das Mehrfamilienhaus im Dessauer Ortsteil Waldersee, in dem es nach einem Blitzeinschlag gebrannt hat, ist nicht mehr bewohnbar. Da der Brandherd immer wieder aufflammte, hatte die Feuerwehr zweieinhalb Stunden lang immer wieder zu löschen, hieß es am Morgen von der Polizei. Der Dachstuhl sei ausgebrannt, das restliche Haus sei durch die Löschwassermassen beschädigt.

08:59 Uhr | Regenmassen und Blitzeinschlag

Die Gewitter, die in der Nacht über Teile Sachsen-Anhalts hinweggezogen sind, ließen Keller volllaufen und Bäume umstürzten. Die Kameraden der Feuerwehren waren vielerorts im Einsatz:

Regenmassen Regenmassen und Blitze: Unwetter über Sachsen-Anhalt

Feuerwehr beim Einsatz im Starkregen.
Ein heftiges Gewitter ist in der Nacht zum Mittwoch über den Landkreis Börde gezogen. Durch die Wassermassen kam es auf etlichen Straßen zu Behinderungen durch Aquaplaning. Betroffen war auch die Autobahn 2. In Eimersleben schlug ein Blitz in eine Scheune ein und die Scheune fing Feuer. Etwa 30 Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Bildrechte: Matthias Strauß
Feuerwehr beim Einsatz im Starkregen.
Ein heftiges Gewitter ist in der Nacht zum Mittwoch über den Landkreis Börde gezogen. Durch die Wassermassen kam es auf etlichen Straßen zu Behinderungen durch Aquaplaning. Betroffen war auch die Autobahn 2. In Eimersleben schlug ein Blitz in eine Scheune ein und die Scheune fing Feuer. Etwa 30 Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Bildrechte: Matthias Strauß
Regen an einer Tankstelle.
In Uhrsleben schütteten die Wassermassen durch das Dach einer Tankstelle. Bildrechte: Matthias Strauß
Eine Garage unter Wasser und Schlamm.
In der Gemeinde Völpke hatte der Regen auch Schlamm von den Äckern in den Ort gespült. Einige Garagen und Keller liefen voll. Bildrechte: Matthias Strauß
Wasser in der Garage
Grund: Viele Gullis waren durch den Schlamm völlig verstopft. Bildrechte: Matthias Strauß
Feuerwehr beim Reinigen eines Fußweges
Die Feuerwehrleute hatten mehrere Stunden damit zu tun, die Straßen vom Schlamm zu befreien. Bildrechte: Matthias Strauß
Alle (5) Bilder anzeigen

08:44 Uhr | Gedenkstätte "Fischbecker Deichbruch" eingeweiht

Gestern hatte ich es im Ticker bereits angekündigt, in Fischbeck gibt es seit gestern offiziell eine neue Gedenkstätte: Die Deichbruchstelle, die als Symbol für das Elbe-Hochwasser 2013 steht. Gestern wurde sie eingeweiht und hat einen offiziellen Namen bekommen: "Fischbecker Deichbruch".

08:21 Uhr | Hälfte der Dürrehilfen ausgezahlt

Das Landwirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts hat die Hälfte der Dürrehilfen ausgezahlt. Wie Ministerin Claudia Dalbert sagte, sind 30 von 60 Millionen Euro an die Landwirte überwiesen worden. Außerdem habe das Ministerium mehr als 160 von rund 750 Anträgen abschließend geprüft.

07:59 Uhr | Moritzburg Halle erwirbt weitere Klimt-Skizze

Mit knapp 90.000 Besuchern ist die im Januar zu Ende gegangene Ausstellung Gustav Klimt die bisher erfolgreichste Schau des Kunstmuseums Moritzburg Halle gewesen. Jetzt konnte die Moritzburg noch eine Bleistiftskizze seiner Frau Marie Henneberg für einen fünfstelligen Betrag erwerben. Ihr Porträt hängt bereits seit 1979 in Halle.

07:37 Uhr | Bald wieder Öl durch Drushba-Pipeline

Die Total-Raffinerie in Leuna rechnet damit, in den kommenden Tagen wieder sauberes Öl über die "Drushba"-Pipeline zu erhalten. Ein Konzernsprecher sagte dem MDR, die Zeichen stünden auf Normalisierung. Es fließe wieder sauberes Öl von Weißrussland nach Polen und werde in einigen Tagen dann auch in Deutschland ankommen. Die Öl-Lieferungen waren Ende April unterbrochen worden, weil sie zu viele Chloride enthielten. Raffinerien können das Öl dann nicht mehr verarbeiten.

Die Total-Erdölraffinerie in Leuna
Die Total-Raffinierie geht davon aus, dass in einigen Tagen wieder Öl ankommt. Bildrechte: dpa

07:16 Uhr | Feuer in Mehrfamilienhaus nach Blitzeinschlag

Nach einem Blitzeinschlag in Dessau-Waldersee hat es in der Nacht in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Die zwölf Bewohner, darunter vier Kinder, konnten sich in Sicherheit bringen. Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Feuer ein Schaden von 600.000 Euro.

06:59 Uhr | Toter Wolf bei Dessau-Roßlau entdeckt

Spaziergänger haben auf einem Acker bei Dessau-Roßlau einen toten Wolf entdeckt. Eine Sprecherin des Landesamtes für Umweltschutz sagte, der Wolf habe sichtbare Verletzungen. Ob diese von einem Unfall, einem Zweikampf oder einem Angriff stammten, müsse noch untersucht werden. Das Tier wurde ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht.


6:37 Uhr | Fahrbahnabsenkung auf A36 ist Hitzeschaden

Entwarnung auf der Nordharzhautobahn A36, der früheren Bundesstraße 6: Die abgesenkte Stelle bei Nachterstedt im Salzlandkreis ist durch Hitze entstanden. Das sagte der Präsident der Landesstraßenbaubehörde, Uwe Langkammer, MDR SACHSEN-ANHALT. Demnach hat die Sonne die Fahrbahndecke so aufgeheizt, dass der darunterliegende Beton durch die entstandenen Spannungen Schaden genommen hat. Mutmaßungen, die Nähe zum Concordia See sei schuld, wies Langkammer zurück. Auf dem betroffenen Abschnitt gilt bis auf Weiteres ein Tempolimit.

Markierter Schaden auf Fahrbahn
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:18 Uhr | Mehr ökologische Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt

Ein Landwirt pflügt ein Feld in Brandenburg
Die Zahl der ökologisch bewirtschafteter Flächen in Sachsen-Anhalt ist gestiegen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt wird mehr ökologische Landwirtschaft betrieben. Das geht aus dem Landwirtschaftsbericht 2018 der Landesregierung hervor. Demnach ist der Anteil ökologisch bewirtschafteter Flächen von 6,2 Prozent im Jahr 2017 auf 8 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen. Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert sagte MDR SACHSEN-ANHALT, sie sei sehr zufrieden. Allerdings würden die Steigerungsraten noch größer ausfallen, hätte man mehr Geld im Fördertopf.

Der Bundesdurchschnitt an ökologisch bewirtschafteten Flächen lag laut Umweltbundesamt 2017 bei 8,2 Prozent. Ziel der Bundesregierung ist es, den Anteil bis 2030 auf 20 Prozent zu heben.

06:01 Uhr | Katholischer Pfarrer zu Bewährungsstrafe verurteilt

Wegen Veruntreuung von Kirchengeldern hat das Amtsgericht Quedlinburg den früheren katholischen Pfarrer von Ballenstedt zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Ein Sprecher des Landgerichts Magdeburg sagte, der nunmehr rechtskräftig gewordene Strafbefehl verpflichte den Mann außerdem, 100 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten. Der Priester müsse ferner die veruntreuten Gelder in Höhe von rund 110.000 Euro an die Pfarrei zurückzahlen.

Der Geistliche hatte sich im vergangenen November selbst angezeigt. Nach eigenen Angaben war er auf Internet-Betrüger hereingefallen und hatte von einem Pfarreikonto Gelder entnommen. Hintergründe können Sie hier nachlesen:

05:49 Uhr | Auch heute Hagel, Starkregen und Sturmböen möglich

Nach dem Sommergewitter ist vor dem Sommergewitter und so müssen wir uns laut Meteorologen auch heute wieder auf teils kräftige Gewitter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen einstellen – allerdings erst ab dem Nachmittag. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 28 Grad, östlich der Elbe bei 32 Grad. 

05:31 Uhr | Gewitter mit Starkregen und Blitzen

Sommer, Sonne, Gewitter hieß es auch gestern wieder und so wurde der Tag von Gewittern mit Starkregen und Blitzen beendet. Wie die Rettungsleitstelle MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, liefen im Landkreis Börde einige Keller voll. In Eimersleben schlug ein Blitz in eine Scheune ein und setzte sie in Brand. Auch die Feuerwehren in der Altmark hatten Einsätze wegen vollgelaufener Keller und umgestürzter Bäume.

05:16 Uhr | SCM beantragt Wildcard für Champions League

Starten wir sportlich in den Tag: Die Handballer des SC Magdeburg haben eine Wildcard für die Champions League beantragt. Die Entscheidung, ob der SCM tatsächlich im höchsten Europapokal-Wettbewerb starten darf, fällt Ende des Monats. Der SC Magdeburg hat die Saison in der Handball-Bundesliga auf dem dritten Platz beendet.

05:00 Uhr | Guten Morgen, Sachsen-Anhalt!

Hallo, guten Morgen und ein herzliches Willkommen zum Morgenticker an diesem Mittwoch. Schön, dass Sie wieder reingeklickt haben. Ich bin Cornelia Winkler und begleite Sie bis 11 Uhr mit den aktuellen Meldungen durch den Morgen. Starten Sie gut in den Tag!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Was sonst noch los ist 10 Uhr – Freilichtausstellung "Im Einsatz mit Ärzten ohne Grenzen" am Hallmarkt in Halle (bis 18. Juni 2019, täglich bis 20 Uhr)

19 Uhr – Geht es ohne Auto? Wie fit ist der ÖPNV? In der Reihe "Landtag im Dialog" lädt der Landtag zum Gespräch über die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs in die Seeterrassen Dessau ein

19:30 – Die Köthener Autorin Kathrin Gerlof liest aus ihrem Roman "Nenn mich November" im Kabarett "nach Hengstmanns" in Magdeburg

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2019, 11:38 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.