03.06.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

Im Morgenticker: Nach dem Brand an der Roßtrappe werden Stimmen nach besserer Ausrüstung laut. Außerdem: Beim HFC wurden Container als Umkleiden fürs Gästeteam aufgestellt, um die Hygieneregeln einzuhalten. Und: Spechte! Hier in Sachsen-Anhalt, besonders gern mögen sie es im Biosphärenreservat Mittelelbe, sagt eine neue Studie.

Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

Das Wichtigste am Morgen

11:04 Uhr | Bis morgen!

Das war der gemeinsame Tickerstart in den Tag für Mittwoch und ich freue mich, wenn Sie morgen wieder reinschauen. Bis dahin haben Sie einen schönen Tag – und vielleicht hören Sie ab und zu mal auf Ihren Tisch (also falls sie so einen hier haben)!

10:55 Uhr | Firmenstaffel in Corona-Zeiten – doch, das geht:

Wenn Sie sportlich sein wollen und dabei den Teamspirit suchen: So eine Firmenstaffel kann in diesem Jahr zwar nicht mit Abklatschen und mit einem Haufen Zuschauer an der Strecke abgehalten werden. Aber die Macher in Magdeburg haben sich etwas einfallen lassen und versuchen, das Laufen mit dem Sammeln der Ergebnisse virtuell zu verbinden. Dabei sind jetzt schon fast 10.000 Kilometer (Stand kurz vor 11 Uhr) zusammengekommen.

10:28 Uhr | Zahl der Arbeitslosen in Sachsen-Anhalt gestiegen

In Land ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai auf rund 91.600 gestiegen. Das gab die Arbeitsagentur für Sachsen-Anhalt bekannt. Demnach sind das etwa 3.700 mehr Menschen ohne Job als im April. So zeigen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie, wie vielfach erwartet worden war, nun auch in den Zahlen am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,2 Prozent, bei 0,4 Prozentpunkten mehr als im Vormonat. Bundesweit waren im Mai mehr als 2,8 Millionen Menschen erwerbslos gemeldet, nach einem Anstieg von 169.000 zum Vormonat. Ein Überblick über die Landkreise in Sachsen-Anhalt hat Ihnen mein Kollege Manuel Mohr hier aufbereitet:

10:11 Uhr | Aufs Dach gestiegen: Grüne Haltestelle in Halle

Grüne Dächer werden in anderen Ländern vielfach genutzt, um das städtische Klima zu verbessern. In Sachsen-Anhalt kennen wir das Dach des Hundertwasserhauses in Grün. Im Kleinen geht das aber auch. Das zeigen die Halleschen Verkehrsbetriebe. Im Steinweg sollen zwei begrünte Haltestellen als Testlauf dienen. Aufwand, Auswirkung durch das Grün und Kosten sollen nun ein Jahr lang beobachtet werden, hieß es.

09:58 Uhr | Tangerhütte: Bauarbeiten am Alten Schloss ruhen

Am Alten Schloss in Tangerhütte, einer Fabrikantenvilla aus dem 19. Jahrhundert, ruhen im Moment die Arbeiten. Grund ist ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Bauherrn. Vom Landkreis erfuhr MDR SACHSEN-ANHALT, dass der Investor im Innern der Fabrikantenvilla wohl bauen ließ, ohne bislang einen Bau-Antrag gestellt zu haben. Das sagte Kreis-Sprecher Edgar Kraul den Kollegen in Stendal. In dem deshalb eingeleiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren liefen derzeit die Anhörungen. Allerdings macht sich der Bauherr rar: Er ist nicht erreichbar. Das Dach der Villa, des so genannten Alten Schlosses, ist denkmalrechtlich bereits genehmigt.

09:43 Uhr | Menschen hinter der Volksinitiative zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Apropos Straßenausbaubeiträge: Wer steht hinter dem Kraftakt, sich für eine Volksinitiative zu engagieren? Die Zeit zu investieren, um all die Unterschriften zu sammeln und die Leute dahinter zusammenzubringen? Mein Kollege Daniel Tautz stellt mit Petra Dräger-Röder eine von ihnen vor.

Petra Dräger-Röder kämpft vor allem aus persönlicher Betroffenheit – kaum jemand muss so viel zahlen wie sie. Aber auch für all die Menschen in Sachsen-Anhalt, die jedes Jahr aufs Neue Rechnungen bekommen. Einige davon haben sich ihrer Bürgerinitiative angeschlossen. Nach Feierabend lädt sie die Runde zu sich in den Holzhandel ein. In ihr kleines Büro mit Boden, Wänden und Decke in Holzoptik.

09:20 Uhr | Spechte mögen es in Sachsen-Anhalt

Das Biosphärenreservat Mittelelbe bei Oranienbaum ist ein Paradies auch für Spechte. Das hat eine neue Untersuchung im Naturschutzgebiet ergeben. Da lohnt sich also die Spechtsuche!

09:02 Uhr | Corona-Krise: Bund ringt weiter um Milliarden-Hilfspaket

Das Milliardenpaket zur Unterstützung von Wirtschaft, Familien sowie Städte und Gemeinden, wollten die Spitzen im Bund eigentlich gestern dingfest machen. Doch die Beratungen stockten und gehen heute weiter und zwar, so wird es erwartet, bis in die Nacht. Aus Sachsen-Anhalt schauen einige Bürgermeister genau nach Berlin: Sie erhoffen sich mit dem Paket auch einen Erlass von Altschulden, um die Folgen der Corona-Krise zu mildern.

08:48 Uhr | Neuer Anlauf: Initiative will Straßenausbaubeiträge loswerden

Eine Volksinitiative verfolgt seit Jahren das Ziel, die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen. Also die Regelung, dass Anwohner am Ausbau und der Sanierung von Straßen beteiligt werden. Insgesamt 38.000 Unterschriften haben sie dafür gesammelt, doch wurden bei ihrem ersten Einreichen ganze 8.000 für ungültig erklärt. Der Grund: Formfehler. Nun will die Initiative einen zweiten Versuch. Der Wittenberger Stefan Kretschmar von den Freien Wählern, die das unterstützen, sagte, die Listen seien dafür aufwendig überarbeitet worden. Zwei Jahre lang. Am heutigen Mittwoch wollen die Initiatoren die Unterschriften an den Landtag übergeben.

Das Hauptziel der Initiative: Abschaffung der Beiträge rückwirkend zum Januar 2019. Die Regierungskoalition aus CDU, SPD und Grünen zeigte sich im Vorfeld dieses Termins zwar verständig, die Regelung an sich abschaffen zu wollen, allerdings mit einem kleinen, aber brisanten Unterschied: nur rückwirkend zum Januar 2020. Jeder, der letztes Jahr gezahlt hat, würde leer ausgehen. Fortsetzung folgt.

08:36 Uhr | Vorbereitungen laufen: HFC gegen Braunschweig

Der Hallesche FC empfängt am Mittwochabend Braunschweig in seinem heimischen Stadion. Dafür gab es große Vorbereitungen, die mit der Umsetzung des bestehenden Hygienekonzeptes zu tun haben: Für 73.000 Euro hat die stadteigene Betreiberfirma des Stadions fünf Container angemietet, damit die Spieler der Gästeteams sich umziehen und duschen können – um die Abstandsregeln einzuhalten. Der Platz im Stadion hätte nicht ausgereicht, hieß es.

Vor dem Stadion des HFC stehen neu aufgebaute Containerbauten für die Gästeteams bereit
Hygienekonzept des DFB - das geht mit aufgebauten Container vor dem Stadion in Halle. Bildrechte: MDR/Fabian Brenner

08:19 Uhr | Daten-Analyse: Darum ist Sachsen-Anhalt so trocken

Ob Sie es glauben oder nicht: Sachsen-Anhalt ist im Durchschnitt das trockenste Bundesland in Deutschland. Und das schon seit 140 Jahren, wie meine Kollegen in einer Serie zur Trockenheit jetzt an Hand von Daten darstellen. Für alle Badefans in Sachsen-Anhalt ist das toll (ich spreche aus Erfahrung). Aber warum ist das so? Und vor allem über eine so lange Zeit?  

08:00 Uhr | Gedenken zum gewaltsamen Tod von George Floyd

Warum viele gestern auf Social Media unter dem Hashtag #blackouttuesday ein schwarzes Foto gepostet haben – darunter aus Sachsen-Anhalt etwa die Burg Giebichenstein und das Kulturportal Magdeboogie. Unser mdrklärt:

07:45 Uhr | Glutnester verschwunden: Feuer an der Roßtrappe gilt nun als gelöscht

Das Feuer an der Roßtrappe bei Thale gilt nun als endgültig gelöscht. Das teilte die Feuerwehr Thale am Morgen MDR SACHSEN-ANHALT mit. Die ganze Nacht über hätten die Feuerwehrleute Wache gestanden und rund 60.000 Liter Wasser auf dem Steilhang verteilt. Das sei langsam und stetig erfolgt, um Glutnester auszuschalten.

Wie es hieß, sind vor allem auch die Landwirte aus umliegenden Orten damit beschäftigt gewesen, das Wasser nach da oben zu schleppen. Während die Feuerwehren nun, nach Abschluss der Löscharbeiten, wiederum damit beschäftigt sind, die gesamte Ausrüstung hinunterzutragen. Unsere Galerie zeigt, womit sie es seit Montag zu tun hatten:

Feuer in Hanglage Brand an der Roßtrappe bei Thale – Wanderweg gesperrt

An der Roßtrappe bei Thale beschäftigt ein Brand schon seit Pfingstmontag die Feuerwehr. Weil die Flammen an einem Hang lodern, helfen Hubschrauber beim Löschen des Feuers. Der Wanderweg an der Stelle ist gesperrt.

Rauchschaden ziehen über die Roßtrappe im Harz.
An der Roßtrappe bei Thale war seit Montagnachmittag die Feuerwehr im Einsatz. Dort war gegen 16 Uhr am Pfingstmontag ein Flächenbrand ausgebrochen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Rauchschaden ziehen über die Roßtrappe im Harz.
An der Roßtrappe bei Thale war seit Montagnachmittag die Feuerwehr im Einsatz. Dort war gegen 16 Uhr am Pfingstmontag ein Flächenbrand ausgebrochen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Weil das Feuer an einem Hang ausgebrochen war, gestalteten sich die Löscharbeiten laut Feuerwehr schwierig. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Harz, Kai-Uwe Lohse, schrieb bei Facebook, die Feuerwehr sei bei dem Brand in dieser Lage machtlos. Deshalb waren die Löscharbeiten in der Nacht zu Dienstag auch eingestellt worden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Feuerwehrschlauch liegt in unwegsamen Gelände an der Roßtrappe im Harz.
Am Dienstagmorgen wurden die Löscharbeiten wieder aufgenommen und das Feuer konnte unter Kontrolle gerbacht werden. Insgesamt stand eine Fläche von 100 Mal 300 Metern in Flammen. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Feuerwehrschlauch liegt bei einem nächtlichen Löscheinsatz auf einem Waldboden.
Ein angrenzender Gasthof ist sicherheitshalber evakuiert worden.
Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, ist noch unklar.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Aus einem Schlauch der Feuerwehr spritzt Wasser in die Höhe.
Auch sei noch nicht klar, wann der Wanderweg zwischen Thale und Treseburg im Bodetal wieder freigegeben werden könne. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Ein Hubschrauber fliegt über die Roßtrappe bei Thale.
Am Dienstagmorgen war ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz, um das Bodetal und die Flammen zu erkunden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Hubschrauber im Löscheinsatz über die Roßtrappe im Harz.
Hilfe aus der Luft: Zwei Hubschrauber halfen bei der Bekämpfung des Feuers in dem unwegsamen Gelände. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale
Einsatzkräfte der Feuerwehr besprechen die Einsatzlage am Roßtrappenfelsen im Bodetal in Thale
Die Feuerwehrkräfte besprechen die Einsatzlage in dem unwegsamen Gelände. Bildrechte: dpa
Mit einer Drohne werden die Glutnester des Flächenbrandes am Roßtrappenfelsen im Bodetal in Thale lokalisiert
Mit einer Drohne wurden Glutnester lokalisiert. Bildrechte: dpa
Mit einem Hubschrauber der Polizei wurde im Bodetal in Thale der Löscheinsatz eines Flächenbrandes im Badetal unterstützt.
Nach Feuerwehrangaben wurden allein in der Nacht zu Mittwoch rund 60.000 Liter Wasser verteilt. Bildrechte: dpa
Vom Rosstrappenfelsen wird Löschwasser aus drei Rohren auf den Hang gepumpt.
Das Löschwasser musste vom Rosstrappenfelsen aus drei Rohren auf den Hang gepumpt werden. Bildrechte: dpa
Mit Feuerlöschtanks wird das Löschwasser zur Rosstrappe gepumpt.
Eine Brandwache soll am Mittwoch vor Ort bleiben. Bildrechte: dpa
Feuerwehrautos stehen auf einem Vorplatz nahe der Roßtrappe bereit
Das Löschwasserbassins des THW auf dem Parkplatz Rosstrappe konnte am Mittwoch abgebaut werden.

Bildrechte: Swen Wudtke
Abbau eines Löschbassins auf einem Parkplatz
Der Bürgermeister von Thale, Thomas Balcerowski, fordert nach dem Brand eine bessere Ausrüstung der Feuerwehren im Harz.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02.06.2020 | 05:00 Uhr

Quelle: MDR/ld,mg,ff,ahr
Bildrechte: MDR/Swen Wudtke
Alle (14) Bilder anzeigen
Rauchschwaden ziehen bei Abenddämmerung über die Roßtrappe im Harz.
Weil das Feuer an einem Hang ausgebrochen war, gestalten sich die Löscharbeiten laut Feuerwehr schwierig. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Harz, Kai-Uwe Lohse, schrieb bei Facebook, die Feuerwehr sei bei dem Brand in dieser Lage machtlos. Deshalb waren die Löscharbeiten in der Nacht zu Dienstag auch eingestellt worden. Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Thale

07:32 Uhr | GEW zum Kita-Neustart – "Es wäre wichtig, auf Corona zu testen"

Mit dem Neustart von Kitas und Grundschulen (neben den weiterführenden Schulen) drängt die Frage in den Vordergrund, wie Hygiene- und Abstandsregeln langfristig gewahrt bzw. wie Erzieher und Lehrer geschützt werden können. Denn in Kitas und Grundschulen, das ließ das Bildungsministerium unlängst verlauten, könne der Mindestabstand von 1,50 Meter da unterschritten werden, wo es für die Unterrichtsorganisation unvermeidbar sei. Eva Gerth von der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es brauche klare Ansagen von seiten der Arbeitgeber und Träger. Wichtig sei, über Arbeitsschutz nachzudenken.

Eva Gerth
Bildrechte: imago images/Christian Schroed

Es wird zum Beispiel für die Bundesliga getestet, für Schulen und Kitas ist das nicht vorgesehen. Da wäre es wichtig, auf Corona zu testen und das regelmäßig durchzuführen.

Eva Gerth von der GEW-Vorsitzende in Sachsen-Anhalt

Gerth befürchtet, dass es aufgrund der gestiegenen Hygienestandards Personalengpässe gibt. Hintergrund ist, dass es getrennte Gruppen gibt, die mit denselben Bezugspersonen zusammen sein sollen. Gerth: "Es ist so, dass wir schon vor Corona zu wenig Personal hatten. Das steigert sich jetzt, auch wenn man bedenkt, dass zehn Prozent zu den Risikogruppen gehören."

07:18 Uhr | Theater der Altmark steht vor Wiedereröffnung

So langsam nimmt das kulturelle Leben im Land wieder Fahrt auf. Nun ist auch das Theater der Altmark in den letzten Vorbereitungen für den Re-Start: Liederabende. Improvisationstheater und ein Programm für junge Gäste soll es ab Mitte Juni wieder geben. Ein alternatives Angebot in Zeiten von Corona und – das kommt noch dazu – während des Umbaus im großen Haus. Der Kartenverkauf beginnt online am 9. Juni. Informationen zu Spielzeiten und zum Programm gibt es hier.

06:59 Uhr | Fähre Ferchland vor dem Aus – Anwohner wehren sich

Im Jerichower Land kämpfen die Anwohner von Ferchland um den Erhalt ihrer Fähre. Weil der Betrieb der Fähre zu teuer ist und sie oft zu lange an Land liegt, soll sie wohl ganz eingestellt werden. Derzeit kann sie wieder nicht übersetzen, weil die Elbe zu wenig Wasser führt. Die Anwohner hoffen auf Hilfe vom Land und Landkreis.

06:32 Uhr | Breitband-Ausbau an den Schulen geht weiter

Der Breitbandausbau hinkt in Sachsen-Anhalt oft den Erwartungen hinterher. 4G, 5G - die technologischen Standards steigen und mit ihnen die Möglichkeiten smarter Anwendungen. Doch ohne entsprechende Leitungen und Masten hilft die Existenz der neuesten Standards herzlich wenig. Auch bei den Schulen ist der Breitbandausbau lang ersehnt. Und da geht es jetzt voran: Sachsen-Anhalt schließt derzeit rund 190 Schulen an schnelles Breitband-Internet an. Das Finanzministerium teilte mit, 30 Schulen könnten ihren schnellen Anschluss nun nutzen und bei 20 weiteren seien schon die nötigen Kabel verlegt. Und: Für 140 weitere Standorte würden die Beantragungen laufen.

06:20 Uhr | Schulstreit in Halle geht in die nächste Runde

In Halle erhitzt die Eröffnung zweier Klassen am Südstadt-Gymnasium die Gemüter. Denn: Viele Eltern wollen ihre Kinder gern auf eine Gesamtschule schicken. Doch davon gibt es in Halle zu wenig. So gab es in Halle auf 200 Plätze gut 360 Bewerbungen. Damit können 160 Schülerinnen und Schüler nicht auf die Integrierte Gesamtschule. Die Stadtverwaltung wollte eben diese Schülerinnen und Schüler am liebsten auf dem Südstadtgymnasium sehen. Das hat der Bildungsausschuss am Dienstagabend abgelehnt. So macht sich etwa die Fraktion für eine neue IGS noch im Jahr 2020 stark.

06:01 Uhr | FCM holt sich drei wichtige Punkte in Würzburg

Der FCM kämpft gegen den Abstieg – und konnte gegen Würzburg einen Sieg mit nach Hause bringen. Ein Treffer und zack! Der Überblick über das gesamte Spiel hier:

05:58 Uhr | Nach Brand an der Roßtrappe bessere Ausrüstung gefordert

Das Feuer an der Roßtrappe bereitet den Verantwortlichen vor Ort weiter Kopfzerbrechen. Und zwar bei Fragen der Prävention. Thales Bürgermeister Thomas Balcerowski (CDU) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man hätte mit Anschaffungen von Technik in größerem Maßstab vielleicht schon im Vorfeld reagieren können. Eine kleine Ortsfeuerwehr könne so einen Brand von sich aus nicht beherrschen. Es brauche bessere Ausrüstung, größere Geräte, um besser reagieren zu können. Er warnt: "Das was sich hier abspielt, kann jederzeit an einer anderen Ecke im Harz auch passieren." Und:

Es ist bitter, das jetzt zu sehen. Die Feuerwehren im Harz weisen schon seit Längerem auf diese akute Waldbrandgefahr hin. Jetzt haben wir eine große Schadenslage.

Thales Bürgermeister Thomas Balcerowski

An der Roßtrappe hat es einen Großbrand gegeben, der sich schließlich über mehrere tausend Quadratmeter Fläche zog. Ausgebrochen war das Feuer Pfingstmontag; Dienstag trafen Löschhubschrauber ein, um aus der Luft zu helfen. Bis in den späten Abend mussten immer wieder Glutnester gelöscht werden.

05:49 Uhr | Wetter, Wetter, Wetter

Es bleibt recht sonnig, doch können laut MDR-Wetterstudio im Tagesverlauf gebietsweise Schauer oder Gewitter aufkommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 27 Grad.

05:35 Uhr | Erster Bautag – erster Stautag

So sah es gestern auf der Autobahn 2 aus, nachdem die Bauarbeiten zwischen Lostau und Hohenwarthe begonnen haben. Die Bauarbeiten, in deren Zuge auch die Elbbrücke saniert wird, ziehen sich über mehrere Monate auf einem Teilstück von zwölf Kilometern Länge. Zunächst wird in Richtung Hannover gebaut.

Die B1, offizielle Umleitungsstrecke durch die Landeshauptstadt, war zwischenzeitlich ebenfalls verstopft. Bisher keine guten Aussichten hier für Autofahrer.

05:05 Uhr | Willkommen im Mittwoch ...

... und im Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Auf geht es in den neuen Tag, frühes Bergfest in dieser kurzen Woche. Mein Name ist Mandy Ganske-Zapf und ich begleite Sie bis 11 Uhr mit allem, was seit gestern Abend passiert ist und heute wichtig wird.

Was sonst noch los ist:

Wenn Sie Feedback für uns haben, schreiben Sie uns! Sie uns gerne einen Kommentar unter diesem Ticker da lassen oder bei Twitter oder Facebook schreiben. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt