27.05.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen Corona-Warnampel soll weitere Lockerungen regeln

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

Im Morgenticker: Das Land hebt morgen sehr viele der bestehenden Kontaktbeschränkungen auf. Über ein Ampelwarnsystem sollen neue Ausbrüche mit dem neuartigen Coronavirus rechtzeitig bemerkt und in den Krisenstäben reagiert werden. Außerdem: Freie Künstler wollen in Magdeburg auf ihre schwierige Situation aufmerksam machen. Und: Süße Storchenküken in Loburg.

Ampeln zeigen verschiedene Signale an.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Das Wichtigste am Morgen

11:04 Uhr | Tschööö!

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen (alle Entwicklungen lesen Sie ab sofort hier), und ich hoffe, Sie können das warme Wetter genießen, draußen bei den hochgefahrenen Temperaturen. Falls Sie dabei mit Klimaanlage im Auto gerade im Salzlandkreis unterwegs oder dort zuhause sind, empfehle ich Ihnen eine Spazierfahrt durch Aschersleben:

Durchfahrtsgalerie Aschersleben

Farbtupfer setzen an Ecken, die sonst nicht so schön sind. Das ist die Idee der Durchfahrtsgalerie in Aschersleben. Zu sehen gibt es Bilder von Klaus Moritz. Die Drive-Thru-Gallery ist im Rahmen der IBA 2010 entstanden.

großformatige Bilder an einer Hausfassade
Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
großformatige Bilder an einer Hausfassade
Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
großformatige Bilder an einer Hausfassade
Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Alle (2) Bilder anzeigen

10:57 Uhr | Nicht alle Schwimmbäder öffnen wieder

Morgen, am Donnerstag, dürfen in Sachsen-Anhalt ja auch die Schwimmbäder wieder öffnen. Allerdings müssen die Betreiber den Gesundheitsämtern ein Hygienekonzept inklusive Abstandsregeln vorlegen. Erst, wenn das genehmigt wird, kann es losgehen. In Zilly im Landkreis Harz zeigt sich: Dort wird man die Vorgaben nicht erfüllen können. Das Freibad, das von einem Förderverein geführt wird, soll geschlossen bleiben.

Die Vereinsvorsitzende Karina Saalfeld sagte MDR SACHSEN-ANHALT, wegen der Abstandsregeln könnten die Kinder im Becken nicht gemeinsam spielen. Auf den Wiesen müssten die Familien zueinander Abstand halten. Das, so glaubt man in Zilly, würde den Besuchern keinen Spaß bringen. Deshalb die Schließung für 2020. Wie andere Bäder das handhaben, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen.

10:41 Uhr | Infektionen: Geschätzt 62 aktive Fälle in Sachsen-Anhalt

Die Landesregierung hat zu morgen weit reichende Lockerungen auf den Weg gebracht und das damit begründet, dass sich die Zahl der im Moment bestätigten Infektionen gut entwickle. Also sinkt. In Sachsen-Anhalt liegt die geschätzte Zahl aktiver Infektionen mit Sars-CoV-2 laut Sozialministerium – Stand gestern Abend – bei nur 62. Zum Vergleich: In Thüringen liegt sie bei 565 und in Sachsen bei 294. Das berechnet sich aus den bislang bestätigten Fällen und den Schätzungen zur Zahl der bisher Genesenen. In Sachsen-Anhalt starben 55 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

10:17 Uhr | Gleich fünf Wildunfälle in der Altmark

Zur Zeit müssen Autofahrer wirklich besonders auf Rehe achten, die mal eben die Fahrbahn überqueren. Die Wildtiere sind zur Zeit sehr aktiv. Allein im Altmarkkreis Salzwedel kam es am Montag zu fünf Wildunfällen: Gleich zwei Mal auf der B 190 bei Ritzleben, dann bei Kunrau und auf der B71 zwischen Haldensleben und Letzlingen. Bei allen Unfällen wurden die Fahrzeuge beschädigt, teilte die Polizei mit. Warum Rehe zur Zeit so aktiv sind, dafür gibt es viele Gründe:

Straße mit Verkehrsschild Wildwechsel - ein rot-weißes Dreieck mit einem Reh mit Video
ADAC und Deutscher Jagdverband warnen Autofahrer vor erhöhtem Wildwechsel bis Mitte August Bildrechte: MDR

09:58 Uhr | Mutmaßlich 148 Betrugsfälle bei Soforthilfen

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der mutmaßlichen Betrugsfälle mit staatlichen Corona-Soforthilfen deutlich gestiegen. Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) sagte am Dienstag in Magdeburg, inzwischen gebe es 148 Fälle, in denen sich ein Betrugsverdacht erhärtet habe. Im Raum stehen also möglicherweise falsch ausgezahlte Hilfen in Höhe von 750.000 Euro. Eine Woche zuvor hatte die Investitionsbank noch mit 77 Fällen etwa halb so viele gemeldet. Insgesamt gibt es laut Willingmann 334 Anträge, bei denen der Verdacht auf Betrug bestehe.

Die Antragsfrist für das Corona-Soforthilfeprogramm der Landesregierung läuft am Ende der Woche aus. Von den 40.000 eingegangenen Anträgen seien knapp 35.000 bewilligt worden.

09:52 Uhr | Autobrand in Halle: Polizei vermutet Brandstiftung

In Halle ist in der Nacht zu Mittwoch ein Auto in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Eine Sprecherin sagte, der Wagen sei sehr stark beschädigt worden. Ein neben dem Brandauto geparktes Fahrzeug ebenfalls. Der Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

09:32 Uhr | Ohne Frühstück, ohne Renate

Das Kino – das hat eine Schauspielerin verloren, die bei der DEFA Filmgeschichte geschrieben hat. "Is ohne Frühstück, is auch ohne Diskussion" – das war der Satz, mit dem Sunny aus dem wunderbaren Film "Solo Sunny" nicht nur kurzerhand ihren Liebhaber abserviert. Mit dieser schnodderigen Art hat sich Hauptdarstellerin Renate Krößner zugleich unervergesslich gemacht. Einen silbernen Bären nahm sie noch als Andenken mit. Gestern gab die DEFA bekannt, dass Krößner – geboren am Harz, in den 1960ern in Stendal engagiert – gestorben ist. Erst vor knapp zwei Wochen war sie 75 geworden. Einen Nachruf der Kollegen von MDR KULTUR finden Sie hier: "Erfolgreich in DDR und Bundesrepublik".

Und das Lied, das den Film trägt, netterweise von der DEFA-Stiftung auf Youtube eingestellt (den tollen Soundtrack sang übrigens Regine Dobberschütz), gibt es hier:

09:17 Uhr | Autokino-Betreiber bisher zufrieden

Autokinos sind mittlerweile in vielen Städten aufgepoppt und die Betreiber der neuen Filmparkplätze aus Wernigerode, Halberstadt, Aschersleben oder Magdeburg zeigen sich bisher zufrieden. Sie teilten MDR SACHSEN-ANHALT mit, die Veranstaltungen seien super angelaufen. Allerdings merken sie nach eigenen Angaben inzwischen, dass immer mehr Lockerungen in Kraft treten. Das Freizeit-Angebot sei dadurch vielfältiger geworden. Wobei sie zu dieser Vielfalt auch selbst beitragen, mit Autokino-Konzerten oder sogar Kindertheater, wie es aktuell im Harz in Planung ist. Auch MDR SACHSEN-ANHALT hatte ja schon einen Abend im Autokino verbracht – mit Popcorn, Schummerlicht und Großleinwand.

Blick vom Beifahrersitz auf eine große Leinwand und andere Autos auf dem Parkplatz
Blick aus dem Beifahrersitz auf die Leinwand. Bildrechte: MDR/Julia Heundorf

08:59 Uhr | Grundschüler starten spätestens am 15. Juni

Die weit reichenden Lockerungen, die ab morgen (28. Mai) in Sachsen-Anhalt in Kraft treten, habe ich Ihnen heute gegen sechs Uhr im Schnelldurchlauf vorgestellt und auf alle Artikel mit Details verwiesen, die Sie bei MDR SACHSEN-ANHALT dazu nachlesen können. Einen Aspekt möchte ich an dieser Stelle noch einmal hervorheben: die Situation für die Grundschüler, die bisher noch auf den Startschuss warten mussten. Der Plan von Bildungsminister Marco Tullner (CDU) sieht nun vor, dass spätestens ab 15. Juni ein eingeschränkter Regelbetrieb gilt. Das soll ab 8. Juni langsam anlaufen.

08:49 Uhr | Bauern hoffen auf größeren Pommes-Konsum

Der Bauernverband hofft, dass die Nachfrage nach Pommeskartoffeln wieder steigen wird. Im Moment ist die Nachfrage eingebrochen. Davon habe ich Ihnen gestern erzählt. Der Bauernverband geht davon aus, dass die Landwirte, die speziell Hunderte Tonnen solcher Pommeskartoffeln anbauen, bald auf besseren Absatz hoffen können. Sprecher Eric Hecht setzt da auf die nun anstehenden Lockerungen.

08:28 Uhr | "Die hauen echt was weg"

Auf dem Storchenhof in Loburg werden gerade Küken großgezogen. Für die Fütterung wird eine Storchenattrappe benötigt, damit sie sich nicht an den Menschen gewöhnen. "Die hauen echt was weg", sagt Christoph Kaatz vom Storchenhof. Meine Kollegin Grit Lichtblau hat ihn besucht und die süßen Störche auch gleich mal fotografiert. Niedlich!

Der Storchennachwuchs auf dem Storchenhof in Loburg
Bildrechte: Grit Lichtblau

08:15 Uhr | Freie Künstler fordern vom Land mehr Unterstützung

Freie Künstler aus Sachsen-Anhalt planen für heute eine Kunstaktion auf dem Domplatz. Damit wollen sie auf die aus ihrer Sicht mangelnde finanzielle Unterstützung in der Corona-Krise aufmerksam machen. Der Magdeburger Kabarettist Tobias Hengstmann sagte, man wolle dabei auch ein Positionspapier an den Finanzausschuss des Landtags übergeben. Der kommt heute um 10 Uhr im Landtag zusammen. Zu der Aktion hätten sich unter anderem weitere Kabarettisten, Theater-Schauspieler, Musiker und Maler angekündigt. Viele freie Künstler sehen sich wegen weggebrochener Aufträge in der Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht.

07:58 Uhr | Verlängerung für Volksbegehren in der Kritik

Die Frist für das Volksbegehren zur besseren Unterrichtsversorgung in Sachsen-Anhalt wurde verlängert. Das hat die Landesregierung mitgeteilt. Wegen der Corona-Pandemie können die 170.000 nötigen Unterschriften noch bis zum 18. August gesammelt werden. Damit sind 42 Tage mehr Zeit. Hinter dem Volksbegehren steht das Bündnis "Den Mangel beenden – Unseren Kindern Zukunft geben!" Es will die Planungszahlen zu Lehrern, pädagogischen Mitarbeitern und Schulsozialarbeitern gesetzlich verankern.

Den Linken und der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft geht die Verlängerung nicht weit genug. Sie fordern eine Verlängerung um die Zeit, in denen massive Kontaktbeschränkungen bestanden, also um 76 Tage statt der gewährten 42.

07:32 Uhr | Trümper: "Ich war noch nie in Naumburg"

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper hatte kürzlich eine kleine Beichte abgelegt: "Ich war noch nie in Naumburg." Das sagte er, als es darum ging, dass man sich angesichts der Beschränkungen wegen der Pandemie für Urlaub oder Ausflüge innerhalb Sachsen-Anhalts begeistern solle.

Die schönen Ecken und Orte vor der eigenen Haustür? Da gibt es bei einigen noch viel zu entdecken. Es werde sicher mal interessant, auch mal in diese Region zu fahren, eben nach Naumburg und an die Unstrut, sagte Trümper. Diese Geschichte war für die Vereinigten Domstifter der Anlass, Magdeburgs Oberbürgermeister nach Naumburg einzuladen.

Trümper macht seinen Ausflug heute und will an einer Führung durch den Dom teilnehmen. Na dann wünschen wir einen tollen Tag! Naumburg und die ganze Gegend – alles so schön.

Blick auf einen Weinberg mit dem Schriftzug "Saale-Unstrut Wein"
Bildrechte: MDR/L. Müller

07:11 Uhr | Corona-Ampel: Frühwarnsystem mit drei Schwellen

Im Zuge der nächsten Lockerungen will Sachsen-Anhalt seine Tests massiv ausweiten. Im Vorfeld von Einschulungen sei das möglich oder stichprobenartig in Senioren- und Behindertenheimen. Als zweiten Schritt plant das Sozialministerium ein Frühwarnsystem, um größere Ausbrüche mit Sars-Cov-2 zu verhindern. Das soll wie bei einer Ampel vom grünen in den roten Bereich Schwellenwerte definieren, bei denen das Land oder die lokal zuständigen Behörden stärkere Eingriffe vornehmen sollen. Die Schwellenwerte grob:

  • Schwelle 1: 5 Fälle pro 100.000 Einwohner heißt: Alles ist in Ordnung.
  • Schwelle 2: mehr als fünf Fälle je 100.000 Einwohner heißt: der Pandemiestab wird aktiv
  • Schwelle 3: Bei zehn Fällen je 100.000 Einwohner sollen Eindämmungsmaßnahmen abgestimmt und eingeleitet werden

06:51 Uhr | Trauer um Jörg Ohm

Jörg Ohm, bis in die 1970er Jahre langjähriger Abwehrspieler des 1. FC Magdeburg und Teil der 1974-Europapokalmannschaft, ist nach schwerer Erkrankung gestorben und Fans verabschieden sich auf der Facebook-Seite des FCM:

Ruhe in Frieden Jörg, du bleibst dennoch unvergessen!!!

Er war ein richtig guter Mensch! Ruhe in Frieden. Der Familie viel Kraft! 🙏

R.I.P. Habe ihn beim FCM noch als Spieler erlebt. Toller Kämpfer

06:36 Uhr | Goldener Sonnenaufgang

Wer früh aufsteht, wird manchmal echt belohnt. Heute morgen zeigte sich der Himmel vielerorts rosig und golden, so dass Müdigkeit keine Frage der Uhrzeit mehr war. Und selbst auf dem Brocken gab es freie Sicht auf einen tollen Sonnenaufgang. Unsere Webcam hat ihn festgehalten.

Haben Sie auch den schönen Sonnenaufgang in Sachsen-Anhalt fotografiert? Dann schicken Sie uns ihr Motiv. Wachwerden deluxe!

Sonnenaufgang auf dem Brockenplateau, gesehen durch die MDR Wettercam
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:18 Uhr | Halle wählt Kulturbeigeordnete und Kulturbeigeordneten

Wenn die Stadträte in Halle am Mittwochabend zusammenkommen, soll auch eine neue Beigeordnete oder ein neuer Beigeordneter für Kultur und Sport gewählt werden. Amtsinhaberin Judith Marquardt tritt wieder an. Weitere Themen sind:

  • das Klimaschutzkonzept der Stadt, für das Änderungsvorschläge bestehen
  • das Baukonzept für den östlichen Riebeckplatz
  • ein neues Parkhaus an der Magistrale
  • die Außenanlagen von drei Grundschulen und vom Südstadtgymnasium

06:03 Uhr | Sachsen-Anhalt will Ampel-Frühwarnsystem starten

Sachsen-Anhalt will künftig mit einem Ampelsystem und strategischen Tests das Corona-Infektionsgeschehen überwachen. So sollen die für morgen beschlossenen Lockerungen wieder zurückgefahren werden können, wenn es nötig wird. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) kündigte an, bei mehr als 10 Fällen pro 100.000 Einwohnern (kumuliert, bezogen auf sieben Tage) wieder strengere Maßnahmen einführen zu wollen.

Je nachdem, ob es sich um einen lokalen Ausbruch handele oder lauter einzelne Menschen betroffen seien, kämen sowohl Schließungen von Betrieben und Einrichtungen als auch großräumige Einschränkungen in Betracht. Dabei solle, abgestimmt mit der betroffenen Kommune, möglichst regional reagiert werden. Mein Kollege Martin Paul hat das im aktuellen Corona-Newsletter schon genau beleuchtet und sich kritisch damit auseinandergesetzt.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

05:55 Uhr | Land beschließt stärkere Lockerungen als angekündigt

Sachsen-Anhalts Landesregierung geht bei den Lockerungen weiter als es mit dem fürs Land im Vorfeld angekündigten Fahrplan angedacht war. Statt der ursprünglich geplanten Fünf-Personen-Regel mit Ausnahmen dürfen sich mit der gestern beschlossenen Verordnung bis zu zehn Personen treffen. Außerdem dürfen Angehörige aus zwei Haushalten sowie nahe Verwandte und deren Ehe- oder Lebenspartner zusammenkommen. Wichtige weitere Lockerungen ab morgen (28. Mai) im Überblick:

05:38 Uhr | Es wird deutlich wärmer

Das Wetter ist also tatsächlich steigerungsfähig, es wird diese Woche jeden Tag ein Stückchen wärmer. Wie das MDR-Wetterstudio meldet, können heute bis zu 23 Grad Celsius werden. Regen, vielleicht an einigen Orten. Sonst bringt der Tag Sonne, aber auch Wolken.

05:23 Uhr | Früher Angst vorm Todesstreifen, heute Gassi-Geh-Zone

In diesen Tagen vor 65 Jahren schloss die DDR die Grenzen. Daran wurde gestern mit einer Gedenkstunde zum Jahrestag in Hötensleben (Landkreis Börde) erinnert. Meine Kollegin Julia Heundorf ist hingefahren und hat sich mit den Menschen unterhalten, die direkt dort wohnen. Wie war das damals? Wie ist das heute? Denn: Ein Verein hat dort ein Stück innerdeutsche Grenze bewahrt. Ein besonderer Ort. Lesetipp zum Frühstück:

Person in Funktionsjacke und Jeans geht mit zwei kleinen Hunden auf einem Plattenweg entlang einer Mauer spazieren
Bildrechte: MDR/Julia Heundorf

05:05 Uhr | Kaffee am Mittwoch

Kaffee läuft! Mein Name ist Mandy Ganske-Zapf und ich freue mich, dass Sie gerade in den Morgenticker reingeklickt haben. Bis 11 Uhr begleite ich Sie in den Tag. Herzlich willkommen!

Möchten Sie etwas anregen, haben Sie Feedback oder Kritik, dann gern her damit. Schreiben Sie einen Kommentar unter diesem Ticker oder per Twitter und Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt