Morgenticker Internet
Bildrechte: MDR/dpa

15.05.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Heute im Morgenticker: 2025 soll jeder Sachsen-Anhalter superschnelles Internet haben. Das sieht die Gigabit-Strategie der Landesregierung vor. Außerdem: Auf dem Brocken ist ein Arbeiter ums Leben gekommen.

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/ Jörn Rettig

von Kalina Bunk, MDR SACHSEN-ANHALT

Morgenticker Internet
Bildrechte: MDR/dpa

Das sind die Top-Themen des Morgens:

11:00 Uhr | Tschüssi

An dieser Stelle verabschiede ich mich, der Ticker endet jetzt. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag! Hier halten wir sie über das Neueste aus Sachsen-Anhalt auf dem Laufenden.

10:49 Uhr | Reihe "Unterwegs nach Europa" – Teil 2

Mit welchen Zielen bestreitet die AfD ihren Europawahlkampf? Wie wichtig ist die EU für die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt? Das haben wir den AfD-Politiker Hans-Thomas Tillschneider – bei einer Diskussion mit einem IT-Unternehmer aus Barleben bei Magdeburg. Die Vorstellungen von Europa lagen am Ende des Gesprächs weit auseinander.

10:35 Uhr | Was die Goitzsche ausmacht

Erst Auenwald, dann Tagebau und heute Naherholungsgebiet – die Goitzsche in Sachsen-Anhalt hat eine wechselvolle Geschichte. Was macht die Region heute so attraktiv? Diese Frage haben sich meine Fernsehkollegen gestellt – und unter anderem einen Kapitän getroffen, den die Goitzsche mehr reizt als Ausflüge auf Nord- oder Ostsee.

10:19 Uhr | Bühne für Domplatz Open Air wird aufgebaut

In Magdeburg wird momentan wieder fleißig gewerkelt. Hier laufen seit ein paar Tagen die Aufbauarbeiten für das diesjährige Domplatz Open Air. Die Bühne wird diesmal eine U-Form haben. Ab dem 14. Juni – also in gut einem Monat – kann man dort dann das Musical "Chicago" erleben. 

Gastronomen am Domplatz hatten die lange Aufbauzeit wiederholt kritisiert. Theatersprecherin Christine Villinger wirbt deswegen um Verständnis, auch für die nötigen Proben vor Ort. Villinger sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man müsse zu einer Zeit proben, zu der nachher auch gespielt werde.

Aufbauarbeiten des Domplatz-Open-Airs auf dem Magdeburger Domplatz
Ab Mitte Juni werden mehr als 20.000 Besucher zu dem Open Air erwartet. Bildrechte: MDR/Sören Thümler

10:03 Uhr | AfD bezeichnet Wahlabsage als merkwürdig

Die AfD hat sich nach der Absage mehrerer Kommunalwahlen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld verwundert gezeigt. Grund für die Absage war, dass AfD-Kandidat auf der Liste steht, der seine Wählbarkeit verloren hat. AfD-Kreischef Daniel Roi erklärte dazu in einer Pressemitteilung, diese fehlende Wählbarkeit sei der Partei nicht bekannt gewesen und auch durch die Gemeinde nicht festgestellt worden. Die kurzfristige Absage der Wahlen sei "äußerst merkwürdig".

Die Wahlen in den Städten und Gemeinden Aken, Südliches Anhalt und Osternienburger Land sollen im September nachgeholt werden. Sie waren gestern vertagt worden, weil der AfD-Kandidat vorbestraft ist. Nach Angaben der AfD war der Mann vor Jahren wegen "Verfehlungen im Straßenverkehr" zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

09:26 Uhr | Politiker aus dem Jerichower Land in Berlin

Der Bahnübergang an der Bundesstraße 1 in Heyrothsberge bei Biederitz im Jerichower Land wird täglich zur Staufalle. Die Anwohner fordern deswegen eine Brücke. Gut 11.000 Unterstützer haben sich bei einer Online-Petition dafür ausgesprochen. Heute geht das Ergebnis an den Bundesverkehrsausschuss.

Der Biederitzer Gemeindebürgermeister Kay Gericke und Landrat Steffen Burchhardt (beide SPD) treffen in Berlin den Ausschuss-Vorsitzenden Cem Özdemir (Grüne). Im Gespräch mit ihm wollen die beiden Sachsen-Anhalter deutlich machen, wie sehr die Brücke an der B1 gebraucht wird.

Menschen stehen an der B1
Die Schranke an der viel befahrenen Bundesstraße Heyrothsberge schließt laut Gemeindeverwaltung bis zu vier Mal pro Stunde. Diese Petitionsunterstützer haben davon genug (Archivbild). Bildrechte: MDR/ Marila Zielke

09:07 Uhr | Neue Ferienhäuser in Thale

In Thale wird in diesen Minuten ein neues Ferienhausdorf eingeweiht. Vor knapp zwei Jahren waren unterhalb der Rosstrappe bereits 47 Ferienhäuser eingeweiht worden. Nun kommen weitere 12 dazu.

Damit ist aus einer Industriebrache ein großer Tourismusstandort geworden. Die gesamte Anlage steht auf einem ehemaligen Bahngelände. Der alte Bahnhof wurde zum Empfangsgebäude mit Rezeption, Waschcenter und einem kleinen Laden. Hinzu kam ein Freizeitgebäude mit Indoor-Minigolf-Anlage, Fitnessbereich und einer Gaststätte.

Die Rosstrappe mit Blick auf die Berge im Harz, unten das Bodetal
Die Rosstrappe – ein 403 Meter hoher Granitfels über dem Bodetal im Harz. Bildrechte: imago/Schöning

08:43 Uhr | Dach vom Modell des Magdeburger Doms wieder da

Der Dom ist den Menschen in Magdeburg wichtig. "Scheiß wichtig" sogar. Umso ärgerlicher, wenn ein Teil davon fehlt. Anfang Mai war das Dach eines Holzmodells des Doms gestohlen worden. Nun ist es glücklicherweise wieder aufgetaucht. Es stand vor der Tür des Modellherstellers. Mit diesem anonymen Schreiben:

Ein zerknüllter Zettel, auf einem Computer geschrieben.
Bildrechte: AQB Magdeburg

Nach einer Reparatur kann man dann schon bald wieder den vollständigen Dom sehen. Der Modellbau steht im freigelegten Bereich der Bastion Cleve und lockt stets Magdeburger und Touristen an.

08:20 Uhr | Wahlabsage im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld müssen Teile der anstehenden Kommunalwahlen abgesagt werden. Betroffen sind die Städte und Gemeinden Aken, Südliches Anhalt und Osternienburger Land. Kreiswahlleiter Bernhard Böddeker verteidigt die Entscheidung. Demnach bestand die Gefahr, dass die Wahl andernfalls nachträglich angefochten und für unrechtmäßig erklärt wird. Landrat Uwe Schulze (CDU) spricht von mehreren Versäumnissen.

Schulze zufolge war ein Kandidat der AfD vorbestraft. Deshalb hätte er nach seiner Verurteilung fünf Jahre lang nicht zu einer Wahl antreten dürfen. Die AfD hätte prüfen müssen, wen sie ins Rennen schickt und auch das Einwohnermeldeamt Osternienburger Land hätte achtsamer sein müssen, so Schulze.

07:49 Uhr | Prozess um sexuellen Missbrauch in Barby

Mehrere Fälle von Kindesmissbrauch im Salzlandkreis beschäftigen ab heute das Landgericht Magdeburg. Angeklagt ist ein 58-jähriger Mann. Ihm wird vorgeworfen, sich an vier Jungen vergangen zu haben. Er soll die heute 12 und 14 Jahre alten Kinder über ein Jahr hinweg mehrfach sexuell missbraucht haben. Insgesamt geht es um 30 Fälle. Nach Angaben des Landgerichts hat der Mann während der Ermittlungen ein Geständnis abgelegt.

07:34 Uhr | Schöne Kuh aus Solpke

Sie heißt Olivia, ist ein Jahr alt und gilt als die schönste aller Klassen: Eine Kuh aus Solpke bei Gardelegen. Sie ist jetzt "Interbrid Champion aller Rassen". Der Titel wurde Besitzer Lutz Kulina vor kurzem auf der Messe "Agrar 2019" in Leipzig verliehen. Auf einer Wiese abseits von Messehallen gefällt es Olivia aber auch offenbar ganz gut.

Kühe auf einer Wiese
Olivia (zweite von links) ist ein Fleischrind der Rasse Charolais. Bildrechte: MDR/ Susann Meier

07:07 Uhr | Gesetz zum Grünen Band verzögert sich

Das Grüne Band entlang des ehemaligen Todesstreifens vereint einen historischen Erinnerungsort mit einzigartiger Natur. Deshalb soll es in Sachsen-Anhalt zu einem sogenannten Nationalen Naturmonument ernannt werden, um es besonders zu schützen.

Angedacht war das Gesetz zum 9. November. Doch das Vorhaben verzögert sich nun – zum Ärger von Grünen und SPD. Die CDU will Formulierungen des Entwurfs noch einmal prüfen.

Auch der Vorsitzende des Kuratoriums "Naturmonument Grünes Band Sachsen-Anhalt", Karl-Heinz Daehre, ist enttäuscht über die Verzögerung. Das Projekt müsse schnellstens auf den Weg gebracht werden.

Weil wir die Generation sind, die sich daran noch erinnern kann, an die Mauer, an den Stacheldraht, an die Todesopfer.

Karl-Heinz Daehre, Naturmonument Grünes Band Sachsen-Anhalt

06:48 Uhr | Willingmann: Bis 2025 superschnelles Internet für alle

Sachsen-Anhalt will den Ausbau von schnellen Glasfasernetzen in den nächsten zwei Jahren mit 50 Millionen Euro fördern. Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) sagte, dass diese Summe in den Haushaltsverhandlungen für 2020/2021 angemeldet worden sei.

Zuvor hatte die Landesregierung die neue Gigabit-Strategie gebilligt. Danach sollen bis 2025 alle Haushalte mit superschnellen Glasfaseranschlüssen ausgestattet sein. Das hatte zuvor auch schon die Bundesregierung versprochen. Schon Ende 2020 sollen alle Haushalte mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde surfen können.

06:25 Uhr | Arbeiter stirbt auf dem Brocken

Auf dem Gipfel des Brockens ist ein Mann bei Arbeiten an einer Antenne ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 53-Jährige gestern in 123 Metern Höhe bewusstlos und von einem Mitarbeiter leblos aufgefunden. Es sei zwar gelungen, den Mann zu bergen und auf eine Plattform zu bringen. Der Arbeiter konnte aber trotz Reanimation nicht mehr gerettet werden.

Das zuständige Gewerbeaufsichtsamt und die Polizei untersuchen nun, wie es genau zu dem Unglück kommen konnte. Nach Schilderungen vor Ort war die Todesursache ein Herzinfarkt.

Ein Rettungshubschrauber hebt vom Brocken ab.
Mitarbeiter von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei sowie Höhenretter aus Magdeburg waren im Einsatz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06:10 Uhr | Moped-Fahren: Ab wann ist man bereit?

Die Bundesregierung beschäftigt sich heute nicht nur mit dem Azubi-Mindestlohn. Sie will auch den Weg dafür frei machen, dass Jugendliche deutschlandweit generell schon mit 15 Jahren Moped fahren dürfen. In Sachsen-Anhalt läuft bereits ein entsprechender Modellversuch. Danach können Jugendliche die theoretische Ausbildung für den Moped-Führerschein schon mit 14einhalb Jahren beginnen.

Die Deutsche Verkehrswacht warnt vor Sicherheitsrisiken durch einen Moped-Führerschein mit 15. Jugendliche seien wegen fehlender Erfahrung und höherer Risikofreude im Straßenverkehr besonders gefährdet.

05:42 Uhr | Tod eines Kötheners: Verteidigung fordert Freispruch

Im Prozess um den Tod eines Kötheners haben die Verteidiger ihre Plädoyers gehalten. Sie wollen, dass die beiden angeklagten Afghanen vom Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge freigesprochen werden. Der Tod des schwer herzkranken Mannes könne ihren Mandanten nicht zugerechnet werden. Er sei laut den gehörten Sachverständigen an akutem Herzversagen gestorben.

Das Opfer soll im September vergangenen Jahres versucht haben, einen Streit zwischen den Männern zu schlichten, bevor es von den Afghanen geschlagen und getreten worden sein soll. Die Staatsanwaltschaft fordert für beide Angeklagten Jugendstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung.

05:30 Uhr | Ministerium: Azubi-Mindestlohn sorgt für faire Vergütung

Ein Mindestlohn für Auszubildende – diese Idee kommt in Sachsen-Anhalt unterschiedlich an. Nachdem sich der Arbeitgeberverband eher skeptisch geäußert hat, kommt aus dem Wirtschaftsministerium eine positivere Reaktion. Nach Ansicht des Ministeriums macht ein solcher Mindestlohn Ausbildungsplätze attraktiver und sorgt für eine faire Vergütung der Azubis. So könnten sie und ihre Familien ihren Lebensunterhalt besser bestreiten.

Das Ministerium teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, man erwarte neue Tarifvereinbarungen – besonders in den Ausbildungsberufen, in denen Azubis weniger als den geplanten Mindestlohn von 515 Euro verdienen. Über den Azubi-Mindestlohn berät heute die Bundesregierung.

515 Euro pro Monat sollen Azubis künftig mindestens bekommen. Reicht das aus?

05:23 Uhr | Aprilwetter im Mai

Heute enden die Eisheiligen. Ab übermorgen wird es tatsächlich spürbar wärmer und fühlt sich dann eher nach Mai an. Bis dahin gibt es Sonne und Wolken im Wechsel, zum Teil mit stärkerem Wind und Regen. Die Höchstwerte liegen heute zwischen 9 und 15 Grad.

05:11 Uhr | Altmark: Herdenschutzhund schwer verletzt

In Schönhausen im Landkreis Stendal ist ein Herdenschutzhund schwer verletzt worden – vermutlich durch einen Wolf. Ganz aufklären lässt sich der Fall allerdings nicht. Das sagte der Leiter des Wolfskompetenzzentrums im altmärkischen Iden, Andreas Berbig. Das Problem: Es konnte kein genetisches Material sichergestellt werden. Ein genauer Nachweis sei deswegen nicht möglich.

Berbig zufolge passiert es sehr selten, dass ein Hund von einem Wolf verletzt wird. Eigentlich verhindere ein Herdenschutzhund schon durch seine Anwesenheit, dass Wölfe auf eine Wiese gelangten. Über den Fall hatte zunächst die Volksstimme berichtet.

05:00 Uhr | 67 Euro für eine Tasse Kaffee

Schönen guten Morgen! Sie sind beim Morgenticker vom Mittwoch gelandet. Bis 11 Uhr gibt es hier die Infos über all das, was in Sachsen-Anhalt so los ist – auf einen Blick zusammengefasst von mir, Kalina Bunk. Moin! :-)

Haben Sie schon den ersten Kaffee für heute in der Hand? Dann haben Sie wahrscheinlich Glück, dass er nicht so teuer ist wie folgendes Beispiel. In den USA kann man nämlich den teuersten Kaffee der Welt kaufen. Der schmeckt allerdings offenbar nicht mal nach Kaffee. Hm:

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zum Ticker haben, schreiben Sie uns gerne einen Kommentar. Oder melden Sie sich bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Was sonst noch los ist 16:00 Uhr: Der Mansfelder Sportverein erhält vom Landkreis 40.000 Euro für die Sanierung des städtischen Sportgeländes.

19:00 Uhr: Handball-Bundeslist SC Magdeburg spielt auswärts gegen Lemgo.

21:00 Uhr: An der Hochschule Harz beginnt das Campuslichterfest. Auf dem Gelände erstrahlen beleuchtete Skulpturen, außerdem gibt es in den nächsten Tagen Open-Air-Kino, Varieté und ein Konzert.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

blühender Glocken-Enzian auf dem Brocken
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Zuletzt aktualisiert: 15. Mai 2019, 11:21 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.