Versteigerungshammer
Bildrechte: Colourbox.de

26.08.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Montag

Der Morgenticker zum Nachlesen: Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Blankenburg sind vier Männer zu langen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Außerdem: Ein Vogel löst einen Böschungsbrand bei Magdeburg aus und das Verkehrsministerium will die Sanierung der Straßen im Land vorantreiben.

Sarah Peinelt
Bildrechte: MDR/Manuel Mohr

von Sarah Peinelt, MDR SACHSEN-ANHALT

Versteigerungshammer
Bildrechte: Colourbox.de

Die Top-Themen am Morgen:

11:00 Uhr | Tschüss!

Schon ist es 11 Uhr und ich verabschiede mich für heute. Machen Sie es gut und bis morgen! Die neusten Nachrichten gibt es ab jetzt hier.

10:58 Uhr | Update Prozess: Lange Haftstrafen für Angeklagte

Eben sind im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Mannes in Blankenburg die Urteile verlesen worden. Drei der vier Männer müssen wegen Mordes lebenslang hinter Gitter. Ein Vierter erhielt eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Das Landgericht Magdeburg sah es als erwiesen an, dass die Männer Anfang Januar in Blankenburg einen Mann auf offener Straße erschlagen haben (Mehr dazu in der Meldung um 6 Uhr). Dabei übten sie laut Urteil Selbstjustiz. Das spätere Opfer war zuvor mit kleineren Straftaten aufgefallen.

10:41 Uhr | Was heute noch wichtig wird

50 Studenten aus ganz Deutschland sind derzeit in Stendal, um Flugzeuge zu entwickeln. Viele studieren Luft- und Raumfahrt. Aber auch Ingenieure und Biologen sind dabei.

Warum ist das interessant?
Die Studenten stecken in die Entwicklung sehr, sehr viel Zeit. In dem Forschungsprojekt sammeln die Studenten wertvolle Erfahrungen fürs spätere Berufsleben.

Wo kann ich mehr erfahren?
Wie die Arbeit in Stendal so vorankommt, sehen Sie ab 19 Uhr bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE.

Vier Menschen schieben ein Flugzeug.
Die Flugzeuge werden in der Luft vermessen. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

10:26 Uhr | Ihr Lieblingssong von Peter Maffay

Peter Maffay wird diesen Freitag 70 Jahre alt. Bei uns im Radio hören Sie daher die ganze Woche über die erfolgreichsten Hits des Musikers. Am Donnerstag wird außerdem ab 22:30 Uhr das Geburtstagskonzert, das Maffay in Berlin spielt, live im Radio übertragen. Und, welchen Song hören Sie am liebsten? Stimmen Sie hier gerne ab:

Aufnahme von Peter Maffay
Peter Maffay – einer der populärsten Künstler Deutschlands wird 70 und steht seit 50 Jahren auf der Bühne. Bis heute hat er unzählige Hits geschrieben, hunderte Konzerte gespielt und wird dennoch nicht müde, neue Lieder zu schreiben. "JETZT!" ist auch der Titel seines neuen Albums. Bildrechte: MDR/Andreas Ortner

10:11 Uhr | Neues aus dem Netz: Wie das mit dem Toilettenpapier funktioniert

Zum Tag des Toilettenpapier kann ruhig mal darauf hingewiesen werden. Immerhin wird es noch viel zu häufig falsch gemacht. ;)

09:59 Uhr | Aus Scheune wird Wohnzimmer

Ralf Engelkamp und Rainer Kranz haben eine Vision: Die beiden wollen in Krevese in der Altmark eine 300 Jahre alte Ruine wiederbeleben. Die einst zum Gut gehörende Verwalterscheune ist 300 Jahre alt und hat kein Dach mehr. Dennoch haben die beiden die Scheune nun gekauft – mit Geld aus Crowdfunding, öffentlichen Kassen und Erspartem. Entstehen soll ein "grünes Dorfwohnzimmer", das für jeden offen ist und für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Ein Mann steht vor einem eingefallenen Haus.
Ralf Engelkamp will aus der alten Verwalterscheune einen Ort der Begegnung machen. Bildrechte: MDR/Katharina Häckl

09:46 Uhr | Vogel löst Brand aus

So eine Meldung liest man auch nicht jeden Tag: Ein Vogel hat bei Magdeburg einen Brand verursacht. Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei soll das Tier mit einer Stromleitung in Kontakt gekommen sein und so einen Funkenschlag verursacht haben. Der Funken habe trockenes Gras in der Nähe eines Bahngleises in Brand gesetzt. Im Zugverkehr gab es heute Morgen für etwa eine Stunde Behinderungen. Was nicht alles passieren kann.

09:32 Uhr | Magdeburger Tanzgruppe bei WM

Die Magdeburger Tanzgruppe "Lazaruz" hat es zu der Weltmeisterschaft im Hip Hop geschafft und in Blackpool in Großbritannien Platz 8 belegt. Tänzerin Thu Giang Tran sagte MDR SACHSEN-ANHALT: „Wir sind sehr zufrieden, da wir nicht gedacht haben, dass wir es ins Finale schaffen. Unser Ziel war nur das Halbfinale“. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Eine Gruppe junger Menschen tanzt.
Die Tänzer sind mit ihrer Leistung bei der WM sehr zufrieden. Bildrechte: Martin Schönherr

09:17 Uhr | Schmerzmittel löst Großeinsatz aus

In der Lutherstadt Eisleben hat ein Tütchen mit weißem Pulver einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nach Angaben des Landkreises Mansfeld-Südharz war das Tütchen am Sonntagvormittag in einem Schnellrestaurant im Ortsteil Helfta gefunden worden. Daraufhin rückten mehr als 100 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr an. Sie sicherten die unbekannte Substanz. Später stellte sich das Pulver als Schmerzmittel heraus.

09:05 Uhr | Schönebeck: Sanierung an Welsleber Brücke

Im Zentrum von Schönebeck starten die Bauarbeiten an der Welsleber Brücke. Für Autofahrer heißt das: Vollsperrung bis voraussichtlich Mitte November. Nur zwischen Tischlerstraße und Geschwister-Scholl-Straße kommt man mit dem Pkw derzeit noch durch. Aber auch dort soll die Straße saniert werden. Ab wann, steht aber noch nicht fest. Die Bauarbeiten an der Welsleber Brücke betreffen auch Fußgänger und Radfahrer. Für sie gibt es zeitweise kein Durchkommen.

08:41 Uhr | Verkehrsminister stellt Ideen für Straßensanierung vor

Bei der Sanierung der Straßen im Land soll sich was tun. Daher stellt Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) am Mittag ein Strategiepapier vor. Mehr als 40 Prozent der rund 4.000 Straßen-Kilometer in Sachsen-Anhalt sind nämlich laut einer Untersuchung sanierungsbedürftig. Bereits vor der Veröffentlichung sorgte das Papier in der Regierung für Streit. Von Seiten der grünen Koalitionspartner kommt Widerstand. Es fehle an modernen Mobilitätskonzepten, die neben dem Auto auch alle anderen Verkehrsmittel berücksichtigen.

08:28 Uhr | Wo ist Stärke oder Fruchtzucker drin?

Chemie gehört bei vielen sicher nicht zu den Lieblingsfächern. Das Schülerlabor ABI-Lab in Bitterfeld-Wolfen will daher zeigen, wie die Chemie und die Umwelt der Schüler zusammenhängen und so das Fach den Kindern näher bringen. Dabei stehen auch viele Experimente mit Lebensmitteln auf dem Plan.

08:14 Uhr | Die Hitze macht zu schaffen

Heute und auch in den kommenden Tagen wird es wieder ziemlich heiß. Und die Hitze hat auch schon am Wochenende vielen Menschen schwer zu schaffen gemacht. Allein in Magdeburg waren die Rettungsdienste im Dauereinsatz. Vor allem Personen mit Kreislaufproblemen hätten versorgt werden müssen. Bei einer Veranstaltung im Stadtpark kühlte die Feuerwehr nach eigenen Angaben die Menschen vor der Bühne mit Wasser ab.

07:59 Uhr | Harzer Schüler gewinnen beim größten deutschen Geschichtswettbewerb

Die Schüler des Landesschulheims Grovesmühle im Harz haben es mal wieder geschafft: Sie sind bereits zum dritten Mal Landessieger beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten geworden. Für die Teilnahme haben sie sich besonders mit der Teilung Deutschlands beschäftigt. Anthea aus der 9. Klasse erzählte: "Wir haben uns mit dem Leben an der Grenze beschäftigt. Wir haben dazu viele Leute befragt, das aufgenommen und zusammengefasst." Daraus sind Texte, Hörbücher und Videos entstanden. Am Nachmittag erhält die Schule ihre Auszeichnung, samt 1.000 Euro Preisgeld.

07:41 Uhr | Der erfolgreichste Basketballer aus Sachsen-Anhalt

Wenn Sie sich für Basketball interessieren, dann kennen Sie sicher Andreas Obst. Er ist der beste Basketballer, den Sachsen-Anhalt je gesehen hat. Meine Kollegen Daniel George und Max Schörm haben den Hallenser ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Dabei ist ein Film entstanden, der in Halle am Freitag Premiere gefeiert hat. Im Laufe der Woche wird er auf YouTube zu sehen sein. Ich kann Ihnen nur empfehlen reinzuschauen.

07:26 Uhr | Schutz vor Schlamm im Saalekreis

Seit mehr als zwei Jahren ist der Verbindungsweg zwischen Zingst und Vitzenburg im Saalekreis gesperrt, nun ist Hilfe in Sicht. Querfurts Bürgermeister Andreas Nette sagte, dass im nächsten Frühjahr gebaut werden könnte, wenn denn der Antrag für Finanzhilfe vom Land wie geplant bestätigt würde. In Zukunft sollen laut Nette Kanäle und Rinnen verhindern, dass Schlamm von den oberhalb liegenden Äckern ins Dorf rutscht.

Schäden nach einer Schlammlawine im Querfurter Ortsteil Zingst.
Vor zwei Jahren war eine Schlammlawine in den Ort gestürzt. (Archivbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

07:08 Uhr | Die Leistungssportler im Wandern

Haben Sie schon mal von den Wanderkaisern gehört? Ich bis eben noch nicht. Aber was diese "Kaiser" leisten, ist schon beeindruckend. Denn Wanderkaiser wird, wer alle 222 Stempelstellen im Harz erlaufen hat. Mehr als 5.900 Wanderer haben das bisher geschafft. Gestern trafen sich viele von ihnen in Wernigerode, um sich auszutauschen und natürlich um zu wandern. Die Stempel dokumentiert man übrigens in Wanderheften, die der Blankenburger Verein "Gesund älter werden im Harz e.V." herausgibt. Je nach Anzahl gesammelter Stempel erhält man Wandernadeln und Auszeichnungen, wird Wanderkönig oder Wanderkaiser.  

Eine Frau stempelt.
Auch Sandra Banach aus Stuhr bei Bremen war schon Wanderkaiserin und will das wieder schaffen. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

06:51 Uhr | In Biere: Ehemann nach Streit getötet

Eine Frau aus Biere im Salzlandkreis soll ihren Ehemann erstochen haben. Nach Informationen der Polizei ereignete sich die Tat bereits am Freitag. Den Beamten zufolge sollen sich die 63-jährige Frau und ihr 65 Jahre alter Mann gestritten haben. Später führte der Streit demnach zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Mann tödliche Stichverletzungen erlitten haben soll. Die genaueren Hintergründe sind noch nicht bekannt. Die Polizei nahm die Frau vorläufig fest und ermittelt wegen Totschlags.

06:34 Uhr | Sonnig und schön warm

In den Tag starten wir mit viel Sonne. Danach ziehen ab und an Wolken auf, die auch mal etwas Regen mitbringen. Es bleibt weiterhin warm bei bis zu 32 Grad.

06:19 Uhr | Großer Dank an Freiwillige

In Großnaundorf im Kreis Wittenberg packen die Menschen gerne an. Ob das Dorfgemeinschaftshaus neu hergerichtet werden soll oder das Dorffest ansteht, bei dem von Kita-Kindern bis zur Frauen-Tanzgruppe jeder mithilft. "Alle ziehen an einem Strang", sagt Carsten Schmager vom Heimatverein. Und dieses Engagement soll heute gewürdigt werden. Denn Großnaundorf ist einer von 52 Gewinnern des Bundeswettbewerbs "Machen!". Die Ehrung ist mit 15.000 Euro dotiert.

06:00 Uhr | Blankenburg: Urteil im Mordprozess erwartet

Im Januar ist ein 30-Jähriger in Blankenburg auf der Straße erschlagen worden. Heute soll in dem Mordprozess das Urteil gesprochen werden. Angeklagt sind vier Männer zwischen 20 und 43 Jahren. Laut dem Landgericht Magdeburg fordert die Staatsanwaltschaft für drei der Männer eine lebenslange Freiheitsstrafe und für einen zur Tatzeit 20-Jährigen eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Die Verteidigung fordert Freisprüche und Strafen, die zur Bewährung ausgesetzt werden sollen.

Laut Anklage hatten die Angeklagten den Mann bestrafen wollen, weil er ihnen gegenüber Straftaten begangen oder angedroht haben soll.

05:37 Uhr | Siege beim HFC und FCM

Kurzer Rückblick zum Sport vom Wochenende: Der Hallescher FC hat auswärts gegen Unterhaching mit 3:0 gewonnen. Damit stehen die Hallenser in der Tabelle auf Platz 5. Und es gab für die Mannschaft gleich zwei Gründe zum Feiern: Es war ihr 100. Sieg in der dritten Liga. Der 1. FC Magdeburg war ebenfalls erfolgreich. Er gewann zuhause mit 5:1 – und feierte damit seinen 1.000 Pflichtspielsieg.

05:19 Uhr | Angriff in Halle: Mutmaßlicher Täter gefasst

Nach einem lebensgefährlichen Angriff auf einen Mann in Halle hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Laut den Beamten haben Zeugenaussagen zu dem 22-Jährigen geführt. Er soll in der Nacht auf Sonntag in der Nähe des S-Bahnhofs Rosengarten einen Mann schwer am Kopf verletzt haben. Der 29-Jährige musste notoperiert werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

05:06 Uhr | Laternenfest geht zu Ende

Tausende Menschen haben am Wochenende in Halle das Laternenfest gefeiert. Höhepunkte waren für viele sicher der nächtliche Bootskorso, das Fischerstechen der Halloren oder das Brückenspringen von der Giebichensteinbrücke in die Saale. Das Feuerwerk an der Burg Giebichenstein fiel in diesem Jahr erneut aus – wegen der hohen Brandgefahr.

Oberbürgermeister Bernd Wiegand zog eine erste Bilanz: Das Fest sei im Großen und Ganzen friedlich verlaufen. Wie die Polizei mitteilte, stieg die Zahl der Straftaten und medizinischen Einsätze in diesem Jahr, was an den verschärften Einlasskontrollen liege. Demnach gab es rund 60 Anzeigen. Bei 37 Besuchern seien Betäubungsmittel gefunden worden. Gesunken ist dagegen die Zahl der Körperverletzungen.

Volksfest Eindrücke vom Laternenfest in Halle

Feuerwerk über der Burg Giebichenstein und der Saale
Bunt, sportlich und für jeden etwas dabei – das Laternenfest in Halle begeistert jedes Jahr tausende Besucher. Das Volksfest wird an diesem Wochenende wieder am Saaleufer gefeiert. Bildrechte: imago/VIADATA
Feuerwerk über der Burg Giebichenstein und der Saale
Bunt, sportlich und für jeden etwas dabei – das Laternenfest in Halle begeistert jedes Jahr tausende Besucher. Das Volksfest wird an diesem Wochenende wieder am Saaleufer gefeiert. Bildrechte: imago/VIADATA
Mehrer Ruderboote auf einem Fluss
An und auf der Saale gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Den sportlichen Einstieg machten am Samstag unter anderem die Kutterruder am Riveufer. Ein beliebter Brauch auf dem Volksfest, der schon zum 18. Mal stattfindet. Beim Laternenfestpokal müssen die Teilnehmer 5.000 Meter zurücklegen. Bildrechte: MDR/Marie-Luise Luther
Blick von oben auf ein voll besetztes Ruderboot
Mit dabei auch die Damenmannschaft des Wassersportclubs Halle. Bildrechte: MDR/Marie-Luise Luther
Zwei Personen beim Bubbel-Fußball
Doch das Laternenfest ist noch mehr: Es werden viele Mitmachprogramme geboten, wie zum Beispiel Bubble-Fußball. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fahrgeschäfte
Auch laden viele Karussells zum Mitfahren ein. Bildrechte: MDR/Marie-Luise Luther
Ein Fahrgeschäft
Neu in diesem Jahr: der V-Maxx. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Fahrgeschäft
Das Gerät schraubt sich erst in 55 Meter Höhe und wirbelt seine Mitfahrer anschließend mit bis zu 120 Kilometer pro Stunde durch die Luft. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Laternenfest in Halle
Das traditionelle Höhenfeuerwerk fällt – wie bereits im vergangenen Jahr – aus. Das Brandrisiko durch die lange Trockenperiode ist zu hoch. (Archivbild) Bildrechte: Stadt Halle
Ein Stück Mauer der Burg Giebichenstein
Eine Lasershow direkt an der Burg Giebichenstein soll als Ersatz dienen. Bildrechte: MDR/Marie-Luise Luther
Die Saale
Die beste Sicht auf die 15-minütige Lasershow soll man übrigens auf der Giebichensteinbrücke und am Ufer entlang des Amselgrunds haben.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 24.08.2019 | 19 Uhr

Quelle: MDR/cw
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (10) Bilder anzeigen

05:01 Uhr | Hallo!

Guten Morgen, liebe Frühaufsteher! Ich bin Sarah Peinelt und begrüße Sie zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Ich hoffe, Sie fühlen sich fit an diesem Montag. Das Wochenende hat ja doch zum Entspannen in der Sonne eingeladen. Dann legen wir mal los mit den Nachrichten heute Morgen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. August 2019, 11:11 Uhr

0 Kommentare

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Sachsen-Anhalt