13.01.2020 | Morgenticker am Montag 32 Sachsen-Anhalter haben 2019 Organe gespendet – und bundesweit Leben gerettet

Heute im Morgenticker: Im vergangenen Jahr haben 32 Sachsen-Anhalter Organe gespendet und Leben gerettet. Und: In Hannover hat ein Dessauer eine Frau aus Dessau getötet. Er wurde festgenommen. Außerdem Thema bei uns: An einer Grundschule in Magdeburg sollen Erstklässler wegen Elterntaxis nicht mehr mit dem Rad zur Schule fahren.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

In einer Klinik wird bei einer Operation einem Spender eine Niere entnommen, die für eine Transplantation vorgesehen ist.
Bildrechte: dpa

Herzlich Willkommen im Morgenticker! Bis 11 Uhr gibt es hier alle Infos, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig sind.

Das Wichtigste am Morgen:

11:04 Uhr | Kommen Sie gut durch den Montag!

Es ist kurz nach 11 Uhr – der Vormittag wird langsam aber sicher zum Mittag. Für mich bedeutet das: Ich sage Tschüss! Das war es für heute mit dem Morgenticker. Kommen Sie mit MDR SACHSEN-ANHALT gut informiert und gut unterhalten durch diesen Montag und passen Sie auf sich auf. Wir lesen uns morgen früh wieder, wenn Sie denn mögen. Bis dahin!

Ein Schiff auf der Elbe wird abgeschleppt.
Hoffentlich kommen Sie besser durch den Tag als dieses Schiff, das eben auf der Elbe in Magdeburg vom Wasser- und Schifffahrtsamt abgeschleppt werden musste. Bildrechte: MDR/Mario Köhne

10:56 Uhr | Seniorenheim statt Krankenhaus: Das ist Ihre Meinung

Aus dem Krankenhaus in Havelberg soll ein Seniorenheim werden. Ist das eine gute Nachricht, weil Leerstand vermieden wird und unsere Gesellschaft immer älter wird? Oder ist es eine schlechte Nachricht, weil die medizinische Versorgung im ländlichen Raum ohnehin schon Probleme bereitet? Das habe ich Sie heute Morgen gefragt. Hier der Zwischenstand: 69 Prozent von Ihnen sagen, dass sie das für keine gute Nachricht halten, 19 Prozent finden die Entwicklung in Havelberg gut. Stimmen Sie gerne weiterhin ab.

Das Krankenhaus in Havelberg schließt und soll zum Seniorenheim werden. Was halten Sie davon?

7% 60 Stimmen   Das finde ich gut. Alles ist besser als Leerstand. Und Seniorenheime werden gebraucht.
90% 831 Stimmen   Keine gute Nachricht, finde ich. Für die Versorgung auf dem Land wäre ein Krankenhaus deutlich wichtiger.
3% 28 Stimmen   Ich bin unentschieden. Ich kann beiden Argumenten etwas abgewinnen.

Stand: 13.01.2020 23:52:08 Uhr 919 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Vielen Dank fürs Mitmachen. Die Ergebnisse der Umfrage präsentieren wir Ihnen kurz vor 11 Uhr im Ticker. Die Abstimmung ist beendet.

10:53 Uhr | Getötete Dessauerin: Mutmaßlicher Täter kommt heute vor den Haftrichter

Der 34-Jährige, der in Hannover offenbar eine junge Frau aus Dessau getötet hat, soll noch heute Mittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Das hat die Polizei eben mitgeteilt. Der Mann ist demnach inzwischen in Hannover. Er hatte sich gestern Morgen der Polizei in Dessau gestellt. Motiv und die Frage, in welcher Beziehung Täter und Opfer standen, sind allerdings bislang noch unklar.

10:45 Uhr | Was heute außerdem wichtig wird

Worum geht's?
Jugendliche demonstrieren für eine bessere Klimapolitik, viele Menschen ernähren sich umweltbewusster, leben nachhaltiger. Doch: Gilt diese Nachhaltigkeit auch für den Sommerurlaub? Verzichten die Deutschen also auf Flugreisen oder Kreuzfahrten, um der Umwelt nicht zu schaden? Das wollte MDR SACHSEN-ANHALT herausfinden und hat das Meinungsforschungsinstitut Civey eingeschaltet.

Und was ist dabei herausgekommen?
Dass die Mehrheit der Deutschen nicht auf Flugreisen oder Kreuzfahrten verzichten will. Das sagt mehr als die Hälfte der Deutschen.

Wo kann ich mehr erfahren?
Wenn Sie hier klicken und sich die Umfrageergebnisse im Detail ansehen. Außerdem ein TV-Tipp für Sie: Die Kollegen vom Polittalk FAKT IST! aus Magdeburg besprechen heute Abend ab 22:05 Uhr, wohin die Reise bei der Urlaubsplanung wohl geht und ob die Umwelt künftig eine größere Rolle spielt.

10:28 Uhr | Enercon: Sozialplan für Mitarbeiter der Generatorenfertigung

Nachdem der Windanlagenbauer Enercon voriges Jahr einen massiven Stellenabbau angekündigt hatte, bangen viele Mitarbeiter um ihre Zukunft. Die der Rothenseer Generatorenfertigung (Roge) dürfen sich nun immerhin über einen Sozialplan freuen. Auf den haben sich Geschäftsführung und Betriebsrat geeinigt. Nun bekommen die Mitarbeiter individuelle Abfindungen und die Möglichkeit, in eine Transfergesellschaft aufgenommen zu werden. In den kommenden zwölf Monaten wird ihnen dort Hilfe bei der Unterstützung nach einem neuen Job angeboten.

10:20 Uhr | Umfrage: Eltern wollen mehr Jugendschutz im Internet

Viele Eltern wollen mehr Kinder- und Jugendschutz im Internet. Das zeigt eine Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks. Danach halten es rund 81 Prozent der Befragten für unzureichend, dass die Volljährigkeit nur mit einem Klick bestätigt werden muss. Mehr als die Hälfte der Eltern hat erlebt, dass der Nachwuchs online schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dazu gehören der Umfrage zufolge Kettenbriefe, Mobbing, Gewaltdarstellungen oder Pornografie.

10:13 Uhr | Urlaubsziele für Friseure

Auf Twitter gibt es viele lustige Dinge zu entdecken. So auch diese Botschaft hier, bei der ich mich zugegebener Weise gefragt habe, wie man darauf kommt. Also, liebe Friseurinnen und Friseure: Sie haben eine ganze Reihe potenzieller Urlaubsziele für das neue Jahr 2020.

10:02 Uhr | Weihnachtsbaum mit Kerzen umgefallen – Feuer in Halle

Viele von Ihnen haben Ihren Weihnachtsbaum sicher schon entsorgt. Aber viele sind nicht alle. In Halle nämlich hat ein umgefallener Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen am Abend für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Allerdings hatten die älteren Bewohner den Brand schon vor Eintreffen der Brandschützer gelöscht. Laut Polizei erlitten die 83 und 84 Jahre alten Bewohner Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen.

09:46 Uhr | 32 Sachsen-Anhalter haben Organe gespendet

Die Rückseite eines ausgefüllten Organspendeausweises.
In Sachsen-Anhalt haben voriges Jahr 32 Menschen nach ihrem Tod Organe gespendet. Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt haben voriges Jahr 32 Menschen nach ihrem Tod schwerkranken Patienten Organe gespendet. Das zeigen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation. Weil die Zahlen etwas niedriger sind als noch 2018 (39 Spender), ist auch die Zahl der gespendeten Organe gesunken. Insgesamt wurden 2019 83 Organe wie Niere, Herz, Lunge und Leber in Sachsen-Anhalt entnommen – und bundesweit wie im Ausland transplantiert.

09:31 Uhr | Radfahrer im Burgenlandkreis gestorben

In Teuchern im Burgenlandkreis ist heute Morgen ein Radfahrer ums Leben gekommen. Der 73-Jährige war laut Polizei gegen 5:30 Uhr von einem Auto erfasst worden. Er starb noch vor Ort. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, ist noch nicht endgültig geklärt. Offenbar hatte aber ein 43 Jahre alter Autofahrer den Radfahrer in der Dunkelheit zu spät bemerkt. Der Autofahrer hatte noch erfolglos versucht, den Radfahrer zu reanimieren.

09:20 Uhr | Musiklehrer feiern 70.

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg werden seit 70 Jahren Musiklehrer ausgebildet. Das soll dieses Jahr gefeiert werden. Und heute geht es damit los: Studenten der Abteilung Musikpädagogik laden heute Abend zum Konzertabend in Haus 1 der Uni in der Kleinen Marktstraße in Halle. Los geht es 19:30 Uhr. In den kommenden Monaten sind weitere Jubiläumskonzerte geplant.

09:06 Uhr | Radfahrverbot für Erstklässler in Magdeburg

Fahrrad-Fahren ist gesund. An der Grundschule "Am Grenzweg" in Magdeburg sollen Jungen und Mädchen aber genau das nicht mehr: Sie sollen nicht mehr mit dem Rad zur Schule fahren. Wer das will? Die Schule selbst. Schulleiterin Gabriele Krappatsch hat der Volksstimme von Sicherheitsgründen berichtet – und an denen sind Eltern schuld, die ihre Kinder Tag für Tag mit dem Auto zur Schule bringen. Wegen der Elterntaxis sei die Anliegerstraße vor Unterrichtsbeginn oft mit Autos vollgestopft, sagt Schulleiterin Krappatsch – gefährlich für Kinder. Verhindern will die Schulleiterin das Radfahren aber nicht. Bei Erlaubnis ihrer Eltern sollen die Kids ab der zweiten Klasse mit dem Rad zur Schule fahren dürfen.

Ein kleines Mädchen mit Schultüte auf dem Fahrrad
Erstklässler mit dem Rad zur Schule? An der Grundschule "Am Grenzweg" in Magdeburg soll es das künftig nicht mehr geben. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

08:54 Uhr | Kirche macht montags Ruhetag

Montags ist Ruhetag! Wer wie ich vom Dorf kommt, kennt das wahrscheinlich: Friseure, Kneipen oder Restaurants bleiben geschlossen. In Wittenberg macht die weltberühmte Stadtkirche Sankt Marien ab heute montags auch Ruhetag – und zwar bis Ostern. Grund hier ist allerdings, dass gespart werden muss. Die Kirche hat zu wenige Besucher und damit weniger Führungen, auch der Verkauf von Souvenirs stockt. Weil außerdem die Gemeindezahlen zurückgehen, hat die Gemeinde nach eigenen Angaben ein Defizit von 200.000 Euro. Also soll montags mit weniger Personal Geld gespart werden.

08:42 Uhr | Feuer in Kelbra: Viele Menschen spenden

Der Schock bei vielen Menschen in Kelbra sitzt noch immer tief. Grund ist der Brand mehrerer Häuser vorige Woche in der Altstadt. Dabei haben mehrere Familien ihre Wohnungen verloren. Sie sind nun auf Spenden angewiesen – und können sich ganz offensichtlich auf ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger verlassen. Die haben allein gestern bei einer Party zum Start ins neue Jahr mehr als 7.300 Euro für die Brandopfer gespendet, getröstet und Mut zugesprochen. Toll, wenn man sich so auf seine Mitmenschen verlassen kann.

08:30 Uhr | Hmm, lecker Nordmanntanne

Wohin mit ausgedienten Weihnachtsbäumen? Das ist eine Frage, die vielleicht auch jetzt noch den einen oder anderen von Ihnen umtreibt. Und während die Bäume in einigen Gegenden verbrannt oder weit geworfen werden, kommen sie im Landkreis Wittenberg flauschigen Langhälsen zu Gute. Die Rede ist von Alpakas auf dem Alpakahof Vockerode. Denen schmecken vor allem Nordmanntannen besonders gut, hat Hofchefin Helgard Böttcher. So, wie für uns ein Kaugummi. Guten Appetit also!

Ein Alpaka auf dem Alpaka-Hof in Vockerode
Alpakas, die sich offenbar sonnen und gern Nordmanntannen fressen: Die können Sie auf dem Alpakahof in Vockerode ansehen. Bildrechte: MDR/Susanne Reh

08:19 Uhr | Millionen für neues Herzkatheter-Labor in Salzwedel

Das Krankenhaus in Salzwedel hat ein neues Herzkatheter-Labor. Damit soll die medizinische Versorgung besser werden, hat der ärztliche Direktor Uwe Lahnert MDR SACHSEN-ANHALT gesagt. Besonders im ländlichen Raum seien die Wege weit. Das kann bei akuten Herzinfarkten zum Problem werden, weil die Zeit drängt. Das Herzkatheter-Labor sei deshalb ein großer Fortschritt. Es hat mehr als fünf Millionen Euro gekostet.

08:10 Uhr | Wir suchen: Ihre Fotos, Ihre Geschichten

Sachsen-Anhalt ist schön. Das wissen die meisten von uns, die hier leben, sicher zu schätzen. Das trifft übrigens auch auf uns als Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT zu. Denn wir sehen tagtäglich, wie schön Sachsen-Anhalt ist – zum Beispiel bei Instagram. Denn Sie, liebe Userinnen und User, schicken uns täglich wunderschöne Aufnahmen aus Sachsen-Anhalt. Diese hier vom Domfelsen in Magdeburg ist nur ein Beispiel.

Sie haben auch schöne Bilder? Na dann her damit. Entweder Sie schicken uns Fotos direkt als Nachricht bei Instagram – oder Sie laden Ihr Bild über das Formular auf unserer Website hoch. Jetzt wollen wir vermehrt die Geschichte zu Ihren Fotos erzählen. Warum sind Sie gern an dem Ort, wo Ihr Foto entstanden ist? Was verbinden Sie damit? Was ist Ihre Geschichte zu Ihrem Bild? Teilen Sie uns das gern mit, wir freuen uns sehr.

Dann sehen Sie schon bald vielleicht auch Ihr Bild bei uns auf Instagram oder im Fernsehmagazin MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE.

07:58 Uhr | Mit Axt vor den Kopf: Mann ab heute vor Gericht

Er soll einen Mann mit der stumpfen Axt gegen den Kopf geschlagen und ihn lebensgefährlich verletzt haben – ab heute steht ein 23-Jähriger deshalb in Halle vor Gericht. Er muss sich wegen versuchten Totschlags verantworten. Das Leben seines Opfers hatten Ärzte nur mit einer Notoperation retten können. Zu dem Angriff war es vergangenen August bei einer Massenschlägerei in Halle gekommen. Dabei waren elf Männer teilweise schwer verletzt worden. Grund für die Massenschlägerei waren wohl Familienstreitigkeiten.

07:47 Uhr | Was 2020 in Dessau wichtig wird

Anhaltische Gemäldegalerie Schloss Georgium, Dessau
Soll dieses Jahr fertig werden: Das Schloss Georgium in Dessau wird saniert. Bildrechte: IMAGO

Das Schloss Georgium in Dessau ist das Zuhause der wohl bedeutendsten Sammlung zu Alter Malerei und Grafik in Sachsen-Anhalt. Seit einiger Zeit wird das Schloss saniert. Dieses Jahr soll es nach mehrfacher Verzögerung und Baukosten von rund 14 Millionen Euro endlich fertig werden. Das hat Dessaus Oberbürgermeister Peter Kuras jetzt beim Neujahrsempfang der Stadt mitgeteilt. Und Kuras hatte noch mehr zu verkünden:

  • Das Gropiusgymnasium soll demnächst seine neue Turnhalle bekommen.
  • Dieses Jahr ist Baubeginn für das neue Hotel in der Dessauer Innenstadt.
  • Im März kommt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach Dessau. Er wird zum Treffen von Amateurchören und -orchestern aus ganz Deutschland erwartet.

07:36 Uhr | Bundeszentrale für politische Bildung bald in Halle?

Die Bundeszentrale für politische Bildung will einen neuen Standort im Osten eröffnen. In Frage kommen Cottbus oder Halle, hat jetzt Präsident Thomas Krüger dem Redaktionsnetzwerk Deutschland gesagt. Am neuen Standort sollen demnach Konzepte für Regionen im Strukturwandel erarbeitet werden. Dabei geht es unter andere um Gebiete, in denen keine Kohle mehr abgebaut wird.

07:27 Uhr | Millionen für den Nahverkehr auf der Schiene

Sachsen-Anhalt soll bis zum Jahr 2031 zusätzliche Millionen für den Schienen-Nahverkehr bekommen. Das zeigt ein Gesetzentwurf der Bundesregierung, der dem MDR vorliegt. Sachsen-Anhalt bekommt aus dem Topf sogenannter Regionalisierungsmittel demnach 221 Millionen Euro. Für alle 16 Bundesländer sind insgesamt 5,2 Milliarden Euro vorgesehen.

07:18 Uhr | Rekruten werden bald in Havelberg ausgebildet

In Havelberg sollen künftig junge Rekruten der Bundeswehr ausgebildet werden. Das hat Kommandeur Oberstleutnant Ralph Peter MDR SACHSEN-ANHALT gesagt. Havelberg soll demnach Standort für die Grundausbildung junger Rekruten sein. In der Praxis bedeutet das 200 bis 250 weitere Soldaten in der Hansestadt.

07:09 Uhr | Hilfe für Australien

Die Buschbrände in Australien lodern weiter – und haben mittlerweile eine Fläche erfasst, die dreimal so groß ist wie Sachsen-Anhalt. Weltweit wird derzeit Geld gespendet, für die Tausenden obdachlos gewordenen Australier sowie für Aufforstungsprogramme.

Aus Sachsen-Anhalt kommt aber noch ganz andere Hilfe: Der Verein Klein und Wildtierhilfe Harz sammelt Selbstgestricktes. Taschen, Nester, Höhlen sollen den Wildtieren neuen Unterschlupf bieten. Der Verein ist Teil einer deutschlandweiten Hilfs-Initiative, die in der Facebook-Gruppe "Deutschland hilft Australiens Wildtieren" Tipps gibt, wie jeder mithelfen kann.

Zwei Menschen stehen vor einem Fahrzeug der Wildtierhilfe im Harz.
Hilfe für Tiere in Australien: Mitglieder der Tierrettung im Harz engagieren sich. Bildrechte: MDR/Elke Kürschner

07:02 Uhr | Seniorenheim statt Krankenhaus: Gut oder nicht gut?

Aus dem Krankenhaus in Havelberg soll also ein Seniorenheim werden. Darüber haben wir zu sehr früher Stunde im Morgenticker berichtet. Nun stellen wir uns in der Redaktion gerade die Frage: Ist das eine gute Nachricht? Oder nicht? Stimmen Sie doch gern mal ab.

Das Krankenhaus in Havelberg schließt und soll zum Seniorenheim werden. Was halten Sie davon?

7% 60 Stimmen   Das finde ich gut. Alles ist besser als Leerstand. Und Seniorenheime werden gebraucht.
90% 831 Stimmen   Keine gute Nachricht, finde ich. Für die Versorgung auf dem Land wäre ein Krankenhaus deutlich wichtiger.
3% 28 Stimmen   Ich bin unentschieden. Ich kann beiden Argumenten etwas abgewinnen.

Stand: 13.01.2020 23:52:08 Uhr 919 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Vielen Dank fürs Mitmachen. Die Ergebnisse der Umfrage präsentieren wir Ihnen kurz vor 11 Uhr im Ticker. Die Abstimmung ist beendet.

06:55 Uhr | Elbfähre Prettin geht erst später wieder aufs Wasser

Eigentlich sollte die Elbfähre Prettin im Landkreis Wittenberg heute wieder Wasser unter den Bug bekommen – daraus wird aber nichts. Nachdem das Schiff in der Werft in Aken einmal durchgecheckt wurde, neue Rampen und Winden, frischen Rostschutz und Anstrich bekommen hat, muss die Fähre noch technisch abgenommen werden. Das klappt erst Ende kommender Woche. Wenn alles gut geht, kann die Fähre Anfang Februar wieder übersetzen. Eine sogenannte General-Revision ist alle fünf Jahre fällig.

06:44 Uhr | Stendaler Wahlaffäre: Der nächste CDU-Politiker wechselt zu den Freien Wählern

Die Freien Wähler in Sachsen-Anhalt haben ein neues Mitglied: Rüdiger Kloth, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Seehausen und vormals CDU. Nun berichten wir ja nicht einfach so darüber, dass eine politische Partei in Sachsen-Anhalt ein neues Mitglied hat.

Hier also die Erklärung, warum das wichtig ist:

Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz und sein Amtskollege Rüdiger Kloth aus Seehausen
Nico Schulz (rechts) und Rüdiger Kloth sind ab sofort Mitglieder der Freien Wähler. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Rüdiger Kloth war bis vor kurzer Zeit CDU-Mitglied. Im Frühjahr 2019 waren er und sein Parteifreund Nico Schulz aufgefallen, weil beide ihre eigene Partei massiv angegriffen hatten. Kloth und Schulz kritisierten, dass die CDU keinen ausreichenden Willen hat, die Stendaler Wahlfälschung von 2014 aufzuklären. Wir erinnern uns: Die CDU war daran maßgeblich beteiligt, ein früherer Stadtrat mit CDU-Parteibuch sitzt deshalb inzwischen im Gefängnis.

Nun also ist auch der nächste CDU-Politiker zu den Freien Wählern gewechselt. Am Wochenende hatte das schon der bereits erwähnte Nico Schulz bekannt gegeben. Er ist Bürgermeister von Osterburg.

06:36 Uhr | Leiche aus der Elbe in Dessau geborgen

In Dessau hat die Polizei gestern eine Leiche aus der Elbe geborgen. Laut Polizei hatten Spaziergänger den leblosen Körper zuvor im Wasser treiben sehen und die Feuerwehr verständigt. Zur Identität und Todesursache des Mannes gibt es bislang keine Informationen. Die Polizei gleicht aktuell Vermisstenanzeigen ab.

06:25 Uhr | Warum nicht mal ohne Hose Bahn fahren?

Nur in Unterwäsche U-Bahn fahren: Das haben weltweit gestern zahlreiche Menschen gemacht, in rund 20 Städten wie beispielsweise New York. Organisiert hatte das die amerikanische Künstlergruppe "Improv Everywhere", die Zuggäste nach eigenen Angaben zum Lachen bringen wollte. Eine politische Botschaft gab es nicht, dafür aber viele skurrile Bilder.

Ich kann Sie übrigens beruhigen: Ich sitze ordentlich gekleidet in Jeans und mit dünnem Pullover im Funkhaus von MDR SACHSEN-ANHALT, um Sie gut informiert in den Tag zu begleiten. Bleibt auch so.

06:14 Uhr | Neue Großbaustelle ab heute in Halle

In der Innenstadt von Halle gibt es ab heute eine Großbaustelle mehr. Gebaut wird im Robert-Franz-Ring an der Moritzburg. Die Straße wird saniert, zunächst zwischen Pfälzer Brücke und Moritzburgring. Ab Mai wandert die Baustelle dann zum nächsten Abschnitt. Autos werden durch Wohngebiete umgeleitet, Laster weiträumig über den Altstadtring. Fußgänger können den Robert-Franz-Ring aber weiter nutzen. Bis Ende des Jahres soll die Sanierung fertig sein.

05:57 Uhr | Frau aus Dessau in Hannover getötet

Polizeischild an einem Gebäude. Das Foto entstand vor dem Polizeirevier in Dessau-Roßlau
Gestern Morgen stellte der mutmaßliche Täter sich der Polizei in Dessau. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Die wichtigste Meldung heute Morgen kommt aus Hannover: Dort ist am Wochenende eine Frau aus Dessau getötet worden. Die 23-Jährige war nach Angaben der Polizei von einer Nachbarin leblos in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Leiche wurde in die Gerichtsmedizin gebracht. Gestern Morgen dann stellte sich ein 34-Jähriger in Dessau der Polizei – und gab zu, die Frau getötet zu haben. Der Mann wurde festgenommen, er stammt nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT auch aus Dessau.

In welchem Verhältnis er und das Opfer stammen, ist aber noch unklar – ebenso das Motiv für die Tat.

05:47 Uhr | Radfahrer schwer verletzt

Bei Ostrau im Saalekreis ist gestern ein Radfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei war er von einer 63 Jahre alten Autofahrerin übersehen worden. Nach dem Zusammenstoß kam der 24-Jährige ins Krankenhaus.

05:28 Uhr | Schauer, Sonnenstrahlen, viel zu warm

Machen wir's kurz: Es ist viel zu warm für Mitte Januar. Auch heute gibt es in Sachsen-Anhalt 6 bis 9 Grad, dazu kommen einzelne Schauer und ab und an mal ein paar Sonnenstrahlen.

Diese Temperaturen haben unsere Wetterstationen gerade eben gemessen:

05:19 Uhr | Wenn Hunde Hunger haben...

Hund
Verlockend, so ein Kochtopf! (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Im Morgenticker meines Kollegen André Plaul haben Katzen vorige Woche eine große Rolle gespielt. Ich bin ja eher der Hundefreund – und habe hier die passende Meldung für Sie: In Köthen hat ein Hund am Wochenende für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Der Vierbeiner war wohl mit den Pfoten auf den Herd gesprungen und hatte ihn eingeschaltet. Ein Topf auf dem Herd begann zu qualmen, der Rauchmelder zu piepen. Anwohner riefen die Feuerwehr. Kurze Zeit später war auch die Hundebesitzerin zu Hause. Passiert ist zum Glück niemandem etwas.

05:14 Uhr | Krankenhaus in Havelberg soll Seniorenheim werden

Das Krankenhaus in Havelberg wird schließen. Das ist seit vorigem Freitag bekannt. Grund sind laut Klinikbetreiber KMG vor allem rote Zahlen, die das Haus mit seinen 37 Betten seit einigen Jahren schreibt. Unternehmenssprecher Franz Christian Meier sprach bei uns von einem jährlichen Minus von 1,5 Millionen Euro – seit 2015. Auch seien Patientenzahlen und schwere medizinische Fälle zurückgegangen. KMG will aus dem Krankenhaus nun ein Seniorenheim machen. Alle Anträge sind laut Sprecher Meier gestellt, im März soll es losgehen. Neben einer ambulanten Versorgung können Patienten mit einem Shuttle-Bus ins Krankenhaus nach Kyritz in Brandenburg gebracht werden. Die Arbeitsplätze sollen übrigens erhalten bleiben.

Das Havelberger Krankenhaus.
Ein Minus von 1,5 Millionen jährlich: Das Havelberger Krankenhaus schreibt seit 2015 rote Zahlen. (Archivfoto) Bildrechte: Andrea Schröder

05:02 Uhr | Kommen Sie gut in die neue Woche!

Einen schönen guten Morgen! Heute ist Montag, der 13. Januar 2020. Und Sie haben schon zu so früher Stunde alles richtig gemacht: Sie haben in den Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT geklickt. Hier gibt's bis 11 Uhr alles, was Sie heute in Sachsen-Anhalt wissen sollten. Ich bin Luca Deutschländer.

Dieser Ticker kommt mit einer Extra-Portion Elan daher. Ich will Ihnen auch erklären, warum: Die Online-Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT hat am Wochenende viel Energie und Gedanken in neue Projekte, noch besseren Online-Journalismus und einen intensiven Austausch mit unseren Usern – also Ihnen – gesteckt. Schon heute legen wir damit los. In diesem Sinne: Kommen Sie gut und mit viel Elan in die neue Woche!

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2020, 13:30 Uhr

5 Kommentare

Rotti vor 1 Wochen

Meine Angehörigen bekommen von mir die Organe. Ich selber will keine von anderen. Sicherstellen will ich aber, dass meine Organe nicht Leuten helfen, die ich zutiefst verachte.

Rotti vor 1 Wochen

@Organspende
Meine Organe gehören mir.
Da will ich nicht erst widersprechen sollen müssen. Der ehemalige Minister Gröhe hat da Recht, wenn er sich dagegen positioniert, weil das Verfahren nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

Rotti vor 1 Wochen

Wer in aller Welt hat denn die Förderung an den KMG - Konzern für das Klinikum in Havelberg gegeben? Und wer hat die Verwendung der Fördermittel zu kontrollieren? Herr Schulenburg hat recht, wenn er fordert, dass man das gegenüber dem Konzern durchsetzt. Was spielt denn dabei das Gesundheitsministerium für eine Rolle? Hat man das dort etwa verschlafen?

Mehr aus Sachsen-Anhalt