Eine Frau im Wasser hat eine Puppe im Arm und lächelt in die Kamera
Bei der WM der Rettungsschwimmer tritt auch Jessica Grote aus Halle an. Bildrechte: DLRG

12.11.2018 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Montag

Heute Früh zum Nachlesen im Morgenticker: Drei Sachsen-Anhalter fliegen zur WM der Rettungsschwimmer nach Australien. Und: Wie geht es beim FCM weiter nach vier Pleiten in Serie? Außerdem Thema bei uns: Feuerwehren genervt wegen vieler Fehlalarme.

Ein Mann steht vor einer grauen Wand.
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine Frau im Wasser hat eine Puppe im Arm und lächelt in die Kamera
Bei der WM der Rettungsschwimmer tritt auch Jessica Grote aus Halle an. Bildrechte: DLRG

Guten Morgen! Alles, was seit dem späten Abend in Sachsen-Anhalt passiert ist oder heute wichtig wird, gibt es hier im Morgenticker bis 11 Uhr im Überblick.

10:59 Uhr | Tschüss und schönen Tag!

Gleich 11 Uhr und damit Zeit, dass ich mich von Ihnen verabschiede. Das soll es für heute gewesen sein im Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT. Schönen Dank, dass Sie reingeklickt haben. Tschüss sagen will ich Ihnen mit diesem schönen Foto, das meine Kollegin Susanne Ahrens heute auf ihrem Weg zur Arbeit eingefangen hat. Und da sage noch mal jemand, der Herbst sei grau und nicht schön.

Blick auf die Elbe und den Dom in Magdeburg im herbstlichen Farbenspiel
Der Herbst kann auch schön sein, zeigt dieses Foto. Bildrechte: MDR/Susanne Ahrens

Kommen Sie gut durch den Tag – mit allem Wichtigen aus Sachsen-Anhalt, das wir hier für Sie haben. Heute Nachmittag erscheinen übrigens unsere neuen Folgen der Podcasts über HFC und FCM. Viel Spaß beim Hören und bis morgen!

10:50 Uhr | Den Gewässerschutz im Blick

Wasser ist kostbar. Wissen wir alle. Und: Wasser muss man schützen, immer wieder auf die Bedeutung hinweisen – das hat man sich auch in Sachsen-Anhalts Umweltministerium gedacht und zu einem Kreativwettbewerb aufgerufen. Thema: Gewässerschutz betrifft uns alle. Kids sollen Kurzfilme, Hörspiele, Bilder und alles was ihnen einfällt einreichen können – und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, betont das Ministerium. Einsendeschluss ist Ende November, alle Infos gibt's hier.

10:43 Uhr | Ach du dicker Hund

Ach du dicker Hund, könnte man sagen – wenn man Floskeln mag: In Stendal haben zwei Jugendliche versucht, einer Frau den Hund zu klauen. Wie die Polizei meldet, hat die 60-Jährige mit ihren lauten Schreien aber dafür gesorgt, dass die Jugendlichen das Weite suchten.

10:35 Uhr | Die schönsten Fotos anschauen

Die schönsten Fotos aus 2017 – die gibt es seit dem Wochenende in Wolfen zu sehen. Ausgesucht wurden sie aus mehr als 1.500 Aufnahmen. Die Ausstellung ist noch bis Februar zu sehen. Erwachsene zahlen fünf Euro Eintritt, Kinder die Hälfte.

Filmmuseum Wolfen Fotoschau "Die 100 Bilder des Jahres 2017"

Besucher in einer Fotoausstellung
Seit dem Frühjahr ist sie unterwegs in Deutschland. Jetzt macht sie Station in Bitterfeld-Wolfen: Die Rede ist von der Fotoschau "Die 100 Bilder des Jahres 2017". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Besucher in einer Fotoausstellung
Seit dem Frühjahr ist sie unterwegs in Deutschland. Jetzt macht sie Station in Bitterfeld-Wolfen: Die Rede ist von der Fotoschau "Die 100 Bilder des Jahres 2017". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Besucher in einer Fotoausstellung
Aus mehr als 1.500 Fotos hat eine Jury die ihrer Meinung nach 100 besten ausgewählt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Besucher in einer Fotoausstellung
Sie stammen von Profis und Hobbyfotografen aus ganz Deutschland. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Besucher in einer Fotoausstellung
Wie jedes Jahr gab es bei dem 24. Deutschen Fotowettbewerb keine Vorgaben für das Thema oder die technische Umsetzung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Besucher in einer Fotoausstellung.
Die Ausstellung im Filmmuseum Wolfen ist bis Anfang Februar zu sehen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 11.11.2018 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/ahr
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (5) Bilder anzeigen

10:26 Uhr | Platz für Katastrophenlager in Magdeburg geschaffen

500.000 Sandsäcke oder 5.000 Feldbetten: In der Neuen Neustadt in Magdeburg hat die Stadt ein Zentrallager für Katastrophen eingerichtet. Mitte Dezember soll das Lager offiziell in Betrieb genommen werden, hieß es von der Stadt. Der Umbau der alten 2.300 Quadratmeter großen Industriehalle habe 650.000 Euro gekostet, hieß es. Dass Magdeburg ein solches Zentrallager bekommt, war nach dem Hochwasser 2013 vom Stadtrat beschlossen worden.

10:19 Uhr | Weihnachtsbaum für Halle gefunden

Er kommt aus Delitz am Berge und ist 13 Meter hoch: Der Baum für den halleschen Weihnachtsmarkt ist gefunden – am Mittwoch soll er gefällt und auf den Marktplatz der Saalestadt gebracht werden. Auch in Magdeburg wurde der Baum für den Weihnachtsmarkt am Wochenende aufgestellt. Fotos haben wir hier für Sie.

Tanne für den Weihnachtsmarkt Magdeburger Weihnachtsbaum gefällt

Den Magdeburger Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus schmückt in diesem Jahr eine 18 Meter hohe Blautanne. Am Sonnabend wurde der Baum in der städtischen Gartensparte "Eden" im Beisein vieler Zuschauer gefällt.

Ein Mann klätter am Stamm einer Tanne hoch
In Magdeburg ist am Sonnabend der Baum für den Weihnachtsmarkt gefällt worden. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Ein Mann klätter am Stamm einer Tanne hoch
In Magdeburg ist am Sonnabend der Baum für den Weihnachtsmarkt gefällt worden. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Eine große Tanne in einer Gartensparte
Dabei handelt es sich um eine 18 Meter hohe Blautanne. Bis zum Vormittag stand sie noch  in der Gartensparte "Eden" im Stadtteil Sudenburg. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Menschen schauen zu, wie eine Tanne per Kran aus einem Kleingarten gehievt wird
Im Beisein zahlreicher Zuschauer wurde die 75 Jahre alte Tanne gefällt. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Eine große Tanne hängt an einem Kran
Der vier Tonnen schwere Nadelbaum wurde per Kran auf einen Tieflader gehievt. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Eine Kran hebt eine Tanne auf einen Tieflader
Mit dem Tieflader wurde der Baum zum Alten Markt gebracht. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Eine Tanne liegt auf einem Tieflader
Die Tanne wird festlich geschmückt und mit 4.000 LED-Lichtern versehen und soll so vom 26. November bis 30. Dezember den Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt zieren. Bildrechte: MDR/Natalie Helka
Ein Kran stellt einen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Magdeburg auf.
Am Sonnabendnachmittag wurde sie auf dem Alten Markt aufgestellt.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10.11.2018 | 11:00

Quelle: MDR,dpa/cw
Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Alle (7) Bilder anzeigen

10:07 Uhr | #MDRinnert: Minister wollen Ämter aufgeben

Heute vor 20 Jahren war im politischen Sachsen-Anhalt einiges los. Zwei SPD-Minister gaben ihren Rücktritt aus der Landesregierung bekannt – und stellten ihre Nachfolger direkt der Presse vor. Wir schauen zurück, in unserem heutigen #MDRinnert.

09:56 Uhr | Haseloff verleiht Verdienstorden an engagierte Sachsen-Anhalter

In der Staatskanzlei in Magdeburg macht Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) fünf Sachsen-Anhaltern eine Freude: Sie bekommen den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Unter den Geehrten sind Tina Witkowski (Halle, für herausragendes Engagement für sozial benachteiligte Kinder), Karl Büchsenschütz (Naumburg, für kulturelle Entwicklung des Burgenlandkreises) und Wolfgang Hellwig (Sandau, unermüdliches Engagement in mehreren Vereinen).

09:48 Uhr | Klares Zwischenergebnis: Härtel soll bleiben

Der 1. FC Magdeburg steckt in der Krise. Vier Pleiten am Stück, gestern erst gegen Jahn Regensburg. Klar, dass da eine gewisse Unruhe aufkommt und Gerüchte über ein baldiges Ende von Jens Härtel auf der Trainerbank die Runde machen. Wir wollen in unserem Voting von Ihnen wissen, was Sie denken: Sollte der FCM an Härtel festhalten – oder sich von ihm trennen?

Aktuell sagen fast 80 Prozent von Ihnen, dass Härtel bleiben sollte. Klares Zwischenergebnis. Stimmen Sie gern weiter mit ab.

09:40 Uhr | Neues aus dem Netz: Ein neues Zuhause für Kalina

Ich persönlich mag Hunde eigentlich lieber als Katzen – bei diesem Anblick werde aber auch ich schwach. Katze Kalina sucht nämlich ein neues Zuhause. Hier im Funkhaus blicken wir alle etwas verliebt auf die weiße Schmusekatze. Den Hinweis darauf habe ich übrigens, kein Scherz, von meiner Kollegin Kalina Bunk bekommen, die Sie heute Morgen bei uns im Radio hören. Sie überlegt jetzt, ob sie sich ein Haustier zulegt... :-)

09:29 Uhr | Neues Wohngebiet in Magdeburg – Baustelle

Am Kümmelsberg in Magdeburg entsteht ein neues Wohngebiet. Ab heute kommt es in Höhe Emdener Weg deswegen zu Behinderungen, Autos werden mit einer Ampel an der Baustelle vorbeigeleitet. Außerdem gilt: Tempo 30. Die Bauarbeiten sollen bis Mitte Dezember dauern.

09:20 Uhr | Ermittlungen wegen 700 Wirtschaftsstraftaten

Aktenstapel
Bildrechte: Colourbox.de

Falsche Abrechnungen oder Insolvenzbetrug: In Sachsen-Anhalt wurde im vorigen Jahr wegen gut 700 Wirtschaftsstraftaten ermittelt. Das meldet das Landeskriminalamt. Ein Jahr zuvor hat es demnach noch knapp 1.000 Fälle gegeben, in denen wegen Wirtschaftsstraftaten ermittelt wurde.

Schaden damals: 89 Millionen Euro. Schaden 2017: 38,6 Millionen Euro. Dass die Zahlen zurückgegangen sind, führt die Behörde auf ein umfangreiches Verfahren zurück, das 2016 abgeschlossen worden sei.

09:13 Uhr | Neues Reisezentrum für Hauptbahnhof in Halle

Am halleschen Hauptbahnhof wird heute Vormittag ein neues Reisezentrum eröffnet – unter anderem wurden vier neue Plätze für die Beratung von Kunden und den Fahrkartenverkauf gebaut. Zur Eröffnung will auch Oberbürgermeister Bernd Wiegand vorbeischauen.

09:02 Uhr | Kühe bei Coswig haben Elch-Besuch

Ein Elch mitten in einer Kuhherde
Wenn Elch und Kuh zu Freunden werden... Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

In Coswig bei Anhalt hat eine Kuhherde im Moment regelmäßig Besuch: Ein Elch aus Polen, zwei Jahre jung und noch mit Milchzähnen unterwegs, hat Gefallen an der Gesellschaft mit der Herde gefunden. Was den Landwirt zunehmend stört: Wegen des ungewöhnlichen Gasts sind inzwischen viele Touristen an der Herde, der Landwirt will die Kühe deswegen jetzt an einen anderen Ort bringen. Dazu sollen zwei neue Bullen auf die Herde aufpassen. Der eigentliche Chef der Truppe ist nämlich vor einigen Wochen gestorben.

So oder so irgendwie eine putzige Geschichte.

08:51 Uhr | Scheune in Kelbra abgebrannt

In Kelbra im Landkreis Mansfeld-Südharz ist eine Scheune mit Arbeitsgeräten abgebrannt. Laut Polizei fing die Halle im Ortsteil Sittendorf gestern Abend kurz vor Mitternacht Feuer. Warum, ist noch unklar. 75 Feuerwehrleute waren vor Ort. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

08:40 Uhr | Bildungskonferenz in Halle beginnt

In Sachsen-Anhalt fehlen Lehrer – das ist bekannt. Wie kann man das ändern? Dafür gibt es viele Ansätze, die vor allem eines brauchen: Zeit. Zeit, die eigentlich nicht da ist. Auch deshalb treffen sich in Halle heute Experten zu einer Bildungskonferenz der Stadt. Dort wollen sie darüber beraten, wie Lösungen aus der Bildungsmisere aussehen könnten. Es soll um frühkindliche Bildung gehen, aber auch um die Ausbildung nach der Schule. Los geht es in wenigen Minuten.

08:24 Uhr | Sachsen-Anhalter fliegen zur WM nach Australien

Aus Sachsen-Anhalt nach Australien: Für drei Rettungsschwimmer geht es heute zur Weltmeisterschaft nach Australien. Mit an Bord sind Jessica Grote und Joshua Perling aus Halle und die aus Magdeburg stammende Vivian Zander. Sie alle gehören zum Nationalteam der DLRG. Bei der WM treten Athleten aus 44 Ländern in verschiedenen Teams gegeneinander an.

08:12 Uhr | Fehlalarm von Rauchmeldern – Feuerwehren frustriert

Rauchmelder
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sachsen-Anhalt müssen Feuerwehren bis zu 20 Mal am Tag ausrücken – ohne dass es tatsächlich brennt. Grund sind Fehlalarme von Rauchmeldern, schreibt heute die "Mitteldeutsche Zeitung".

Allein im Harz kommt es demnach pro Woche zu sechs bis sieben unnötigen Großeinsätzen.

Der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbands, Kai-Uwe Lohse, sprach in der Zeitung von Vorfällen, die "auf die Dauer wirklich frustrierend" seien.

08:01 Uhr | Alles rund ums Gründen

In ganz Deutschland ist ab heute "Gründerwoche". Bedeutet, dass junge Unternehmen Seminare, Planspiele und Co. rund um das Thema Selbstständigkeit angeboten bekommen. Auch in Sachsen-Anhalt gibt es Veranstaltungen, zum Beispiel in Magdeburg, Stendal, Staßfurt oder Dessau-Roßlau. Dort zeigt IHK jungen Gründern, wie sie für sich werben können. Stichwort soziale Medien. Außerdem wird ein Workshop rund um die Körpersprache angeboten. Anmelden können Sie sich bei der Stadt.

07:50 Uhr | Hallo, Sonne

Kurz vor 8, die Sonne lässt sich so langsam blicken in Sachsen-Anhalt. Richten Sie doch bitte schöne Grüße aus, wenn Sie sie auch sehen ;-)

Sonnenaufgang in Magdeburg
Sieht schon schön aus, der Sonnenaufgang gerade über Magdeburg. Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

07:38 Uhr | Neubau von Elsterflutbrücke Richtung Halle beginnt

In Richtung Merseburg ist die Elsterflutbrücke auf der Bundesstraße 91 seit kurzem fertig – ab heute soll der Bau des neuen Brückenteils in Richtung Halle beginnen. Das meldet das Verkehrsministerium. Autofahrer müssen sich demnach auf Störungen einstellen – bis Frühjahr 2020. In den Neubau würden rund fünf Millionen Euro investiert. Eine Sanierung der alten Brücke aus dem Jahr 1936 lohne sich nicht, sagen die Verkehrsplaner.

07:27 Uhr | Was passiert jetzt beim FCM?

2:3 gegen Jahn Regensburg – der 1. FC Magdeburg hat am Wochenende zum vierten Mal hintereinander verloren. Einiges deutet darauf hin, dass möglicherweise Änderungen auf dem Trainerstuhl bevorstehen. Deswegen wollen wir Ihre Meinung wissen: Sollte sich der 1. FC Magdeburg von Trainer Härtel trennen – oder am Cheftrainer festhalten? Stimmen Sie gern ab im Voting.

Sollte der 1. FC Magdeburg an Trainer Jens Härtel festhalten?

79% 2534 Stimmen   Ja, Jens Härtel sollte Trainer bleiben.
21% 672 Stimmen   Nein, es braucht jetzt einen neuen Trainer beim FCM.

Stand: 12.11.2018 23:51:26 Uhr 3206 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Danke fürs Mitmachen. Wenn es heute neue Entwicklungen rund um den 1. FC Magdeburg gibt, erfahren Sie das natürlich bei uns. Die Abstimmung ist beendet.

07:19 Uhr | Geld für Kitas und Grundschule

Die Städte Annaburg und Zörbig bekommen Geld von Bund und Land. In Zörbig sollen zwei Kitas für gut 170.000 Euro neue Fluchttreppen bekommen. Im Annaburger Ortsteil Prettin soll die Turnhalle der Grundschule saniert werden, Heizung und Wärmedämmung inklusive. Das soll gut 700.000 Euro kosten.

07:06 Uhr | Mann bei Verkehrsunfall in der Altmark gestorben

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei arbeiten bei Dunkelheit an einer Unfallstelle.
Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Bei einem Unfall zwischen Roxförde und Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel ist gestern Abend ein Autofahrer ums Leben gekommen. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle war der Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Die Einsatzkräfte konnten nichts mehr für den Mann tun. Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig, die Ermittlungen der Polizei zur Ursache des Unfalls laufen.

Wegen der Bergungsarbeiten war die Straße mehrere Stunden lang gesperrt.

06:54 Uhr | Betonsperren und mehr Kontrollen

In zwei Wochen starten die meisten Weihnachtsmärkte in Sachsen-Anhalt. Wir haben deswegen mal nachgefragt, wie es mit der Sicherheit aussieht. Ergebnis: Ein allgemeines Sicherheitskonzept gibt es in Sachsen-Anhalt nicht – wohl aber Betonsperren, zum Beispiel in Magdeburg. Im Ticker-Eintrag um kurz vor 6 Uhr erfahren Sie, wie es in den einzelnen Regionen aussieht.

06:48 Uhr | Ein Punkt für Halberstadt

Blicken wir noch einmal zum Fußball: Regionalligist Germania Halberstadt hat gegen der Bischofswerdaer FV gestern 1:1 gespielt. Trainer Maximilian Dentz sagte hinterher, er sei stolz, dass die Mannschaft nach der schlechten ersten Hälfte zurückgekommen sei.

06:43 Uhr | Köche aus Sachsen-Anhalt im Gault-Millau

Aufsteiger des Jahres – so darf sich seit dem Wochenende Koch Robin Pietsch aus Wernigerode nennen. Der renommierte Restaurantführer Gault-Millau hat Pietsch und sein Team vom Restaurant "Zeitwerk" bekamen 15 von 20 möglichen Punkten. Auch Gabriele Erdmann vom Park-Restaurant Vogelherd in Zerbst bekam 15 Punkte. Gratulation!

06:32 Uhr | Mit der Gans auf den Bauernmarkt

Gestern war nicht nur der Auftakt der närrischen Zeit. Nein, es war auch Martinstag. Und zum Martinstag gibt's vielerorts eine Martinsgans. Nils gehört nicht dazu. Besitzerin Daniela Bommert aus der Nähe von Salzwedel hat Nils nämlich von Hand auf großgezogen – meine Kollegin Doreen Jonas hat ein paar tolle Bilder mitgebracht.

Martinstag Glückliches Gänseleben in der Altmark

Saftige Keule oder lieber das zarte Brüstchen? Klassisch zum Martinstag wird die Martinsgans serviert. Der Gans Nils aus Bombeck bei Salzwedel bleibt das erspart: Sie wurde handzahm aufgezogen und liebgewonnen.

Eine Frau hält eine Gans auf dem Arm
  • Daniela Bommert und ihr Nils. Die junge Frau aus Bombeck hatte die Gans mit der Hand aufgezogen – und ist so etwas wie die Ziehmutter.
Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Frau hält eine Gans auf dem Arm
  • Daniela Bommert und ihr Nils. Die junge Frau aus Bombeck hatte die Gans mit der Hand aufgezogen – und ist so etwas wie die Ziehmutter.
Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Frau hält eine Gans auf dem Arm
Der Ausflug zum Salzwedeler Bauernmarkt am Donnerstag gehört zum wöchentlichen Ritual. Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Frau füttert eine Gans
Auf dem Markt ist Nils der Star – die Besucher sind begeistert und bieten Nils so manchen Leckerbissen an. Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Frau streichelt eine Gans
Nils genießt die Streicheleinheiten von Daniela Bommert, Kuscheln und Schmusen stehen bei der Gans ganz oben. Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Gans frisst aus der Hans
Seinem "Frauchen" frisst Nils natürlich aus der Hand. Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Gans wird mit einem Salatblatt gefüttert
Frischer Grünkohl – gar nicht so unlecker, findet Nils. Noch ist nicht klar, ob Nils nun eine Gans oder ein Ganther ist. Genau wird sich das wohl erst im kommenden Jahr zeigen. Bommert: "Wenn er Eier legt ist es ne sie." Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Eine Gans pickt Körner vom Boden
Ein wirklich hübsches Tier – Nils ist inzwischen viereinhalb Monate alt. Und kommt garantiert nicht in den Bräter!

Das Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir I 11. November 2018 I 8.10 Uhr

Quelle: MDR/mg
Bildrechte: MDR/Doreen Jonas
Alle (7) Bilder anzeigen

06:24 Uhr | Brandstiftung in Salzwedel?

In Salzwedel haben am Wochenende Autos gebrannt. Die Polizei geht nach einem Feuer von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Wenn Sie etwas beobachtet haben – die Telefonnummer der Polizei haben wir in diesem Artikel für Sie.

06:17 Uhr | Seehofer vor Rücktritt als CSU-Chef

Es hatte sich ja irgendwie schon angedeutet: Nun ist offenbar klar, dass Horst Seehofer als Chef der CSU schon vor dem Ende seiner eigentlichen Amtszeit zurücktreten will. Was Sie dazu wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

06:06 Uhr | 27-Jähriger mit Luftgewehr angeschossen?

In Gommern ist ein 27-Jähriger am Wochenende offenbar von einem Schuss aus einem Luftgewehr verletzt worden. Die Polizei meldet, er sei mit Freunden in einer Gartensparte unterwegs gewesen, als er plötzlich Schmerzen in der Wade hatte. Der Mann wurde mit einer blutenden Wunde in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten schätzen, dass die Verletzung von einem Luftgewehr stammen könnte.

05:54 Uhr | So werden die Weihnachtsmärkte gesichert

Es dauert nicht mehr lang, dann öffnen in Sachsen-Anhalt die Weihnachtsmärkte. Fragt sich: Wie steht es um die Sicherheit? Meine Kollegen in den Regionalstudios von MDR SACHSEN-ANHALT haben nachgefragt.

Ein Frau in einem Weihnachtsmann-Kostüm verkauft auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Wernigerode (Sachsen-Anhalt) am Abend Luftballons.
In Sachsen-Anhalt stehen die Weihnachtsmärkte wie in Wernigerode kurz bevor. Bildrechte: dpa

  • Auf den Weihnachtsmärkten in Naumburg, Zeitz oder Weißenfels werden wieder Polizei und Ordnungsamt kontrollieren, ob alles mit rechten Dingen zugeht. In Halle werden sogenannte Fahrzeugblockiersysteme eingesetzt, also zum Beispiel Betonblöcke.
  • Diese Blöcke, angemalt in rot und grün, stehen auch wieder rund um den Weihnachtsmarkt in Magdeburg. Dazu kommt, dass Videokameras eingesetzt werden.
  • In Anhalt und Wittenberg sieht das zum Teil ähnlich aus, zum Beispiel in Köthen. Auch dort werden Betonsperren aufgestellt, ähnlich in Dessau-Roßlau. In Wittenberg verzichten die Ausrichter auf besondere Vorkehrungen.
  • In Stendal passen Polizei und Ordnungsamt auf, dass nichts passiert. Mobile Fahrzeugsperren würden erst bei Bedarf geholt, hieß es. In Salzwedel werden weihnachtlich geschmückte Container als Zufahrtssperre aufgestellt.

Von Sachsen-Anhalts Innenministerium hieß es, man vertraue auf die Einschätzung der Sicherheitskräfte vor Ort. Ein allgemeines Sicherheitskonzept, das für alle Städte gilt, gibt es deshalb auch dieses Jahr nicht.

05:47 Uhr | FCM verliert nach dramatischer Schlussphase gegen Regensburg

Bittere Pille für den 1. FC Magdeburg. Ihr Heimspiel haben die Blau-Weißen gestern in nahezu letzter Minute verloren – mit 2:3 gegen Jahn Regensburg. Mein Kollege Oliver Leiste war im Stadion, hier lesen Sie seine Analyse.

In der dritten Liga hat der Hallesche FC bereits am Sonnabend einen Punkt geholt. Die Hallenser spielten bei 1860 München in Unterzahl 1:1. Und: In der Handball-Bundesliga der Frauen hat Union Halle-Neustadt gegen HSG Bensheim-Auerbach mit 26:29 verloren.

05:34 Uhr | Saalemesse geht mit Besucherplus zu Ende

In Halle ist die Saalemesse gestern Abend mit einem Besucherplus zu Ende gegangen. Die Veranstalter teilten mit, dass etwa 13.000 Menschen gekommen sind. Viele Besucher hätten sich über Reisen, Freizeit und Wellness informiert. Aber auch Kurztrips zu Weihnachten standen auf der Agenda, hieß es.

05:26 Uhr | Temperaturen kratzen an der 20-Grad-Marke

Wir gehen auf Mitte November zu, beim Blick aufs Wetter ist davon aber wenig zu sehen. Auch heute am Montag sind 14 bis 19 Grad möglich, sagen meine Kollegen im MDR-Wetterstudio. Vom Harz bis zur Altmark sind allerdings Schauer möglich.

05:13 Uhr | Mann in Nebra von Hunden verletzt

In Nebra im Burgenlandkreis haben zwei freilaufende Hunde einen Mann attackiert und verletzt. Wie die Polizei meldet, hatten die Tiere den 65-Jährigen mehrfach in die Hände gebissen. Das Opfer hatte nach eigenen Angaben seinen Maltesermischling von den anderen Hunden, darunter ein Schäferhund, retten wollen. Die Polizei ermittelt gegen die Halter der Hunde wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

05:02 Uhr | Guten Morgen und Helau!

Karnevalsaison in Blankenburg gestartet
Trotz Regens ließen sich die Regenten in Blankenburg nicht vom Feiern abhalten. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Schönen guten Morgen zusammen! Oder ist Ihnen ein kräftiges Helau lieber?! Seit gestern läuft ja wieder die fünfte Jahreszeit, die Narren haben in vielen Orten in Sachsen-Anhalt die Rathäuser übernommen. Klar, dass das auch im Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT eine Rolle spielt.

Gefeiert wurde trotz Regenschauern gestern zum Beispiel in Blankenburg, Staßfurt oder in Halle – und bei Ihnen? Wenn Sie mögen, können Sie uns auf unserer Facebookseite gern ein Foto vom Karnevalsauftakt zukommen lassen. Wenn nicht, gibt's hier bis 11 Uhr trotzdem alles, was heute am Montag in Sachsen-Anhalt wichtig ist – und zwar mit mir, Luca Deutschländer. Kommen Sie gut in die neue Woche!

Was sonst noch los ist 09:30 Uhr – In Magdeburg beginnt ein nationales Treffen zu Proteinen aus Mikroalgen. Forscher, Produzenten, Unternehmen, Behörden und Verbraucher wollen ins Gespräch kommen. Algen gelten in einigen Ländern bereits als wichtige Proteinlieferanten.

10:00 Uhr – Jugendparlament des Landtags von Sachsen-Anhalt: Rund 80 Schüler werden über selbst gewählte Themen diskutieren – untereinander und mit Landtagsabgeordneten.

12:00 Uhr – Magdeburg: Start für das Projekt "ExNa – Existenzgründungen im Rahmen der Unternehmensnachfolge". Ziel ist ein Netzwerk aus gründungswilligen Fachkräften und Firmeninhabern, die ihr Unternehmen übergeben wollen.

16:00 Uhr – Festveranstaltung im halleschen Landgericht zur Würdigung des Ehrenamtes in der Justiz

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. November 2018, 10:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

12.11.2018 07:56 Harzer 3

zu @1 ist das Ihr ernst? Der Komentar , ist ........., wo haben Sie bis jetzt gelebt ? Sie meinen unsere " Gäste " sind doch alle friedlich!

Jetzt im ernst, ich frage die Grünen und die SPD natürlich auch die Linken, bei so friedvollen Gästen wäre das doch nicht nötig! Schade um die Kosten, die von den Steuern der Gastgeber bezahlt werden.

12.11.2018 06:47 Bernd 2

Wieso werden denn die Weihnachtsmärkte mit Betonsperren abgesichert? Das hat es doch noch nie gegeben.

12.11.2018 06:29 Betreuter Kommentator 1

"In Halle werden sogenannte Fahrzeugblockiersysteme eingesetzt, also zum Beispiel Betonblöcke."
"In Stendal passen Polizei und Ordnungsamt auf, dass nichts passiert. Mobile Fahrzeugsperren würden erst bei Bedarf geholt, hieß es."

Ich bin froh, daß sich so um die Sicherheit gesorgt wird. Die besorgten Behörden tun alles für ein perfektes Adventsvergnügen auf dem Weihnachtsmarkts. Danke an alle Betonblöcke-Herankarrer, -Anmaler und natürlich auch Hersteller.