27.07.2020 | Sachsen-Anhalt am Morgen Unbekannte Flüssigkeit: ABC-Einsatz in Postfiliale in Stendal

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

Im Morgenticker: In einer Postfiliale in Stendal hat es heute Morgen einen ABC-Einsatz wegen einer unbekannten Flüssigkeit gegeben. Und: Am Flughafen Halle/Leipzig startet heute eine Corona-Teststation.

Symbolbild für den MDR SACHSEN-ANHALT Morgenticker
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Wichtigste am Morgen

11:10 Uhr | Bis morgen!

Der Tag ist in vollem Gange und ich verabschiede mich nun aus dem Ticker. Ihnen noch einen guten Tag und wenn Sie mögen, lesen wir uns morgen wieder. Falls der Montag bei Ihnen bisher nicht so grandios lief, ich kann Ihnen versprechen: Morgen ist auch wieder ein Tag ;-)

10:55 Uhr | Der vielleicht jüngste Ortschaftsrat in Sachsen-Anhalt

Ob der Ortschaftsrat in Barnebeck tatsächlich der jüngste im Land ist, wer weiß. Aber Mitglieder, die bei ihrem Alter fast alle eine 3 vorn stehen haben, maximal eine 4, die sind doch etwas Besonderes. Auch wenn "jung" in diesem Zusammenhang eigentlich seltsam klingt. Aber Ortsbürgermeister Toni Winkelmann kratzt mit 29 Jahren noch an der 20-Marke, und er ist einer "von hier", wie man so sagt. Wie er und die Ortsräte seit einem Jahr das politische Heft in die Hand nehmen, hat mein Kollege Luca Deutschländer für Sie aufgeschrieben:

10:33 Uhr | Corona-Teststation am Flughafen Halle/Leipzig startet

Am Mittag soll die Corona-Teststation der Stadt Halle öffnen, die am Flughafen Leipzig/Halle eingerichtet wurde. Bisher steht fest, dass Urlaubsrückkehrer sich testen lassen können, die ihren Wohnort in Halle haben. Allerdings müssen sie die Kosten selber tragen, hieß es. Wie das am Flughafen genau vonstatten gehen soll, wird sich zeigen – nur sehr wahrscheinlich noch nicht heute. Denn ein Flug aus der Türkei, der heute aufsetzen sollte, wurde annulliert, das erklärte unser Reporter Thomas Tasler, der den Morgen auf dem Flughafen verbracht hat, um sich ein Bild zu machen. Unterdessen wird noch entschieden, wie bundesweit mit Tests für Urlaubsrückkehrer umgegangen werden soll. Bund und Länder haben sich nämlich verständigt, dass es generell kostenlose Tests geben könne. Wie und was umgesetzt wird – abwarten.

Flughafen Leipzig/Halle Montagmorgen am 27. Juli. Menschen vor einer Anzeigetafel.
Flughafen Leipzig/Halle – hier sollen Urlauber künftig einen Test auf den neuartigen Coronavirus machen lassen können. Bildrechte: MDR/Thomas Tasler

10:20 Uhr | Filiale wieder geöffnet: ABC-Einsatz in der Post in Stendal beendet

Sie haben es vor einer Stunde hier gelesen: In der Einkaufsstraße in Stendal lief ein ABC-Einsatz in der Post. Spezialisten der Feuerwehr wurden wegen eines Pakets gerufen, aus dem den Angaben nach eine übel riechende Flüssigkeit gelaufen war. Die Einsatzkräfte seien in Schutzanzügen hineingegangen und hätten das Paket mittlerweile abgeholt. Trotzdem ist noch immer unklar, worum es sich bei der Flüssigkeit gehandelt habe, hieß es. Zwischenzeitlich war die Postfiliale deswegen geschlossen, ist nun aber wieder für Kunden geöffnet.

09:58 Uhr | Online-Petition "Kita- statt Autogipfel"

Viele Kinder, wenig Personal – das ist die Realität in vielen Kitas. Eine Initiative aus Halle fordert, mehr Personal einzustellen und hat dazu eine Online-Petition unter dem Titel "Kita- statt Autogipfel" gestartet, mit bisher mehr als 10.000 Unterstützern. Reporter Theo M. Lies hat mit der Iniatorin Katharina Schröder gesprochen, die klar macht, dass Gruppengrößen bis zu 25 Kinder keine Seltenheit darstellten. Schröder leitet selbst eine Kita in Halle und hat für die Petition ebenso Elternvertreter gefunden, die mitziehen. Gemeinsam fordern sie einen deutlich besseren und deutschlandweit einheitlichen Personalschlüssel. Ihre Internet-Petion an den Bundestag muss bis Anfang September allerdings mindestens 50.000 Unterstützer verzeichnen, um in den Gremien Gehör zu finden.

09:50 Uhr | Fun-Fact: Diese Städte in den USA tragen sachsen-anhaltische Ortsnamen

Unser mdrklärt schaut in die USA und fragt: Welche Orte tragen Namen aus Sachsen-Anhalt? Und erklärt am prominenten Bismarck auch, warum:

09:34 Uhr | Übel riechende Substanz in einer Post in Stendal

Im Moment gibt es ein Großaufgebot der Feuerwehr in der Stendaler Einkaufsstraße: mit ABC-Schutzanzügen sind die Einsatzkräfte gegen 8.30 Uhr in die Filiale der dortigen Post geschickt worden. Das berichten die Kollegen aus dem MDR-Studio in Stendal. Grund für den Einsatz: Eine übel riechende Flüssigkeit soll ausgelaufen sein. Um was es sich dabei handelte, ist noch nicht bekannt.

09:11 Uhr | Magdeburg – "Traumatisiert, aber cool"

Magdeburg will Kulturhauptstadt werden. Für 2025 laufen die Bewerbungsanstrengungen ununterbrochen, und zwar seit Jahren und hat bereits wichtige Hürden genommen. (Alles zur Bewerbung um den Titel "Kulturhaupstadt Europas" der Stadt Magdeburg lesen Sie hier) Dass Magdeburg nach diesem Titel greift, ist auch der "taz" nicht entgangen. In dem Text schreibt Autor Thomas Gerlach über das Bewerbungsbuch: "Nein, kein Hochglanz, Magdeburg präsentiert sich hier als traumatisierte, aber 'coole' Stadt." Und er taucht ein, in die Errungenschaften, die Historie um Otto – und die Wunden der Stadt. Ein Lesetipp für Zwischendurch!

08:53 Uhr | Update zum Feuer in Ballenstedt

Nun ist der Großbrand in Ballenstedt im Landkreis Harz zwar unter Kontrolle, doch werden die Restlöscharbeiten noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Angaben der Leitstelle kann sich das hinziehen. Durch die starke Hitze der entflammten Gummireste in den Hallen seien die Fassaden und die Dächer der Gebäude beschädigt worden. Aber das Bild vor Ort ist nun klarer: Die Hallen selbst seien nicht ausgebrannt. In einer sollte demnächt eine Diskothek wiedereröffnet werden. Laut Stadtwehrleiter Holger Kohl wartet die Feuerwehr auf schwere Technik, um den Gummi auseinanderzuziehen und dann vollständig löschen zu können. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist weiter unklar.

Und noch immer gilt: Anwohner in Ballenstedt sollen weiterhin Fenster und Türen geschlossen halten.

08:39 Uhr | Zwei Jungs aus Sachsen-Anhalt reisen zu Real Madrid

Trainer von Real Madrid waren im Landkreis Wittenberg, um mit jungen Talenten in einem Camp in Gräfenhainichen Fußball zu spielen. Die Trainer der Nachwuchsakademie haben auch zwei Jungs nach Spanien eingeladen, die nächsten Sommer hinfliegen dürfen. Dort werden sie auf harte Konkurrenz aus anderen Ländern treffen. Für die Kinder sicher jetzt schon ein Erlebnis. Organisiert hat es vor Ort der VFB Gräfenhainichen.

Kinder stehen auf einem Fußballplatz.
Fußballtraining mit den Gästen von Real Madrid – in Gräfenhainichen. Bildrechte: MDR/Martin Krause

08:17 Uhr | Denkmal von Gustav Nachtigal in Stendal beschmiert

Die Büste von Gustav Nachtigal in Stendal ist am Wochenende mit roter Farbe beschmiert worden. Nachtigal war lange Jahre Afrikaforscher, aber auch Reichskommissar in Westafrika, so dass er innerhalb der deutschen Kolonialpolitik eine Rolle spielte. In Berlin ist wegen der kritischen Auseinandersetzung mit Nachtigal im vergangenen Sommer ein Platz in Manga-Bell-Platz umbenannt worden. Unklar ist in Stendal allerdings, ob die Schmierereien jetzt in Verbindung mit den aktuellen Protesten – allen voran in den USA – gegen Denkmale für Personen der Zeitgeschichte stehen, die mit der Kolonisierung Afrikas verbunden werden.

08:05 Uhr | Neue Stadtwache öffnet in Magdeburg

In Magdeburg gibt es seit dem vergangenen Jahr eine Stadtwache – das Ordnungsamt und die Polizei arbeiten dafür zusammen. Grundlage ist eine Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Institutionen. Seitdem werden gemeinsame Streifen an Kriminalitätsschwerpunkten, aber auch in Wohngebieten unternommen. Nun soll es dafür auch einen gemeinsamen Ort geben, die Stadtwache öffnet am Mittwoch in der Halberstädter Straße 39a in Sudenburg.

07:53 Uhr | Speditionen ächzen unter Preisverfall

Die Corona-Krise macht auch den Speditionen in Sachsen-Anhalt zu schaffen. Spediteure zeigen sich besorgt. Unser Reporter André Damm hat sich zum Beispiel mit dem Wittenberger Spediteur Eberhard Ehrlich unterhalten. Ehrlich sagt, der Preisdruck sei brutal geworden. Ein Nachbeben der harten Shutdowns aus dem Frühjahr, wie Ehrlich darlegt. Denn als die Industrie in großen europäischen Länder wie Italien, Spanien und Frankreich zum Erliegen kam, seien osteuropäische Großspeditionen nach Deutschland ausgewichen.

Die Folge war offenbar ein bisher beispielloser Preisverfall, bei geringeren Frachtmengen. Vom Landesverband des Verkehrsgewerbes in Sachsen-Anhalt heißt es, dieTransportpreise seien im April um die Hälfte zurück gegangen. Geschäftsführer Tobias Hinze sagt, das Normal-Niveau von vor der Krise sei noch weit entfernt.

07:41 Uhr | Querfurt gedenkt des zweijährigen Jungen

Querfurt steht unter Schock, der gewaltsame Tod des zweijährigen Jungen vor zwei Wochen bewegt den Ort noch immer ganz stark. So kamen am Sonnabend mehr als 400 Menschen zu einer Mahnwache zusammen. Die Teilnehmer zündeten Kerzen an. Es gab mehrere Reden, auch Bürgermeister Andreas Nette (parteilos) trat ans Pult. Den Abend haben die Kollegen hier für Sie zusammengefasst:

07:20 Uhr | Corona-Daten-Update: Infizierte sind im Schnitt Mitte 30

Das Infektionsgeschehen zum neuartigen Coronavirus ist in Sachsen-Anhalt aktuell auf niedrigem Niveau. Nachdem vor Wochen ein größerer lokaler Ausbruch mit dem Virus in Magdeburg aufgetreten war, gibt es im Land sonst nur wenige neue Fälle. Was mein Kollege im jüngsten Corona-Daten-Update hervorhebt, ist allerdings sehr interessant: Das Durchschnittsalter der Infizierten insgesamt geht runter von 52 auf 36 Jahre. Das wöchentliche Update zum Nachlesen finden Sie hier:

Eine junge Frau steht mit einer Schutzmaske in der U-Bahn und blickt auf ihr Smartphone.
Bildrechte: MDR/Unsplash/Philipp Meiners

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

06:56 Uhr | Sommercamp soll leere Wohnhäuser wieder interessant machen

14 leer stehende Gebäude hat der Verein "Künstlerstadt Kalbe" in Kalbe/Milde übernommen, um sie zu gestalten und wiederzubeleben. Dazu gehören Wohnhäuser, aber auch das frühere Gerichtsgebäude der Stadt. Dafür läuft aktuell auch ein Sommercamp: Eingeladen sind 41 Künstlerinnen und Künstler aus 13 Ländern. Allerdings, das berichten die Kollegen von MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE, werde es nicht allen gelingen, auch wirklich nach Sachsen-Anhalt zu kommen – wegen Corona. Dennoch freuen sich die Macher auf den Campus, der bis zum 6. September laufen soll.

06:38 Uhr | Restlöscharbeiten beginnen – Brand in Ballenstedt unter Kontrolle

In einem Gummiwerk in Ballenstedt ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Rauchsäule zeigt sich von Weitem schon.
Seit Sonntagabend stand das Werk in Flammen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Die Mühen der langen Nacht machen sich bezahlt: Der Großbrand in Ballenstedt im Landkreis Harz ist unter Kontrolle. Das sagte ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle in Halberstadt MDR SACHSEN-ANHALT. Die Kameraden würden nun mit den Restlöscharbeiten starten. Das könne sich den ganzen Tag hinziehen. In den Hallen, in denen der Großbrand ausgebrochen war, lagerten tausende Tonnen Gummireste, in einer dritten sollte demnächst eine Diskothek wiedereröffnet werden. Mehr als 150 Feuerwehrleute aus der Region sind im Einsatz. Weiterhin gilt: Anwohner in Ballenstedt sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Die Brandursache ist unklar.

06:19 Uhr | Mann stirbt nach Straßenbahnunfall in Halle

In Halle ist am Sonnabend ein Mann von einer Straßenbahn überrollt und getötet worden. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, wollte der 86-Jährige das Gleisbett überqueren, als er stürzte. Eine Straßenbahn konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überfuhr den Rentner. Die Feuerwehr musste die Bahn mit einem Luftkissen anheben, um an den Mann zu kommen. Der Schwerverletzte ist im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. In der Straßenbahn wurde ein Kind durch die Notbremsung verletzt, außerdem musste der Fahrer betreut werden.

06:03 Uhr | Corona-Tests am Flughafen Leipzig/Halle – für Hallenser

Hallenser, die aus dem Urlaub zurückkehren, können sich ab Mittwoch am Flughafen Leipzig/Halle auf freiwilliger Basis auf das neuartige Coronavirus testen lassen. Egal, wo sie im Urlaub waren. Dabei muss es sich nicht um ein Risikogebiet handeln. Die Teststation soll heute in Betrieb gehen. Die Kosten müssen allerdings selbst getragen werden. Das Ergebnis soll dann schon am nächsten Tag telefonisch vom Gesundheitsamt mitgeteilt werden. Das Angebot gilt, wie gesagt, nur für Hallenserinnen und Hallenser.

Allerdings ist da in Deutschland generell gerade viel in Bewegung, was so ein Testangebot an Flughäfen (aber auch an Seehäfen) angeht. Denn die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben schon beschlossen, dass sich ALLE Reisenden nach ihrer Rückkehr in Deutschland auf das Coronavirus testen lassen können, und zwar kostenlos. Offen ist, wie und wann das so umfassend umgesetzt wird und ob es für alle Rückkehrer gilt oder nur für Rückkehrer aus Risikogebieten.

05:54 Uhr | Auslosung für DFB-Pokal: FCM spielt gegen Darmstadt

Auslosung am Sonntagabend für den DFB-Pokal: Der 1. FC Magdeburg empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten Darmstadt 98. FCM-Trainer Thomas Hoßmang sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der zugeloste Gegner komme als Favorit nach Magdeburg. Aber: Pokalspiele seien dazu da, um für Überraschungen zu sorgen.

Das wird dann der September zeigen. Die DFB-Pokalrunde wird vom 11. bis 14. September ausgetragen. Die zweite folgt nach Weihnachten.

05:48 Uhr | Gummiwerk in Ballenstedt in Flammen – Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

In einem Gummiwerk in Ballenstedt ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Rauchsäule zeigt sich von Weitem schon.
Das Feuer ist weithin zu sehen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

In Ballenstedt (Landkreis Harz) ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot damit beschäftigt, einen Brand in einem Gummiwerk zu löschen. Der Brand erstreckt sich seit Sonntagabend den Angaben nach auf drei Hallen. Zwei davon dienten als Lager mit Alt-Gummiresten, in einer dritten sollte demnächst eine Diskothek wiedereröffnet werden. Die Flammen schlugen meterhoch in den Nachthimmel. Stadtwehrleiter Holger Kohl sagte, die Feuerwehr habe große Probleme, ausreichend Löschwasser zu bekommen. Wenn Gummi brenne, dann brenne er sehr lange und entwickele dabei eine extrem hohe Hitze.

Wie die Feuerwehrleitstelle mitteilte, konnte der Brand zwar seit dem Abend eingedämmt, aber noch nicht gelöscht werden. Anwohner in Ballenstedt sollten Fenster und Türen geschlossen halten, außerdem Lüftungen und Klimaanlagen abschalten. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

In einem Gummiwerk in Ballenstedt ist ein Feuer ausgebrochen: Feuerwehrleute im Einsatz, vor ihnen lodernde Flammen.
Die Feuerwehren aus Ballenstedt und umliegenden Orten waren über Nacht im Einsatz, um das Feuer einzudämmen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

05:19 Uhr | Sonniger Montag

Warm und Grau war der Start in den Sonntag. Der Montag dagegen mag es wieder besonders sonnig. Erwartet werden bis zu 29 Grad, heißt es aus dem MDR-Wetterstudio. Es könne aber kurze Regenschauer geben. Der Überblick zum Wetter:

05:02 Uhr | Guten Morgen!

Wir starten in die neue Woche und ich darf Sie zum Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT begrüßen! Mein Name ist Mandy Ganske-Zapf und bis 11 Uhr gibt es an dieser Stelle alles Wichtige vom Abend, vom Morgen und was heute noch interessant werden dürfte. Los geht's – und kommen Sie gut in den Tag.

Wenn Sie Feedback für uns haben, immer gern her damit! Lassen Sie uns gerne einen Kommentar unter diesem Ticker da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt