Morgenticker Internet
Ultraschnelles Internet soll es bald an den ersten Schulen in Sachsen-Anhalt geben. Bildrechte: MDR/dpa

18.11.2019 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Montag

Heute im Morgenticker: Ab Montag sollen die ersten Schulen in Sachsen-Anhalt ultraschnelles Internet bekommen. Bis 2021 könnten hunderte Schulen folgen. Außerdem: Enercon hält am Stellenabbau fest.

Fabian Frenzel
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Fabian Frenzel, MDR SACHSEN-ANHALT

Morgenticker Internet
Ultraschnelles Internet soll es bald an den ersten Schulen in Sachsen-Anhalt geben. Bildrechte: MDR/dpa

Das Wichtigste am Morgen

11:00 Uhr | Morgen geht es weiter

Das war's. Ich habe fertig. Danke. Wir lesen uns morgen wieder. Bis dahin lesen Sie Wissenswertes, Nützliches und Informatives hier.

10:51 Uhr | Wie es den Wäldern geht

Heute wird der Waldzustandsbericht vorgestellt.

Worum geht’s? Waldzustandsbericht klingt erstmal sperrig. Aber er ist wichtig. Denn in dem Bericht zeigt das Landwirtschaftsministerium, wie es um die Wälder bestellt ist. Und nach den trockenen Sommern und den Problemen mit dem Borkenkäfer, kann man davon ausgehen, dass der Bericht nicht sonderlich positiv ausfallen wird.

Warum ist das interessant? Weil sterbende Wälder uns alle angehen.

Wo kann ich mehr erfahren? Wir werden den Bericht auswerten und die wichtigsten Erkenntnisse zusammenfassen. Ab 12 Uhr können Sie den Artikel dazu hier nachlesen.

Abgestorbene Bäume in einem Wald
Das Bild zeigt: Dem Wald im Harz geht es nicht gut. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

10:38 Uhr | Enercon: Stellenabbau steht fest, Standort in Magdeburg soll bestehen bleiben

Der Windkraftanlagenbauer Enercon will sich nach dem geplanten massiven Stellenabbau neu aufstellen. Das hat Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig am Montag nach einem Krisentreffen in Magdeburg bekanntgegeben. Demnach soll der Schwerpunkt des Unternehmens in Magdeburg künftig aber auf Recycling und Repowering liegen – also der Instandsetzung von Windkraftanlagen.

Dennoch hält das Unternehmen am geplanten Stellenabbau fest. Zuletzt war die Rede davon, dass allein in Magdeburg 1.500 Menschen ihren Job verlieren. Die Zahl könnte aber noch steigen. Wie viele Menschen im Herbst kommenden Jahres tatsächlich ihren Job verlieren, ist Kettwig zufolge noch unklar. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) kündigte am Montag an, dass es Sozialpläne und Weiterqualifizierungsangebote für die Mitarbeiter geben wird.

Alles Wichtige zum Stellenabbau haben wir hier zusammengefasst:

10:23 Uhr | Box-Weltmeister im Interview

Dominic Bösel aus Freyburg ist am Wochenende Box-Weltmeister im Halbeschwergewicht geworden. Dazu erst einmal meinen Glückwunsch!

In einem engen Fight bezwang Bösel am Samstagabend den Schweden Sven Fornling durch Knockout in der 11. Runde. Damit ist Bösel einer der Nachfolger seines Idols Henry Maske. Im Interview hat er uns vom Kampf, aber eben auch von seiner Verbindung zu Maske erzählt.

09:56 Uhr | Sperrungen im Norden

Das könnte für den einen oder anderen länger dauern: Wichtige Straßen im Norden des Landes werden ab heute gesperrt oder sind nur wechselweise befahrbar. An der Elbebrücke Wittenberge müssen sich Autofahrer auf Verzögerungen einstellen. Sie wird in den nächsten vier Wochen saniert. Wie die Straßenbaubehörde mitteilt, wird der Verkehr auf der Elbebrücke wechselseitig mit einer Ampel geregelt. Auch auf der B 107 zwischen Schönhausen und Hohengöhren müssen Autofahrer an der Ampel warten. Bis Mitte Dezember wird dort die Fahrbahn erneuert.

09:41 Uhr | Baumfällungen: Vollsperrung im Kreis Anhalt-Bitterfeld

Noch mehr Verkehrsbehinderungen: Autofahrer im Kreis Anhalt-Bitterfeld müssen von heute an mit Behinderungen rechnen. Zwischen Elsdorf und Klietzen ist die Straße bis Freitag wegen Baumfällarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung über Köthen, Porst, Osternienburg und Trebbichau ist eingerichtet.

09:25 Uhr | Krisensitzung mit Enercon hat begonnen

Die Krisensitzung zwischen Enercon und der Landespolitik hat begonnen. Wie bereits im Ticker erwähnt, wollen Wirtschaftsminister Willingmann, Arbeitsministerin Grimm-Benne, Umweltministerin Dalbert und Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper Klarheit von Enercon. Wie viele Stellen sollen tatsächlich in Magdeburg beim Windkraftanlagenhersteller wegfallen? Welche Perspektiven gibt es für die betroffenen Mitarbeiter?

Menschen sitzen an einem Konferenztisch.
Bildrechte: MDR/Isabell Hartung

09:12 Uhr | Eine Frage…

Was ist mehrere hundert Jahre alt, aus Stein und heute gut getarnt? Richtig: der Dom in Magdeburg.

Der Dom in Magdeburg im Nebel
Mit viel Fantasie können Sie hier den Dom in Magdeburg sehen. Bildrechte: MDR/Florian Leue

08:47 Uhr | Kita in Jerichow wegen Feuer geschlossen

Nach einem Feuer mit einem Toten in Jerichow am Wochenende bleibt die Kita "Parkstrolche" diese Woche geschlossen. Sie ist in einem Mehrfamilienhaus untergebracht, in dem am späten Samstagabend ein Feuer ausgebrochen war. Ein 66-Jähriger wurde tot von der Feuerwehr aufgefunden. Die Kinder sollen in dieser Woche nun in der Kita "Wirbelwind" betreut werden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist noch unklar. Die Ermittler vermuten aber, dass ein Heizlüfter auf dem Holzfußboden Schuld sein könnte. Brandstiftung wird ausgeschlossen.

08:34 Uhr | Kürbis löst Unfall aus

Kurioses vom Wochenende: In Havelberg hat ein Kürbis einen Autounfall ausgelöst. Der Kürbis war laut Polizei plötzlich auf die Straße gerollt. Eine Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen und prallte gegen den Kürbis. Dabei wurde das Auto der 64-Jährigen leicht beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den noch unbekannten Kürbisbesitzer wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

08:22 Uhr | Mann im Rollstuhl getötet – Bruder vor Gericht

Am Landgericht Dessau-Roßlau beginnt heute der Prozess gegen einen Mann wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Juni in einer Wohnung in Roßlau mit einem Baseballschläger auf seine Eltern losgegangen zu sein. Danach soll er in die Wohnung seines Bruders gestürmt und ihn mit einem Schwert und einer Axt schwer verletzt haben. Das Opfer saß im Rollstuhl. Der Mann starb vier Tage nach dem Angriff. Die Staatsanwaltschaft geht anhand eines Gutachtens davon aus, dass der Angeklagte psychisch krank ist.

08:09 Uhr | Beliebteste Lehrerinnen Deutschlands kommen aus Wernigerode und Halle

Lehrer geben Schülern Noten. Das ist Alltag. Wenn aber Schüler Lehrern Noten geben – dann ist das etwas Besonderes. Heute Mittag wird in Berlin der Deutsche Lehrerpreis verliehen. Eine Kategorie heißt "Schüler zeichnen Lehrer aus". Und deutschlandweit dürfen sich genau 16 Lehrer über diese Auszeichnung freuen. Eine davon ist Kathrin Fruth. Sie unterrichtet am Landesgymnasium für Musik in Wernigerode. Seit heute ist sie offiziell eine der beliebtesten Lehrerinnen Deutschlands. Ebenfalls eine der beliebtesten Lehrerinnen: Skadi Schlesinger aus Halle. Beiden Frauen senden wir herzliche Glückwünsche.

Eine Lehrerin steht vor einer Tafel und liest von einem Zettel ab.
Kathrin Fruth bei der Arbeit im Gymnasium Wernigerode. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

07:45 Uhr | Funkloch adé!?

Ich behaupte einfach mal: Wenn Sie in Sachsen-Anhalt leben, kennen Sie Funklöcher. Aber vielleicht müssen Sie in Zukunft ihren Enkeln das Phänomen "Funkloch" erklären. Denn die werden so etwas eventuell gar nicht mehr kennen. Hintergrund: Die Bundesregierung stellt 1,1 Milliarden Euro bereit, um noch bestehende Funklöcher in Deutschland zu schließen.

Bei ihrer Klausur in Meseberg hat die Regierung nach Angaben von Kanzleramtsminister Braun eine entsprechende Mobilfunkstrategie beschlossen. Ziel sei es, dass künftig in allen Haushalten sowie auf Straßen und im ländlichen Raum mobil telefoniert werden kann. Zuvor hatte Verkehrsminister Scheuer eingeräumt, dass die Genehmigungen oft zu lange dauerten. Derzeit hingen rund 1.000 Standorte in solchen Verfahren fest.

07:26 Uhr | Enercon-Spitze trifft sich mit Landespolitik

Nächstes Krisentreffen in Sachen Enercon: Im Zuge der angekündigten Stellenstreichungen wollen Unternehmen und Landespolitik heute erneut miteinander sprechen. Zu dem Treffen wird am Vormittag in Magdeburg die Spitze des Windanlagenbauers erwartet. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Willingmann, Arbeitsministerin Grimm-Benne und Energieministerin Dalbert wollen genau wissen, wie viele Jobs hier wegfallen. Außerdem soll es um Perspektiven für die Beschäftigten gehen. Enercon will 3.000 Stellen streichen, 1.500 davon in Magdeburg.

07:11 Uhr | Brandserie im Salzlandkreis: Verdächtiger gefasst

In Etgersleben im Salzlandkreis hat die Polizei nach einer Brandserie auf einem leerstehenden Bauernhof einen Verdächtigen gefasst. Ob der 50-Jährige für die Brände verantwortlich ist, sollen jetzt weitere Ermittlungen zeigen. Zwischen Freitagmorgen und Sonnabend war die Feuerwehr vier Mal vor Ort, um Brände auf dem Bauernhof zu löschen. Alle wurden absichtlich gelegt. Bereits in den vergangenen Monaten hatte es immer wieder auf dem Gelände in Etgersleben gebrannt.

06:59 Uhr | Naturschutzgebiet Steckby-Lödderitzer-Forst wird 40

Die Verantwortlichen des Biosphärenreservats Mittelelbe haben dieses Jahr Grund zum Feiern. 40 Jahre ist es her, dass das Naturschutzgebiet Steckby-Lödderitzer-Forst von der Unesco zum Biosphärenreservat ernannt wurde. Am 24. November 1979 wurde die Urkunde übergeben, sie hängt noch heute in der Reservatsverwaltung. Anfangs war das Reservat 3.850 Hektar groß, heute sind es knapp 126.000 Hektar.

Meine Kollegin Susanne Reh nimmt Sie zum Reservatsgeburtstag mit auf eine Reise zurück ins Jahr 1979.

06:46 Uhr | Sternschnuppen-Nacht

Vielleicht haben Sie vergangene Nacht eine Sternschnuppe gesehen – trotz Nebel?! Die Chance darauf war jedenfalls relativ hoch. Denn: Mit bis zu 15 Meteoren (so wird das Aufleuchten von Sternschnuppen bezeichnet) pro Stunde hat der Sternschnuppenstrom der Leoniden vergangene Nacht seinen Höhepunkt erreicht.

Wenn Sie Sternschnuppen entdeckt haben, freuen wir uns natürlich über Ihr Foto. Schreiben Sie uns gerne eine Mail an online-sachsen-anhalt@mdr.de oder schicken Sie uns Fotos an Facebook oder Instagram.

Haben Sie eine Sternschnuppe gesehen?

21% 8 Stimmen   Ja
79% 30 Stimmen   Nein

Stand: 18.11.2019 17:30:52 Uhr 38 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Vielen Dank, Deine/Ihre Stimme ging in die Wertung ein. Die Abstimmung ist beendet.

06:20 Uhr | Jugendlicher stürzt von Tower in Köthen

Auf dem ehemaligen Flugplatz Köthen ist ein Jugendlicher am Sonnabend vom Tower gestürzt. Der 15-Jährige hatte nach Angaben der Polizei das Gleichgewicht verloren und fiel 15 Meter in die Tiefe. Der Jugendliche prallte auf eine Kellertreppe und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen ins Krankenhaus. Laut Polizei hatten sich mehrere Jugendliche auf dem Gelände aufgehalten, um Alkohol zu trinken. Der Flugplatz in Köthen wird seit fast 30 Jahren nicht mehr für kommerzielle Flüge genutzt.

05:57 Uhr | Bis Weihnachten: Jeden Tag eine Schule mit schnellem Internet

Noch in diesem Jahr sollen die ersten 26 Schulen in Sachsen-Anhalt ultraschnelle Internetanschlüsse bekommen. Das kündigten Bildungsminister Tullner und Finanzminister Richter am Freitag in Magdeburg an. Ab heute sollen die ersten Schulen mit Glasfaseranschlüssen versorgt werden. Zunächst profitieren vor allem Schulen in Magdeburg und Halle.

Rechnerisch müsste bis Weihnachten somit jeden Werktag eine Schule angeschlossen werden. Ziemlich schnell, wie ich finde. ;-)

Marco Tullner
"Hmmm, jeden Tag eine Schule?", denkt hier vielleicht Bildungsminister Marco Tullner. Bildrechte: dpa

Was ist ultraschnelles Internet? Wer angeschlossen ist, soll Daten mit einem Gigabit pro Sekunde herunterladen können. Beim Hochladen soll die Rate halb so groß sein. Zum Vergleich: Bis vor Kurzem galt das Ziel der Bundesregierung, alle Haushalte in Deutschland mit 50 Megabit pro Sekunde ans Netzanzuschließen. Die Gigabitanschlüsse erlauben die zwanzigfache Geschwindigkeit.

Nächstes Jahr geht der Ausbau weiter. Geplant ist, dass bis Ende 2021 alle knapp 900 Schulen in Sachsen-Anhalt über die ultraschnellen Internetverbindungen verfügen. Der Glasfaserausbau sei eine zwingende Grundlage für alle weiteren Bemühungen zu digitalen Projekten an Schulen, erklärte Bildungsminister Tullner.

05:32 Uhr | Es wird schmuddelig

Grau und trüb wird es heute in Sachsen-Anhalt. Zwischen Regen und zeitweise sogar Sprühregen kommt erst am Nachmittag hier und da ein bisschen Sonne dazu. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 7 und 11 Grad Celsius ein.

Die aktuellen Temperaturen im Überblick

05:16 Uhr | 20-Jähriger läuft auf Autobahn und stirbt

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 ist am Sonntagabend ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte war der 20-Jährige am Rasthof Börde Nord auf die Autobahn gelaufen. Drei Autofahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfassten den Mann. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn war in Richtung Hannover mehrere Stunden voll gesperrt. Warum der Mann auf die Autobahn lief, ist noch unklar.

Ein Polizeiauto, ein Unfallwagen und ein Abschleppwagen stehen im Nebel auf einer Autobahn.
Die A2 war mehrere Stunden gesperrt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

05:00 Uhr | MDR Helau

Guten Morgen beziehungsweise in meinem Fall eher "Helau". Ich bin Fabian Frenzel und komme direkt aus einem Karnevalswochenende mit meinem Heimatverein. Das sieht dann so aus:

Fabian Frenzel im Männerballett-Kostüm
Bildrechte: MDR/Biggi Starke

Aber genug von Männerballett, Funkenmariechen und Co. Heute bekommen Sie im Morgenticker bis 11 Uhr alles Wichtige, was Sie am Montagvormittag wissen müssen. Versprochen.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. November 2019, 11:11 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt