27.01.2020 | Morgenticker am Montag Gefängnis in Halle soll Stasi-Archiv werden

Im Morgenticker: Halles Gefängnis "Roter Ochse" wird möglicherweise neuer Sitz der Stasi-Unterlagenbehörde für Sachsen-Anhalt. Und: Holocaust-Gedenktag – weltweit wird an die Opfer erinnert.

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/ Jörn Rettig

von Kalina Bunk, MDR SACHSEN-ANHALT

Symbolbild für den MDR SACHSEN-ANHALT Morgenticker
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Wichtigste am Morgen

11:00 Uhr | Ciao!

Zum Abschluss unseres Morgentickers noch eine kurze Meldung aus der Welt der Promis: In den USA sind in der Nacht nämlich die Grammys vergeben worden – die wichtigsten Musikpreise der Welt. Große Abräumerin war dabei die Sängerin Billie Eilish. Die 18-Jährige erhielt vier Preise: für das beste Album, als "beste Newcomerin", für die "beste Aufnahme" und den "besten Song des Jahres": "Bad Guy".

Damit sage ich Tschüss für heute und wünsche Ihnen noch einen schönen und entspannten Tag. Machen Sie es gut und bis morgen!

10:55 Uhr | Ameos-Regionalgeschäftsführer verlässt Unternehmen

Der bisherige Ameos-Regionalgeschäftsführer Ost, Lars Timm, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Das hat uns der Klinikbetreiber bestätigt. Neuer Regionalgeschäftsführer ist demnach Frank-Ulrich Wiener. Im Laufe des Tages sollen Details bekanntgegeben werden. Wie die Volksstimme berichtet, soll die Trennung von Timm selbst ausgegangen sein.

Seit dem Morgen sind Ärzte und Pfleger mehrerer Ameos-Kliniken auf unbestimmte Zeit im Streik. Das betrifft die Standorte Aschersleben, Staßfurt, Schönebeck, Bernburg und Haldensleben. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten einen Tarifvertrag, Ameos lehnt das aber ab.

10:39 Uhr | Was das Coronavirus für Sachsen-Anhalt bedeutet

Man hört in diesen Tagen immer wieder davon: Die Rede ist vom Coronavirus.

Worum geht es?
In China ist die Zahl der Toten durch das Lungenvirus auf mindestens 80 gestiegen. Damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet, steht inzwischen praktisch die gesamte zentralchinesische Provinz Hubei unter Quarantäne.

Inwieweit sind wir betroffen?
Das Virus hat Europa erreicht, in Frankreich wurden die ersten Fälle gemeldet. Wir fassen zusammen, woran man die Erkrankung erkennt und welche Schutzmaßnahmen es in Sachsen-Anhalt gegen Viren gibt.

Wann kann ich das lesen?
Heute Abend hier auf mdrsachsenanhalt.de.

10:26 Uhr | Magdeburg: Gedenken an Auschwitz-Befreiung

Der Jüdische Weltkongress fordert Deutschland auf, seine Anstrengungen gegen den Antisemitismus zu verstärken. Kongresspräsident Ronald Lauder sagte, den größten Nachholbedarf gebe es beim Kampf gegen Hass und rassistische Hetze im Internet.

75 Jahre nach der Befreiung wird im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Auschwitz heute der Toten gedacht. Auch in Sachsen-Anhalt gibt es in mehreren Städten Gedenkveranstaltungen.

Kranzniederlegung zum Holocaust-Gedenken in Magdeburg
Am Mahnmal des KZ-Außenlagers Magda in Magdeburg wird heute an die Getöteten erinnert. Außerdem gibt es eine Gedenkstunde im Landtag. Bildrechte: MDR/ Christoph Pischel

09:56 Uhr | Gläubiger beraten über Klinikum Burgenlandkreis

Die Suche nach einem neuen Eigentümer für das insolvente Klinikum des Burgenlandkreises geht in die entscheidende Phase. Heute treffen sich die Gläubiger, um über die vorliegenden Übernahmeangebote zu beraten. Im Rennen sind der frei-gemeinnützige Träger SRH und der private Ameos-Konzern.

Ob bereits heute eine Entscheidung getroffen wird, ist unklar. Auch wer die besseren Chancen hat, ist bisher nicht absehbar.

Burgenlandklinikum
Das Klinikum mit 1.500 Beschäftigten hatte im September Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Bildrechte: MDR/André Plaul

09:34 Uhr | Gefängnis in Halle soll Stasi-Archiv werden

Halles Gefängnis "Roter Ochse" wird möglicherweise neuer Sitz der Stasi-Unterlagenbehörde für Sachsen-Anhalt. Das schreibt die Mitteldeutsche Zeitung und beruft sich unter anderem auf die Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Neumann-Becker. Bislang gibt es in Sachsen-Anhalt zwei Außenstellen: eine in Magdeburg und eine in Halle-Neustadt. Sie sollen zusammengelegt werden.

Justizvollzugsanstalt Roter Ochse,  Halle
In einigen Jahren sollen die Gefangenen aus dem "Roten Ochsen" in einen Neubau im Norden Halles ziehen. Deshalb wird das Gebäude dann weitgehend leer stehen. Bildrechte: IMAGO

09:20 Uhr | Mann in Magdeburg lebensbedrohlich verprügelt

In Magdeburg ist am Abend ein Mann auf offener Straße lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 51-Jährige vor einer Bar in der Halberstädter Straße in Sudenburg von einem anderen Mann verprügelt. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und musste notoperiert werden. Die Polizei sucht nun nach dem Täter und hofft auf Zeugenhinweise.

08:56 Uhr | Verbraucher fordern mehr Lebensmittel-Regulierung

Die Politik sollte stärkere Vorgaben bei der Lebensmittelproduktion machen. Das hat die erste Befragung von "mdrFRAGT" ergeben. Die Teilnehmer meinen, dass es vor allem bei gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen mehr regulierende Gesetze geben sollte. Etwa neun von zehn Befragten haben sich dafür ausgesprochen.

Rund 84 Prozent wünschen sich von der Politik außerdem mehr Auflagen für das Tierwohl. Die Befragung zeigt auch, was beim Einkaufen der ausschlaggebende Punkt ist:

Alle Ergebnisse im Detail haben wir hier zusammengefasst.

08:20 Uhr | Streiks bei Ameos laufen

Die unbefristeten Streiks an mehreren Ameos-Kliniken im Land haben begonnen. Unter anderem in Aschersleben haben Ärzte und Pfleger die Arbeit niedergelegt. Hier beteiligen sich etwa 70 Mitarbeiter an dem Arbeitskampf. Die Gewerkschaft Verdi teilte mit, man sei auf 15 Wochen Arbeitskampf vorbereitet.

Mitarbeiter der Ameos-Klinik Aschersleben im Streik.
Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten einen Tarifvertrag, Ameos lehnt das jedoch ab. Bildrechte: MDR/ Rainer Knoblauch

07:55 Uhr | Laut werden gegen Alltagsrassismus

Eine rassistische Büttenrede, Bier mit Nazi-Symbolen und eine Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby aus Halle. All das hat uns vergangene Woche in Sachsen-Anhalt beschäftigt – leider. Mein Kollege Luca Deutschländer ist überzeugt: So darf es nicht weitergehen. Und er hat Recht. Lesen Sie hier seinen Kommentar:

07:39 Uhr | Autofahrer rast in Thale gegen Bahnschranken

In Thale hat ein betrunkener Autofahrer am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr er mit hoher Geschwindigkeit durch den Ort und durchbrach am Bahnübergang die bereits geschlossenen Schranken. Der Mann wollte im Anschluss flüchten – Zeugen hielten ihn allerdings fest, bis die Polizei kam.

Durch umherfliegende Trümmerteile wurden auch mehrere geparkte Autos beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 33.000 Euro geschätzt.

07:21 Uhr | Es leuchtet wieder bunt in Halle

Im Bergzoo Halle sind die Abende momentan wieder besonders stimmungsvoll. Die Magischen Lichterwelten haben begonnen. 15.000 bunte LED-Lichter bringen mehr als 300 Figuren zum Leuchten – und das noch ganze sechs Wochen lang. Einen kleinen Eindruck davon bekommen Sie hier:

Magie im Bergzoo So spektakulär sind die neuen Lichterwelten in Halle

Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Es geht wieder los. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Es geht wieder los. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Am Donnerstag wurden im Bergzoo Halle ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... unter dem Motto "Mythen, Märchen & Legenden" ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... die magischen Lichterwelten eröffnet. Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (links) drückte am frühen Abend den Startknopf. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Neben Figuren aus der griechischen Mythologie, wie hier Herkules, ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... oder Zerberus, dem Höllenhund, ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... sind auch Figuren aus dem Alten Ägypten zu sehen. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Hinzu kommen Fabelwesen, wie der Greif. Schon in den Vorjahren begeisterten die Lichterwelten tausende Zoobesucher. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Auch literarische Figuren, etwa Moby Dick, findet man im Zoo. Insgesamt werden 300 Wesen aus der Märchen- und Sagenwelt mithilfe von 15.000 Lichtern scheinbar zum Leben erweckt. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Ein anderes Bild zeigt die Geschichte vom "Zauberer von Oz". Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Auf der Abenteuerreise durch den Zoo, ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... trifft man Drachen genauso, ... Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
... wie die Ritter der Tafelrunde. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
"Es war zu einer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat ..." – mit diesen Worten beginnt der "Froschkönig". Es ist das erste Märchen in der Sammlung der Gebrüder Grimm. Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Magische Lichterwelten 2020 in Halle
Beim Spaziergang durch den Zoo bekommt man das Gefühl, dass Wünsche tatsächlich wahr werden können. Die magischen Lichterwelten sind bis zum 15. März zu sehen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. Januar 2020 | 07:30 Uhr

Quelle: MDR/olei
Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad
Alle (15) Bilder anzeigen

06:58 Uhr | Verhärtete Fronten bei Anne Will

Deutschland will raus aus der Braunkohle. Und um das zu schaffen, sollen in den betroffenen Regionen Milliarden investiert werden. Dass sich bei dem Thema trotzdem längst noch nicht alle einig sind, ist am Abend bei Anne Will deutlich geworden.

Mit in der Runde dabei war unter anderem Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Er zeigte sich mit den Kompromissen im Gesetz zum Kohleausstieg zufrieden. Kritikerin Antje Grothus, die selbst in der Kohle-Kommission saß, fühlt sich dagegen verschaukelt.

06:29 Uhr | Navi lotst Sachsen-Anhalter in tiefen Schnee

Ups: Ein Navi hat zwei Urlauber aus Sachsen-Anhalt in Oberbayern auf eine falsche Fährte gelotst – nämlich auf eine Langlaufloipe. Das Auto des Ehepaares blieb bei Reit im Winkl im Tiefschnee stecken. Laut Polizei hatte der Fahrer eine vom Navi vorgeschlagene Ausweichroute genommen, die für Autos eigentlich gesperrt war. Nach drei Kilometern ging es dann nicht mehr vorwärts.

Was sich lustig anhört, wird wahrscheinlich teuer. Denn das Paar muss ein Verwarngeld und die Abschleppkosten bezahlen. Die Polizei geht von mehreren Hundert bis hin zu Tausenden Euros aus.

06:05 Uhr | Weltweite Trauer um Kobe Bryant

US-Basketball-Superstar Kobe Bryant ist ums Leben gekommen. Er starb nach Behördenangaben beim Absturz eines Hubschraubers in der Nähe von Los Angeles. Zu dem Unglück kam es bei Nebel in einem hügeligen Gebiet. Unter den insgesamt neun Toten ist auch Bryants 13-jährige Tochter.

Bryant gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga NBA. Er war zweifacher Olympiasieger und mit den L.A. Lakers fünffacher NBA-Champion. Hier können Sie sich einige seiner Karriere-Höhepunkte ansehen:

Auch der Mitteldeutsche Basketball Club aus Weißenfels ist erschüttert über die Nachricht. Man sei fassungslos.

05:45 Uhr | Holocaust-Gedenken in Sachsen-Anhalt

Auf den Tag genau 75 Jahre ist es her, dass das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit wurde. Weltweit wird heute an die Opfer der Nazi-Verbrechen erinnert. Bei uns in Sachsen-Anhalt findet die zentrale Gedenkveranstaltung zum Holocaust-Gedenktag in Magdeburg statt. Am Vormittag werden Kränze und Blumen am Mahnmal für die Opfer des KZ-Außenlagers Magda niedergelegt. Weitere Veranstaltungen sind unter anderem in Wittenberg, Dessau-Roßlau, Halle, Wernigerode und in Stendal geplant.

KZ Roßlau
Kaum bekannt: Auch in Roßlau hat es ein KZ gegeben. Bei einem öffentlichen Stadtspaziergang ist gestern der Opfer gedacht worden. Bildrechte: MDR/ Susanne Reh

05:30 Uhr | Aufarbeitung von Halle-Anschlag verzögert sich

Heute sollte eigentlich der Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag von Halle starten. Ja, eigentlich. Denn weil Akten fehlen, kann es erstmal doch nicht losgehen. Der Ausschussvorsitzende Sebastian Striegel (Grüne) sagte, die erste Sitzung sei abgesagt worden. Die Landesregierung habe die Unterlagen von Behörden und Ministerien noch nicht zur Verfügung gestellt.

Der Ausschuss nimmt seine Arbeit nun voraussichtlich Ende Februar auf. Er soll unter anderem den Polizeieinsatz während des Attentats beleuchten und die Sicherheitsvorkehrungen für jüdische Einrichtungen prüfen.

05:21 Uhr | Unbefristete Streiks bei Ameos beginnen

Ärzte und Pfleger an mehreren Ameos-Kliniken im Land wollen ab heute Früh ihre Arbeit niederlegen – und das auf unbestimmte Zeit. Die Gewerkschaften Verdi und Marburger Bund rufen dazu an den Standorten Aschersleben, Staßfurt, Schönebeck, Bernburg und Haldensleben auf.

Nach Angaben von Verdi müssen sich Patienten darauf einstellen, dass geplante Operationen verschoben werden. Die Notfallversorgung soll demnach aber abgesichert sein.

Die Beschäftigten wollen mit dem unbefristeten Streik Tarifverträge und bessere Arbeitsbedingungen durchsetzen. Ameos lehnt Verhandlungen bisher ab und sieht in Tariflöhnen eine Gefahr für den Fortbestand der Krankenhäuser.

05:12 Uhr | Nicht wirklich schön da draußen

Heute: grau.
Morgen: grau.
Mittwoch: grau.
Rest der Woche: grau.
Und dazu immer mal wieder Regen.

Ich kann Ihnen wettertechnisch leider erstmal wenig Hoffnung machen. Wenigstens ist es nicht sooo kalt. Maximal 8 Grad sind heute in Sachsen-Anhalt drin.

05:00 Uhr | Hallo am Montag!

Wir legen los mit einer neuen Runde Morgenticker. Bis 11 Uhr gibt es hier das Wichtigste für Sachsen-Anhalt auf einen Blick zusammengefasst. Ich heiße Kalina Bunk und bin für Sie heute Morgen auf der Suche nach spannenden Meldungen. Aber jetzt erstmal: einen schönen guten Morgen!

Wir freuen uns über Feedback, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

blühender Glocken-Enzian auf dem Brocken
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2020, 12:25 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt