21.01.2020 | Morgenticker am Dienstag Nach Frust der Anwohner: Baustellensprechstunde in Magdeburg-Buckau

Heute im Morgenticker: Die Magdeburger Verkehrsbetriebe haben in Buckau eine Baustellensprechstunde eingerichten. Und: Am Oberlandesgericht beginnt der Prozess wegen des antisemitische Reliefs an der Stadtkirche in Wittenberg.

Johanna Daher
Bildrechte: MDR/Marieke Polnik

von Johanna Daher, MDR SACHSEN-ANHALT

Die Baustelle Magdeburg-Buckau - MVB
Bildrechte: Magdeburger Verkehrsbetriebe

Die Top-Themen des Morgens

11:00 Uhr | Danke und bis morgen!

Das war es für heute schon wieder mit dem Morgenticker. Ich freue mich sehr, dass Sie Teil davon waren. Danke dafür! Morgen übernimmt hier mein Kollege Michael Rosebrock. Haben Sie weiterhin einen schönen Tag und denken Sie daran, Ihre Mitmenschen zu knuddeln. #sharelovenothate

10:45 Uhr | So teuer sind die Bauprojekte in Halle

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie teuer die vielen großen Projekte in Halle sind? Was beispielsweise das Planetarium oder der Schul- und Kitabau kosten, können Sie hier bei MDRklärt anschauen:

10:28 Uhr | FCM-Fans aufgepasst!

Wir haben jetzt etwas Neues für euch. Und zwar haben wir als MDR SACHSEN-ANHALT heute eine FCM-Facebook-Gruppe gegründet. Dort können sich alle Fußballfans des 1. FC Magdeburg austauschen und beispielsweise über Themen und Gäste unseres FCM-Podcasts "Neues vom Krügel-Platz" entscheiden.

10:10 Uhr | Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung...

...sind im Landkreis Mansfeld-Südharz mehr Menschen zugezogen als weggezogen. Laut dem Statistischen Landesamt gab es in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres rund 2.700 Zuzüge und 2.580 Fortzüge. Frank Lehmann von der Industrie- und Handelskammer in Sangerhausen sieht den Landkreis auf einem guten Weg, das Blatt habe sich gewendet. Die Region müsse aber immer noch attraktiver werden für Unternehmen.

09:50 Uhr | Kleiner Stadtmarsch: Demo gegen Bauvorhaben

Etwa 150 Magdeburger und Magdeburgerinnen haben am Abend gegen ein geplantes Wohngebiet am Stadtmarsch protestiert.
Die Demonstranten wollen das Fällen der Bäume im Zuge des Bauprojekts verhindern. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis

Viel diskutiert und negativ kommentiert werden die Pläne für das Bauvorhaben am Kleinen Stadtmarsch in Magdeburg. Etwa 150 Personen haben dagegen gestern Abend demonstriert. Meine Kollegin Kalina Bunk recherchiert gerade intensiv zu dem Thema und bereitet einiges dazu vor. Wie um 7:10 Uhr erzählt, möchte sie auch Ihre Fragen mit einbeziehen. Die können Sie ihr via diesem Artikel zukommen lassen:

09:20 Uhr | Ein Hoch auf die Jogginghose?

Heute ist nicht nur Weltknuddeltag, sondern auch der Welttag der Jogginghose. Flauschig-kuschelig passt ja ziemlich gut zusammen. Das Kleidungsstück sorgt aber immer mal wieder für Gesprächsstoff: Einige tragen sie gerne Zuhause oder zum Sport, wieder andere als Kleidungsstück auf der Arbeit (was nicht alle angemessen finden). Und Mode-Schöpfer Karl Lagerfeld hat das berühmte Zitat gesagt: "Wer Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Ich selbst trage sie Zuhause ab und an und finde, dass es mittlerweile ziemlich schicke Modelle gibt, die ich auch auf der Arbeit tragen würde. Aber wie sehen Sie das:

Wo würden Sie Jogginghose tragen?

09:00 Uhr | Schock beim SC Magdeburg

Für schlechte Nachrichten sorgt Marko Bezjak. Der Spielmacher des Handball-Bundesligisten muss wegen einer Verletzung an der rechten Schulter operiert werden. Das bedeutet: Er fällt bis zu acht Monaten aus. Der SCM steht aktuell auf Tabellenplatz vier und muss am 2. Februar bei Meister SG Flensburg-Handewitt ran.

08:40 Uhr | Baustellensprechstunde in Buckau

Gebaut wird in Sachsen-Anhalt ja ziemlich viel. Zum Beispiel in Magdeburg-Buckau. Dort gibt es schon länger Gleisbauarbeiten. Die derzeitige Situation verärgert bereits viele Anwohner und Ladenbesitzer, ab Ende Juni soll dort zusätzlich noch die Schönebecker Straße für mehrere Monate komplett gesperrt werden. Um auf den Frust besser eingehen können, haben die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) jetzt eine Baustellensprechstunde eingerichtet.

Die sieht wie folgt aus: Ein Baustellencontainer wird in der Zufahrt zum Aldi-Parkplatz von der Schönebecker Straße aufgestellt. Jeweils zehn Minuten haben Anwohner dann Zeit mit Mitarbeitern der zuständigen Baufirma und der Magdeburger Verkehrsbetriebe über ihre Fragen und Probleme zu reden. Heute ist der erste Termin. Sollte die Sprechstunde gut laufen, so die MVB, soll der Infocontainer jeden dritten Dienstag im Monat öffnen.

08:20 Uhr | Freude in Halberstadt!

Blick auf das Gebäude des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt.
Das Nordharzer Städtebundtheater in Halberstadt kann saniert werden. Bildrechte: dpa

Der Grund: Das Nordharzer Städtebundtheater kann saniert werden. Wie das Finanzministerium mitteilte stellt die EU knapp 800.000 Euro für die energetische Sanierung zur Verfügung. Geplant ist unter anderem, das Dach des Gebäudes sowie die Außenwände zu dämmen und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung zu installieren.

Das Städtebundtheater ging 1992 aus der Fusion des Stadttheaters in Quelinburg und des Volkstheaters in Halberstadt hervor. Insgesamt vier Bühnen in beiden Städten werden bespielt. Im Sommer kommen beispielsweise zusätzliche Aufführungen im Bergtheater Thale, der Waldbühne in Altenbrak und im Wasserschloss Westerburg dazu.

07:59 Uhr | Ganz schön viel Salz!

Es ist auch heute wieder kalt, wie wir schon besprochen haben. Auch wenn kein Schnee liegt, sorgt der Frost dafür, dass die Winterdienste regelmäßig Salz streuen müssen. Wie viel Salz da zusammenkommt? Ziemlich viel. Alleine im Landkreis Börde und im Jerichower Land wurden bislang 1.300 Tonnen Streusalz verbraucht, sagt Stefan Hörold von der Landesstraßenbaubehörde. Damit liege der Winter 2019/20 bislang im Durchschnitt.

07:35 Uhr | Testphase: Elektro- und Hybridbusse im Harz

Ein gelber Elektrobus steht auf der Straße
Diese Busse werden für zwei Wochen im Harz getestet. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß

Schauen wir nach Wernigerode. Dort finden Tests in Sachen E-Mobilität statt. Seit gestern fahren die Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) nämlich mit Elektro- und Hybridbussen. Insgesamt zwei Wochen werden sie ausprobiert. Dass sich die HVB bald Elektrobusse kaufen werden, ist aber eher unwahrscheinlich. Denn: Aktuell beträgt ihre Reichweite nur 150 Kilometer. Demnach bräuchten sie doppelt so viele Busse, um den Fahrplan einhalten zu können. Allerdings plant das Unternehmen zehn Hybridbusse anzuschaffen, die einen Gasantrieb haben und einen Elektromotor zum Anfahren nutzen.

07:10 Uhr | Artikel, die Ihre Fragen beantworten

Vielleicht haben Sie die Themen-Woche meines Kollegen Daniel George zu gekauften Likes bei Social Media mitbekommen. Falls ja: Ist Ihnen da etwas aufgefallen? Er hat Sie stärker eingebunden, indem er von Ihnen wissen wollte, was Sie sich zum Thema fragen. Das machen jetzt häufiger; es ist einer von mehreren Punkten, die wir uns als Redaktion vorgenommen haben. Online-Chef Frank Rugullis gibt hier einen genauen Einblick:

06:30 Uhr | Termine: Der Global Game Jam und Musik-Festivals

Das Handball-Spiel ist natürlich nicht das einzige Event, das in Sachsen-Anhalt so ansteht. Auf einige möchte ich Sie gerne aufmerksam machen. Ende des Monats findet wieder der Global Game Jam statt. Das ist ein riesiger, weltweiter Wettbewerb, bei dem Programmierer, Künstler, Game-Designer und Co. innerhalb von 48 Stunden ein Spiel zu einem speziellen Thema entwickeln. Dieses wird erst am Tag selbst bekanntgegeben. Am 31. Januar geht es los. An einigen Orten in Sachsen-Anhalt kommen die Entwickler-Teams zusammen, zum Beispiel in Magdeburg, Halle und Köthen. Auch ich werde dieses Mal mit dabei sein und starte für die und an der Hochschule Harz in Wernigerode.

Vielleicht sind Spiele nicht so Ihr Ding, dafür Musik. Auch in diesem Jahr dürfen Sachsen-Anhalts Festivals nicht fehlen. Zu den drei größten, also dem SPUTNIK SPRING BREAK, splash! und MELT, stehen die Acts bereits fest. Hier gibt's den Überblick:

06:15 Uhr | Handball-EM: Deutschland gewinnt gegen Österreich

Vielleicht haben Sie die Partie gestern Abend noch verfolgt, falls nicht, haben Sie jetzt allen Grund zur Freude: Das deutsche Team hat bei der Handball-EM gegen Österreich gewonnen! Damit spielen sie am Wochenende um den fünften Platz.

05:50 Uhr | Antisemitisches Relief: Neuer Prozess beginnt

Dieses umstrittene Relief befindet sich an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg.
Dieses umstrittene Relief befindet sich an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg. Bildrechte: IMAGO

Seit längerer Zeit wird bereits über ein Relief an der Wittenberger Stadtkirche diskutiert, heute wird am Oberlandesgericht neu darüber verhandelt. Die Sandsteinplastik aus dem 14. oder 15. Jahrhundert soll mehrere Juden darstellen, die von einem Schwein gesäugt werden. Nach Angaben des Oberlandesgerichts hat deshalb ein Mitglied einer jüdischen Gemeinde die Entfernung des Reliefs von der Fassade gefordert. Dort beginnt heute der Prozess.

Zuvor hatte das Landgericht Dessau-Roßlau die Klage im Mai 2019 bereits abgewiesen. Das Gericht entschied, dass das Relief Bestandteil eines historischen Gebäudes sei und es sich nicht unkommentiert an der Stadtkirche befinde. Den Tatbestand der Beleidigung sah das Gericht nicht als erfüllt an.

05:30 Uhr | Regen, wo bist du?

Derzeit ist es aber nicht nur kalt, es fehlt auch der Regen. Experten vom Deutschen Wetterdienst zeigen sich deshalb besorgt. Sollte es nicht bald eine längere Zeit am Stück regnen, drohen auch 2020 regional erneut Missernten.

05:10 Uhr | Blick aufs Thermometer: Kalt!

So Umarmungen haben übrigens noch einen Vorteil: Sie können wärmen. Gut, seine Arbeitskollegen jetzt mehrere Minuten zu umarmen, ist vielleicht nicht nur etwas merkwürdig. Ziehen Sie sich also zusätzlich warm an und planen etwas Zeit ein. Ich durfte heute morgen mein Auto kratzen.

Der Blick aufs Thermometer zeigt: In Halle ist es mit -5 Grad gerade besonders kalt. Sogar kälter als auf dem Brocken. Dort sind es nur -1. Im weiteren Laufe des Tages bewegen sich die Höchstwerte in Sachsen-Anhalt zwischen 4 und 7 Grad. Dazu kommen dichtere Wolken mit örtlichen Nebelfeldern.

05:00 Uhr | Guten Morgen und einen liebevollen Tag!

Herzlich Willkommen zum heutigen Morgenticker. Schön, dass Sie hier sind! Ich bin Johanna Daher und freue mich, Sie den gesamten Vormittag mit News versorgen zu dürfen. Ich habe zusätzlich eine Aufgabe für Sie: Teilen Sie heute Liebe. Ja, ganz bewusst. Denn heute ist Weltknuddeltag. So eine Umarmung kann echt gut tun und den Tag gleich besser machen. Vor allem, wenn es jemandem nicht so gut gehen sollte. Ich mache mal den Anfang – fühlen Sie sich virtuell gedrückt. Auf geht's in einen spannenden und liebevollen Dienstag!

Haben Sie Feedback? Wir freuen uns über Ihre Meinung, lassen Sie uns gerne einen Kommentar da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 11:26 Uhr

3 Kommentare

Rotti vor 4 Wochen

Das Kunstwerk ist ein Bild seiner Zeit. Man muss da schon mal im Alten Testament schmökern, um das etwas zu verstehen.
Es stellt die damalige Haltung zu den Juden dar. (übrigens ein Teil der Semiten)
Das die Ansicht heute überholt ist, zumindest bei der Mehrheit der Deutschen, ist das Ergebnis der Geschichte.
Darum ist die Trennung von Staat und Kirche auch so wichtig. Damit Kirche nicht durch Nicht-Christen be- oder entwertet werden kann.

ralf meier vor 4 Wochen

Luther war ein bekennender Antisemit. Ein so menschenverachtendes Machwerk sollte ganz entfernt oder allenfalls als Beispiel für entartete 'Kunst' in einem Museum als ein Beispiel für Volksverhetzung aufgestellt werden

Rotti vor 4 Wochen

Luther steh wieder auf und hau noch mal Thesen an die Tür.

Mehr aus Sachsen-Anhalt