Ein leeres pult
Bildrechte: IMAGO

13.06.2018 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Die Lehrergewerkschaft GEW hält die Unterrichtsversorgung in Sachsen-Anhalt für so schlecht wie noch nie seit der Wende. Und: Bauarbeiten an Bauhaus-Museum im Endspurt. Außerdem zum Nachlesen im Morgenticker: Landesregierung will Kommunen beim Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner helfen.

Ein leeres pult
Bildrechte: IMAGO

Guten Morgen, Sachsen-Anhalt! Alles, was seit Dienstagabend im Land passiert ist oder heute wichtig wird, bekommen Sie hier im Überblick. Heute bis 11 Uhr mit Luca Deutschländer.

10:59 Uhr | Tschüss und halten Sie durch!

Sehr kurz geschnittenes Gras
Morgen dürfen Sie sich auf einen WM-Morgenticker freuen. Bildrechte: MDR/FIFA/Michael Wenkel

Ein ereignisreicher Morgen geht zu Ende. Das soll es für heute gewesen sein mit dem MDR SACHSEN-ANHALT-Morgenticker. Was heute in Sachsen-Anhalt wichtig ist, lesen Sie ab sofort hier. Wenn Sie auf der A2 im Stau stehen, halten Sie durch!

Und haben Sie einen schönen Tag – vielleicht lesen wir uns ja morgen früh wieder. Dann können Sie sich auf eine Sonderausgabe des Morgentickers freuen: zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft. Ich würde mich freuen, wenn Sie wieder dabei sind. Bis dahin.

10:55 Uhr | Regierung macht Weg frei für begrenzte Teilzeit

Kurz vor Ende des Morgentickers eine gute Nachricht: Arbeitnehmer in Deutschland sollen ein Recht auf eine zeitlich begrenzte Teilzeitstelle bekommen – um im Anschluss wieder in vollem Umfang arbeiten zu können. Heute hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf von Arbeitsminister Heil beschlossen. Sollte der Bundestag zustimmen, gilt das Gesetz ab Januar.

10:49 Uhr | Das große Geschäft mit der Hochzeit

Im Leben vieler Menschen ist die Hochzeit der wohl schönste Tag. Aber: So eine Hochzeit ist teuer – und viele Menschen verdienen kräftig mit. Das ist ein Thema heute Abend im MDR-Fernsehen. Meine Kollegen Lisa Kettwig und Stefan Bernschein haben in den vergangenen Wochen nämlich viel zum dicken Geschäft mit Hochzeiten recherchiert, den Film sehen Sie heute Abend ab 20:45 Uhr bei "exakt – die Story".

10:43 Uhr | Ein nerviges Surren und Stechen

Sie surren, sie stechen – sie können einem wirklich den letzten Nerv rauben: Mücken! In Halle sind im Moment besonders viele Blutsauger unterwegs. Und die Menschen sind genervt, hat mein Kollege Stefan Bringezu erfahren.

10:39 Uhr | Messboje wieder im Barleber See

Boje gegen Blaualgen
Bildrechte: MDR/Christine Warnecke

Erinnern Sie sich noch an die Messboje aus dem Barleber See in Magdeburg? Ende Mai war sie ins Wasser gelassen worden, um den Blaualgenbestand zu messen. Doch die Freude währte nur kurz: Vorige Woche wurde die Boje wieder aus dem See gezogen, weil die Datenübertragung nicht funktioniert hat.

Jetzt aber das gute Ende, die Boje ist laut Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung wieder im Wasser – und funktioniert. Frohes Schaffen, liebe Boje.

10:32 Uhr | MBC sucht Basketball-Talente

Der Mitteldeutsche Basketball-Club ist ja aktuell auf der Suche nach einem neuen Trainer. Doch nicht nur das. Auch neue Talente sind gern gesehen. Sie können sich heute Nachmittag bei einem Probetraining in Halle vorstellen. Gesucht werden Spieler für die Jugend-Basketball-Bundesliga. Wer also schon Erfahrung im Basketball hat und zwischen 2000 und 2004 geboren wurde, ist heute ab 17:30 Uhr herzlich in der Sporthalle in der Robert-Koch-Straße eingeladen.

10:24 Uhr | #MDRinnert: Die neue Insolvenzordnung

Schauen wir 20 Jahre zurück: Damals, 1998, war es noch völlig normal, Schulden zu haben. In unserem #MDRinnert sehen Sie heute, dass die Schwelle von Verschuldung und Überschuldung damals nahezu fließend war. Am 14. Juni 1998, also vor fast genau 20 Jahren, war das Thema bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE.

10:16 Uhr | Nach Misshandlung: 39-Jährige verstorben

Die 39-Jährige Bernburgerin, die in der Nacht zu Montag schwer misshandelt wurde, ist gestorben. Das hat die Polizei soeben mitgeteilt. Gegen den Beschuldigten, einen 16-Jährigen, ist Haftbefehl erlassen worden.

10:02 Uhr | Die Team-Karaoke hat ihren Gewinner

Bei uns war heute früh Team-Karaoke angesagt – und MDR SACHSEN-ANHALT hat seine größten Gesangstalente vors Mikrofon gestellt. Sie haben fleißig abgestimmt, wer am besten war. Und Platz 1 geht an...unseren Nachrichtenmann Martin Naß! Herzlichen Glückwunsch!

09:51 Uhr | Mit Hund an Bord – Verfolgungsjagd in der Altmark

Ein Autofahrer hat sich vergangene Nacht in der Altmark eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zwischen Klötze und Schwiesau wurde er schließlich gestoppt, mehrere Polizeiautos versperrten ihm den Weg. Ein Dienstfahrzeug der Polizei wurde beschädigt, verletzt wurde niemand. Unglaubliches Detail: Der Mann hatte auch seinen Rottweiler im Auto – auch der Vierbeiner blieb zum Glück unverletzt.

09:42 Uhr | Update: Staus nach Lkw-Unfall auf der A2

Wir schauen noch einmal auf die Autobahn 2. Nach dem Lkw-Unfall dort staut sich der Verkehr Richtung Berlin im Moment bis Magdeburg-Kannenstieg, meldet das MDR-Verkehrszentrum. Auch in Magdeburg staut und stockt es auf vielen Strecken, auf dem Magdeburger Ring brauchen Sie aktuell eine Viertelstunde länger.

09:38 Uhr | Zwei Prozesse wegen räuberischen Diebstahls angelaufen

Am Landgericht Halle haben heute Morgen zwei Prozesse wegen räuberischen Diebstahls begonnen. Im ersten Fall ist ein 31-jähriger Hallenser angeklagt, er soll in einem Supermarkt Drogerieartikel im Wert von 100 Euro geklaut und den Hausdetektiv mit einem Messer bedroht haben. Im zweiten Fall steht ein 32-Jähriger vor Gericht. Er soll mit einer Mittäterin voriges Jahr kurz vor Weihnachten Waren im Wert von 100 Euro in Rucksäcken verstaut haben – wurde aber von einem Kaufhaus-Detektiv aufgehalten. Daraufhin soll er mit Reizgas in Richtung des Sicherheitsmitarbeiters gesprüht haben.

09:23 Uhr | A2 Richtung Berlin voll gesperrt

Die Autobahn 2 ist derzeit in Fahrtrichtung Berlin ab Magdeburg Zentrum voll gesperrt. Es gibt eine weiträumige Umleitung ab dem Kreuz Magdeburg. Die Ursache für den Unfall: Ein Betonmischer war bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw umgekippt. Verletzt wurde niemand. Die Sperrung dauert voraussichtlich mehrere Stunden an.

09:18 Uhr | Zu schnell, zu schwer, zu gefährlich

Auf der Autobahn 9 hat die Polizei einen stark überladenen Lkw aus dem Verkehr gezogen. Wie die Beamten heute Morgen mitteilen, war der Lkw gestern Abend fast 80 Prozent zu viel Ladung an Bord. Damit aber nicht genug: Die Ladung war auch noch schlecht gesichert. Doch es geht noch schlimmer: Statt wie erlaubt maximal 80 Kilometer pro Stunde zu fahren, war der Fahrer mit 130 km/h unterwegs.

Zu viel Ladung auf einem Lkw
Bildrechte: Autobahnpolizei Weißenfels

09:09 Uhr | #MDRklärt: Umweg und Shuttle-Service

Auch heute will ich mit Ihnen kurz über Baustellen im Land sprechen. Und mal wieder geht es um Magdeburg. Wegen einer Baustelle gibt es dort für Fußgänger nämlich besonders lange Umwege. Nur gut, dass die Magdeburger Verkehrsbetriebe zum Shuttle-Service werden.

Mehr solcher Erklärgrafiken und Videos finden Sie auf unserem Instagram-Kanal #MDRklärt.

08:55 Uhr | Kampagne wirbt für Meisterausbildung im Handwerk

Zwei Männer stehen vor einem Plakat und lächeln in die Kamera.
"Meister made in Magdeburg": Das Foto entstand 2017 und zeigt Burghard Grupe (links) und Elektrotechnikermeister Tobias Mummert. Bildrechte: Handwerkskammer Magdeburg

Wenn Sie Nachmittag heute in Magdeburg unterwegs sind, werden Sie an der einen oder anderen Plakatwand frische Motive sehen. Dafür verantwortlich ist die Handwerkskammer, die Werbung für Jobs im Handwerk macht. "Meister made in Magdeburg" nennt sich das. Auf acht verschiedenen Motiven sind junge Meister zu sehen, die ihre Ausbildung im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer gemacht haben – als "Best Practice"-Beispiele quasi.

Angebracht wird das erste Plakat heute Mittag um 14 Uhr – und zwar auf dem Parkplatz des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer.

08:46 Uhr | Spielothek im Saalekreis überfallen

In Mücheln im Saalekreis ist vergangene Nacht eine Spielothek überfallen worden. Das meldet die Polizei heute Morgen. Demnach war der Mann mit einem "pistolenähnlichen Gegenstand" in die Spielothek gekommen und bedrohte einen Angestellten. Der Mitarbeiter habe sich aber geweigert, Bargeld herauszugeben. Der Täter floh – ohne Beute.

08:37 Uhr | Integrationsgipfel beginnt

Blicken wir kurz nach Berlin. Dort lädt Kanzlerin Merkel heute zum Integrationsgipfel. Zentrale Frage: Wie kann Integration besser gelingen? Mit dabei ist auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. Seine Hoffnung: Dass die offenen Fragen zu Ankerzentren und Co. möglichst schnell geklärt werden können. Was Sie sonst noch über den Integrationsgipfel wissen müssen, haben wir im folgenden Text für Sie zusammengefasst.

08:26 Uhr | Razzia: Polizei in Hettstedt im Einsatz

Bei einer großen Razzia ist die Polizei seit heute Morgen auch in Hettstedt im Einsatz. Grund für das große Aufgebot in mehreren Bundesländern, auch in Sachsen, sind laut Bundespolizei Ermittlungen zu bandenmäßig organisierten Scheinehen. Den mutmaßlichen Schleusern wird vorgeworfen, Menschen aus Indien und Pakistan einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland ermöglicht zu haben.

08:14 Uhr | Neues aus dem Netz: Ein Maskottchen für Sachsen-Anhalt

Wie Sie sicher mitbekommen haben, läuft in Hannover seit Anfang der Woche die weltweit größte IT-Messe CeBit. Auch einige wenige Unternehmen aus Sachsen-Anhalt sind mit dabei – und haben natürlich direkt für ein Maskottchen gesorgt.

08:04 Uhr | Gewerkschaft: Unterrichtsversorgung ist eine "Katastrophe"

Die Unterrichtsversorgung an Sachsen-Anhalts Schulen ist nach Meinung der Lehrergewerkschat GEW so schlecht wie noch nie seit der Wende. Vorsitzende Eva Gerth sagt: "Wir halten das, was im Moment läuft, für eine Katastrophe. So kann mit Schulen nicht weiterverfahren werden." Man brauche endlich mehr Einstellungen. Gerth: "Wir brauchen jeden Kollegen, der sich in Sachsen-Anhalt bewirbt, wenn er nicht gerade eine Vier hat." Noch immer aber würden etliche Bewerber weggeschickt.

Das Bildungsministerium entgegnet, das sei Panikmache. Sprecher Stefan Thurmann sagte, es gebe nicht nur Unterrichtsausfall, sondern es würden bei kranken Lehrern auch Klassen zusammengelegt oder Vertretungsstunden durch fachfremde Lehrer angeboten. Es gebe im Schulamt und in jeder Schule "enorme Anstrengungen", um den Unterrichtsausfall so gering wie möglich zu halten.

07:51 Uhr | Moderne Landwirtschaft zum Anfassen

Drohnen, die Rehkitze in Feldern aufspüren, intelligente Düngerspritzen oder aber Maschinen, die auf den Zentimeter genau navigieren – Landwirtschaft ist Hightech. Zu sehen gibt es das dieser Tage bei den internationalen Feldtagen in Bernburg. Informationen zu Preisen und dem Programm finden Sie auf der Webseite der Feldtage.

Junge Männer stehen auf einem Feld. Vor ihnen steht ein kleiner grüner Landwirtschaftsroboter.
Moderne Landwirtschaft können Sie bei den Feldtagen in Bernburg erleben. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe

07:44 Uhr | Bauhaus Museum in Dessau soll zum Jahreswechsel fertig sein

Etwas mehr als ein Jahr wird nun schon am Bauhaus-Museum in Dessau gearbeitet – demnächst soll die Glasfassade entstehen, hat jetzt die Stiftung Bauhaus Dessau mitgeteilt. Zum Jahreswechsel soll das Gebäude dann komplett fertig sein – 25 Millionen Euro sind dann in das Museum geflossen. Wenn alles nach Plan läuft, kann das Museum 2019 pünktlich zum 100-jährigen Bauhaus-Bestehen öffnen.

07:33 Uhr | Trockenheit macht auch Störchen zu schaffen

Die Trockenheit der vergangenen Wochen macht auch den Störchen zu schaffen. Gut zu sehen ist das im Strochenhof Loburg, wo dieses Jahr besonders viele Jungvögel versorgt werden. Weil ihre Eltern wegen der Trockenheit nicht genug Futter finden, werden die schwächsten Nachkommen aus ihrem Nest geworfen. Nur selten überleben die jungen Vögel das. Umso besser, dass sich im Storchenhof um sie gekümmert wird!

Folge der Trockenheit Zweite Chance für verstoßene Jungstörche

Auch Störche bekommen die Auswirkungen des Wetters zu spüren: Bei Trockenheit wird das Futter knapp und Storcheneltern werfen die schwächsten Nachkommen aus dem Nest. In Loburg kriegen die Kleinen Hilfe.

Störche in einem Nest
Im Storchenhof Loburg werden in diesem Jahr ungewöhnlich viele Jungstörche versorgt. Leiter Michael Kaatz sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Storchenjahr habe gut angefangen. Leider würden in vielen Regionen Nester leergeräumt. Bildrechte: MDR/Heike Bade
Störche in einem Nest
Im Storchenhof Loburg werden in diesem Jahr ungewöhnlich viele Jungstörche versorgt. Leiter Michael Kaatz sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Storchenjahr habe gut angefangen. Leider würden in vielen Regionen Nester leergeräumt. Bildrechte: MDR/Heike Bade
Störche in einem Nest
Hintergrund ist demnach die anhaltende Trockenheit. Sie führe dazu, dass die Tiere nicht genug Futter finden. Die Folge: Die Storcheneltern werfen die schwächsten Nachkommen aus dem Nest. Selten überleben sie. Bildrechte: MDR/Heike Bade
Kinder stehen um ein Storchennest herum.
Also werden die Jungtiere von den Mitarbeitern des Storchenhofs versorgt. Wie das geht, haben am Dienstag Kinder der Grundschule Sudenburg beobachtet. Bildrechte: MDR/Heike Bade
Ein Mann steht hinter einem Nest mit Störchen.
Michael Kaatz zeigt den Trick: Während der Fütterung wird eine Storchenpuppe neben das Nest gestellt. So bleiben sie an erwachsene Tiere gewöhnt und können später wieder ausgesiedelt werden. Bildrechte: MDR/Heike Bade
Störche in einem Nest
Derzeit werden 20 Jungtiere auf dem Storchenhof in Loburg versorgt. Fünf von ihnen wurden aus dem Nest gestoßen.

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 13.06.2018 | 05:30 Uhr
Bildrechte: MDR/Heike Bade
Alle (5) Bilder anzeigen

07:24 Uhr | Bürgermeister will Thyragrotte schließen

Die Thyragrotte in Stolberg ist bei Touristen und Einheimischen beliebt. Trotzdem fährt sie sechsstellige Verluste ein. Im Kreistag des Landkreises Mansfeld-Südharz wird heute über ein Rettungskonzept diskutiert. Das soll das Bad attraktiver machen – und deutlich mehr Besucher anlocken. Ralf Rettig, Bürgermeister der Gemeinde Südharz, will in einem Jahr allerdings endgültig das Wasser aus der Thyragrotte lassen. Die Folge: Die Belegschaft müsste gekündigt werden. Als Argument nennt Rettig, dass das Freibad zu lange nur hohe Verluste gemacht hat. Ab heute Nachmittag wird sich der Kreistag also auch mit diesem Vorschlag beschäftigen.

07:16 Uhr | Achtung, Ohren gespitzt

Ich will Sie wenigstens vorgewarnt haben: Große Sänger sind an uns wohl eher nicht verloren gegangen. Spaß gemacht hat sie trotzdem, die Team-Karaoke bei MDR SACHSEN-ANHALT.

07:07 Uhr | Dem Eichenprozessionsspinner an den Kragen

Das Land Sachsen-Anhalt hat jetzt beschlossen, die Kommunen doch im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner zu unterstützen. Das hat Ministerpräsident Haseloff gestern gesagt. Nach seinen Worten wird sich Finanzminister Schröder demnächst mit Vertretern der betroffenen Kommunen treffen – auch soll über Geld für die Bekämpfung im Haushalt 2019 diskutiert werden.

06:59 Uhr | Gemeinderat in Naumburg will Kurtaxe einführen

Kirchenfenster mit Marienfigur
Kurtaxe in Naumburg? Das ist der Plan. Das Bild zeigt ein Fenster des Naumburger Doms. Bildrechte: MDR/Charlotte Tennler

Im Gemeinderat von Naumburg wird heute Abend über ein viel diskutiertes Thema gesprochen: die Einführung einer Kurtaxe. Der Hintergrund ist einfach: Naumburg gehört seit Januar zur Liste anerkannter Erholungsorte – und das soll sich bitteschön auch auszahlen, finden die Gemeinderäte.

Wenn es nach dem Hauptausschuss geht, soll die Kurtaxe schon im Juli eingeführt werden. Einigen Hoteliers und Betreibern von Pensionen ist das aber zu früh, sie haben die Stadt um eine spätere Einführung gebeten.

06:48 Uhr | Karaoke um kurz vor 7 – na klar!

Im Moritzhof von Magdeburg ist heute Abend Karaoke angesagt. Das bekommen wir auch morgens schon hin, hat sich das Frühteam von MDR SACHSEN-ANHALT gedacht.

06:43 Uhr | Schrift aktiv und kreativ erleben

Schrift aktiv und kreativ erleben: Das können Sie heute in Quedlinburg. Die Kreisvolkshochschule Harz lädt nämlich zum Integrationstag in das Bildungshaus Carl Ritter ein. Sich Gedanken über Schrift machen, sich mit ihr auseinandersetzen – darum geht es. Eingeladen sind Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, los geht es um 15 Uhr.

06:34 Uhr | Hitze hat auch Fischen zu schaffen gemacht

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sich über die angenehm kühlen Temperaturen seit Anfang der Woche freuen? Ich kann das gut nachvollziehen. Und nicht nur ich: Auch die Fische haben unter der Hitze seit Ende Mai gelitten. Je wärmer die Gewässer, desto weniger Sauerstoff können Fische aufnehmen – darauf haben jetzt Umweltexperten hingewiesen.

In der Elbe rund um Hamburg waren zuletzt viele Fische tot gefunden worden. Mit einer Berieselung versuchte die Feuerwehr, mehr Sauerstoff ins Wasser zu bringen.

06:23 Uhr | Zahl der ausländischen Beschäftigten gestiegen

Die Beschäftigung in Sachsen-Anhalt wächst – und zwar wegen Arbeitnehmern aus dem Ausland. Das hat die Landesarbeitsagentur jetzt mitgeteilt. Zwischen September 2016 und September 2017 ist die Zahl der Mitarbeiter aus dem Ausland demnach um 5.300 gewachsen, die Zahl der deutschen Beschäftigten um 2.600. Viele der ausländischen Mitarbeiter seien in der Dienstleistungs- und Zeitarbeitsbranche im Einsatz. Die meisten kommen laut Arbeitsagentur aus Polen, Rumänien und Syrien.

06:15 Uhr | Polizei fahndet nach Randalierern vom Hassel

Die Polizei in Magdeburg fahndet mit Fotos aus der Videoüberwachung nach den Randalierern vom Hasselbachplatz. Sie erinnern sich sicher, dass es nach dem Aufstieg des 1. FC Magdeburg zu schweren Krawallen gekommen war – verursacht von einigen, wenigen Chaoten. Wenn Sie Hinweise zu den Männern geben können, melden Sie sich bitte bei der Polizei.

Nach Hassel-Randale Polizei sucht Tatverdächtige mit Fotos

Mit diesen Bildern sucht die Polizei weitere Tatverdächtige der schweren Ausschreitungen am Magdeburger Hasselbachplatz am 21. April. Hinweise zu den abgebildeten Personen nimmt die Kripo in Magdeburg entgegen.

Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei ca. 16 - 18 Jahre, ca. 180 cm groß, blonde Haare, lange, schwarze Jogginghose, keinerlei Oberbekleidung, Armband am rechten Handgelenk Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei ca. 16 - 18 Jahre, ca. 180 cm groß, blonde Haare, lange, schwarze Jogginghose, keinerlei Oberbekleidung, Armband am rechten Handgelenk Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 30 – 40 Jahre alt, ca. 175cm – 185cm groß, hat kurze dunkle Haare und war zum Tattag mit einem blauen T-Shirt und einer kurzen dunklen Hose und einer Sonnenbrille bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 170cm – 175cm groß, hat eine Kurzhaarfrisur und war zum Tattag mit einem blauen T-Shirt und einer kurzen Hose mit weißen Streifen an der Seite bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 30 - 35 Jahre alt, ca. 170cm – 180cm groß, Kurzhaarfrisur und war zum Tattag mit einem dunklen T-Shirt und einer grauen Hose bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 20 - 25 Jahre alt, ca. 175cm – 180cm groß, Haare an der Seite abrasiert und war zum Tattag mit einer schwarzen Jacke mit weißen Applikationen, einer kurzen Hose, hellen Turnschuhen und einer Sonnenbrille bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 165cm – 170cm groß und war zum Tattag mit einer blau weißen Jacke  und einem Anglerhut bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175cm – 180cm groß, Kurzhaarfrisur und war zum Tattag mit einem blauen Achselshirt bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Ein Mann bei Nacht zwischen anderen Personen.
Beschreibung der Polizei Die Person ist männlich, ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 170cm – 175cm groß, Glatze und war zum Tattag mit einem blauen FCM Trikot, einer kurzen Hose und Sportschuhen bekleidet. Bildrechte: Polizei Sachsen-Anhalt
Alle (8) Bilder anzeigen

06:04 Uhr | Naturschützer treffen sich in Havelberg

Die Dom- und Hansestadt Havelberg wird heute zum Treffpunkt führender Naturschutzexperten aus ganz Deutschland. Sie beraten, wie die wertvollsten Lebensräume Deutschlands erhalten und vor "zerstörerischen Eingriffen" bewahrt werden können. Das nämlich sei man kommenden Generationen schuldigt, sagte vorab Guido Puhlmann vom Biosphärenreservat Mittelelbe.

05:53 Uhr | Land will bei Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners helfen

Raupen des Eichenprozessionsspinners auf einem Baumstamm.
Das Land will jetzt doch bei der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners helfen. Bildrechte: dpa

Gestern noch hieß es vom Land, man sehe sich nicht zuständig für die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Jetzt die Wende: Das Kabinett hat sich geeinigt, die Kommunen künftig bei der Beseitigung des Schädlings zu unterstützen. Das hat Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) gestern bei MDR SACHSEN-ANHALT gesagt. "Die Raupenplage ist ein besonders schwerwiegendes Geschehen derzeit, vor allem in der Altmark. (...) Der Betroffenheitsgrad ist so stark, dass wir hier als Land unterstützen wollen."

Laut Haseloff wird Finanzminister Schröder kurzfristig Gespräche mit betroffenen Kommunen führen. Neben dieser Soforthilfe werde bei Bedarf eine größere Summe in den Haushalt 2019 eingestellt, um die Raupenplage im ganzen Land zu bekämpfen.

05:41 Uhr | Vermisstenfall aus Weißenfels heute im Fernsehen

In der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" sehen Sie heute Abend auch einen Fall aus Sachsen-Anhalt – genauer aus Weißenfels. Dort nämlich war vor knapp einem Jahr ein damals 70-jähriger Mann spurlos verschwunden. Seiner Tochter hatte er gesagt, er wolle für ein paar Tage verreisen. Zu einem Treffen mit Freunden am 1. Juli erschien der Mann aber nicht. Im Oktober wurde sein Auto gefunden, mit ausgetauschten Kennzeichen und nur wenige Kilometer von zu Hause entfernt. Die Polizei erhofft sich von der Fernsehausstrahlung neue Hinweise.

05:26 Uhr | Dichte Wolken und Regenschauer

Uns steht heute ein verhältnismäßig frischer Tag bevor: 17 bis 21 Grad sind drin, sagen die Kollegen vom MDR-Wetterstudio. Mit dabei sind dichte Wolken und einzelne Regenschauer, zwischendurch kann es aber auch mal auflockern.

05:12 Uhr | Museumsverband sagt Tschüss zu Twitter und Facebook

Vorerst ist Schluss mit Twitter und Facebook: Der Vorstand des Museumsverbands Sachsen-Anhalt stellt seine Social Media-Kanäle erst einmal ein. Grund ist, dass der Datenschutzbeauftragte des Landes, von Bose, Bedenken geäußert hat – wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union.

05:01 Uhr | Guten Morgen!

Moin moin! Schön, dass Sie in den Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT geklickt haben! Mein Name ist Luca Deutschländer und wenn Sie mögen, bekommen Sie von mir bis 11 Uhr die Meldungen dieses Morgens. Einen besonderen Gruß will ich an dieser Stelle an alle Sachsen-Anhalter schicken, die Annette, Anton, Antonius oder Bernhard heißen. Warum? Sie haben heute Namenstag! Na das ist doch ein Grund mehr, mit einem Lächeln in diesen Mittwoch zu starten.

Kommen Sie alle gut in den Tag!

Was sonst noch los ist 16.15 Uhr – Wie umgehen mit Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit? Darüber wird heute an der Martin-Luther-Universität in Halle diskutiert. Zentrale Frage: Wie können Unternehmen und die Gesellschaft die Herausforderung Rechtspopulismus meistern? Der Eintritt ist frei.

18:30 Uhr – In Halle fällt der Startschuss für den fünften Firmenlauf. Über Ziegelwiese und Peißnitz messen sich mehrere Firmen und deren beste Läufer im Wettbewerb.

20:45 Uhr – "Verkaufsschlager Hochzeit – Das Geschäft mit dem perfekten Tag": Unter diesem Titel widmet sich exakt – Die Story im MDR-Fernsehen dem dicken Geschäft mit Hochzeiten. Wussten Sie zum Beispiel, dass viele Fotografen oder DJs kräftig beim Preis schrauben, wenn sie für eine Hochzeit gebucht werden?

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Juni 2018, 11:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.