Viele Hundert Euro Scheine
Bildrechte: IMAGO

11.07.2018 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das war der Ticker am Mittwoch

Ein Ehepaar aus dem südlichen Sachsen-Anhalt hat die 45 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Und: Der Fanfarenzug Wittenberg sucht einen neuen musikalischen Leiter. Außerdem zum Nachlesen im Morgenticker: Der Gänsebrunnen kehrt nach Halle zurück.

Viele Hundert Euro Scheine
Bildrechte: IMAGO

Schönen guten Morgen, Sachsen-Anhalt! Was seit Dienstagabend im Land passiert ist oder heute wichtig wird, gibt's hier in unserem Morgenticker im Überblick. Heute bis 11 Uhr mit Luca Deutschländer.

10:59 Uhr | Nicht ärgern lassen

Gleich 11 Uhr – und Schluss für heute: Das war der Morgenticker am Mittwoch. Ich hoffe, dass Sie gut informiert in Ihren Tag gestartet sind. Das Wichtigste aus Sachsen-Anhalt bekommen Sie ab sofort wie gewohnt hier.

Verabschieden möchte ich mich heute mit diesen klugen Worten von Oskar Kokoschka. Ich bewundere ja immer wieder die Menschen, die auf so etwas kommen. In diesem Sinne: Haben Sie trotz der Regentropfen einen schönen Tag, gönnen Sie sich auf Arbeit mal eine kurze Pause – und lassen Sie sich nicht vom Unkraut im Garten ärgern. Bis morgen früh um 6 Uhr.  

10:49 Uhr | Wie wäre es mit einem Urlaub im Kloster?

Sommer in Sachsen-Anhalt – für MDR SACHSEN-ANHALT ist das Grund genug, wieder auf große Entdeckungstour durchs Land zu gehen. Meine Kollegin Anja Nititzki hat sich jetzt im Kloster Huysburg bei Halberstadt umgesehen. Dort kann man sogar Urlaub machen. So ist er, der Sommer bei uns.

10:41 Uhr | Gestatten: ein Nandu-Küken

Im Morgenticker gestern hatte ich Ihnen von den Nandu-Küken berichtet, die jetzt im Tiergarten in Stendal geschlüpft sind. Inzwischen habe ich auch ein Foto von einem der Küken bekommen. Das soll Ihnen natürlich nicht vorenthalten werden. Alles Gute für die Küken!

Ein Nandu-Küken läuft durch den Tiergarten in Stendal.
Im Tiergarten Stendal gibt's für junge Nandu-Küken einiges zu entdecken. Bildrechte: Lutz Amtenbrink

10:33 Uhr | Demo: Keinen Schlussstrich unter NSU-Verbrechen

Das Urteil im NSU-Prozess ist gefallen: In vielen deutschen Städten wird heute ungeachtet dessen zu Demonstrationen aufgerufen. Mehrere Initiativen fordern, dass trotz des Urteils kein Schlussstrich unter den NSU gezogen werden dürfe. Demonstriert werden soll auch in Halle – und zwar ab 21 Uhr heute Abend. Dann soll ein Protestzug ab Marktplatz durch die Innenstadt ziehen und an verschiedenen Stellen Videos vorführen. Sie sollen über den NSU und den fünf Jahre langen Prozess in München erinnern.

10:19 Uhr | Nicht jeder wird am Hauptbahnhof kontrolliert

Leere Anzeige am Hauptbahnhof Magdeburg.
Heute wird am Hauptbahnhof Magdeburg kontrolliert (Archivfoto). Bildrechte: MDR/André Plaul

Schauen wir noch einmal zum Hauptbahnhof in Magdeburg: Wie berichtet, gibt es dort heute Kontrollen. Hintergrund ist, dass ein Verbot zum Mitführen von Waffen, Messern, oder Schlagringen durchgesetzt werden soll. Das Verbot gilt seit 8 Uhr heute Morgen und noch bis 18 Uhr – die Bundespolizei will damit nach eigenen Angaben auf die gestiegene Zahl der Gewaltdelikte reagieren.

Wer trotzdem mit Waffe und Co. erwischt wird, kann mit bis zu 200 Euro bestraft werden. Eine Sprecherin der Bundespolizei hat bei MDR SACHSEN-ANHALT aber gerade darauf verwiesen, dass die Beamten vor Ort durchaus Ermessensspielräume haben. Nicht jeder müsse 200 Euro zahlen, wenn er zum Beispiel eine Nagelschere dabei habe.

10:10 Uhr | Jugendliche geraten in Halle aneinander

In Halle sind zwei Gruppen Jugendliche aneinandergeraten. Das meldet die Polizei heute Morgen. Demnach hatte sich ein Mädchen aus einer der Gruppen provoziert gefühlt. Eine unpassende Bemerkung führte dann schließlich zu einer Schlägerei in der vergangenen Nacht. Bekannte des Mädchens hatten zunächst auf einen 15-Jährigen aus der anderen Gruppe eingeschlagen. Als dem Jungen Freunde zur Hilfe kamen, eskalierte die Lage laut Polizei. Die Jugendlichen schlugen und traten aufeinander ein und beklauten sich.

10:01 Uhr | NSU: Gericht sieht besondere schwere der Schuld bei Zschäpe

Eilmeldung aus München: Vor dem Oberlandesgericht ist eben das Urteil gegen Beate Zschäpe gesprochen worden. Sie wurde für schuldig erklärt. Das Gericht stellte außerdem eine besondere Schwere der Schuld bei Zschäpfe fest. Die Kollegen von MDR AKTUELL halten Sie über alles Wichtige rund um die Urteilsverkündung auf dem Laufenden:

09:43 Uhr | Sprachlos nach 45 Millionen-Gewinn im Lotto

Eurojackpot-Aufsteller in einer Straße in Dresden
Ein Ehepaar aus Sachsen-Anhalt hat 45 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Bildrechte: dpa

Sie erinnern sich bestimmt an die Meldung vom Wochenende: Ein bis gestern unbekannter Gewinner aus Sachsen-Anhalt hat im Eurojackpot von Lotto 45 Millionen Euro gewonnen. Jetzt ist klar: Das Geld geht an ein Ehepaar aus dem südlichen Sachsen-Anhalt. Wie Lotto Toto heute Morgen mitgeteilt hat, haben sich die Eheleute gestern in einer Magdeburger Lottozentrale gemeldet. "Das Paar ist sprachlos und braucht wohl noch eine ganze Weile, bis es die Dimension seines Gewinns begriffen hat", heißt es.

Und: Die Gewinner spielen nur gelegentlich mal Lotto. Vergangene Woche hätten sie sich spontan nach dem Einkauf entschieden, mitzumachen. Für den Einsatz von 8,60 Euro gibt es jetzt also satte 45 Millionen Euro. Herzlichen Glückwunsch!

09:31 Uhr | Neues aus dem Netz: Auto gestohlen – und keiner hat's gemerkt

Das gibt es auch nicht alle Tage:

09:20 Uhr | Wer kann der Polizei helfen?

Die Polizei bittet um Mithilfe: Nachdem Ende Juni mehrere Gegenstände aus der Bauermeister-Gedächtniskirche am Park der Chemiearbeiter in Bitterfeld gestohlen wurden, wollen die Ermittler den Tätern jetzt mit Fotos der Gegenstände auf die Spur kommen. Wenn Sie Hinweise zum Verbleib des Diebesguts machen können, wenden Sie sich bitte an die Polizei.

Polizei bittet um Mithilfe Was aus der Gedächtniskirche in Bitterfeld gestohlen wurde

Gestohlener Kerzenständer
Aus der Bauermeister-Gedächtniskirche in Bitterfeld wurde unter anderem dieser Kerzenständer gestohlen. Bildrechte: Polizei
Gestohlener Kerzenständer
Aus der Bauermeister-Gedächtniskirche in Bitterfeld wurde unter anderem dieser Kerzenständer gestohlen. Bildrechte: Polizei
Auch dieser Kerzenständer wurde gestohlen. Bildrechte: Polizei
Gestohlenes Kruzifix
Wer Hinweise geben kann – auch zum Kruzifix – soll sich bei der Polizei melden. Bildrechte: Polizeirevier Dessau-Roßlau
Alle (3) Bilder anzeigen

09:08 Uhr | Und plötzlich regnet es

Wie es manchmal so passt: Im Eintrag zuvor schreibe ich Ihnen etwas zur Trockenheit – und in Magdeburg fallen gerade die ersten Regentropfen vom Himmel. Endlich.

09:04 Uhr | Umweltministerium: Trockenheit kein Einzelfall

Die Elbe in Magdeburg mit Niedrigwasser
Die Trockenheit ist auch auf der Elbe in Magdeburg zu sehen (Archivfoto). Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Und wieder einmal zur Trockenheit, die Sachsen-Anhalt ja im Moment im Griff hat: Wenn man dem Umweltministerium in Sachsen-Anhalt glaubt, dann ist die langanhaltende Trockenheit dieses Jahr sicher kein Einzelfall. Dürre und Trockenheit könnten immer wieder mal auftreten, besonders im Frühjahr. So extrem wie dieses Jahr sei es in der Vergangenheit aber nicht gewesen.

Laut Umweltministerium muss die Landwirtschaft darauf reagieren – etwa, indem sie die Bearbeitung ihrer Böden anpasst. Aber auch bei sich selbst sieht das Umweltministerium Verbesserungsbedarf: Neben dem Schutz vor Hochwasser und Starkregen müsse man sich auch mit der Wasserversorgung beschäftigen.

08:50 Uhr | Magdeburg ist heiß auf die 2. Liga

Die Saison in der 2. Fußball-Bundesliga beginnt zwar erst im August – rund um Magdeburg aber sind viele schon wieder "heiß" auf Fußball. Heute Morgen meldet der 1. FC Magdeburg, dass alle VIP-Karten für die anstehende Saison ausverkauft sind, und zwar mehr als 1.000 pro Spiel. Zuvor hatte der FCM bereits einen Rekord bei der Zahl der verkauften Dauerkarten vermeldet.

08:38 Uhr | Hilferuf: Musikalische Leitung gesucht

Der Historische Fanfarenzug in Wittenberg sucht einen Musikalischen Leiter oder aber eine Musikalische Leiterin. Die Suche ist aber gar nicht so leicht – der Fanfarenzug hat sich deswegen mit einem Hilferuf an MDR SACHSEN-ANHALT gewandt. Meine Kollegin Susanne Reh (übrigens mehrfache DDR-Vizemeisterin im Fanfarenzug!) hat dem Kollegen Stephan Michme heute früh erzählt, wer denn gesucht wird. Vielleicht haben Sie ja Lust.

08:25 Uhr | Platz für Gäste und Touristen

Gardelegen
Die Hansestadt Gardelegen soll ein "Haus des Gastes" bekommen. Bildrechte: IMAGO

In Gardelegen soll ein "Haus des Gastes" entstehen – und zwar mitten in der Innenstadt. Der Plan ist folgender: Die Alte Apotheke soll umgebaut, der Anbau hinter dem historischen Gebäude abgerissen werden. Statt des schmucklosen Anbaus könnte ein neues Haus gebaut werden, das Platz für Dauer- und Sonderausstellungen schafft – und in dem sich Touristen über die Hansestadt informieren können.

Das alles ist allerdings nicht günstig: Mehr als eine Millionen Euro würden die Arbeiten wohl kosten. Allerdings stehen die Chancen gut, dass 90 Prozent der Kosten gefördert werden – und damit nicht die Stadtkasse belasten.

08:14 Uhr | Wo bleibt der Regen?

Die angekündigten Regenschauer lassen zumindest in Magdeburg noch auf sich warten. Anders auf dem Brocken: Dort fielen gestern immerhin knapp zwei Liter Regen. Gegen die anhaltende Dürre in Sachsen-Anhalt bringt das aber wenig. Um die noch immer hohe Waldbrandgefahr in vielen Teilen von Sachsen-Anhalt zu senken, bräuchte es statt eines kurzen Platzregens dann doch tagelange Niederschläge.

07:59 Uhr | Magdeburger forschen auf ISS

Das menschliche Immunsystem schwächelt, wenn es allzu lang mit der Schwerelosigkeit im All konfrontiert ist. Wie genau der Mensch darauf reagiert, wollen jetzt Forscher von der Uni Magdeburg herausfinden – mit Experimenten auf der Internationalen Raumstation ISS. Meine Kollegin Annette Schneider-Solis erzählt Ihnen die ganze Geschichte:

07:52 Uhr | Mit dem Messer ins Gericht – Verfahren gegen 25-Jährigen

Vor dem Landgericht Dessau muss sich von heute an ein 25-Jähriger verantworten. Er soll gegen das Waffengesetz verstoßen haben – auch vor Gericht. Bei vorherigen Angelegenheiten an den Gerichten in Dessau und Bitterfeld trug der Mann ein verbotenes Messer bei sich, flog damit aber bei der Einlasskontrolle jeweils auf. Zusätzlich werden dem 25-Jährigen Beleidigung und das Erschleichen von Leistungen vorgeworfen.

07:43 Uhr | Geschwisterliebe bei Minischweinen

Bei uns in der Redaktion ist gerade schon wieder eine Diskussion entbrannt: Minischweine – süß oder nicht? Intelligenter als Hunde? Wir hätten da noch so einige Fragen zu klären. Bis es Antworten gibt, zeigen wir Ihnen, wie Geschwisterliebe bei Minischweinen aussieht. Und ja, das ist dann doch sehenswert und ganz schön anzusehen.

07:35 Uhr | Mitarbeiter von Telekom-Tochter legen Arbeit nieder

Bei der Telekom-Tochter T-Systems in Magdeburg und Biere soll heute gestreikt werden. Dazu hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Sie will, dass die Mitarbeiter zwölf Monate lang 5,5 Prozent mehr Lohn bekommen. Allerdings hat der Arbeitgeber laut Verdi bislang kein Angebot vorgelegt. Außerdem sind viele Mitarbeiter besorgt, weil bei T-Systems Stellen abgebaut werden sollen – allein in Deutschland rund 6.000 Jobs bis 2020. Laut Verdi ist die Stimmung im Unternehmen im Moment ziemlich schlecht. Die Telekom betont aber, dass noch nicht über den Standort entschieden worden sei.

07:24 Uhr | Gänsebrunnen kommt nach Halle zurück

Halles Stadtteil Kröllwitz bekommt heute sein Wahrzeichen zurück: den Gänsebrunnen an der Petruskirche. Der wurde zuletzt restauriert – auch, weil mehr als 2.000 Menschen dafür gespendet hatten. Eingeweiht werden soll der Gänsebrunnen am 20. Juli.

07:13 Uhr | Land will Imker unterstützen

176.000 Euro – so viel Fördergeld steht dieses Jahr für die Imker in Sachsen-Anhalt parat. Laut Umweltministerium können Anträge dafür ab sofort gestellt werden. Geld gibt's zum Beispiel für diejenigen, die Bienenköniginnen oder Drohnenvölker kaufen. Das Land beteiligt sich außerdem an den Kosten für Geräte und Ausrüstung. In Sachsen-Anhalt gibt es etwa 2.000 Imker mit 15.000 Bienenvölkern.

07:04 Uhr | Fotos vom Grenzübergang gesucht

Historische Fotos gesucht! Für eine neue Dauerausstellung am früheren Grenzübergang Marienborn bittet die Gedenkstätte um Mithilfe: Wer Bilder vom damals streng überwachten Grenzübergang hat, möge sich doch bitte melden. So einfach wird das aber wohl nicht. Schließlich war fotografieren auf dem Grenzübergang damals streng verboten. Bei der Gedenkstätte hoffen sie, dass einige Menschen mutig waren und heimlich Bilder geschossen haben – oder aber, dass ehemalige Mitarbeiter von Stasi oder Zoll noch Fotos zu Hause haben.

Die besagte Dauerausstellung soll Ende 2019 eröffnen.

06:52 Uhr | Warum am Hauptbahnhof Magdeburg kontrolliert wird

Wir schauen noch einmal zum Hauptbahnhof in Magdeburg: Dort müssen Sie sich ab heute Morgen auf Kontrollen der Bundespolizei einstellen. Waffen, Messer, Schlagstöcke und Co. sind heute tabu – wenn Sie welche mit sich führen, müssen Sie 200 Euro zahlen. Warum es diese Kontrolle gibt? Laut Bundespolizei wegen gestiegener Kriminalität. Im Zuständigkeitsgebiet der Bundespolizei in Magdeburg habe die Zahl der Gewaltstraftaten von 2015 bis 2017 um 125 Prozent zugenommen, heißt es. Brennpunkte sind demnach die Bahnhöfe in Halle und Magdeburg. "Verdachtsunabhängige Kontrollen" wie diese sind eigentlich nicht erlaubt. Wegen der gestiegenen Zahl der Straftaten gibt es jetzt aber eine Ausnahme.

06:45 Uhr | Landesstraße 54 wird voll gesperrt

Auf den Straßen in Sachsen-Anhalt ist es ruhig heute Morgen, meldet das MDR-Verkehrszentrum. Wenn Sie aber auf der Landesstraße 54 unterwegs sind, sollten Sie sich in Güsen im Jerichower Land auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Hinter der Zufahrt zum Bahnhofsparkplatz wird die Straße bis zur Chausseestraße nämlich voll gesperrt – und zwar gleich ab 7 Uhr.

Das Straßenstück wird ausgebaut und das wohl bis 8. August. Autofahrer in Richtung Jerichow werden weiträumig über die Bundesstraße 1 bis Genthin und die Bundesstraße 107 bis Jerichow umgeleitet. In Richtung Burg gibt es eine Umleitung durch Güsen. Zu Fuß können Sie den Bahnhof in Güsen trotzdem erreichen.

06:37 Uhr | Ganz dicht an den grünen Rasen

Erdgas Sportpark Halle, Luftbild
Heute können Sie sich das Stadion des HFC mal etwas genauer ansehen. Bildrechte: IMAGO

Ferienzeit in Sachsen-Anhalt – und Sie wissen noch nicht, was Sie mit diesem Tag heute anstellen sollen? Dann hätte ich da einen Tipp für Sie, vor allem für alle Fans des Halleschen FC. Das Stadtmarketing in Halle lädt heute zur Stadiontour durch das hallesche Fußballstadion. Wenn Sie dabei sind, dürfen Sie in den VIP-Bereich schauen, sich den Spielertunnel oder aber die Gäste-Kabine ansehen. Und natürlich kommen Sie ganz dicht an den grünen Rasen heran.

Wie Sie sich anmelden können und was die Stadiontour kostet – all das und noch mehr erfahren Sie auf der Webseite der Tourist Information.

06:25 Uhr | Bundesstraße 180 in Zeitz gesperrt

Die Bundesstraße 180 in Zeitz wird heute für eine Woche lang gesperrt. Die Bushaltestelle Michaeliskirche wird erneuert, die Braustraße wird voll gesperrt. Auch der Asphalt wird erneuert. Autos und Busse werden über die Messerschmiedestraße umgeleitet.

06:19 Uhr | Lebenserwartung von Neugeborenen gestiegen

Ihnen ist es beim Aufstehen heute Morgen sicher auch direkt eingefallen: Heute ist Weltbevölkerungstag. Die Vereinten Nationen wollen damit auf die Probleme aufmerksam machen, die es bei mehreren Milliarden Menschen auf einem Planeten nun mal so gibt. Auch wir widmen uns hier im Morgenticker des Weltbevölkerungstags – allerdings mit erfreulichen Nachrichten. Wie das Statistische Landesamt jetzt mitgeteilt hat, steigt die Lebenserwartung von Neugeborenen in Sachsen-Anhalt seit Jahren. Das ist doch Grund zur Freude!

Ein Neugeborenes, daneben Zahlen
Bildrechte: IMAGO | Collage: MDR/Max Schörm

06:12 Uhr | Urteil im NSU-Prozess erwartet

Schauen wir kurz über den Tellerrand: Eines der dominierenden Themen heute wird das anstehende Urteil im NSU-Prozess sein, das heute am Oberlandesgericht München gesprochen wird. Die Bundesanwaltschaft fordert für die Hauptangeklagte Zschäpe als mutmaßliche Mittäterin bei den Morden, Anschlägen und Raubüberfällen des NSU lebenslange Haft und anschließende Sicherungsverwahrung. Aus Sicht der Verteidigung kann Zschäpe nur wegen Brandstiftung in der letzten Wohnung des Trios in Zwickau verurteilt werden.

06:01 Uhr | Geteiltes Echo auf Seehofer-Pläne

Gestern hat Bundesinnenminister Seehofer (CSU) seinen lange angekündigten Migrationsplan vorgestellt. In Sachsen-Anhalt sorgt das Papier für ein geteiltes Echo: CDU-Generalsekretär Schulze hat gelobt, der Plan sehe viele kleine Verschärfungen im Asylrecht vor, die in der Bevölkerung gewünscht seien. Die Landeschefin der Grünen, Sziborra-Seidlitz, hat dagegen kritisiert, dass die Herausforderungen nur unzureichend aufgegriffen würden.

AfD-Landeschef Reichardt sagte, wenn zum Beispiel die Forderung mehr Sachleistungen statt Geldleistungen an Asylbewerber zu zahlen umgesetzt würde, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung. Die Landesintegrationsbeauftragte Möbbeck von der SPD kritisierte, das Papier befasse sich fast ausschließlich mit der Abwehr von Geflüchteten.

05:53 Uhr | Kontrolle am Hauptbahnhof: Messer, Scheren und Waffen tabu

Hauptbahnhof Magdeburg in der Außenansicht.
Der Hauptbahnhof in Magdeburg Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Wenn Sie heute am Magdeburger Hauptbahnhof unterwegs sind – stellen Sie sich am besten auf Kontrollen der Bundespolizei ein. Die Beamten haben angekündigt, dass heute Taschenmesser, Scheren, Schraubenzieher und Waffen am Hauptbahnhof tabu sind. Und natürlich wird auch kontrolliert, ob sich jeder daran hält. Zwischen 8 Uhr und 18 Uhr sieht die Bundespolizei nach eigenen Angaben ganz genau hin.

Wer am Mittwoch mit Schlagring, Taschenmesser oder Schlagstock erwischt wird, muss laut Bundespolizei eine satte Strafe zahlen – 200 Euro.

05:37 Uhr | Fußgänger in Staßfurt getötet

In Staßfurt ist ein 77-Jähriger gestern von einem Kleintransporter erfasst und getötet worden. Wie die Polizei meldet, muss der genaue Unfallhergang aber noch geklärt werden. Der Fahrer des Kleintransporters habe gesagt, er habe zunächst eine Tasche auf der Straße gesehen. Dann erst habe er den Fußgänger gesehen. Zeugen konnten laut Polizei noch nicht befragt werden – sie standen unter Schock.

05:25 Uhr | Bis zu 23 Grad

Wolken und gebietsweise Schauer und Gewitter – das ist der Plan für diesen Mittwoch. Laut MDR-Wetterstudio sind zwischen 19 und 23 Grad möglich. Der Sommer macht also weiter eine kleine Pause.

05:13 Uhr | Heute vor 50 Jahren: Verheerendes Unglück in Bitterfeld

Heute ist der 11. Juli 2018 – die verheerende Explosion im PVC-Betrieb des Elektrochemischen Kombinats in Bitterfeld ist damit auf den Tag genau 50 Jahre her. Mehr als 40 Menschen kamen damals ums Leben. Fast 300 Arbeiter wurden mit Vergiftungen, Verbrennungen und Brüchen aus den Trümmern geborgen. Weil in Bitterfeld aber bis heute keine Gedenktafel an die Opfer erinnert, sind vor allem Zeitzeugen sauer.

05:02 Uhr | Bergfest – guten Morgen!

Guten Morgen! Und, haben Sie gestern Abend auch noch das WM-Halbfinale geschaut? Dann sind Sie wahrscheinlich um diese Uhrzeit auch noch ein bisschen müde. Kenne ich. Was ich inzwischen auch weiß: Ein solches Halbfinale kann ins Geld gehen – vor allem wenn man, wie ich, mit einem geschätzten Kollegen aus der Redaktion wettet, und zwar auf Belgien.

Übrigens, Daniel: Die Szene da kurz vor Schluss am französischen Strafraum – das hätte eigentlich schon Freistoß für Belgien geben müssen. Aber wir wollen ja mal nicht so sein.

Ihnen allen, liebe Leserinnen und Leser, einen guten Start in den Tag. Und denken Sie daran: Es ist Mittwoch – Bergfest also. Bis 11 Uhr bekommen Sie hier im Morgenticker alles, was heute in Sachsen-Anhalt wichtig ist. Mein Name ist Luca Deutschländer.

Was sonst noch los ist 12 Uhr – Im Kloster Jerichow wird Kulturminister Rainer Robra (CDU) erwartet. Mit im Gepäck hat er einen Förderbescheid in Höhe von 190.000 Euro. Das Geld soll für die Beleuchtung in der Kirche und am Kreuzgang des Kulturdenkmals investiert werden.

18 Uhr – Der 1. FC Magdeburg trifft im Trainingslager in Niedersachsen zum Testspiel auf Fußball-Regionalligist VfB Lübeck.

19:30 Uhr – Wodurch werden Fledermäuse gefährdet? Das verrät Ihnen Fledermaus-Experte Wolfgang Rackow, der sich seit mehr als 30 Jahren mit den fliegenden Säugetieren beschäftigt. Erwachsene zahlen für den Vortrag im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg sechs Euro Eintritt.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 10:59 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

11.07.2018 10:02 marc 2

"Ihnen ist es beim Aufstehen heute Morgen sicher auch direkt eingefallen"

welcher Stil macht sich denn immer mehr auf der mdr-Seite breit? Ab morgen lesen ich Bild-Zeitung.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:
Humor ist ja bekanntlich verschieden, der Satz war als Satz mit Augenzwinkern gemeint. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn Sie morgen früh wieder im Morgenticker dabei sind.

11.07.2018 07:40 Jürgen Walther 1

Meldung über Sperrung der B 100 in Zeitz. Muss bestimmt B 180 heissen.

Anmerkung von MDR SACHSEN-ANHALT:
Danke für den Hinweis. Das haben wir korrigiert. Es war wohl noch etwas sehr früh heute.